Termine

Dienstag, 30.08.2022

Aufruf zur solidarischen Prozessbegleitung

Mirza wurde am 07.05.2022 in Nürnberg verhaftet. Seitdem wird er aufgrund §§ 129a/b StGB gerichtlich verfolgt. Kontinuierliche Prozessbeobachtung wird abgestrebt, es ist aber schwierig zu allen Prozesstagen nach München zu fahren. Kurdischen Genoss:innen wird dazu oft wegen anderer laufender Verfahren von Anwält:innen abgeraten. Infos/Termine gibt es bei uns oder dem Medya Volkshaus. regelmäßige Berichterstattung auf anfnews.com Daher seid solidarisch und besucht Mirzas Prozess oder schreibt ihm: Mirza Bilen Stadelheimerstraße 12 81549 München

UPDATE: Gemeinsam kämpfen gegen den Schulterschluss von ImpfgegnerInnen und FaschistInnen! Gemeinsam kämpfen gegen Preiserhöhungen und Krise! Am 20. August auf die Straße gegen Geschichtsrevisionismus und rechte Gewerkschaften!

+++ UPDATE +++ Team Menschenrechte distanziert sich nach Ankündigung von Protest von faschistischer Pseudo-Gewerkschaft „Zentrum“ +++

Wir wissen, wie wenig auf solche halbgaren Distanzierungen zu geben ist, außerdem sind wir nicht ausschließlich gegen die FaschistInnen von „Zentrum“ auf der Straße, sondern auch gegen die Holocaust-Relativierer und Verschwörungsgläubigen von Team Menschenrechte und Co. Es bleibt also bei unserer Demo mit Auftakt um 11 Uhr am Nürnberger Plärrer.

Gemeinsam kämpfen gegen den Schulterschluss von ImpfgegnerInnen und FaschistInnen!

Gemeinsam kämpfen gegen Preiserhöhungen und Krise!

Am 20. August auf die Straße gegen Geschichtsrevisionismus und rechte Gewerkschaften!

Demo: 20.08. – 11:00 Uhr – Plärrer Ecke Gostenhofer Hauptstraße (Achtet auf aktuelle Ankündungen Zeit/Ort können sich noch ändern!)

Am 20. August plant der lokale Querdenken-Nachfolger „Team Menschenrechte“ zusammen mit einem dubiosen „Ärzte“-Zusammenschluss eine Kundgebung an der Nürnberger Wöhrder Wiese. Die VerschwörungsideologInnen und ImpfgegnerInnen wollen ihre üblichen Phrasen in neuem Gewand an den Mann oder die Frau bringen: Ihre Gegnerschaft zu Impfungen kommt diesmal als Gedenkveranstaltung für den „Nürnberger Kodex“ daher. Mit dieser geschichtsrevisionistischen Gleichsetzung setzen sie die staatliche Impfkampagne mit den verbrecherischen Menschenversuchen im Nationalsozialismus gleich. Nicht nur hier geht der Kurs des lokalen Querdenken-Nachfolgers „Team Menschenrechte“ immer mehr nach rechts. Während sich Team Menschenrechte bei ihren bisherigen Aktionen halbherzig nach rechts abgrenzte, arbeiten sie am 20. August offen mit der Neonazi-Möchtegerngewerkschaft „Zentrum Gesundheit und Soziales“ zusammen.

Grund genug gegen diese Provokation auf die Straße zu gehen. Wir rufen alle Antifaschistinnen und Antifaschisten dazu auf, sich dieser Provokation entgegen zu stellen. Überlassen wir die Straßen Nürnbergs nicht NS-relativierenden VerschwörungsideologInnen und Nazis, die Gewerkschaft spielen! (mehr …)

drucken | 8. August 2022 | organisierte autonomie (OA)

Sommer, Sonne, Solitresen!

Am 1. Freitag im August ist es mal wieder soweit: Der Solitresen des Antifaschistischen Aktionsbündnis Nürnberg (AAB) findet am 5. August statt. Wie immer öffnen sich die Pforten des Stadtteilladen Schwarze Katze (Untere Seitenstraße 1, 90429 Nürnberg-Gostenhof) um 19 Uhr. Im August lassen wir es langsam angehen. Alle, die nicht im Urlaub sind, können einfach auf ein kühles Getränk vorbeischauen und so wichtige antifaschistische Arbeit in Nürnberg finanziell unterstützen.

Wir freuen uns auf euch :-)

drucken | 28. Juli 2022 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Riesentranspi-Aktion in der Innenstadt

Vergangenen Freitag, den 22. Juli, gingen wir gemeinsam mit etlichen weiteren FriedensaktivistInnen gegen den Krieg in der Ukraine auf die Straße. Zu diesem Zweck trugen wir, das Aktionsbündnis gegen Krieg und Hochrüstung, zwei 30 Meter lange Transparente mit der Aufschrift „Stoppt den Krieg in der Ukraine, Friedensverhandlungen jetzt!“ und „Geld für Zukunft statt für Rüstung! Stoppt den Krieg!“ durch die Nürnberger Innenstadt. Außerdem wurde in zahlreichen Reden – u. a. des Nürnberger Friedensforums, der Prolos, der GEW, von der Kampagne Rheinmetall entwaffnen und von ver.di – der Hochrüstung, den Waffenlieferungen und dem sonstigen Kriegsgeschrei eine klare Absage erteilt und sich für sofortige Waffenruhe und Verhandlungsaufnahme ausgesprochen.

