Filed under: Frauenkampf

Aufstehen gegen den reaktionären Vormarsch! Solidarisch kämpfen für eine Welt ohne Ausbeutung und Unterdrückung!

Revolutionäre 1. Mai Demonstration 2018
11:30 Uhr | Gostenhofer Hauptstraße / Bauerngasse

Internationalistisches Straßenfest |  ab 14 Uhr | Müllnerstraße

mit The Mindshock (Streetpunk/Hardcore aus Nürnberg), Drowning Dog & Malatesta (elektronisch- bassiger Rap aus Kalifornien/San Francisco), Nadir (Hip Hop/Rap aus Berlin/Benevento), The Art (Punkrock/Powerpop aus Nürnberg) und Austellungen, Infoständen, Essen & Trinken

Vorabenddemo in Fürth: Den Kapitalismus überwinden. Für eine Welt jenseits von Rassismus, Krieg und Krise |  30. April um 19 Uhr auf der Fürther Freiheit

+++ Aktuelle Informationen +++

Am 1. Mai wollen die rassistischen Hetzer von „Pegida Nürnberg“ in Fürth aufmarschieren. Wir rufen dazu auf, sich an den Gegenaktivitäten zu beteiligen und natürlich auch nach Nürnberg zum revolutionären 1. Mai zu kommen. Ursprünglich war die rassistische Provokation ab 14:00 Uhr in Fürth angemeldet. Auf Anregung der Polizei wurde der Aufmarsch auf 11:00 Uhr vorverlegt, damit die revolutionäre 1. Mai Demo und die Gegenaktivitäten in Fürth zeitgleich stattfinden und damit sowohl der antifaschistische Widerstand und die Mai-Demonstration geschwächt werden. Diese Zusammenarbeit zwischen RassistInnen, Polizei und Stadtverwaltung Fürth zeigt, dass es notwendig ist, aktiv zu werden! Gegen den reaktionären Vormarsch! In Nürnberg, Fürth und überall. Wer sich an den Gegenaktivitäten in Fürth beteiligen will kann ab 10:00 Uhr zum Fürther Hauptbahnhof zur Gewerkschaftsdemonstration kommen oder zum Fest am Grünen Markt.
In Nürnberg wird die revolutionäre 1. Mai-Demonstration ab 11:30 Uhr wie geplant ihren Auftakt haben. Menschen, die später nachkommen wollen, wenn die Demo schon losgezogen ist, können sich z.B. an den Zwischenkundgebungen wieder anschließen. Die erste ist vor dem SPD-Haus am Karl-Prölß-Platz, die zweite auf dem Jakobsplatz.
(mehr …)

drucken | 24. April 2018 | organisierte autonomie (OA)

Drei Jahre in U-Haft – hier steht die linke Bewegung vor Gericht

TKP/ML-Prozess: Zehn linke AktivistInnen aus der Türkei sind in München angeklagt, fünf sitzen noch im Gefängnis

Termine:

Kundgebung „Solidarität ist international“ am Mittwoch, 11.4., ab 15 Uhr am Weißen Turm, Nürnberg (Innenstadt)
Kundgebung „Freiheit für alle politischen Gefangenen“ am Freitag, 13.4., ab 12 Uhr in München, Nymphenburger Straße 16 (am Oberlandesgericht)
Podiumsdiskussion „Die Bedeutung des TKPML-Verfahrens“ am Samstag, 14.4., ab 19 Uhr, ab 18 Uhr gemeinsames Essen, Dialog der Kulturen, Fürther Straße 40

Das Verfahren gegen zehn Linke aus der Türkei vor dem Münchner Oberlandesgericht, das bereits im Juni 2016 begann, hat Schlagzeilen gemacht. Von „Terroristen“ war in den Mainstream-Medien die Rede, der Fall wurde von Anfang an hoch aufgehängt: Anklage hatte die Bundesanwaltschaft erhoben. Dagegen monierten die VerteidigerInnen, dass der ganze Prozess ein Konstrukt sei und eine übergroße Nähe zur Türkei unter Erdogan aufweise. Die Bundesrepublik macht sich zum Erfüllungsgehilfen Ankaras, indem sie unliebsame Oppositionelle, die nach Deutschland geflohen sind, hier verfolgt. Dies belegen die rund 250 Ermittlungsakten des OLG, die größtenteils von türkischen Verfolgungsbehörden bereitgestellt wurden. Doch auch im deutschen Staatsapparat gibt es ein eigenes Interesse, linke Oppositionelle zu verfolgen. (mehr …)

drucken | 28. März 2018 | Rote Hilfe - OG Nürnberg

La noche ROJA am 17.03.18

An unserer „La noche ROJA“ im April wollen wir, aufgrund der aktuellen Situation und dem bevorstehenden Ostermarsch, auf den faschistischen Angriffskrieg der Türkei aufmerksam machen. Hierzu wollen wir euch einen kleinen Film über die Frauenrevolution in Kurdistan zeigen. Dazu gibt es wie immer leckeres Essen und günstige Getränke. Samstag 17.03. ab 19:00 Uhr in der Schwarzen Katze (Untere Seitenstr.1).

