Filed under: Veranstaltung

Solidarität mit den von Repression Betroffenen des 31. Mai!

Öffentliche Fahndung in die Tonne hauen & niemand muss allein zur ZAB!

Das Bündnis Widerstand Mai31 – Solidarität ist kein Verbrechen ruft am Montag und am Dienstag zu Kundgebungen auf.

Montag, der 15. Januar um 16 Uhr am Jakobsplatz: am 11. Januar veröffentlichte nordbayern.de einen Fahndungsaufruf nach einer jungen Frau. Ihr wird vorgeworfen am 31. Mai an der Blockade gegen die Abschiebung des jungen Afghanen Asif N. eine 0,5l Weichplastikflasche nach einem Polizisten geworfen zu haben. Der Ermittlungseifer des bayerischen Innenministeriums kennt keine Grenzen – unsere Solidarität erst recht nicht!

Kommt alle zur satirisch angelegten Kundgebung am Montag ab 16 Uhr am Jakobsplatz!

Dienstag, der 16. Januar um 10.30 Uhr an der Zentralen Ausländerbehörde (ZAB) an der Beuthener Straße: Asif muss zur ZAB. Da er am 31. Mai bereits erleben musste, dass der Rechtsstaat nicht mal nach seinen eigenen Spielregeln spielt, wollen wir auf diese Behördenwillkür aufmerksam machen und Asif unsere Solidarität zeigen. Da es immer öfter zu willkürlichen Entscheidungen und sogar Verhaftungen bei Kontakt mit der Ausländerbehörde, dem Sozialamt oder ähnlichem kommt, sehen wir eine generelle Notwendigkeit einer solidarischen Begleitung zu solchen Terminen. Verbunden damit ist die generelle Absage an ein Abschieberegime, das Menschen so massiv unter Druck setzt, dass bei jedem Behördenkontakt die Angst abgeschoben zu werden, ständiger Begleiter ist.

Der Zugtreffpunkt für alle solidarischen BegleiterInnen ist um 10 Uhr am Bahnhof Osthalle.

drucken | 12. Januar 2018 | organisierte autonomie (OA)

Antifa-Aktionskneipe im Januar

Die Soziale Frage – Nazistrategien und Gegenmaßnahmen.

19. Januar 2017 im Stadtteilladen Schwarze Katze
19:00 Uhr Beginn offenes Antifatreffen und Volksküche
20:30 Uhr Film „Goldene Morgenröte – Eine Persönliche Angelegenheit“

Für die Antifa-Aktionskneipe im Januar haben wir euch einen Film über die faschistische, griechische Naziorganisation  „Chrysi Avgi“ mitgebracht: „Goldene Morgenröte – eine Persönliche Angelegenheit“.

(mehr …)

drucken | 10. Januar 2018 | organisierte autonomie (OA)

„Möglichkeiten und Grenzen der Betriebsarbeit aus revolutionärer Perspektive“ ISA-Kneipe im Januar

Anlaufstelle gegen Arbeitsunrecht & Offene ISA-Kneipe

Wir möchten gemeinsam mit euch eine Veranstaltung zu diesem Thema organisieren.
Deshalb laden wir euch ein am 6.1.2018 um 20 Uhr in die Schwarze Katze zu unserer offenen ISA-Kneipe zu kommen und mit uns zu diskutieren.

Stadtteilladen Schwarze Katze, Untere Seitenstr. 1, 90429 Nürnberg.
Vorbeikommen, mitmachen, solidarisch sein!

drucken | 1. Januar 2018 | organisierte autonomie (OA)

Was war los

22.05.1963
Der griechische Politiker und Friedensaktivist Grigoris Lambrakis wird bei einer Friedenskundgebung in Saloniki von Rechtsextremisten mit einem Lieferwagen überfahren und stirbt fünf Tage später. Der scheinbare Unfall wird im Zuge der Untersuchungen von Untersuchungsrichter Christos Sartzetakis als Mordkomplott enttarnt, in das ranghohe Mitglieder von Polizei und Armee verwickelt sind.

Terminkalender

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031EC