Die Ketten durchbrechen – Ihre Mauern überwinden

| Informationsveranstaltung zur Gefangenengewerkschaft GG/BO | 7.April | 19 Uhr | Schwarze Katze |

Gefangenengewerkschaft aufbauen

In unserem Alltag erleben wir täglich, wie sehr sich die soziale Repression zuspitzt, sei es durch steigende Mieten, prekäre Arbeitsverhältnisse und Dumpinglöhne, Rassismen oder das Hartz-IV-System. Doch auch der Kampf dagegen gehört zu unserem Alltag Gleichzeitig nimmt auch die politische Repression zu und versucht Widerstand pauschal unter Strafe zu stellen.

Oft genug enden diese Kämpfe jedoch an den Gefängnismauern. Doch auch Knäste müssen Orte sozialer Kämpfe sein! Es geht um Arbeitsbedingungen und Löhne, soziale Rechte der Gefangenen, und die Freiheit sich auch hinter Gittern organisieren zu können. Genau dafür setzt sich die Gefangenengewerkschaft (GG/BO) ein.

In Bayern gibt es bereits erste Ansätze zur Organisierung, und auch in Nürnberg wollen wir uns mit dieser Thematik beschäftigen. Dabei geht es nicht nur um die Theorie, sondern gerade um praktische Ansätze und einen Austausch mit Erfahrungen aus anderen Städten. Ein Vertreter der Gefangenengewerkschaft Jena referiert zu den Grundsätzen der Gefangenengewerkschaft und dem konkreten Aufbau vor Ort.

7. April, 19 Uhr, Schwarze Katze, Untere Seitenstr 1.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Roten Hilfe Ortsgruppe Nürnberg, Fürth, Erlangen, der Initiative solidarischer ArbeiterInnen, Organisierte Autonomie und Auf der Suche

www.redside.tk * www.rote-hilfe.de * www.ggbo.de * www.aufdersuche.blogsport.de * www.isa-nbg.de

Folgeveranstaltungen: 11.-13. Mai, Projekt 31

 

drucken | 2. April 2018 | Initiative solidarischer ArbeiterInnen