ROJA-Party!!!!

Die ROJA wird 8 und will das mit euch feiern! Und zwar bereits diesen Freitag, den 16. Juni ab 22 Uhr.

Old School Hip Hop | Elektro | Trash

Cocktails | Shots | Bier | Anti-Alk

Feuershow | Specials

Schaut vorbei!

drucken | 15. Juni 2017 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

La Noche ROJA im Juni: G20-Infoveranstaltung

Der G20-Gipfel steht vor der Tür und ihr seid noch nicht richtig vorbereitet?

Dann seid ihr bei uns genau richtig!

Um letzte Infos und ein Allround-Update direkt aus Hamburg abzugreifen, schaut diesen Samstag, den 17.06., in der Noche ROJA vorbei. Ab 19 Uhr sind GenossInnen vom G20entern!-Bündnis bei uns zu Besuch und geben einen Einblick in die aktuellsten Entwicklungen rund um die Proteste gegen den diesjährigen G20-Gipfel. Natürlich ist wie immer für gutes Essen und günstige Getränke gesorgt.

drucken | 15. Juni 2017 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Antifa-Aktionskneipe im Juni: Vom 31.5. zur AfD

Unsere Wahl: Soziale Revolution! – Gemeinsam & entschlossen gegen den Rechtsruck! Wie jeden 3.Freitag im Monat, diese Woche wieder Aktionskneipe. Es wird sich rund um die Geschehnisse des 31.Mai drehen und darum, dass die etablierten Parteien mit ihrer Abschiebepraxis genausowenig wie die AfD eine Alternative für uns darstellen. Nicht nur reden, auch handeln! Deshalb bereiten wir mit euch gleichzeitig eine kleine öffentlichkeitswirksame Aktion, die Bezug zur Thematik nimmt vor. Danach machen wir Party. Also komm um 19:00 Uhr in die Schwarze Katze!

(mehr …)

drucken | 13. Juni 2017 | organisierte autonomie (OA)

Hoffest des Metroproletan – Archiv & Bibliothek

Das Archiv & Bibliothek Metroproletan veranstaltet ein Hoffest. Es findet am 24.06.2017 ab 16.00 Uhr im Hinterhof des Archiv & Bibliothek Metroproletan, Eberhardshofstr. 11 in Nürnberg-Gostenhof statt.

Für musikalische Unterhaltung sorgt The Black Elephant Band. Außerdem finden Lesungen statt. Getränke, Kuchen und Salate können gegen Spende erworben werden. Zum DIY-Grillen steht ein Grill bereit, das Grillgut dafür muss bei Bedarf selber mitgebracht werden. (mehr …)

drucken | 11. Juni 2017 | Metroproletan

Kundgebung und Lärmdemo zum „Widerstand Mai31 – Solidarität ist kein Verbrechen“

Mittwoch, 14.06. | 17:00 Uhr | Kundgebung und Lärmdemo | Treff Fürther/Mannertstr.

Die Ereignisse vom 31. Mai 2017 sind hinlänglich bekannt. Bundesweit wurde im Netz, in Print und im Fernsehen über den mutigen und notwendigen Widerstand von 300 SchülerInnen und AktivistInnen berichtet. Entschlossen, gemeinsam und solidarisch haben sich diese Menschen im wahrsten Sinne des Wortes der Abschiebung eines jungen Mannes nach Afghanistan entgegengesetzt.

An dieser Stelle grüßen wir all diejenigen, die am 31. Mai das richtige getan haben. Die sich einer mörderischen und rassistischen Gesetzgebungen verweigert haben. Die ihrer Überzeugung gefolgt sind und alles dafür getan haben, diese Abschiebung zu verhindern.

Wir freuen uns, dass es nicht gelungen ist Asef in Abschiebehaft zu nehmen und er frei ist.

