Filed under: weitere Veranstaltungen

We are Refugees! Not Prisoners! Demonstration in Bamberg

We are Refugees! Not Prisoners! Demonstration in Bamberg

Am Mittwoch den 17.01.2017 um 12:00 Uhr haben Refugees aus dem Bamberger AEO-Lager eine Demonstration angemeldet. Wir rufen zu dringender Solidarität und Beteiligung auf!

Zugtreffpunkt in Nürnberg:
10:15 – Hauptbahnhof – Osthalle!

Kommt zahlreich und pünktlich!!

Wir treffen wir uns am Dienstag, 16.01. um 20:00 Uhr im Begegnungscafe (schwarze Katze, untere Seitenstraße 1 in Gostenhof) um über den aktuellen Stand, Änderungen und die Proteste an sich zu informieren!

Einen Aufruf der Refugees auf englisch und deutsch findet ihr hier

(mehr …)

drucken | 15. Januar 2018 | organisierte autonomie (OA)

Vorankündigung und Bekanntmachung des KOMMANDOS THURN UND TAUGT NIX:

Vorankündigung und Bekanntmachung des KOMMANDOS THURN UND TAUGT NIX:

Bauernaufstand gegen Unterdrückung, Rassismus, Reaktion und FürstInnen am 16. Dezember | 17 Uhr | Bismarckplatz Regensburg

Den Aufruf zu dieser längst überfälligen Aktion findet ihr auf der Website der Sozialrevolutionären Aktion – Wir statten am 16.12. Fürstin Gloria von Thurn und Taxis einen Besuch ab, um gegen all das zu protestieren, wofür diese Person so beispielhaft steht. Für bäuerliches Flair und Bezüge zur französischen Revolution ist gesorgt. Achtet bitte auch auf Ankündigungen zu Aktionen gegen den CSU-Parteitag am 15. und 16.12. in Nürnberg. Um die Teilnahme an den Protesten gegen die CSU in Nürnberg und Regensburg zu ermöglichen werden das Komitee zur Durchführung des CSU-Verbots und die Prolos einen Bus von Nürnberg nach Regensburg stellen. Die Kosten für die Hin- und Rückreise sind noch unbekannt, werden aber nicht allzu hoch sein; weitere Infos werden noch veröffentlicht.

Machen wir am 16.12. in Nürnberg und Regensburg den Herrschenden und ihrem politischen Personal deutlich, was wir von ihnen halten. Unterstützen wir die widerständigen RegensburgerInnen und zeigen wir ihnen, dass sie nicht gänzlich umzingelt sind von Nazis, CSU, Korruption und reaktionärer Gesinnung!

Updates und weitere Infos unter

Sozialrevolutionäre Aktion auf Facebook

prolos.info

und natürlich auf der redside

drucken | 22. November 2017 | Prolos

500 Jahre Revolte – Reformation und Bauernkrieg

2017 ist das „Lutherjahr“: Weit über Deutschland hinaus werden „500 Jahre Martin Luther“ breit gefeiert. Auch wenn dabei pflichtbewusst kritische Töne zu Luther nicht fehlen – sein Antisemitismus, seine Hetze gegen die aufständischen Bauern – werden andere religionskritisch-reformatorische und früh-demokratisch revolutionäre Kräfte nicht nur nicht gewürdigt, sie finden erst gar keine Erwähnung. Luther, so scheint es, war eine isolierte Ausnahmeerscheinung. Dabei war er nur Teil eines gesellschaftlichen Umbruchs in der Renaissance. Begleitet von wissenschaftlichen Entdeckungen geriet das alte Weltbild ins Wanken. Es gab verschiedene Bewegungen gegen die etablierte christliche Kirche, wie die Täufer und Thomas Müntzer, dem radikalen Gegenspieler von Luther. Getragen wurden die neuen Gedanken von der feudalistisch unterdrückten Bevölkerung. Es kam zu Aufständen, die sich im großen deutschen Bauernkrieg 1523 bis 1525 zu einer allgemeinen Erhebung steigerten.

Multimediavortrag, Bernd Langer

Metroproletan Archiv & Bibliothek,
Eberhardshofstraße 11,
Nürnberg-Gostenhof
Samstag | 28.10.2017 | 19.30 Uhr

drucken | 16. Oktober 2017 | redside

Reclaim Gostenhof im September

Der Stadtteilclub Reclaim Gostenhof startet nach der Sommerpause mit einer Quiz-Runde mit Fragen rund um unseren Stadtteil Gostenhof. Frei nach dem Motto: Schluss mit der Vereinzelung! Lernt eure Nachbarn kennen und wehren wir uns gemeinsam! Snacks und Getränke stehen bereit.

