Filed under: weitere Veranstaltungen

Offene ISA-Kneipe: Streik in der weißen Fabrik

Seit über zwei Monaten streiken Lohnabhängige an den Unikliniken Essen und Düsseldorf. Nachdem im Juli die KollegInnen in Düsseldorf in den unbefristeten Streik getreten waren, folgten Anfang August diesem Beispiel auch die KollegInnen in Essen, um mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen zu erkämpfen. Aus erster Hand gibt es Informationen und Hintergründe über den Kampf, die Organisierung der Basis und die Stimmung vor Ort.

Offene ISA-Kneipe: Samstag 01.09.2018, 20 Uhr, Stadtteilladen Schwarze Katze, Untere Seitenstraße 1, 90429 Nürnberg

Ab 19 Uhr: Anlaufstelle gegen Arbeitsunrecht

 

drucken | 18. August 2018 | Initiative solidarischer ArbeiterInnen

La Noche Roja am 21.07.

Diesen Samstag findet unsere La Noche Roja statt.
Ab 19:00 Uhr wird es in der Schwarzen Katze(Untere Seitenstraße 1) leckeres Essen geben.

drucken | 18. Juli 2018 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Aktiv werden gegen Union Busting! Solidarität mit Betriebsrat Markus!

2.06.2018, 20 Uhr, Offene Kneipe der ISA

Das Monheimer Unternehmen HAMA überzieht einen engagierten Betriebsrat mit Abmahnungen und Kündigungen. Er ist seit Januar „freigestellt“ und die Firma hält seither seinen Lohn zurück. Markus hat drei und demnächst vier Kinder, er ist seit 10 Jahren bei HAMA beschäftigt und seit 8 Jahren im Betriebsrat und seit fast 4 Jahren in der Behindertenvertretung aktiv. Der Betriebsrat lehnte seine Kündigung ab, nun ist die Sache vor dem Arbeitsgericht anhängig.

Bei den diesjährigen Betriebsratswahlen wurde er als Kandidat behindert. Dennoch die Liste, die er anführte als stärkste Kraft aus den Wahlen hervor. Bereits seit 2017 wurde er schikanös in seiner Arbeit eingeschränkt und mit Abmahnungen bombardiert. Schließlich erfolgte die Kündigung nach der ihm vorgeworfen wird, er habe sich illegal Informationen beschafft.

(mehr …)

drucken | 28. Mai 2018 | Initiative solidarischer ArbeiterInnen

Offener Stadtteilclub am 26.Mai – Auf die Straße gegen Sozialraub und Mietenwahnsinn! Einkommen rauf – Mieten runter! Kapitalismus abschaffen!

Sa. 26.Mai ’18 || 19 Uhr || im Stadtteil-Laden Schwarze Katze

19 bis 20 Uhr: offene Anlaufstelle der Initiative Mietenwahnsinn stoppen
Veranstaltungsbeginn: 20:15 Uhr.

Viele haben es schon mitbekommen: Am 14. Juli 2018 wollen wir – die organisierte autonomie und die Initiative Mietenwahnsinn stoppen – mit euch gemeinsam in Nürnberg unter dem Motto „Auf die Straße gegen Sozialraub und Mietenwahnsinn! Einkommen rauf – Mieten runter! Kapitalismus abschaffen!“ demonstrieren. Unser Stadtteilclub im Mai steht ganz im Zeichen dieser Demo. Wir wollen euch die Initiative vorstellen, erklären, was wir uns dabei gedacht haben und den Raum für Diskussion, Fragen, Kritik, Anregungen und vor allem aber auch Beteiligungmöglichkeiten öffnen. Im Anschluss an den inhaltlichen Teil wird es praktisch und wir basteln zusammen für einen Mobilisierung-Ausdruck in unserem Stadtteil.

Leckeres Essen gibt es wie immer und wir freuen uns auf euer zahlreiches Kommen!

drucken | 14. Mai 2018 | organisierte autonomie (OA)

Bilden, organisieren und kämpfen

Organizing als Handwerkszeug im Klassenkampf!

Offene Kneipe der ISA

Samstag, den 05.05.2018, 20 Uhr
Stadtteilladen Schwarze Katze, Untere Seitenstr. 1

Arbeitskämpfe werden von vielen heute als Ritual empfunden. Streiks werden von den Gewerkschaften und „von oben“ organisiert, häufig aber nur dort wo es sich „lohnt“, am liebsten wo schon viele Mitglied sind, und dort wo das Terrain einfach ist.

