Antifa-Aktionskneipe im Januar

Die Soziale Frage – Nazistrategien und Gegenmaßnahmen.

19. Januar 2017 im Stadtteilladen Schwarze Katze
19:00 Uhr Beginn offenes Antifatreffen und Volksküche
20:30 Uhr Film „Goldene Morgenröte – Eine Persönliche Angelegenheit“

Für die Antifa-Aktionskneipe im Januar haben wir euch einen Film über die faschistische, griechische Naziorganisation  „Chrysi Avgi“ mitgebracht: „Goldene Morgenröte – eine Persönliche Angelegenheit“.

Der Film zeichnet den Aufstieg der Goldenen Morgenröte, von der neonazistischen Kleinstpartei zur zwischenzeitlich drittstärksten Kraft im griechischen Parlament, nach. Die Regisseurin hat die Faschisten über mehrere Jahre begleitet, geht auf die Gewalttaten der Partei ein und zeigt die Verbindungen zwischen den Neonazis und der Polizei auf. Außerdem geht der Film auf die, durch die Sparmaßnahmen der Troika entstandene, katastrophale soziale  Lage  in Griechenland ein. In dieser Situation stellen sich die griechischen Faschisten als soziale Kümmerer dar – das versucht ebenfalls ihre Schwesterpartei der III. Weg in Deutschland  Im Anschluss an den Film wollen wir mit euch darüber diskutieren, warum die FaschistInnen in ganz Europa ihr soziales Gewissen wiederentdeckt haben und was die Soziale Frage in antifaschistischen Strategien zu suchen hat.

—–Was ist die Antifa Aktionskneipe?——-
Der Rechtsruck in der BRD hat sich in den letzten Jahren massiv zugespitzt. Am offensten zeigt sich diese Entwicklung an den Wahlerfolgen der AfD und dem rassistischen „Integrationsgesetz“ der CSU. Die Bundesregierung schaffte die Asylgesetze quasi ab und schiebt Geflüchtete in Kriegsgebiete ab. Parallel dazu werden täglich Menschen von Nazis und RassistInnen angegriffen. In Nürnberg äußert sich der Rechtsruck durch eine faschistische Aufmarschserie die von der Stadt genehmigt und der Polizei gewalttätig durchgesetzt wird.
 
Deswegen gewinnt antifaschistischer Widerstand gegen diese Zustände an enormer Bedeutung. Wir wollen deutlich zeigen und klar machen, dass wir den Rechtsruck nicht unbeantwortet lassen. Wir lassen uns nicht durch Rassismus spalten sondern müssen gemeinsam als unterdrückte Klasse für eine befreite Welt kämpfen. Wir müssen uns entscheiden ob wir in einer Welt des Faschismus und Rassismus leben wollen oder in einer Welt der Solidarität und Gerechtigkeit.
 
Wenn auch du die Schnauze voll hast und aktiv gegen Nazis und FaschistInnen werden willst, dann komm zur Antifa-Aktionskneipe! Jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 Uhr veranstalten wir ein offenes Treffen, mit dem Ziel, uns gemeinsam zu informieren, auszutauschen und aktiv zu werden. Lernen wir uns kennen, schließen wir uns zusammen und machen wir uns gemeinsam stark gegen Rassismus, Faschismus, Patriarchat und Kapitalismus!

 

drucken | 10. Januar 2018 | organisierte autonomie (OA)