Erste Mobilisierung G8-Gipfel 2015

3a_sternAm 23. Ja­nu­ar 2014 hat die Bun­des­re­gie­rung be­kannt ge­ge­ben, dass sich der G8 Gip­fel 2015 auf dem nahe von Gar­misch-​Par­ten­kir­chen in Südbayern auf dem rund 1.000 Me­tern Höhe lie­gen­den Schloss Elmau ver­schan­zen wird. Dazu hat [3A] * Re­vo­lu­tio­nä­res Bünd­nis einen kurzen Text verfasst und Proteste angekündigt.

Das Pres­se-​ und In­for­ma­ti­on­s­amt der Bun­des­re­gie­rung lies ver­lau­ten: „Schloss Elmau er­füllt alle lo­gis­ti­schen und si­cher­heits­tech­ni­schen An­for­de­run­gen an einen G8-​Gip­fel­ort. Mit sei­ner land­schaft­lich reiz­vol­len Ku­lis­se bie­tet es einen at­trak­ti­ven Rah­men für die Ge­sprä­che und Be­geg­nun­gen der Staats-​ und Re­gie­rungs­chefs. “

Dazu von [3A] * Re­vo­lu­tio­nä­res Bünd­nis: „Tat­säch­lich müs­sen wir der Bun­des­re­gie­rung zu­stim­men, wenn sie von einer reiz­vol­len Ku­lis­se spricht, davon konn­ten wir uns bei einem ers­ten Pro­be­wan­dern in der Um­ge­bung des Schlos­ses be­reits über­zeu­gen und ein Wie­der­kom­men im nächs­ten Jahr, mit einem Sturm auf den Gip­fel, wird sich si­cher loh­nen!“

Das [3A] * Re­vo­lu­tio­nä­re Bünd­nis wird 2015, in An­leh­nung an die er­folg­rei­chen Pro­tes­te gegen den G8 Gip­fel 2007 in Hei­li­gen­damm, mit vie­len an­de­ren Bünd­nis­sen, In­itia­ti­ven und Or­ga­ni­sa­tio­nen aus ganz Deutsch­land und dem eu­ro­päi­schen Aus­land Mas­sen­pro­tes­te gegen den Gip­fel or­ga­ni­sie­ren. Die geo­gra­phi­sche Lage des Gip­fels wird wohl dazu füh­ren, dass deut­lich mehr De­mons­tran­tIn­nen aus süd­eu­ro­päi­schen Län­dern wie Spa­ni­en, Ita­li­en und Grie­chen­land an den De­mons­tra­tio­nen und Ak­tio­nen teil­neh­men wer­den. Diese dort le­ben­den Men­schen, haben zudem ganz be­son­ders unter der deut­schen Aus­beu­tungs­po­li­tik in Eu­ro­pa zu lei­den und zahl­rei­che Grün­de um gegen den Gip­fel unter deut­schem Vor­sitz zu stür­men.

Wir wer­den im kom­men­den Jahr ge­mein­sam mit tau­sen­den Gip­fel­stür­mern nach Bay­ern kom­men. Und egal wel­che Über­ra­schungs­maß­nah­men die Bun­des­re­gie­rung sich auch ein­fal­len las­sen wird um die Pro­tes­te zu ver­hin­dern, sei es Ein­rei­se­ver­bo­te nach Deutsch­land oder in den Frei­staat Bay­ern, den Ein­satz von Ge­heim­diens­ten, der Bun­des­wehr oder 10.​000den Po­li­zis­ten, Raz­zi­en und Ter­ror­er­mitt­lun­gen gegen Al­pen­ver­ei­ne oder gar in Tra­di­ti­on von 2007 den Bau eines Zauns um die Alpen, nichts davon wird un­se­ren le­gi­ti­men Pro­test ver­hin­dern.

Wenn sich also die G8 Staats-​ und Re­gie­rungs­chefs im Som­mer 2015 in dem ehe­ma­li­gen Fron­ter­ho­lungs­heim der Wehr­macht Schloss Elmau, des Hit­ler Ver­eh­rers Jo­han­nes Mül­ler, ver­schan­zen wol­len, wer­den sie das nicht un­ge­stört tun kön­nen.

In­fo unter: 3a.​blogsport.​de

drucken | 15. Februar 2014 | redside