Freispruch – Prozesse Dezember

Dienstag, 10.12 startet ein Prozess gegen eine Genoss*in, der Personalienverweigerung und „grob ungehöriges Verhalten“ während der Auseinandersetzungen um den Jamnitzer Platz im August diesen Jahres vorgeworfen wird. Die Staatsmacht versuchte sich damals durch Schikanen und willkürliche Personenkontrollen rund um den Jamnitzer Platz im Gostenhof als starke Ordnungsmacht zu präsentieren und setzte hierfür auf die als besonders rücksichtslos bekannten Nürnberger USK-Einheiten.

https://www.redside.tk/2019/08/06/ein-sommer-am-jamnitzer-platz-wutbuerger-hetze-polizeibelagerung-aber-noch-mehr-solidaritaet/

Dienstag, 10.12

09:00 Uhr

Solitreffpunkt Pitstop

Amtsgericht Nürnberg

(mehr …)

drucken | 3. Dezember 2019 | Gefangenen Gewerkschaft Soligruppe Nürnberg

Grob ungehöriger Prozess wegen Jamnitzer Platz am 10. Dezember/Treffpunkt 09:00 Uhr vor dem Gericht

Jamnitzer Platz-NutzerInnen – grob ungehörig oder was?

An einem lauen Abend saßen ein paar junge Menschen am Jamnitzer Platz – als auf einmal mehrere Polizisten auftauchten und die Gruppe des Bier-Trinkens verdächtigte und zu einer schikanösen Personenkontrolle ansetzte – wie wir es am Jamnitzer Platz so oft erleben müssen. Die berechtigten Nachfragen der jungen Menschen, warum es jetzt zu einer Kontrolle käme und ob es dafür wenigstens formal irgendeine vorgeschobene Begründung gäbe, beantworteten die Beamten lediglich mit Verweis auf das neue Polizeiaufgabengesetz und die Grünflächenverordnung. Dort ist jedoch nur geregelt, dass man sich auf öffentlichen Plätzen bzw. Grünflächen nicht zum Zwecke des Alkoholgenusses aufhalten darf. Wenn mehrere Menschen also zusammen sitzen und sich unterhalten, ist das völlig in Ordnung – selbst wenn dabei Bier getrunken wird – der Zweck ist ja ein anderer. Der Wortlaut schient den Beamten jedoch nicht geläufig zu sein. Sie hielten an ihrer Kontrolle fest. Immer mehr PlatznutzerInnen bekamen diese überflüssige Schikane mit und solidarisierten sich mit den jungen Leuten. Als die Staatsgewalt sich nicht mehr anders zu helfen wusste und sodann mit Zwangsmaßnahmen drohte, gaben die Menschen ihre Personalausweise ab – jedoch sahen die Beamten sich gezwungen, die Ausweise vom Boden aufzuheben. Dieser Akt stellte für die Beamten scheinbar eine Kränkung dar, die sie in ihrem Autoritätsverständnis nicht hinnehmen können.

(mehr …)

drucken | 3. Dezember 2019 | organisierte autonomie (OA)

AAB-Solitresen im Dezember: Arbeitersport

Fr 06.12. | Komm e. V. (Stadtteilladen Schwarze Katze) | 20:00 Uhr

Infoveranstaltung & Filmvorführung

Im Rahmen des monatlichen Solitresens des antifaschistischen Aktionsbündnis (AAB) Nürnberg wird ein Film über den historischen Arbeitersport gezeigt. Im Mittelpunkt steht der Arbeitersportler Richard Bertram welcher biographische Züge des Kommunisten Werner Seelenbinder trägt. Sein Leben zwischen Arbeitersportverein, Organisierung in der KPD und antifaschistischem Widerstand gegen das NS-Regime ist Inhalt des 94 minütigen Spielfilms.