Im Zuge des brutalen Polizeieinsatzes wurde jedoch ein junger Aktivist inhaftiert. Zwei weitere Personen wurden ebenfalls festgenommen und wurden mit einer langen Liste an lächerlichen Vorwürfen wieder auf freien Fuß gesetzt. Wir fordern die sofortige Freilassung, sowie die Niederlegung aller weiteren Anzeigen und Ermittlungen gegen AktivistInnen. (mehr …)

drucken | 10. Juni 2017 | Rote Hilfe - OG Nürnberg

Abschiebungen konsequent verhindern – Solidarität ist kein Verbrechen

Mittwoch, der 31. Mai: PolizeibeamtInnen zerren einen jungen Afghanen direkt aus seiner Schule und wollen ihn in den Flieger nach Kabul stecken. Rund 300 Protestierende zeigen sich solidarisch und versuchen, diese Abschiebung zu verhindern.

Die Polizei geht mit massiver Gewalt gegen die Menschen vor. Platzwunden, blaue Flecken und Festnahmen sind die bittere Konsequenz dafür, dass diese 300 Leute das einzig Richtige getan haben. Ein junger Mann, der auch solidarisch protestiert hatte, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Weite Teile der Medien und der bürgerlichen Parteien skandalisieren nun das Vorgehen der Polizei. Doch tagtäglich finden Abschiebungen statt. Nur passiert das im Normalfall heimlich, still und leise. Es wird uns von ihnen als Normalität verkauft. (mehr …)

drucken | 10. Juni 2017 | Rote Hilfe - OG Nürnberg

9.September raus gegen Frauke Petry! Für die Selbstorganisierung der Klasse!

Am 24.9. ist Bundestagswahl. Alle bürgerlichen Parteien werden uns im Wahlkampf eine rosige Zukunft in unsicheren Zeiten versprechen. Doch dank ihrer neoliberalen Politik des Sozialabbaus steckt die Gesellschaft in einer sozialen Krise. Die Parteien lenken mit Panikmache vor Flüchtlingen und Terrorismus von den tatsächlichen Problemen ab. „Jeder gegen jeden“ ist ihr Motto. Unser aller tatsächliches Problem heißt Kapitalismus. Der Kampf gegen die Krise und den Rechtsruck der Gesellschaft wird nicht auf den Stimmzetteln entschieden, sondern in den Betrieben, den Schulen und in den Vierteln. Eine Veränderung bringt nur die Selbstorganisierung der lohnabhängigen Klasse. Bei der rechten Zuspitzung ist neben der CSU die AfD treibende Kraft.

Ziel unserer Demo am 9.9. ist deshalb der geplante Auftritt von Frauke Petry (AfD) in der Meistersingerhalle. Aktuelle Infos auf Redside.tk und Twitter

drucken | 9. Juni 2017 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Unterstützt den Aktivisten in U-Haft – Demotermin

Im Laufe der Abschiebungsblockade am 31.5. wurde ein Aktivist festgenommen und sitzt seit dem in Untersuchungshaft.

Am Mittwoch, den 14.06.17 werden wir ihm hörbar, über alle Mauern hinweg unsere Solidarität bekunden. Kommt um 17Uhr zur Fürther Straße Ecke Mannertstrasse.

Weitere Infos folgen.

drucken | 8. Juni 2017 | organisierte autonomie (OA)

Solidarität mit den verhafteten Nürnberger GewerkschafterInnen im §129b-Verfahren

Do., 22.06. | 18:30 Uhr | Im Nürnberger Gewerkschaftshaus, 7. OG, Raum Burgblick

Während breit über die Lage in der Türkei diskutiert wird, findet auch in der BRD Repression gegen Linke statt. Im April 2015 wurden zehn türkischstämmige AktivistInnen verhaftet. Der Vorwurf lautet Mitgliedschaft in der Kommunistischen Partei der Türkei/Marxistisch leninistisch (TKP/ML). Konkret wird ihnen vorgeworfen, Spenden gesammelt und Solidaritätsveranstaltungen organisiert zu haben. Dabei ist die TKP/ML weder in Deutschland verboten noch steht sie auf einer so genannten internationalen Terrorliste.

