Archive – Autor

Antifa-Aktionskneipe im August

18. August | ab 19:00 Uhr | Stadtteilladen Schwarze Katze

Auch die Antifa-Kneipe im August steht wieder ganz im Zeichen der Mobilisierung zur Demo gegen die AfD am 9. September. Es wird ein kurzes Info-Update zur Demonstration geben und wir wollen gemeinsam mit euch Demomaterialien Basteln und ein Transparent Malen. Außerdem gibt’s wie immer Kühle Getränke was zum Essen und die Möglichkeit Aktiv zu werden gegen Faschismus und Rassismus!

Kommt zur Antifa-Aktionskneipe am Freitag, beteiligt euch an den Protesten am Samstag und geht mit uns am 9.September auf die Straße! (mehr …)

drucken | 14. August 2017 | organisierte autonomie (OA)

Bericht: Aktion gegen AfD Infostand am 22. Juli

Seit mehreren Monaten macht die AfD regelmäßig Infostände in der Nürnberger Innenstadt. Damit die wirtschaftsliberalen RassistInnen ihre Hetze nicht Ungestört verbreiten können haben AntifaschistInnen am 22. Juli wieder eine Aktion gegen die Umtriebe der selbsternannten „Alternative“ durchgeführt. Mit Schildern wurde sich um den Infostand aufgestellt und Müllsäcke wurden bereitgehalten damit die PassantInnen das Infomaterial der AfD Umgehend entsorgen konnten.

Die Müllbeutel wurden kaum gebraucht, da die Afd AnhängerInnen während der Aktion nur vereinzelt ihre Hetzblätter loswurden.

Währenddessen verteilten AktivistInnen der Antifa-Aktionskneipe Flugblätter die über die arbeiterInnenfeindliche und rassistische Politik der AfD aufklärten. Sichtlich entnervt über ihre politische Wirkungslosigkeit verlor eine AfD Anhängerin die Nerven und stürmte auf die AntifaschistInnen zu, wurde allerdings von ihren Parteifreunden zurückgehalten. Im Laufe der Aktion blieben immer wieder PassantInnen stehen und drückten ihre zustimmung zur antifaschistischen Aktion aus, was die Frustration der Infostandbesatzung zusätzlich gesteigert haben dürfte. (mehr …)

drucken | 4. August 2017 | organisierte autonomie (OA)

come together – fight together – stay together

Keine Abschiebung! Nirgendwohin!

Seit geraumer Zeit verschärft sich die Lage für viele in der BRD lebende Geflüchtete dramatisch. Seit Monaten erhalten zehntausende Geflüchteter pauschale Ablehnungen in ihrem Asylverfahren. Jeder noch so kleine Anlass wird in Zeiten von Wahlkampf und rechter Stimmenhascherei dafür ausgenutzt, lauthals Verschärfungen im Asylgesetz oder mehr Überwachung, mehr Repression und mehr Kontrolle zu fordern. Gleichzeitig ist das deutsche Asylsystem bereits bis auf den Kern ausgehöhlt, Geflüchtete und UnterstützerInnen werden isoliert, vereinzelt und gespalten. Um dem einerevolutionäre Perspektive entgegenzusetzen veröffentlichen wir ab August eine Flugblattreihe zum Thema, in der wir die Situation in einzelnen Ländern aufgreifen und Ansätze zur kollektiven Gegenwehr aufzeigen wollen.

Hier gehts zu PDFs der Flyerserie:

ukraine griechenland afghanistan

(mehr …)

drucken | 1. August 2017 | organisierte autonomie (OA)

Das war das Stadtteilpicknick

Für den 25.07.2017 warb die organisierte autonomie (OA) und die Initiative Mietenwahnsinn stoppen für ein Picknick am Jamnitzerplatz in Gostenhof. Der Jamnitzer wird vielfältig genutzt, ist Ort des Austausches und des Zusammenkommens. Familien mit Kindern, älteren Mitmenschen und Jugendliche treffen sich hier, genießen das Wetter, ihr Feierabendbier oder machen Sport. Für die InvestorInnen und einige HausbesitzerInnen ist der Ort aber ein Schandfleck. Er ist ihnen zu laut und die NutzerInnen stören ihre Profitinteressen. Teure Wohnungen lassen sich eben dort besser vermieten oder verkaufen wo Gratisruhe, Zucht und Ordnung herrschen. (mehr …)

drucken | 30. Juli 2017 | organisierte autonomie (OA)

Aktionskneipe und Aktion gegen AfD-Infostand

Unsere Wahl: Soziale Revolution! – Gemeinsam, entschlossen gegen den Rechtsruck!

Aktion gegen AfD-Infostand | Samstag 11 Uhr Knöpleinsbrunnen | und Antifa-Aktionskneipe mit offenem Vorbereitungstreffen | Freitag 19 Uhr Schwarze Katze.