Vorab gibt es einen kleinen Input über die Inhalte sowie die Historie des Arbeitersportes in Deutschland. Kommt vorbei!

drucken | 29. November 2019 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Für eine Welt, in der niemand fliehen muss – Zeit zu handeln! Demo

 

Viele Millionen Menschen weltweit befinden sich auf der Flucht . Fluchtgründe gibt es viele. Menschen fliehen etwa wegen der Zerstörung ihrer Lebensgrundlagen, wegen Kriegen und politischer Verfolgung, sie fliehen vor Hunger, Elend, ökologischen Katastrophen, Versklavung, Zwangsverheiratung, Verfolgung aufgrund ihrer ethnischen oder religiösen Zugehörigkeit, ihres Geschlechts oder ihrer sexuellen Orientierung. Den Fluchtgründen ist eines gemeinsam: Ihre Ursachen liegen in Unterdrückungsverhältnissen. Ein an Profit und Konkurrenz ausgerichtetes Wirtschaftssystem bringt überall auf der Welt Unrecht und Elend hervor und produziert in vielen Regionen Fluchtursachen. Dieses System ist patriarchal geprägt, doch das Patriarchat, das für die Hälfte der Menschheit Entrechtung und Unterdrückung bedeutet, ist als Unterdrückungsverhältnis sehr viel älter als der Kapitalismus. (mehr …)

drucken | 26. November 2019 | Prolos

Gefangenensoli Vapca Dezember

Gefangenensoli Vapca Dezember

Wie jeden Monat findet auch im Dezember die Anlaufstelle der Gefangenengewerkschaft mit veganem Essen für alle im Projekt31 statt.

Dienstag, 17.12.2019 ab 18:30 Uhr, für alle Freunde des Projekt31 oder der GG/BO wie auch für Strafentlassene und Angehörige.

(mehr …)

drucken | 8. Dezember 2019 | Gefangenen Gewerkschaft Soligruppe Nürnberg

1312 Party

1312 Party

Diesen Freitag, 1312 Party im Projekt 31. Name ist Programm.

https://www.facebook.com/events/586310481909521/

Einer der höchsten Feiertage im Land wird dieses Jahr zum vierten Mal begangen,

los geht es am Freitag, 13.12 ab 18 Uhr an den Rampen 31 / Projekt31

Dieses Mal mit dabei:

(mehr …)

drucken | 6. Dezember 2019 | Gefangenen Gewerkschaft Soligruppe Nürnberg

Antifa-Aktionskneipe im Dezember 2019: Jahresendzeitfeier

Offenes Antifa-Treffen 19:00 – 20:00Uhr

Jahresendzeitfeier ab 20:00Uhr

Stadteilladen Schwarze Katze Untere Seitenstraße 1

In der Antifa-Aktionskneipe im Dezember wird es besinnlich! Dieses Jahr haben wir viel geschafft: Wir waren Aktiv auf den Straßen Nürnbergs bei Demos und Aktionen gegen Faschoaktivitäten, waren Unterwegs auf den Hügeln des fränkischen Umlands und haben einiges an Infoveranstaltungen organisiert und unzählige Flyer verteilt. Das muss gebührlich gefeiert werden und zwar mit einer zünftigen Jahresendzeitfeier! Geboten ist einiges im Programm:

Ein Leckeres 3 Gängemenü, Ein Antifa-Jahresrückblick, eine Last-Minute Geschenkversteigerung für alle die wiedermal vergessen haben Weihnachtsgeschenke zu besorgen, Glühwein und Kinderpunsch, der Jahreszeit angemessenes Gebäck, kritisches und lustiges Kulturprogramm zum Thema Weihnachten und Postkartenschreiben an politische Gefangene denn auch zu dieser Jahreszeit sollen die Menschen welche zur Zeit in den Fängen der Klassenjustitz sind nicht vergessen sein.

Also lange Rede kurzer Sinn -> Vorbeikommen, netten Abend verbringen; denn zum Kämpfen gehört auch Feiern!

Und da auch zum Feiern das Kämpfen gegen Rassismus und Faschismus gehört gibt’s wie vor jeder Antifa-Aktionskneipe das offene Antifa-Treffen ab 19:00Uhr hier wollen wir mit euch zusammen die Aktivitäten der Antifa-Kneipe im nächsten Jahr planen. Denn auch 2020 wollen wir allen RassistInnen und FaschistInnen gehörig auf die Nerven gehen!

Die Antifa-Aktionskneipe findet jeden dritten Freitag im Monat im Stadtteilladen Schwarze Katze, Untere Seitenstraße 1, Nürnberg-Gostenhof statt. JedeR der aktiv werden will gegen Nazis, FaschistInnen und RassistInnen ist herzlich eingeladen. (mehr …)

drucken | 5. Dezember 2019 | organisierte autonomie (OA)

Solitresen Projekt31

Solitresen Projekt31

Diesen Freitag, Solitresen im Projekt31.