Am Samstag den 23. September im Stadtteilladen Schwarze Katze, Untere Seitenstr. 1, am Jamnitzerplatz. Öffnung ab 19 Uhr. Start um 20 Uhr

drucken | 17. September 2017 | organisierte autonomie (OA)

Prolos Kneipe im September: Brexit, Abtreibungsverbot, soziale Kämpfe – Aktuelles aus Irland mit Uschi Grandel

Prolos Kneipe im September: Brexit, Abtreibungsverbot, soziale Kämpfe – Aktuelles aus Irland mit Uschi Grandel

Prolos Kneipe 22. September | 19 Uhr Stadtteilladen Schwarze Katze | Referentin: Uschi Grandel von info-nordirland

Durch den Brexit und die Gefahr einer EU-Außengrenze mitten durch die irische Insel hat das Thema der Spaltung Irlands und ihrer Überwindung plötzlich neue Aktualität. Anfang des 20. Jahrunderts gelang es einem Bündnis aus radikaler Gewerkschaftsbewegung, Frauenbewegung, antikolonialer Befreiungsbewegung, aus Aktivist/innen für die unterdrückte irische Sprache, für Kultur und Sport, große Teile der irischen Bevölkerung zu politisieren und im Ergebnis einen großen Teil Irlands aus den Fängen der Kolonialmacht Großbritannien zu befreien. Aber eben nicht ganz Irland. Den nordöstlichen Zipfel der Insel spaltete Großbritannien gegen den Willen der irischen Bevölkerung als eigenen “protestantischen” Staat ab.

Die aktuelle Diskussion wird aber nicht nur um eine Wiedervereinigung Irlands geführt, sondern auch um die Frage des Gesellschaftsmodells. Diese Forderung kommt zum einen aus den durch den Nordirlandkonflikt hoch politisierten linken irischen Vierteln. Sie wird aber zunehmend auch im Süden gestellt. In der Republik Irland gab es in den vergangenen Jahren Großdemonstrationen gegen die Abwälzung der Kosten der Finanzkrise auf die Bevölkerung. Der Versuch, die Wasserversorgung zu privatisieren, brachte 100.000de auf die Straße und zu (mehr …)

drucken | 12. September 2017 | Prolos

AAB Solitresen zur Demonstration gegen die AFD

Kommt am Freitag, den 01. September um 19:00 in die Schwarze Katze (Untere Seitenstr. 1) zum AAB Solitresen

Im Rahmen der Kampagne Unsere Wahl: Soziale Revolution! wird es Infos zu den Aktionen am 09. September geben. Dazu leckere (vegane) Speisen und Getränke!

Wir freuen uns auf euch!

drucken | 30. August 2017 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Jamnitzer Streetballturnier 2017

Wir laden euch alle herzlich zum diesjährigen Jamnitzer Streetballturnier ein!

Kommt am 15. Juli zum Jamnitzerplatz in Gostenhof!

Neben dem Turnier wird es dort auch Musik, einen Graffiti-Workshop und diverse andere Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung geben. Für die Teams und Einzelpersonen, die am Turnier teilnehmen wollen, ist es ab 13 Uhr möglich sich anzumelden, ab 14 Uhr beginnt das Turnier.

Wie einigen von euch sicher schon in den letzten Wochen und Monaten aufgefallen, ist es nicht mehr so einfach sich an warmen Tagen entspannt mit einem kühlen Bier an den Jamnitzer zu setzen. Lange dauert es meist nicht und schon tauchen die Bullen auf und drücken einem ein Bußgeld auf. Wegen abstrusen Vorschriften ist beispielsweise das Grillen, Musik hören oder das Fußballspielen nicht erlaubt. Aber nicht nur die Polizei vermiest uns die Freizeitgestaltung am Jamnitzer, auch einige AnwohnerInnen versuchen ihr Bestes die nicht erwünschten ParknutzerInnen zu langweilen. Ständig rufen sie bei angeblicher Ruhestörung die Polizei oder lassen ihre Vorstellungen einer Veränderung des Parks von der Stadt absegnen und treiben so die Gentrifizierung voran. Genau das wollen wir nicht mehr länger hinnehmen, denn der Jamnitzer ist und bleibt ein Platz für alle, die ihre Freizeit dort verbringen und gestalten wollen. Nehmen wir uns das Recht auf die freie Gestaltung des Jamnitzers zurück und nutzen dies auch.