Nicht einfach ist das Terrain z.B. in den Sorge-Berufen: Krankenpflege, Kindererziehung, etc. Der Organisationsgrad ist nicht hoch. Streiken schwierig, da man die Vernachlässigung der Betreuten in die Schuhe geschoben bekommt.

Immer wieder erfolgreich waren in der Vergangenheit Kämpfe der Pflegekräfte an der Berliner Charité. Die KollegInnen dort haben an der Basis angesetzt, neue Wege gesucht und gefunden, und konnten so enormen Druck aufbauen und ihre Interessen vertreten.

Für diesmal haben wir uns einen Organizer eingeladen, der im Krankenhausbereich aktiv ist. Wie ist die konkrete Praxis des Organizings? Gibt es Erfahrungen , die wir in unseren Betrieben aufgreifen können? Was haben wir selbst erlebt in Arbeitskämpfen, mit Arbeitgebern, mit Gewerkschaften, mit den KollegInnen?

 

 

drucken | 30. April 2018 | organisierte autonomie (OA)

Antifa-Aktionskneipe im April

20.04.18 | 19-20:00 Uhr offenes Antifatreffen | 20:00 UhrThema: 1.Mai | Stadtteilladen Schwarze Katze (untere Seitenstrasse 1 NBG)

Kommt zur Antifa-Aktionskneipe im April! Am offenen Antifatreffen planen wir unsere gemeinsamen Ausdruck auf der revolutionären 1.Mai Demonstration und dem internationalistischen Strassenfest in Nürnberg. Für die Kneipe haben wir einen Vortrag zur Geschichte des 1.Mai im allgemeinen und dem revolutionären 1.Mai in Nürnberg im besonderen vorbereitet. Wer uns kennen lernen will, kann den Abend danach gemütlich ausklingen lassen. Außerdem wird wieder gekocht werden.

Davor sehen wir uns auf der Demo gegen das geplante Polizeiaufgabengesetz um 18 Uhr am Aufseßplatz!

Was macht die Antifa Aktionskneipe?

Beispiele: Aktion zum TagX NSU-Prozess / Aktion gegen CSU Parteitag / Aktion gegen AfD-Infostand

(mehr …)

drucken | 10. April 2018 | organisierte autonomie (OA)

Podiumsveranstaltung zu M31 am 20. März

Wir, das Solidaritätsbündnis Widerstand Mai 31 – Solidarität ist kein Verbrechen, laden am 20.03.2018 um 17:15 Uhr zur Podiumsveranstaltung:
„Gelebte Solidarität – Die Geschehnisse des 31. Mai erzählt von unten“
in das Nachbarschaftshaus Gostenhof in Nürnberg ein.

(mehr …)

drucken | 7. März 2018 | Rote Hilfe - OG Nürnberg

Möglichkeiten und Grenzen der Betriebsarbeit aus revolutionärer Perspektive – Teil II

Sa, 03.02.2018, offene ISA-Kneipe:

Die Teilnehmerinnen des Treffens im Rahmen der ISA-Kneipe im Januar brachten vielfältige und unterschiedlichste Erfahrungen zum Thema Betriebsarbeit ein. An den Ideen und Vorschlägen, die aus der spannenden Diskussion hervorgegangen sind, wollen wir nun weiterarbeiten.

Welche Formen der Vernetzung zwischen AktivistInnen halten wir für geeignet? Welche Erfahrungen machen wir, wenn wir im Betrieb auf KollegInnen zugehen um gemeinsam aktiv werden zu können?

(mehr …)

drucken | 23. Januar 2018 | Initiative solidarischer ArbeiterInnen

We are Refugees! Not Prisoners! Demonstration in Bamberg

We are Refugees! Not Prisoners! Demonstration in Bamberg

Am Mittwoch den 17.01.2017 um 12:00 Uhr haben Refugees aus dem Bamberger AEO-Lager eine Demonstration angemeldet. Wir rufen zu dringender Solidarität und Beteiligung auf!

Zugtreffpunkt in Nürnberg:
10:15 – Hauptbahnhof – Osthalle!

Kommt zahlreich und pünktlich!!

Wir treffen wir uns am Dienstag, 16.01. um 20:00 Uhr im Begegnungscafe (schwarze Katze, untere Seitenstraße 1 in Gostenhof) um über den aktuellen Stand, Änderungen und die Proteste an sich zu informieren!

