Filed under: Veranstaltung

„Sie haben meine Seele verbrannt“ – Verfolgte Schriftstellerinnen und die Bücherverbrennung von 1933

Vortrag und Lesung mit Nadja Bennewitz, Historikerin

Do., 18.05.2017 | 20.00 Uhr | Archiv & Bibliothek Metroproletan, Eberhardshofstr. 11, Nürnberg-Gostenhof.

Schriftstellerinnen, Lyrikerinnen, Essayistinnen – in dem frauenfeindlichen Weltbild der Nationalsozialisten kamen solche Frauen nicht vor. Gleichwohl wurden viele ihrer Bücher verbrannt, vor allem die von Antifaschistinnen, so die politischen Schriften der Sozialdemokratin Juchacz oder der Kommunistin Luxemburg. (mehr …)

drucken | 17. Mai 2017 | Metroproletan

Kundgebung: Freiheit für Mesale!

Am Donnerstag, den 18.05.2017 um 18.00 Uhr findet am Nürnberger Hallplatz eine Kundgebung unter dem Motto „Freiheit für Mesale Tolu und alle inhaftierten Journalisten in der Türkei!“ statt.

Zum Hintergrund: Am 30. April wurde die Journalistin Meşale Tolu in ihrer Wohnung in Istanbul verhaftet. Am 12. Mai 2017 wurde bekannt, dass eine türkische Sondereinheit am 30. April 2017 morgens gegen 4:30 Uhr Ortszeit gewaltsam in ihre Wohnung im Istanbuler Stadtteil Kartal eingedrungen war und sie – laut Presseberichten vor den Augen ihres zweijährigen Sohnes – festgenommen hatte. (mehr …)

drucken | 17. Mai 2017 | redside

Antifa-Aktionskneipe 19.05. | 19:00 Uhr | Schwarze Katze

Kommt zu uns in die Antifa Aktionskneipe! 

Freitag 19.05. | 19:00 Uhr | Stadtteilladen Schwarze Katze

Der Rechtsruck in der BRD hat sich in den letzten Jahren massiv zugespitzt. Am offensten zeigt sich diese Entwicklung an den Wahlerfolgen der AfD und dem rassistischen „Integrationsgesetz“ der CSU. Die Bundesregierung schaffte die Asylgesetze quasi ab und schiebt Geflüchtete in Kriegsgebiete ab. Parallel dazu werden täglich Menschen von Nazis und RassistInnen angegriffen. In Nürnberg äußert sich der Rechtsruck durch eine faschistische Aufmarschserie die von der Stadt genehmigt und der Polizei gewalttätig durchgesetzt wird.

Deswegen gewinnt antifaschistischer Widerstand gegen diese Zustände an enormer Bedeutung. (mehr …)

drucken | 15. Mai 2017 | organisierte autonomie (OA)

Solidarität mit den Geflüchteten aus der Ukraine

Am Freitag, den 12. Mai 2017, um 10.00 Uhr beim Verwaltungsgericht in Regensburg, Haidplatz 1, hat eine ukrainische Familie Gerichtsverhandlung, wo es um ihrem weiteren Aufenthalt in Deutschland geht. (mehr …)

drucken | 8. Mai 2017 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Fahrraddemo gegen die AfD und ihr HelferInnen

Am Samstag, den 6.5.17 satteln wir die Räder für eine kleine Stadtrundfahrt. Im Rahmen der Antifa-Aktionskneipe haben wir eine Fahrraddemo geplant. Auftakt ist um 11:00 Uhr am Jamnitzerplatz in Gostenhof Nbg. Wir werden mit der Demo unseren Protest auf die Straße tragen. Unser Ziel war es, gegen den am selben Tag statt findenden Infostand der AfD in der Nürnberger Innenstadt zu demonstrieren. Dieser wurde inzwischen von der AfD abgesagt. Kein Grund, das schöne Wetter nicht zu nutzen. Die geplanten Zwischenstopps legen wir trotzdem ein. Unter anderem bei der CSU und der Stadt Nürnberg.  (mehr …)

drucken | 4. Mai 2017 | organisierte autonomie (OA)

Demonstration: Abschiebungen verhindern! Asylrecht zurückerobern!

Demonstration: Abschiebungen verhindern! Asylrecht zurückerobern!

Gemeinsam und internationalistisch gegen Rassismus, Spaltung und Kriege

27. Mai 13 Uhr Rathenauplatz

 

 

Geflüchtete, die nach Europa gelangen, sehen sich hier konfrontiert mit immer
perfideren Abschottungsmaßnahmen, äußerst restriktiven Asylgesetzgebungen,
behördlichen Schikanen, menschenverachtenden PolitikerInnen und Behörden sowie
einem mobilisierten rassistischen Mob. Viele von ihnen sehen sich dem Hohn
ausgesetzt, dass die Staaten, aus denen sie wegen mörderischer Verhältnisse flohen,
zum Zwecke der Abschottung zu „sicheren Herkunftsländern“ erklärt wurden.
Selbst in Krisen- und Kriegsregionen wie Afghanistan, Ukraine, Äthiopien, Irak,
Iran, Armenien und Somalia wird abgeschoben.