Das Streetballturnier wird organisiert, um selbstbestimmte Freizeitgestaltung wieder aktiv zu betreiben und um eine Plattform zu bieten, sich in einer entspannten Atmosphäre über Erfahrungen und Vorstellungen zu diesem Thema auszutauschen. Setzen wir gemeinsam ein Zeichen und holen uns das Recht auf Stadt zurück!

Reclaim Jamnitzer!

drucken | 3. Juli 2017 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Prolos Kneipe 23. Juni: Gipfelstürmer

Prolos Kneipe 23. Juni: Gipfelstürmer

Prolos Kneipe 23. Juli 2017 | 19 Uhr | Stadtteilladen Schwarze Katze, Untere Seitenstraße 1

Ein kurzer geschichtlicher Abriss aus autonomer Perspektive von Gipfelprotesten und dem aktiven Widerstand gegen die herrschende Klasse und ihre Institutionen aus IWF, Weltbank, G8 und Co.

Von Prag über Genua, Heiligendam nach Elmau und weiter nach Hamburg. Aktiv, entschlossen, gemeinsam, die Events der Herrschendenzum Desaster machen.

Am nächsten Tag, geht es dann weiter in die Nürnberger Innenstadt zum lokalen Aktionstag gegen den G20 Gipfel. 14 Uhr Weißer Turm. (GegenG20Nürnberg)

 

Weitere Infos unter:

www.prolos.info

fightg20.wordpress.com/

drucken | 18. Juni 2017 | Prolos

ROJA-Party!!!!

Die ROJA wird 8 und will das mit euch feiern! Und zwar bereits diesen Freitag, den 16. Juni ab 22 Uhr.

Old School Hip Hop | Elektro | Trash

Cocktails | Shots | Bier | Anti-Alk

Feuershow | Specials

Schaut vorbei!

drucken | 15. Juni 2017 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Antifa-Aktionskneipe im Juni: Vom 31.5. zur AfD

Unsere Wahl: Soziale Revolution! – Gemeinsam & entschlossen gegen den Rechtsruck! Wie jeden 3.Freitag im Monat, diese Woche wieder Aktionskneipe. Es wird sich rund um die Geschehnisse des 31.Mai drehen und darum, dass die etablierten Parteien mit ihrer Abschiebepraxis genausowenig wie die AfD eine Alternative für uns darstellen. Nicht nur reden, auch handeln! Deshalb bereiten wir mit euch gleichzeitig eine kleine öffentlichkeitswirksame Aktion, die Bezug zur Thematik nimmt vor. Danach machen wir Party. Also komm um 19:00 Uhr in die Schwarze Katze!

(mehr …)

drucken | 13. Juni 2017 | organisierte autonomie (OA)

„Sie haben meine Seele verbrannt“ – Verfolgte Schriftstellerinnen und die Bücherverbrennung von 1933

Vortrag und Lesung mit Nadja Bennewitz, Historikerin

Do., 18.05.2017 | 20.00 Uhr | Archiv & Bibliothek Metroproletan, Eberhardshofstr. 11, Nürnberg-Gostenhof.

Schriftstellerinnen, Lyrikerinnen, Essayistinnen – in dem frauenfeindlichen Weltbild der Nationalsozialisten kamen solche Frauen nicht vor. Gleichwohl wurden viele ihrer Bücher verbrannt, vor allem die von Antifaschistinnen, so die politischen Schriften der Sozialdemokratin Juchacz oder der Kommunistin Luxemburg. (mehr …)

drucken | 17. Mai 2017 | Metroproletan

Kundgebung: Freiheit für Mesale!

Am Donnerstag, den 18.05.2017 um 18.00 Uhr findet am Nürnberger Hallplatz eine Kundgebung unter dem Motto „Freiheit für Mesale Tolu und alle inhaftierten Journalisten in der Türkei!“ statt.

Zum Hintergrund: Am 30. April wurde die Journalistin Meşale Tolu in ihrer Wohnung in Istanbul verhaftet. Am 12. Mai 2017 wurde bekannt, dass eine türkische Sondereinheit am 30. April 2017 morgens gegen 4:30 Uhr Ortszeit gewaltsam in ihre Wohnung im Istanbuler Stadtteil Kartal eingedrungen war und sie – laut Presseberichten vor den Augen ihres zweijährigen Sohnes – festgenommen hatte. (mehr …)

drucken | 17. Mai 2017 | redside

Vorherige Seite

Was war los

21.01.1793
Bürger Louis Capet vormal Ludwig XVI. kommt in Paris durch die Erfindung eines gewissen Dr. Guillotin ums Leben.

Terminkalender

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031EC