Unter den zehn Verhafteten befinden sich eine Nürnberger Fachärztin für psychosomatische Medizin und ein Nürnberger Arzt: Banu B. und Sinan A.. Beide sind ver.di-Mitglieder, Banu war auch Mitglied des bayerischen Landesmigrationsausschuss und der Gesellschaft für türkischsprachige Psychotherapie und psychosoziale Betreuung (GTP). In dieser Funktion organisierte sie Kongresse in der Türkei und in Deutschland. (mehr …)

drucken | 7. Juni 2017 | Rote Hilfe - OG Nürnberg

Gemeinsam gegen G20 – Infos


Der Countdown läuft … Heraus gegen die G20

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Im Folgenden findet ihr eine Zusammenstellung von Informationen und Terminen zum G20. Wir werden diesesn Beitrag regelmässig aktualisieren, daneben findet Ihr aktuelle Infos auch unter facebook/gegeng20nuernberg

Termine und Aktionen in Nürnberg:

(mehr …)

drucken | 5. Juni 2017 | Interventionistische Linke (iL) - Nürnberg

700 auf Demo gegen Abschiebungen und Polizeigewalt!

Nach den Ereignissen am Mittwoch den 31.05.17, regt sich erneut Widerstand gegen Abschiebungen.

An diesem Mittwoch wurde ein Schüler von Polizeibeamten aus der Berufsschule geholt, um noch am selben Tag nach Afghanistan abgeschoben zu werden. Seine MitschülerInnen wollten dies nicht widerspruchslos hinnehmen und solidarisierten sich. Sie protestierten friedlich und nahmen ihr Recht in Anspruch, mit einer Sitzblockade dieses unmenschliche Vorhaben zu verhindern. Im weiteren Verlauf erhielten die SchülerInnen Unterstützung von alarmierten GenossInnen und Passenten. Insgesamt trugen so ca. 300 Menschen ihren Protest auf die Straße. (mehr …)

drucken | 3. Juni 2017 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

400 auf Demo „Abschiebungen verhindern! Asylrecht zurückerobern!“

400 auf Demo „Abschiebungen verhindern! Asylrecht zurückerobern!“

Das Bündnis „Fluchtursachen bekämpfen“ hatte für Samstag, den 27. Mai zu einer Demonstration aufgerufen. 400 Menschen waren diesem Aufruf gefolgt und zogen unter dem Motto „Abschiebungen verhindern! Asylrecht zurückerobern! – Gemeinsam und internationalistisch gegen Rassismus, Spaltung und Kriege“ durch die Nürnberger Innenstadt.

Bericht mit Bildern auf Indymedia

Eine Abschiebewelle folgt der nächsten, Menschen werden in ihre Herkunftsländer deportiert, auch wenn sie dort wahrscheinlich der Tod erwartet, oder sie werden in jene Länder Europas verfrachtet, welche durch die jüngsten Wirtschaftskrisen am stärksten gebeutelt wurden und wo oft Odachlosigkeit, Elend und Menschenhandel auf sie warten. Lehrer werden von den Abschiebebehörden aufgefordert, ihre SchülerInnen mit Fluchtgeschichte auszuspionieren und zu melden. Gesetze, die sich gegen Flüchtlinge richten, werden immer menschenverachtender und verbrecherischer und die staatlicherseits im vorletzten Jahr propagierte angebliche Willkommenskultur wird zu einer behördlichen „Haut ab!“-Kultur. (mehr …)

drucken | 30. Mai 2017 | Prolos

Was war los

25.07.1978
Der niedersächsische Ministerpräsident Albrecht (CDU) lässt mit direkter Unterstützung der sozialliberalen Bundesregierung von einem gemischten Kommando des niedersächsischen Verfassungsschutzes und der GSG9 einen Sprengstoffanschlag auf die Außenmauer der Haftanstalt Celle durchführen. Die Operation soll wie ein "Befreiungsversuch" für den dort inhaftierten RAF Gefangenen Sigurd Debus aussehen und auf diese Weise zwei "glaubwürdige V-Leute" ("Bombenleger") zwecks In?ltration der RAF produzieren.

Terminkalender

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31EC