Kommt vorbei wir freuen uns auf euch! Afrin fällt nicht!

 

 

drucken | 15. März 2018 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Solidarität mit Rojava – Solidarität mit Afrin

In diesen Tagen wird der entscheidende Kampf um Afrin-Stadt beginnen. Die türkische Armee und ihre islamistischen Lakaien stehen direkt vor den Toren Afrins. Das Bündnis Frieden für Kurdistan ruft für die kommenden Tage zu meheren Aktionen auf!

(mehr …)

drucken | 13. März 2018 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

8.März Mobi Video

 

Actionwalk

08.März.2018 10.März.2018

16 Uhr am Zentralen Omnibusbahnhof Nürnberg

Demonstration

10.März.2018

14Uhr Weißer Turm Nürnberg

(mehr …)

drucken | 3. März 2018 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Dann gehe ich … Aber wie und wohin und von was?

04. März von 11 bis 14 Uhr Sonntagsbrunch in der Schwarzen Katze, Untere Seitenstraße 1

Danach gemeinsam Banu und Sinan in der Villa Leon begrüßen. (Infoabend und Begrüßungveranstaltung am 04.März, ab 14:00 in der Villa Leon)

Frauen auf dem Wohnungsmarkt: Als Geflüchtete auf Listen geparkt und vergessen – Als Alleinerziehende so gut wie chancenlos – Für prekär Beschäftigte zunehmend utopisch. Warum die Wohnungsnot für Frauen im Speziellen besonders drastische Auswirkungen hat, wollen wir im Rahmen dieser Veranstaltung diskutieren.

Frauen stehen auf gegen Armut, Wohnungsnot und Kapital! Wir wehren uns gemeinsam!

Einen Grundstock an Essen stellen wir, gerne könnt ihr selbst etwas mitbringen.

 

drucken | 19. Februar 2018 | organisierte autonomie (OA)

Frauen* die kämpfen sind Frauen* die Leben – Aufruf zum 8. März 2018

08.03.18 | 16 Uhr | ZOB | Actionwalk
10.03.18 | 14 Uhr | Weißer Turm | Demo
10.03.18 | 20 Uhr | Desi | Frauen*Party

Der 8. März, der internationale Frauen*kampftag, steht weltweit als symbolischer Tag für die Gleichstellung von Frauen* und für den Kampf gegen patriarchale Unterdrückung, Ausbeutung und ungleiche Behandlung.
Im Jahr 1910 rief die Kommunistin und Frauen*rechtlerin Clara Zetkin dazu auf, jährlich einen internationalen Frauen*kampftag durchzuführen. Weltweit gehen Millionen Menschen jedes Jahr auf die Straße im Kampf gegen Patriarchat, Kapitalismus und Imperialismus.
Wir fordern, endgültig Schluss zu machen mit struktureller Unterdrückung und sexualisierter Gewalt. Schluss zu machen mit ökonomischer Ausbeutung und patriarchalen Rollenbildern. Wir kämpfen für eine Welt, in der alle Menschen frei über ihr Leben, ihre Arbeit und ihren Körper entscheiden können. (mehr …)

drucken | 19. Februar 2018 | redside

Entfacht die Wut der Frau als Waffe der Revolution

Diesen Monat findet unsere „La noche ROJA“ ausnahmsweise am Freitag, den 23.02. um 19 Uhr statt. Im Februar steht unsere rote Nacht ganz im Zeichen des Internationalen Frauenkampftages, dem 8. März.

 

Diesbezüglich wird es ein Theaterstück von Frauen über ihren Alltag im Patriarchat geben, die offizielle Prämiere unseres Frauenkampftag Mobivideos + einen kleinen inhaltlichen Input. Dazu gewohnt leckeres Essen und als kleines Extra selbstgemachte Cocktails. Am Ende gibt’s auch noch ein Special Angtebot für alle Frauen :)! Kommt alle diesen Freitag in die Schwarze Katze und kommt auch am 10. März mit uns auf die Straße, ab 14 Uhr am Weißen Turm!

