1-3.September: Gegen Krieg und Faschismus

Zum 7. Mal in Folge wol­len Neo­fa­schis­ten an­läss­lich des An­ti­kriegs­ta­ges durch Dort­mund mar­schie­ren. Für den 3. Sep­tem­ber mo­bi­li­sie­ren sie eu­ro­pa­weit in die Ruhr­ge­biets­me­tro­po­le. Nach dem wie­der er­folg­reich ver­hin­der­ten Marsch durch Dres­den gilt der so ge­nann­te „Na­tio­na­le An­ti­kriegs­tag“ in Dort­mund als einer der wichtig­sten Auf­mär­sche der deut­schen Neo­na­zis. Dort­mund hat sich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren zu einer Hoch­burg mi­li­tan­ter Neo­na­zis ent­wi­ckelt. Bru­ta­le Über­grif­fe auf Mi­gran­tIn­nen und linke Ju­gend­li­che, auf Ge­werk­schaf­te­rIn­nen und po­li­tisch ak­ti­ve Men­schen, auf al­ter­na­ti­ve Buch­lä­den und auf Par­tei­bü­ros, auf Knei­pen und Ver­an­stal­tun­gen, auf Woh­nun­gen von An­ti­fa­schis­tIn­nen gehen wei­ter und neh­men an Bru­ta­li­tät zu.

Das Antifaschistische und Antimilitaristische Aktionsbündnis (3a), in dem sich verschiedene Gruppen mit einem revolutionären Anspruch bundesweit vernetzt haben, mobilisiert mit einem eigenen Aufruf und Materialen zu den vielfältigen Gegenaktivitäten zum sogenannten „nationalen Antikriegstag“ der Faschisten am 3.September in Dortmund. Um den Antikriegstag nicht den Nazis zu überlassen, sondern deren antisemitischen Demagogie eine linke Kritik an Krieg und Militarismus entgegenzusetzen ruft das Bündnis darüber hinaus dazu auf sich am 1.September mit eigenen Aktionen am 2. bundesweiten Aktionstag „Tatort Kurdistan“ zu beteiligen. In vielen verschiedenen Städten wollen linke Gruppen und kurdische Vereine den Anti-Kriegstag nutzen um mit Kundgebung und andere Aktionen auf die Verstrickung deutscher Firmen und der deutschen Regierung an der militärischen Unterdrückung der kurdischen Bevölkerung in der Türkei aufmerksam zu machen. Am 2.September soll es dann in Dortmund eine antifaschistische und antimilitaristische Vorabenddemo in den als „Nazihochburg“ gehandelten Dortmunder Stadtteil Dorstfeld geben.

Von Nürnberg/Fürth wird es am Samstag Busse nach Dortmund geben. Ticket’s gibt es hier:

  • KOMM e.V. (Untere Seitenstr. 1, Nbg) jeden Montag ab 19.00 Uhr VoKü!
  • Infoladen Benario (Nürnbergerstr. 82, Fürth) Mittwochs ab 19.00 Uhr & Freitags ab 20.00 Uhr!
  • Antifa Anlaufstelle des AAB jeden Donnerstag von 19-20 Uhr im Komm e.V.

1. Sep­tem­ber: bundesweiter Aktionstag „Tatort Kurdistan“
2. Sep­tem­ber: Vor­a­bend­de­mo gegen Krieg und Fa­schis­mus
3. Sep­tem­ber: Blo­cka­den gegen den Neo­na­zi­auf­marsch

Aufruf „Antifaschistisches und Antimilitaristisches Aktionsbündnis
Aufruf „Antifa Örgütü International
Aufruf „Dortmund stellt sich quer“ (Türkisch) (English)
Aufruf „Tatort Kurdistan

drucken | 12. August 2011 | organisierte autonomie (OA)

2 Comments