It is time – für ein besseres morgen – Nein zu Lagern und Rassismus

It is time – für ein besseres morgen – Nein zu Lagern und Rassismus

Am Freitag, dem 08.06.2018 fand in Regensburg eine Demonstration unter dem Motto „It is time – für ein besseres morgen – Nein zu Lagern und Rassismus“ statt. Um 17 Uhr sammelten sich mehrere hunderte Geflüchtete sowie verschiedene AktivistInnen und Aktivisten aus überwiegend lokalen linken Strukturen und zivilgesellschaftlichen Gruppen ein.

Sprecherinnen und Sprecher aus verschiedensten bayerischen Transitlagern und Geflüchteten -Unterkünfte schilderten in mehreren Redebeiträgen die dramatischen Zustände dort und prangerten gleichzeitig die BRD für ihre verbrecherische Ausbeutungs- und Kriegspolitik an.  Ein zentraler Vorwurf war, dass die BRD zentral mitverantwortlich ist für die Erschaffung von Fluchtursachen. Die sozialrevolutionäre Aktion aus Regensburg beteiligte sich mit zahlreichen AktivistInnen und Aktivisten, Transparenten und einer Rede am Demonstrationsgeschehen. In der Rede der sozialrevolutionären Aktion am Dachauplatz wurden die Menschen aufgefordert sich aktiv gegen Abschiebungen zur Wehr zu setzen. Es wurde auf den gemeinsamen Kampf in dem derzeitig stattfindenden sozialen Krieg der herrschenden Klasse gegen uns alle aufmerksam gemacht, in welchem Geflüchtete, Wohnungslose, Erwerbslose sowie ArbeiterInnen und Arbeiter täglich den selben Kampf führen sollten. Die Menschen wurden aufgefordert das „fröhliche Demokratie spielen in Zeiten wo Menschen in den Tod deportiert werden zu beenden“. Die Staatsregierung mit ihren verbrecherischen Kampagnen sogenannte Ankerzentren errichten zu wollen wurde aufs heftigste kritisiert. Unter Beifall wurde für die internationale Solidarität skandiert.

 

drucken | 10. Juni 2018 | Prolos