Mit Vapca, Punkrockkaraoke & weiteren Solispecials.

Freitag, 06.12

ab 19 Uhr

Projekt 31 / An den Rampen 31

 

Alle Erlöse des Abends gehen an die Demosanigruppe Nürnberg.

drucken | 2. Dezember 2019 | Gefangenen Gewerkschaft Soligruppe Nürnberg

Tag gegen Gewalt an Frauen – ein kurzer Bericht

Tag gegen Gewalt an Frauen – ein kurzer Bericht

Auch in diesem Jahr haben wir uns als organisierte autonomie an der Aktion des 8. März Bündnisses zum Tag gegen Gewalt an Frauen beteiligt. Neben dem 8. März selbst etabliert sich auch dieser Tag mehr und mehr als ein Tag des antipatriarchalen Kampfes in Nürnberg. In diesem Jahr waren es bereits rund 150 TeilnehmerInnen. Die kurze aber sehr kämpferische Demo mitten durch die Einkaufsmeile rundete die informative und kreative Kundgebung ab. Neben dem Frauenverband Courage, der anarchistischen Gruppe Auf der Suche, yeni kadin, den lila-rot-Kollektiven, den sozialistischen Frauenverban SKB, haben auch wir eine Rede gehalten. Der Zusammenhang von patriarchaler Gewalt und der Klassenlage von Frauen wurde in dieser herausgestellt. Auf Nachfrage hängen wir diese auch diesem kleinen Beitrag an.

(mehr …)

drucken | 2. Dezember 2019 | organisierte autonomie (OA)

“Pimmel und Bierorgel gehören einfach zusammen…”

“Pimmel und Bierorgel gehören einfach zusammen…”
Anlässlich des bevorstehenden jährlichen Massenauflaufs von Burschenschaftern in Nürnberg hat das Autonomie Magazin dieses denkwürdige Interview geführt.

Ein Interview mit der deutschesten aller Burschenschaften

Der Thomasbummel steht bevor. Jedes Jahr am 3. Advent defilieren ca. 2000 Burschenschafter durch die Nürnberger Altstadt. Nicht alle teilnehmenden Verbindungen haben alberne Phantasie-Namen wie “Germania”, “Danubia” oder “Normannia”, sondern auch seriöse Verbindungen wie die Pogoanarchistische Fachhochschul- und Universitäten Interessensgemeinschaft (PFUI) oder die Fäkalia zu Nürnberg beteiligen sich an diesem denkwürdigen Event.

Für uns ist der Thomasbummel ein Anlass, uns mit dem anachronistisch wirkenden Phänomen der farbentragenden Verbindungen zu befassen. Wir freuten uns daher, als eine Verbindung unsere Interviewanfrage annahm und begaben uns zum Gespräch in eine pittoreske Villa unterhalb des Heidelberger Schlosses.  (mehr …)

drucken | 30. November 2019 | Prolos

Freiheit für ATIK – Zugtreffpunkt

Freiheit für ATIK – Zugtreffpunkt

Im Rahmen der Kampagne „Freiheit für Müslüm Elma“ findet diesen Montag, 02.12 vor dem OLG München die Abschlusskundgebung der Kampagne statt.

Das ATIK – Bündnis ruft zur Solidarität mit dem letzten Gefangenen der ehemals zehn Inhaftierten auf und möchte mit dieser Kundgebung auf die rechtstaatliche Farce der Inhaftierung und des Prozesses aufmerksam machen.

 

Zugtreffpunkt für die Anreise aus Nürnberg: Montag, 02.12 II 08:45 Uhr HBF Nürnberg Mittelhalle

drucken | 29. November 2019 | Gefangenen Gewerkschaft Soligruppe Nürnberg

Am Wochenende noch nichts vor?

Am Wochenende noch nichts vor?

Dieses Wochenende im Projekt31,

Freitag: ab 19 Uhr Vapca und Drag-Show mit Gästen aus Berlin/Halle

Samstag: ab 19 Uhr Vapca und ein Konzert von Panne e.V. mit:

Creme Brülle aus Plauen & Hypaaktiv aus Nürnberg.

http://projekt31.org

https://www.facebook.com/events/2442501886067686/

drucken | 29. November 2019 | Gefangenen Gewerkschaft Soligruppe Nürnberg

Was war los

Terminkalender

Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031EC