Aufmarsch des “III. Weg” in Würzburg – Zugtreffpunkt für Nürnberg


Für den 18. Februar mobilisiert die Nazipartei „Der III. Weg“ bundesweit zu einem „Gedenkmarsch“ nach Würzburg. Dieser soll anlässlich der Bombardierung Dresdens am 13.02.1945 in Zukunft jährlich stattfinden. Gewohnt widerlich versucht die Nachfolgeorganisation des verbotenen Freien Netz Süd (FNS) hierbei an den Opfermythos eines unschuldigen Nazi-Deutschlands anzuknüpfen. Sie propagieren dabei falsche Todeszahlen und verwenden den abscheulichen Begriff des „Bombenholocaust“. Dieser Geschichtsrevisionismus setzt die industrielle Tötung von sechs Millionen Menschen gleich mit Kriegshandlungen, die das Ziel hatten den deutschen Faschismus zu beenden. Genauso wie Dresden war auch Würzburg keine unschuldige Stadt.
Mehr lesen

Zugtreffpunkt Nürnberg:
18.02., 11:30 Uhr
Hauptbahnhof, Mittelhalle

drucken 06.Februar 2017 Autonome Jugendantifa

Artikel gespeichert unter: Ankündigungen,Antifaschismus,Antirassismus,Veranstaltung


Aktuelle Artikel