Veranstaltung zur Repression beim G20-Gipfel in Hamburg

Hunderttausende aus allen Spektren der Linken haben gegen den G20-Gipfelin Hamburg demonstriert. Schon im Vorfeld wurden Camps und Demos verboten, Wohnungen durchsucht und es kam zu GefährderInnen-Ansprachen und Einreiseverboten.

Unzählige wurden von der Polizei verletzt. Es gab hunderte Ingewahrsam- und Festnahmen – manche sitzen immer noch im Knast. Die GenossInnen wurden eingesperrt, weil wir gemeinsam gegen die menschenverachtende Politik der G20 und den unsinnigen Gipfel protestierten. Jetzt brauchen die Eingesperrten und die Menschen, die von Repression betroffen sind, unsere Unterstützung!

Der G20-Gipfel war auch ein Gipfel der Repression. Es wird gegen tausende ermittelt. Immer wieder gibt es Hausdurchsuchungen. Bei der Infoveranstalung wollen wir uns mit einem Vertreter aus Hamburg über den aktuellen Stan dder Ermittlungsverfahren und Prozesse informieren. Kommt vorbei und zeigt euch solidarisch!

Mittwoch, 09. Mai 2018, 19 Uhr
Infoladen Benario in Fürth, Nürnberger Straße 82

drucken | 6. Mai 2018 | Rote Hilfe - OG Nürnberg