Sie sehen sich auch konfrontiert mit gesellschaftlicher Benachteiligung und der
Bedrohung, in ihre Herkunftsländer oder in europäische Länder wie Italien und
Griechenland abgeschoben zu werden, in denen Geflüchtete oft unter miserabelsten
Bedingungen ums Überleben kämpfen müssen – obdachlos, ohne medizinische
Versorgung, ausgebeutet und rassistischen Angriffen ausgesetzt.

(mehr …)

drucken | 2. Mai 2017 | Prolos

Gemeinsame Anreise zur Demo am 5.5. – Freiheit für ATIK!

You can jail a Revolutionary, but you can‘t jail the Revolution!

Am 15. April 2015 wurden in der BRD 7 Mitglieder des migrantischen Vereins „ATIK“ (Konföderation der Arbeiter aus der Türkei in Europa) verhaftet. Weitere 3 wurden in den folgenden Tagen in der Schweiz, Frankreich und in Griechenland verhaftet und wurden nach Deutschland ausgeliefert.

Den Gefangenen wird mit Hilfe der §§129 vorgeworfen Mitglider der TKP/ML (Kommunistische Partei der Türkei/Marxistisch-Leninistisch) zu sein. Konkret wird ihnen vorgeworfen, dass sie Gelder gesammelt, die Aktivitäten der Organisation in der Türkei unterstützt und in Deutschland KämpferInnen für Rojava, einer selbstverwalteten Region in Kurdistan, ausgebildet zu haben. (mehr …)

drucken | 24. April 2017 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Antifa-Aktionskneipe im April: Radl’n gegen die AfD und ihre Unterstützer

Kommt zum offenen Antifatreffen in die Schwarze Katze! Am 21.4. um 17.30 Uhr planen wir gemeinsam mal wieder eine Fahrraddemo am 6.5. gegen einen AfD Infostand und die Stadt Nürnberg. Bring dich ein! Ab 19Uhr wie gehabt Antifa-Aktionskneipe / Anlaufstelle für alle KölnfahrerInnen und letzte Infos!

(mehr …)

drucken | 21. April 2017 | organisierte autonomie (OA)

Alles für Alle! – Gemeinsam in die revolutionäre Offensive!

Revolutionäre 1. Mai Demonstration 2017
11:30 Uhr | Gostenhofer Hauptstraße / Bauerngasse

mai17Internationalistisches Straßenfest |  ab 14 Uhr | Müllnerstraße

mit FAT Tonies + Sans Frontiéres + Minipax + Harte Arbeit, karger Lohn und Austellungen, Infoständen, Essen & Trinken

Kapitalismus 2017. Ein schwachsinnigeres Wirtschaftssystem kann man sich fast nicht vorstellen. Die Menschheit produziert unfassbare Reichtümer, aber fast niemand kann zufrieden leben. Egal was technischer Fortschritt und Organisation der Produktion mittlerweile leisten: am Ende bleiben immer einige Wenige, die die Gewinne einfahren. Und der große Rest – der das ganze Leben lang rennt, konkurriert, Ellbogen ausfährt und nach dem individuellen Glück sucht?

(mehr …)

drucken | 20. April 2017 | organisierte autonomie (OA)

Veranstaltung: Allein machen sie dich ein

Die Anfänge der ArbeiterInnenbewegung 1830-1900

Vortrag und Diskussion

Wir blicken zurück zu den Anfängen der ArbeiterInnenbewegung. Im 19. Jahrhundert waren Millionen aus ihrer Existenz geworfen und bildeten nun das Proletariat des Industriezeitalters. Was waren die ersten Formen des Klassenkampfs? Wie organisierten sich Männer und Frauen? Was waren die Erfolge und Rückschläge? Und welche Spuren dieser Geschichte finden sich in Nürnberg?

(mehr …)

drucken | 9. April 2017 | organisierte autonomie (OA)

Was war los

25.07.1978
Der niedersächsische Ministerpräsident Albrecht (CDU) lässt mit direkter Unterstützung der sozialliberalen Bundesregierung von einem gemischten Kommando des niedersächsischen Verfassungsschutzes und der GSG9 einen Sprengstoffanschlag auf die Außenmauer der Haftanstalt Celle durchführen. Die Operation soll wie ein "Befreiungsversuch" für den dort inhaftierten RAF Gefangenen Sigurd Debus aussehen und auf diese Weise zwei "glaubwürdige V-Leute" ("Bombenleger") zwecks In?ltration der RAF produzieren.

Terminkalender

Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031EC