Besuch bei CSU zum internationalen Frauen*kampftag

Den heutigen Frauenkampftag haben wir mit einem Besuch des Nürnberger CSU-Büros begonnen…

GRENZENLOS FEMINISTISCH

Uns geht es um eine Perspektive jenseits von Grenzen. Grenzen die sich durch die sozial konstruierten, bestehenden Geschlechterverhältnisse zum Nachteil der Frauen, zeigen und nationale Außengrenzen, die durch die momentane rassistische Abschiebungspolitik, vehement verteidigt werden. Das zeigen erneut die vielen drohenden Abschiebungen nach Äthiopien und Afghanistan.

Wir haben es satt, dass CSU/CDU, AfD, andere Parteien sowie Medien, Fälle sexualisierter Gewalt instrumentalisieren, um damit rassistische Politiken zu begründen. In ihrer sonstigen Politik deutet nicht viel darauf hin, dass sie ernsthaft daran interessiert sind, sexualisierte Gewalt dort zu bekämpfen, wo sie in der absolut überwiegenden Zahl der Fälle verortet ist. Und zwar im Alltag, in Familien, zwischen Freund*innen, zwischen Kolleg*innen, in Vereinen, kurz gesagt: im sozialen Nahbereich. mehr lesen…

drucken 10. März 2017 Interventionistische Linke (iL) - Nürnberg

Die Bleibenden – Wie Flüchtlinge Deutschland seit 20 Jahren verändern

Donnerstag 23.3 | 20 Uhr | Desi | Brückenstr. 23 | Nürnberg

Der Aktivist der Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und Migrant*nnen Christian Jakob stellt sein Buch vor:

In Anbetracht eines Ohnmachtsgefühls nicht in Fatalismus zu verfallen, sondern die diffusen Solidaritätsgefühle zu politisieren, schafft “Die Bleibenden” von taz-Redakteur Christian Jakob. Er erzählt von denjenigen Menschen, die in Deutschland angekommen sind, und ihren Kämpfen gegen die Isolation und für ein humanitäres Bleiberecht. Der Autor inszeniert das zur Phrase verkommene Thema der Integration als eine »Geschichte vom Widerstand«. Diese Geschichte vom Widerstand zeichnet er umfang- und faktenreich nach; über Portraits, die Chronologie der Bewegung und die Rolle der involvierten AkteurInnen. mehr lesen…

drucken 10. März 2017 Interventionistische Linke (iL) - Nürnberg

8.März ist Welt Frauen*Kampftag!

8. März WeltFrauen*Kampftag
Frauen*, die kämpfen sind Frauen*, die leben!
Feminismus ist Antirassismus und Antikapitalismus!

Beteiligt euch zahlreich an den Aktionen rund um den 8. März!

11. März | 12 Uhr | Demonstration Auftakt am Weißen Turm

11.März | 20 Uhr | Frauen*Party, Stadtteilzentrum Desi, Brückenstr.23

Am 8. März ist WeltFrauen*Kampftag. Vieles wurde schon erreicht, noch mehr gilt es zu erkämpfen!!
Am internationalen Frauen*kampftag geht es uns darum, die alltägliche und weltweite patriarchale Unterdrückung zum Thema zu machen. Immer noch geht es um Gleichberechtigung; immer noch geht es um die Emanzipation aller Menschen; immer noch geht es um den Kampf gegen Sexismus; immer noch geht es um Befreiung aus dem Patriarchat, um ein selbstbestimmtes Leben und eine herrschaftsfreie Gesellschaft. mehr lesen…

drucken 08. März 2017 Revolutionär organisierte Jugendaktion

Vorankündigung einer gemeinsamen Anreise nach Köln gegen den AFD-Bundesparteitag

logo200

Wir werden am 22. bzw. 23. April gemeinsam mit euch nach Köln fahren um die AFD bei ihrem Parteitag zu stören. Achtet auf weitere Ankündigungen für Anreise oder Info-Veranstaltungen und beteiligt euch an den Protesten gegen den Wahlkampf aller reaktionären Parteien!

drucken 06. März 2017 Revolutionär organisierte Jugendaktion

Freiheit für die politischen Gefangenen! Weg mit dem § 129! Schluss mit der Kriminalisierung des revolutionären Widerstandes!

flyer 18.märzPodiumsdiskussion am 18. März, Tag der politischen Gefangenen

mit: Henning von Stoltzenberg (Bundesvorstand Rote Hilfe), Ufuk Berdan (ATiF), Manfred Hörner (Rechtsanwalt) und Titus Schüller (Stadtrat Linke Liste)

im Dialog der Kulturen e.V. | Fürther Str. 40a

Sa., 18. März 2017 | Beginn: 18:00 Uhr

Auf unserer Veranstaltung am 18. März, dem Tag der politischen Gefangenen wollen wir über den Stand des Münchner TKP-ML-Verfahrens, die vergangene und geplante Solidaritätsarbeit und natürlich die politischen Hintergründe informieren. Eine ausführliche Einladung findet ihr hier.

Veranstalter: Bündnis Freiheit für ATIK (AGIF Nürnberg, ATIF, Deutsche Kommunistische Partei (DKP), Interventionistische Linke Nürnberg, Marxistisch Leninistische Partei Deutschlands (MLPD), organisierte autonomie (OA), Revolutionär organisierte Jugendaktion (ROJA), Rote Hilfe Ortsgruppe Nürnberg-Fürth-Erlangen, Yeni Kadin)

drucken 05. März 2017 Rote Hilfe - OG Nürnberg

“Woche der internationalen Solidarität” /// Vorankündigung

Wie auch schon die Jahre zuvor, veranstaltet die Revolutionär Organisierte Jugendaktion auch dieses Jahr wieder die “Woche der internationalen Solidarität”. Die ersten Termine stehen bereits fest, weitere werden noch folgen! Wir freuen uns auf euer Kommen!