Frauen die kämpfen, sind Frauen die leben!

drucken | 19. Februar 2018 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Solidarität mit dem Widerstand in Afrin!

Angesichts des verbrecherischen Angriffskrieges des Nato-Partners
Türkei, der stillschweigenden Unterstützung der Bundesregierung, der
Waffenlieferungen und der immer weiter leidenden Zivilbevölkerung geht
unser Widerstand weiter. Hat jemand von euch die ausführliche und
fundierte Berichterstattung darüber in den Nürnberger Nachrichten
gelesen? Nicht? Wir nämlich auch nicht.

Und weil sie, obwohl immer benachrichtigt , nicht zu uns kommen, gehen wir zu ihnen.

Es wird am *Samstag, 10.02.18 um 14°°Uhr eine Demonstration geben,
Auftakt am Willy-Brandt-Platz vor dem Pressehaus.*

Solidarität mit der YPG/YPJ!

Weg mit dem Verbot der PKK!

 

 

drucken | 7. Februar 2018 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Demokratischer Konföderalismus – Konzept und praktische Umsetzung in Bakur und Rojava

| Freitag 8.12 |19 Uhr| Nachbarschaftshaus Gostenhof | Adam-Klein-Str. 6 | Nürnberg

Eine Veranstaltung mit Ercan Ayboga, Aktivist der Kampagne Tatort Kurdistan, der sich u.a. durch zahlreiche Besuche in Nord-Kurdistan, Rojava und Süd(Irakisch)-Kurdistan ein Bild machen konnte

Seit Ende der 70er Jahre kämpft die kurdische Freiheitsbewegung um Selbstbestimmung in Nord-Kurdistan (türkisch besetzt, auch genannt Bakur), initiiert und angeführt von der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK). (mehr …)

drucken | 3. Dezember 2017 | Interventionistische Linke (iL) - Nürnberg

Fotos von der Kundgebung zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Unter dem Motto: wir schweigen nicht… wir haben keine Angst… wir wehren uns gemeinsam! rief das 8.März-Bündnis Nürnberg am internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen* zu einer Kundgebung am Weißen Turm auf. Rund 100 Menschen versammelten sich und hörten den vielen interessanten Redebeiträgen zu.

Hier ein paar Fotos…. (mehr …)

drucken | 29. November 2017 | organisierte autonomie (OA)

Vorankündigung und Bekanntmachung des KOMMANDOS THURN UND TAUGT NIX:

Vorankündigung und Bekanntmachung des KOMMANDOS THURN UND TAUGT NIX:

Bauernaufstand gegen Unterdrückung, Rassismus, Reaktion und FürstInnen am 16. Dezember | 17 Uhr | Bismarckplatz Regensburg

Den Aufruf zu dieser längst überfälligen Aktion findet ihr auf der Website der Sozialrevolutionären Aktion – Wir statten am 16.12. Fürstin Gloria von Thurn und Taxis einen Besuch ab, um gegen all das zu protestieren, wofür diese Person so beispielhaft steht. Für bäuerliches Flair und Bezüge zur französischen Revolution ist gesorgt. Achtet bitte auch auf Ankündigungen zu Aktionen gegen den CSU-Parteitag am 15. und 16.12. in Nürnberg. Um die Teilnahme an den Protesten gegen die CSU in Nürnberg und Regensburg zu ermöglichen werden das Komitee zur Durchführung des CSU-Verbots und die Prolos einen Bus von Nürnberg nach Regensburg stellen. Die Kosten für die Hin- und Rückreise sind noch unbekannt, werden aber nicht allzu hoch sein; weitere Infos werden noch veröffentlicht.

Machen wir am 16.12. in Nürnberg und Regensburg den Herrschenden und ihrem politischen Personal deutlich, was wir von ihnen halten. Unterstützen wir die widerständigen RegensburgerInnen und zeigen wir ihnen, dass sie nicht gänzlich umzingelt sind von Nazis, CSU, Korruption und reaktionärer Gesinnung!

Updates und weitere Infos unter

Sozialrevolutionäre Aktion auf Facebook

prolos.info

und natürlich auf der redside

drucken | 22. November 2017 | Prolos

Vorherige Seite

Was war los

22.05.1963
Der griechische Politiker und Friedensaktivist Grigoris Lambrakis wird bei einer Friedenskundgebung in Saloniki von Rechtsextremisten mit einem Lieferwagen überfahren und stirbt fünf Tage später. Der scheinbare Unfall wird im Zuge der Untersuchungen von Untersuchungsrichter Christos Sartzetakis als Mordkomplott enttarnt, in das ranghohe Mitglieder von Polizei und Armee verwickelt sind.

Terminkalender

Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031EC