Am 9.September will die AfD eine Wahlkampfveranstaltung in der Nürnberger Meistersingerhalle abhalten. Im Vorfeld dazu gab es bisher schon verschiedene Veranstaltungen und Aktionen gegen den Rechtsruck. Weitere werden folgen, in denen wir mit euch im Kontext der Bundestagswahl aktiv werden wollen. (mehr …)

drucken | 17. Juli 2017 | organisierte autonomie (OA)

[Update] Die Plätze denen, die sie nutzen! – Kein Sommer ohne Picknick! (NN vom 13. Juni 2017)

+++ Wegen Regen nach drinnen verlagert! +++ 
+++ Trotz schlechtem Wetter – Picknick findet statt – Allerdings drinnen – Schwarze Katze am Jamintzer Platz – Untere Seitenstr. 1 +++ 

Am Dienstag, den 25. Juli um 17:30 Uhr laden die Initiative Mietenwahnsinn stoppen und die organisierte autonomie zum Stadtteil-Picknick am Jamnitzer Platz ein.

Für uns ist der Jamnitzer Platz, der Ort an dem wir zusammen kommen, mit unseren Kindern spielen, nach Feierabend in die Sonne sitzen, uns mit FreundInnen und NachbarInnen treffen um uns austauschen. Für viele HausbesitzerInnen und SpekulanttInnen ist es ein Schandfleck in Gostenhof.

Der Jamnitzer soll in den nächsten Jahren grundlegend umstrukturiert und aufgewertet werden. Dass dies zum Wohle der HausbesitzerInnen und SpekulantInnen passiert, dürfen wir nicht zulassen! Lasst uns zusammen dafür sorgen, dass die Stadt nicht Hand in Hand mit den Profiteuren von Aufwertung und Umstrukturierung über unsere Köpfe hinweg entscheiden kann. Die Folgen wären noch höhere Mieten rund um den Jamnitzer Platz und die Verdrängung der bisherigen NutzerInnen – uns alle! Das ist unser Platz und wir wissen selbst am besten, wie der Platz genutzt werden kann.

Für uns als NutzerInnen ist es daher wichtig, sich zu vernetzen und uns untereinander auszutauschen. Durch ein gemeinsames Picknick wollen wir den Platz nutzen und uns in gemütlicher Atmosphäre kennenlernen.

Kommt am Dienstag den 25. Juli um 17:30 Uhr zum Stadtteil Picknick, bringt Decken und Getränke, Essen und Spiele mit. Für alle, die sich spontan entscheiden, vorbei zu kommen, wird gesorgt!

Gemeinsam gegen Aufwertung, Ausverkauf und Verdrängung!
Unsere Häuser – unsere Parks!

drucken | 16. Juli 2017 | organisierte autonomie (OA)

Solidarität mit dem Widerstand in Hamburg! Spontane Kundgebung in Nürnberg.

Am heutigen Samstag nachmittag haben sich rund 30 Personen vor der Nürnberger Jakobswache für eine spontane Kundgebung gegen Polizeigewalt und Staatsterrorismus versammelt. Die Kundgebung erntete viel Aufmerksamkeit und in weiten Teilen positive Reaktionen der PassantInnen. Mit diversen Transparenten machte die Kundgebung auf die polizeiliche Eskalationsstrategie aufmerksam, einige hundert Flugblätter wurden verteilt. Darüberhinaus wurde in Redebeiträgen vor allem darauf hingewiesen, dass sich antikapitalistischer und revolutionärer Protest und Widerstand weder durch Kriminalisierungsversuche im Vorfeld, noch durch Eskalation und Polizeigewalt bei Aktionen selbst aufhalten lässt!

Wir grüßen unsere Genossinnen und Genossen in Hamburg, die in den letzten Tagen zu zigtausenden ein mehr als deutliches Zeichen gegen die Weltordnung der G20 Staaten gesetzt haben, gegen eine Weltordnung des Krieges, der Unterdrückung und der Flucht! (mehr …)

drucken | 8. Juli 2017 | organisierte autonomie (OA)

Daheim bleiben heißt solidarisch sein!

Vorbeikommen, mitmachen, solidarisch sein.
Freitag, 07.07.2017 | 19:00 Uhr | Stadtteilladen „Schwarze Katze“, Untere Seitenstr. 1, Nürnberg

Juli 2017…. G20 Gipfel in Hamburg…..
Die ganze Nürnberger Linke macht sich auf den Weg um die RepresentantInnen der G20-Staaten in der Hamburger Hölle willkommen zu heissen. Die ganze Nürnberger Linke? Nein, ein Paar bleiben wie immer zurück, weil sie verhindert sind, die Alltagszwänge drücken, Lohnarbeit zwingt oder warum auch immer..

Was also tun als LinkeR Anfang Juli in Nürnberg?
Daheim bleiben heisst solidarisch sein!
(mehr …)

drucken | 1. Juli 2017 | organisierte autonomie (OA)

Stadtteilclub im Juni

Der Stadtteilclub am kommenden Samstag Abend findet auf dem Archivhoffest statt.

„Das Archiv & Bibliothek Metroproletan veranstaltet ein Hoffest. Es findet am 24.06.2017 ab 16.00 Uhr im Hinterhof des Archiv & Bibliothek Metroproletan, Eberhardshofstr. 11 in Nürnberg-Gostenhof statt.

