Filed under: Veranstaltung

Aufstehen gegen den reaktionären Vormarsch! Solidarisch kämpfen für eine Welt ohne Ausbeutung und Unterdrückung!

Revolutionäre 1. Mai Demonstration 2018
11:30 Uhr | Gostenhofer Hauptstraße / Bauerngasse

Internationalistisches Straßenfest |  ab 14 Uhr | Müllnerstraße

mit The Mindshock (Streetpunk/Hardcore aus Nürnberg), Drowning Dog & Malatesta (elektronisch- bassiger Rap aus Kalifornien/San Francisco), Nadir (Hip Hop/Rap aus Berlin/Benevento), The Art (Punkrock/Powerpop aus Nürnberg) und Austellungen, Infoständen, Essen & Trinken

Vorabenddemo in Fürth: Den Kapitalismus überwinden. Für eine Welt jenseits von Rassismus, Krieg und Krise |  30. April um 19 Uhr auf der Fürther Freiheit

+++ Aktuelle Informationen +++

Am 1. Mai wollen die rassistischen Hetzer von „Pegida Nürnberg“ in Fürth aufmarschieren. Wir rufen dazu auf, sich an den Gegenaktivitäten zu beteiligen und natürlich auch nach Nürnberg zum revolutionären 1. Mai zu kommen. Ursprünglich war die rassistische Provokation ab 14:00 Uhr in Fürth angemeldet. Auf Anregung der Polizei wurde der Aufmarsch auf 11:00 Uhr vorverlegt, damit die revolutionäre 1. Mai Demo und die Gegenaktivitäten in Fürth zeitgleich stattfinden und damit sowohl der antifaschistische Widerstand und die Mai-Demonstration geschwächt werden. Diese Zusammenarbeit zwischen RassistInnen, Polizei und Stadtverwaltung Fürth zeigt, dass es notwendig ist, aktiv zu werden! Gegen den reaktionären Vormarsch! In Nürnberg, Fürth und überall. Wer sich an den Gegenaktivitäten in Fürth beteiligen will kann ab 10:00 Uhr zum Fürther Hauptbahnhof zur Gewerkschaftsdemonstration kommen oder zum Fest am Grünen Markt.
In Nürnberg wird die revolutionäre 1. Mai-Demonstration ab 11:30 Uhr wie geplant ihren Auftakt haben. Menschen, die später nachkommen wollen, wenn die Demo schon losgezogen ist, können sich z.B. an den Zwischenkundgebungen wieder anschließen. Die erste ist vor dem SPD-Haus am Karl-Prölß-Platz, die zweite auf dem Jakobsplatz.
(mehr …)

drucken | 24. April 2018 | organisierte autonomie (OA)

Was war los

22.05.1963
Der griechische Politiker und Friedensaktivist Grigoris Lambrakis wird bei einer Friedenskundgebung in Saloniki von Rechtsextremisten mit einem Lieferwagen überfahren und stirbt fünf Tage später. Der scheinbare Unfall wird im Zuge der Untersuchungen von Untersuchungsrichter Christos Sartzetakis als Mordkomplott enttarnt, in das ranghohe Mitglieder von Polizei und Armee verwickelt sind.

Terminkalender

Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031EC