Filed under: Veranstaltung

Lesung: Der kurze Frühling der Räterepublik

Di. | 30. Oktober | 20 Uhr | Projekt 31 Nürnberg

Der Autor Simon Schaupp liest aus seinem Buch: Der Kurze Frühling der Räterepublik. Ein Tagebuch der bayerischen Revolution. Vor hundert Jahren gelang einem behäbigen Völkchen am Rande der Alpen eine der wenigen erfolgreichen Revolutionen Deutschlands. Das Tagebuch der Bayerischen Räterepublik rekonstruiert das Geschehen anhand der Erlebnisse dreier revolutionärer Persönlichkeiten: Dem Anarchisten Erich Mühsam (Revolutionärer Arbeiterrat), der Kommunistin Hilde Kramer (KPD) und dem radikalen Sozialisten Ernst Toller (USPD).
Das Buch hebt sich in mehrerlei Hinsicht von der bisher zur Bayerischen Räterepublik erschienenen Literatur ab. Konzipiert als politische Dreierbiographie liefert es einen persönlichen Einblick in die Hoffnungen, Strategien und Fehlschläge der bayerischen Revolution. (mehr …)

drucken | 22. Oktober 2018 | Prolos

Antifa-Aktionskneipe im Oktober

Antifa-Aktionskneipe am 19.10.2018

Ab 19:00Uhr – Stadtteilladen Schwarze Katze – Untere Seitenstraße 1

Am Freitag ist es mal wieder so weit und die Antifa-Aktionskneipe findet in der Schwarzen Katze statt. Wie gewohnt starten wir um 19 Uhr bis 20 Uhr mit dem offenen Antifa-Treffen. Diesmal werden wir über die Nazi-Bürgerwehr „Schutzzone“ der NPD sprechen, bzw. darüber was wir gegen sie tun können. Im Anschluß wird die Rote Hilfe noch ein kleines Demo Einmaleins vorstellen, um uns für kommende Aktionen bestmöglichst vorzubereiten. Es gibt außerdem wieder gutes und günstiges Essen. Kommt vorbei, werden wir gemeinsam aktiv! (mehr …)

drucken | 15. Oktober 2018 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Revolutionäre Solidarität mit dem Kampf der Frauen* in Rojava und Shengal

Proloskneipe – 26.10. // 19 Uhr // Stadtteilladen Schwarze Katze

Vorstellung der Kampagne und erste Sammelaktion in Nürnberg

Wir rufen zusammen mit anderen Gruppen dazu auf, an der Celox-Kampagne der Roten Hilfe International teilzunehmen und Geld für den Kauf blutstillender Celox-Verbände für die Frauen* in Shengal und Rojava zu sammeln. Fortschrittliche Kräfte, wie die kurdische Befreiungsbewegung, sind von einem klassenkämpferischen und antipatriarchalen Standpunkt aus der Bezug für unsere internationale Solidarität. Für die Kämpferinnen* sind die blutstillenden Verbände lebenswichtig, da sechzig Prozent von denjenigen, die von Schüssen verletzt werden, wegen Blutverlustes sterben, während sie auf medizinische Versorgung warten. Die Verbände stoppen die Blutung schnell und effizient und retten damit Leben. Ein Verband kostet 75 Euro. Die Verbände werden dort hingebracht, wo sie am meisten gebraucht werden. (mehr …)

drucken | 15. Oktober 2018 | Prolos

Radikalverbal – Reclaim Gostenhof offener Stadtteilclub – 27.Oktober

Sa. 27.Oktober ’18 || 19 Uhr || im Stadtteil-Laden Schwarze Katze || Untere Seitenstr.1 am Jamnitzerplatz

19 bis 20 Uhr: offene Anlaufstelle der Initiative Mietenwahnsinn stoppen
Veranstaltungsbeginn: 20:15 Uhr.

Im Wahlkampf überschlagen sich die bürgerlichen Parteien wieder einmal selbst. Es wird sich gegenseitig rechtsüberholt oder das blaue vom Himmel erzählt und alles mögliche Versprochen. Das von den Versprechungen etwas nach der Wahl übrig bleibt ist nicht zu erwarten. Wir wollen daher den Wahlkampf und die Wahl in Bayern aufgreifen und in eine Kultur-Veranstaltung bringen. Hier kann unter dem Motto “Radikal Verbal” Selbstgeschriebenes, allerlei Wahlversprechungen, Gelesenes, Gesungenes und Gedichtetes vorgetragen werden. Inhaltlich werden die Beiträge sich an dem Wahlkampf der Parteien, an der Frage wählen oder nicht wählen oder was euch sonst noch dazu einfällt, orientieren. Kommt vorbei, haltet einen eigenen Beitrag oder hört einfach nur zu und zu Essen gibt es sowieso…

drucken | 12. Oktober 2018 | organisierte autonomie (OA)

Demonstration zum 20. Todestag von Andrea Wolf am 27.Oktober in München

Zum 20. Jahrestag der Ermordung der Münchner Internationalistin Andrea Wolf (Ronahî) und weiterer Genoss*innen wird am 27. Oktober eine Demonstration in München stattfinden.