Für musikalische Unterhaltung sorgt The Black Elephant Band. Außerdem finden Lesungen statt. Getränke, Kuchen und Salate können gegen Spende erworben werden. Zum DIY-Grillen steht ein Grill bereit, das Grillgut dafür muss bei Bedarf selber mitgebracht werden.“

drucken | 23. Juni 2017 | organisierte autonomie (OA)

G20 ist nur der Gipfel! Internationale Solidarität aufbauen – lokale Basiskämpfe vorantreiben! Immer und überall!

In Hamburg treffen sich Anfang Juli VertreterInnen der bürgerlichen Herrschaft aus 20 Ländern. Es spielt dabei keine Rolle, wie sie heißen, es ist fast schon egal, von welcher Partei sie stammen oder was sie sonst noch treiben: Ziel von Zusammentreffen dieser Art ist immer die Aufrechterhaltung der herrschenden Ordnung. Im Kapitalismus heißt das: Privatisierung, Lohndrückerei, Profitmaximierung, Ressourcensicherung, Militarisierung und Aufstandsbekämpfung. Dass die Ausformungen dieser Herrschaft die Unterdrückten und Ausgebeuteten in den verschiedenen Ländern unterschiedlich betreffen, ändert nichts daran, dass der Kapitalismus in jeden Winkel unseres Lebens dringen soll. Für uns, die wir nichts haben als unsere Arbeitskraft, machen Wirtschaftlichkeit und Verwertbarkeit das Wohnen, Arbeiten, Kinder groß ziehen, alt oder krank werden, zu einem Spießrutenlauf. Folglich sehen sich viele gezwungen, an den unterschiedlichsten Orten dieser Welt nach einer etwas lebenswerteren Perspektive zu suchen. Zugleich stehen immer mehr Menschen auf und beginnen für diese Perspektive zu kämpfen. Die Unterschiede dieser Kämpfe zu denen, die wir hier austragen oder auszutragen hätten, sind dabei nicht so groß wie es auf den ersten Blick scheinen mag. (mehr …)

drucken | 23. Juni 2017 | organisierte autonomie (OA)

Infoveranstaltung zum war-starts-here Camp

Freitag, 30.06. | 20 Uhr | Stadtteilladen Schwarze Katze

(Untere Seitenstraße 1, 90429 Nürnberg-Gostenhof)

Millionen von Menschen sind gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen; Krieg ist einer der Hauptgründe dafür. Und Deutschland ist Teil dieser kriegerischen Politik. „Statt Fluchtursachen werden geflüchtete Menschen bekämpft. Zunehmende Rüstungseporte, Aufrüstung und Kriegseinsätze schaffen neue Ursachen für Vertreibung und Flucht.“ heißt es im Aufruf zum antimilitaristischen Aktions- und Diskussionscamp.

Leute aus dem Vorbereitungskreis werden in einer Informations- und Diskussionveranstaltung vorstellen, was es mit diesem „war-starts-here Camp“ auf sich hat. Sie berichten darüber, was im Rahmen der Kampagne „Krieg beginnt hier – unser Widerstand auch!“ bisher gelaufen ist. Und sie stellen zur Diskussion, wie dieser Grundgedanke der gesellschaftlichen Entwicklung entsprechend weiterentwickelt wurde:

Es ist bereits das sechste war-starts-here-Camp in der Nähe des Gefechtsübungszentrums Altmark (GÜZ) in Folge. Engagierte aus unterschiedlichen sozialen Bewegungen laden dazu ein. In der Zeit vom 31. Juli bis zum 6. August 2017 wollen sie zusammen mit vielen anderen Kriegsgegner*innen diesen „zentralen Ort der Kriegsvorbereitung sichtbar machen und mit unterschiedlichen Aktionen den Normalbetrieb – die gut geschmierte Kriegsmaschinerie – stören und blockieren“, wie es im Ankündigungstext heißt. (mehr …)

drucken | 19. Juni 2017 | organisierte autonomie (OA)

Antifa-Aktionskneipe im Juni: Vom 31.5. zur AfD

Unsere Wahl: Soziale Revolution! – Gemeinsam & entschlossen gegen den Rechtsruck! Wie jeden 3.Freitag im Monat, diese Woche wieder Aktionskneipe. Es wird sich rund um die Geschehnisse des 31.Mai drehen und darum, dass die etablierten Parteien mit ihrer Abschiebepraxis genausowenig wie die AfD eine Alternative für uns darstellen. Nicht nur reden, auch handeln! Deshalb bereiten wir mit euch gleichzeitig eine kleine öffentlichkeitswirksame Aktion, die Bezug zur Thematik nimmt vor. Danach machen wir Party. Also komm um 19:00 Uhr in die Schwarze Katze!

(mehr …)

drucken | 13. Juni 2017 | organisierte autonomie (OA)

Vorherige Seite

Was war los

20.08.2005
"NS-Verherrlichung stoppen!" Eine große bundesweite Mobilisierung gegen den Heß-Gedenkmarsch in Wunsiedel bringt über 2000 Menschen in den Ort. Der Heß-Marsch wird verboten und die Nazis weichen nach Nürnberg, Berlin und Peine aus.

Terminkalender

August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031EC