Einen Aufruf der Refugees auf englisch und deutsch findet ihr hier

(mehr …)

drucken | 15. Januar 2018 | organisierte autonomie (OA)

Vorankündigung und Bekanntmachung des KOMMANDOS THURN UND TAUGT NIX:

Vorankündigung und Bekanntmachung des KOMMANDOS THURN UND TAUGT NIX:

Bauernaufstand gegen Unterdrückung, Rassismus, Reaktion und FürstInnen am 16. Dezember | 17 Uhr | Bismarckplatz Regensburg

Den Aufruf zu dieser längst überfälligen Aktion findet ihr auf der Website der Sozialrevolutionären Aktion – Wir statten am 16.12. Fürstin Gloria von Thurn und Taxis einen Besuch ab, um gegen all das zu protestieren, wofür diese Person so beispielhaft steht. Für bäuerliches Flair und Bezüge zur französischen Revolution ist gesorgt. Achtet bitte auch auf Ankündigungen zu Aktionen gegen den CSU-Parteitag am 15. und 16.12. in Nürnberg. Um die Teilnahme an den Protesten gegen die CSU in Nürnberg und Regensburg zu ermöglichen werden das Komitee zur Durchführung des CSU-Verbots und die Prolos einen Bus von Nürnberg nach Regensburg stellen. Die Kosten für die Hin- und Rückreise sind noch unbekannt, werden aber nicht allzu hoch sein; weitere Infos werden noch veröffentlicht.

Machen wir am 16.12. in Nürnberg und Regensburg den Herrschenden und ihrem politischen Personal deutlich, was wir von ihnen halten. Unterstützen wir die widerständigen RegensburgerInnen und zeigen wir ihnen, dass sie nicht gänzlich umzingelt sind von Nazis, CSU, Korruption und reaktionärer Gesinnung!

Updates und weitere Infos unter

Sozialrevolutionäre Aktion auf Facebook

prolos.info

und natürlich auf der redside

drucken | 22. November 2017 | Prolos

500 Jahre Revolte – Reformation und Bauernkrieg

2017 ist das „Lutherjahr“: Weit über Deutschland hinaus werden „500 Jahre Martin Luther“ breit gefeiert. Auch wenn dabei pflichtbewusst kritische Töne zu Luther nicht fehlen – sein Antisemitismus, seine Hetze gegen die aufständischen Bauern – werden andere religionskritisch-reformatorische und früh-demokratisch revolutionäre Kräfte nicht nur nicht gewürdigt, sie finden erst gar keine Erwähnung. Luther, so scheint es, war eine isolierte Ausnahmeerscheinung. Dabei war er nur Teil eines gesellschaftlichen Umbruchs in der Renaissance. Begleitet von wissenschaftlichen Entdeckungen geriet das alte Weltbild ins Wanken. Es gab verschiedene Bewegungen gegen die etablierte christliche Kirche, wie die Täufer und Thomas Müntzer, dem radikalen Gegenspieler von Luther. Getragen wurden die neuen Gedanken von der feudalistisch unterdrückten Bevölkerung. Es kam zu Aufständen, die sich im großen deutschen Bauernkrieg 1523 bis 1525 zu einer allgemeinen Erhebung steigerten.

Multimediavortrag, Bernd Langer

Metroproletan Archiv & Bibliothek,
Eberhardshofstraße 11,
Nürnberg-Gostenhof
Samstag | 28.10.2017 | 19.30 Uhr

drucken | 16. Oktober 2017 | redside

Reclaim Gostenhof im September

Der Stadtteilclub Reclaim Gostenhof startet nach der Sommerpause mit einer Quiz-Runde mit Fragen rund um unseren Stadtteil Gostenhof. Frei nach dem Motto: Schluss mit der Vereinzelung! Lernt eure Nachbarn kennen und wehren wir uns gemeinsam! Snacks und Getränke stehen bereit.

Am Samstag den 23. September im Stadtteilladen Schwarze Katze, Untere Seitenstr. 1, am Jamnitzerplatz. Öffnung ab 19 Uhr. Start um 20 Uhr

drucken | 17. September 2017 | organisierte autonomie (OA)

Vorherige Seite

Was war los

20.08.2005
"NS-Verherrlichung stoppen!" Eine große bundesweite Mobilisierung gegen den Heß-Gedenkmarsch in Wunsiedel bringt über 2000 Menschen in den Ort. Der Heß-Marsch wird verboten und die Nazis weichen nach Nürnberg, Berlin und Peine aus.

Terminkalender

August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031EC