Vor fast 20 Jahren, am 23. Oktober 1998, wurde Andrea Wolf (Nom de Guerre: Ronahî) bei einem Kriegsverbrechen der türkischen Armee in den Bergen Kurdistans gefangengenommen, gefoltert und hingerichtet. Bei der Operation des türkischen Militärs in der nordkurdischen Provinz Wan verloren insgesamt 24 Kämpfer*innen der kurdischen Befreiungsbewegung ihr Leben. Am Samstag, dem 27. Oktober, wird zum 20. Todestag von Ronahî und den anderen Getöteten eine internationalistische Demonstration in München stattfinden.

(mehr …)

drucken | 12. Oktober 2018 | redside

Gemeinsam gegen die reaktionäre Offensive! Kurzbericht Widerständiges Bayern und Demo nächsten Samstag..

Am vergangenen Samstag haben wir uns mit mehreren hundert anderen an der Demo „Die Herrschaft des Unrechts beenden“ der Kampagne widerständiges Bayern beteiligt. Nachdem wir schon am Mittwoch vorher mit „come fight stay“ in München auf der jetzt gilt’s Demo waren und die AntifaKneipe noch am morgen gegen die AfD aktiv gewesen war, haben wir uns am Samstag auf der widerständiges Bayern Demo getroffen und mit der Revolutionär Organisierten Jugendaktion zu einem internationalistischen Block gegen die reaktionäre Offensive zusammengetan. Auch hier haben wir deutlich gemacht: es reicht nicht aus einzelne Symptome, Parteien oder Ungerechtigkeiten anzugreifen. Das Vertrauen der Mehrheit in den bürgerlichen Staat bröckelt – und unsere Chancen, die Widersprüche zu benennen und voranzutreiben steigen – bei allem Gejammer über Rechtsruck und rassistische Parteien..

Die dazugehörigen Flyer zum Block gegen die reaktionäre Offensive dokumentieren wir hier für euch, über die Demo selbst haben die Prolos einen ausführlichen Bericht veröffentlicht..

Für nächsten Samstag haben mehrere migrantische linke Gruppen eine Demo initiiert, an der wir uns auch wieder beteiligen werden. Kommt mit uns raus, auf in die revolutionäre Offensive gegen ihre reaktionäre Sch…

Samstag, 13.10. 13:00 Uhr Plärrer

Gleiche soziale und politische Rechte für alle –

Schulter an Schulter gegen Rassismus und Rechtsruck!

(mehr …)

drucken | 11. Oktober 2018 | organisierte autonomie (OA)

Tatort Jamnitzer – Eine Geschichte der Verdrängung und Vertreibung rund um den Jamnitzerplatz – Eine Führung

Tatort Jamnitzer 
Eine Geschichte der Verdrängung und Vertreibung rund um den Jamnitzerplatz – Eine Führung der organisierten autonomie und der Initiative Mietenwahnsinn stoppen

18.Oktober um 16:30 Uhr am Jamnitzerplatz

Im Anschluss: 17:30 Uhr lädt SÖR im Rahmen der Bürgerbeteiligung zum Umbau des Jamnitzerplatz zum gemeinsamer Spaziergang über den Jamnitzer ein

Achtet auf weitere Ankündigungen auf www.redside.tk und www.mietenwahnsinnstoppen.blogsport.eu

drucken | 7. Oktober 2018 | organisierte autonomie (OA)

Ebenfalls 3.Oktober: Pegida in Nürnberg!

Nachdem wir uns am 29.9. erfolgreich gegen die AfD gestellt haben (werden), geht es am sogenannten Tag der deutschen Einheit weiter. Wer nicht mit nach München fährt (noPAG #ausgehetzt), kann in Nürnberg am Jakobsplatz gegen Pegida demonstrieren. Auftakt der Gegenproteste (angemeldet vom Bündnis Nazistopp Nürnberg) ist um 13:00 Uhr. Pegida will ab 14:00 Uhr auflaufen und darf auch diesmal wieder „spazieren“. Voraussichtliche Route: Dr. Kurt-Schumacher-Str., Grillenbergerstr., Unschlittplatz, Maxbrücke, Winklerstr., Augustinerstr., Schwenk an der Augustinerstr. und die gleiche Strecke zurück.

drucken | 25. September 2018 | organisierte autonomie (OA)

Am 3. Oktober in München: Gemeinsam gegen die reaktionäre Offensive!

Am 3. Oktober rufen das Bündnis gegen das bayerische Polizeigesetz (noPAG) und die Organisatoren der #ausgehetzt-Demonstration erneut zu einer Demonstration gegen die Politik der bayerischen Regierung auf. Gefordert werden unter anderem die Rücknahme des Polizeigesetzes, die Abschaffung des bayerischen Lagersystems für Geflüchtete (Ankerzentren) und die Aussetzung von Abschiebungen in Kriegs- und Krisengebiete. Die Demonstration beginnt um 13:00 Uhr am Odeonsplatz.

In Zeiten der reaktionären Offensive ist es wichtig, dass wir gemeinsam dagegen auf die Straße gehen! Fahrt mit uns gemeinsam am 3. Oktober nach München!

Gemeinsam gegen die reaktionäre Offensive! Internationalistisch – solidarisch – revolutionär!

Zugtreffpunkt für Nürnberg: 

Mittwoch, 3. Oktober | 8:40 Uhr | Hauptbahnhof, Osthalle

drucken | 23. September 2018 | organisierte autonomie (OA)