“Wir kochen vor Wut” // Volxküche //

08. Mai // 19 Uhr // Schwarze Katze // Untere Seitenstraße 1

“Blutgrätsche gegen Nazis” // Antirassistisches Fußballturnier und entspanntes Gartenfest //

13. Mai // ab 11 Uhr // Aktivspielplatz // Schloßäckerstraße 25

drucken 03. März 2017 Revolutionär organisierte Jugendaktion

Solidarität mit Figen Yüksekdağ

Mi, 01.03. | 16.00h | Weisser Turm, Nürnberg

Der seit Monaten in Haft sitzenden HDP Co-Vorsitzenden Figen Yüksekdağ wurde am 21.02.2017 auch der Abgeordnetenstatus entzogen.
In einer Zeit, in der sich die Stimmen, die “Nein” rufen mehren, in der die “Nein zum Präsidialsystem”-Kampagne in der Türkei, in Kurdistan und in Europa wirksam und breit organisiert wird, steigt die Angst des Faschismus vor einer Niederlage und setzen Panik, Massaker und Repression ein.
Gegen das Leid, die Massaker und Rechtlosigkeiten und um die Pläne des Faschismus ins Leere laufen zu lassen, rufen wir alle Frauen auf die Straßen um unseren Willen zu verteidigen!

Wir werden siegen!
Frauen, die Widerstand leisten, werden siegen!

Bund sozialistischer Frauen Nürnberg (SKB)

drucken 27. Februar 2017 redside

„Helft den Gefangenen in Hitlers Kerkern!“ – Die Rote Hilfe Deutschlands im antifaschistischen Widerstand ab 1933

helft209x300-209x300Der Vortrag findet statt am 3. März 2017 | 19.00 Uhr | Stadtteilladen “Schwarze Katze”, Untere Seitenstr. 1, 90429 Nürnberg

Die Rote Hilfe Deutschlands war schon in der Weimarer Republik eine große linke Solidaritätsorganisation, die Ende 1932 fast eine Million Mitglieder umfasste. Trotz ihrer engen Verbindung zur KPD unterstützten Menschen aus verschiedenen Spektren der ArbeiterInnenbewegung ebenso wie linke Prominente die Hilfe für die politischen Gefangenen und ihre Familien oder einzelne Kampagnen der Roten Hilfe. mehr lesen…

drucken 26. Februar 2017 Rote Hilfe - OG Nürnberg

Die SiKo 2017 – bzw. das, was wir davon mitbekamen

stopwars_art_black_1Wie jedes Jahr fuhren wir auch heuer nach München um gegen die sogenannte Sicherheitskonferenz zu protestieren. Wie jedes Jahr stand auch die diesjährige SiKo wie kaum ein anderes Treffen der herrschenden Klasse für Krieg, Zerstörung und Destabilisierung. Nur eine Kleinigkeit unterschied unseren Ausflug letzten Samstag von jenen der letzten Jahre… mehr lesen…

drucken 22. Februar 2017 organisierte autonomie (OA)

Tag der politischen Gefangenen: Podiumsdiskussion

kundgebung2SEP_Lorenzkirche
Freiheit für die politischen Gefangenen! Weg mit dem § 129!
Schluss mit der Kriminalisierung des revolutionären Widerstandes!

Podiumsdiskussion am 18. März, Tag der politischen Gefangenen

mit: Henning von Stoltzenberg (Bundesvorstand Rote Hilfe), Ufuk Berdan (ATiF), Manfred Hörner (Rechtsanwalt) und Titus Schüller (Stadtrat Linke Liste)

im Dialog der Kulturen e.V. | Fürther Str. 40a

Sa., 18. März 2017 | Beginn: 18:00 Uhr

Seit dem 17.06.2016 stehen in München zehn türkische KommunistInnen vor Gericht. Einige von ihnen gehören der Vereinigung ATIK (Konföderation türkischer ArbeiterInnen in Europa) an. ATIK ist eine demokratische Massenorganisation in Europa lebender Einwanderer aus der Türkei, die auf antirassistischer und antifaschistischer Grundlage für demokratische und wirtschaftliche Rechte kämpft. Den Angeklagten wird vorgeworfen, das Auslandskomitee der TKP/ML (Türkisch Kommunistische Partei/ML) in Deutschland gebildet zu haben. Angeklagt sind sie nach dem deutschen Paragraphen 129b (Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung).
Zwei der Angeklagten lebten vor der Verhaftung in Nürnberg: Banu, Ärztin und Therapeutin und Sinan, ebenfalls ein Arzt.
mehr lesen…

drucken 22. Februar 2017 organisierte autonomie (OA)

neuere Beiträge ältere Beiträge


Was war los?

24.03.1905
Jules Verne taucht für immer unter.

24.03.1992
NS-Prozeß in Stuttgart: SS-Mann E. Scharf kratzt während der Befragung im Zeugenstand ab: Nazis in den Zeugenstand.

24.03.1999
Nach dem Scheitern der Verhandlungen von Rambouillet beginnt die NATO den Luftkrieg gegen Serbien, unter Beteiligung der Bundeswehr.

Gruppen und Organisationen

Initiativen und Projekte

Sonstiges

Terminkalender:

März 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031EC

>>mehr>>

Links lokal

Links allgemein

Kultur

Medien

Kampagnen

Feeds