Auf die Straße gegen Krieg! Stoppen wir gemeinsam das Morden und Zerstören! Fahren wir am 30.08. bis zum 04.09. gemeinsam nach Kassel zum Rheinmetall entwaffnen Camp, um den Kriegstreibern das Handwerk zu legen!

drucken | 26. Juli 2022 | Prolos

Protest gegen faschistische Pseudo-Gewerkschaft „Zentrum“ am 20.8. – save the date!

Am Samstag, den 20. August 2022 plant ein buntes Potpourri aus Querdenkern, verwirrten MedizinerInnen sowie den nicht-tariffähigen AktivistInnen der faschistischen Gewerkschaft „Zentrum“ (diese Pseudo-Gewerkschaft ist im übrigen dafür bekannt, dass sie gerne mit extrem rechten Akteuren zusammenarbeiten und Funktionäre auch gerne mal in Nazi-Bands spielen, wie etwa ein Aktiver in Stuttgart) eine Kundgebung am Nürnberger Kornmarkt, direkt vor dem Gewerkschaftshaus. Dort wollen sie unter dem Motto „75 Jahre Nürnberger Kodex“ ihre verschwörungsideologischen Thesen zu Impfungen verbreiten. Mitinitiator : Das Nürnberger „Team Menschenrechte“, das damit zeigt, dass es offensichtlich keine Berührungsängste mit faschistischen Strukturen, wie „Zentrum“ hat.
Der Nürnberger Kodex stammt aus der Urteilsbegründung der Nürnberger Ärzteprozesse, in denen einige Nazi-Mediziner die Menschenversuche an Internierten durchführten für ihre Verbrechen zur Rechenschaft gezogen wurden. Die EsoterikerInnen, FaschistInnen und Durchgeknallten missbrauchen mit dieser Veranstaltung den Nürnberger Kodex für ihre Zwecke und verhamlosen damit die Verbrechen der Nazi-Ärzte.

Wir werden das nicht ohne Protest über die Bühne gehen lassen! Also save the date und kommt am 20.8. zu den Protesten!

drucken | 24. Juli 2022 | organisierte autonomie (OA)

Wehrhaftigkeitskontrollbehörde in Nürnberg gesichtet!

Wehrhaftigkeitskontrollbehörde in Nürnberg gesichtet!

Zeitgleich zu einem Infostand der Antifa-Aktionskneipe Nürnberg (AAK) vor der Lorenzkirche, belästigten letzten Freitagabend Kontrolleure und Kontrolleurinnen der „Wehrhaftigkeitskontrollbehörde“ PassantInnen. Während die AktivistInnen der AAK für eine antimilitaristische Grundhaltung warben und auf eine Kundgebung gegen den lokalen Waffenproduzenten und Ehrenbürger Diehl mobilisierten, testeten die oben genannten KontrolleurInnen, wie es mit der Wehrhaftigkeit der NürnbergerInnen bestellt ist. Zum Glück beantwortete der Großteil der Leute ihre Fragen in unserem Sinne – mit einem „NEIN“.

Im Folgenden dokumentieren wir die Umfrage.

Kommt zur Aktion gegen Diehl | 27.7.2022 | 19:30 Uhr | Stephanstrasse / Pfründnerstrasse (mehr …)

drucken | 24. Juli 2022 | organisierte autonomie (OA)

Rein in die Proloskneipe und raus gegen die Wagnerfestspiele in Bayreuth!

Ende Juli ist es wieder soweit, der Wagnerblock überrollt die Stadt am Roten Main. Die Bourgeoisie trifft sich in Bayreuth, um dort zu feiern, Kontakte zu knüpfen und politische Entscheidungen zu treffen. Sie feiern zur Musik des Antisemiten Wagner, schwer bewacht und geschützt auf den grünen Hügel, ihrem Elfenbeinturm. Schon für die Nazis waren die Wagnerfestspiele ein fester ideologisch aufgeladener Termin im braunen Kalender. So verwundert es nicht, dass kurz nach dem Krieg teilweise die selben Altnazis, jetzt die Herren der neugegründeten BRD, wieder nach Bayreuth kamen um dort den alten Ritualen zu frönen. (mehr …)

drucken | 21. Juli 2022 | Prolos

Aufruf zur solidarischen Prozessbegleitung

Aufruf zur solidarischen Prozessbegleitung

Mirza wurde am 07.05.2022 in Nürnberg verhaftet. Seitdem wird er aufgrund §§ 129a/b StGB gerichtlich verfolgt.

Kontinuierliche Prozessbeobachtung wird abgestrebt, es ist aber schwierig zu allen Prozesstagen nach München zu fahren. Kurdischen Genoss:innen wird dazu oft wegen anderer laufender Verfahren von Anwält:innen abgeraten.

Infos/Termine gibt es bei uns oder dem Medya Volkshaus.
regelmäßige Berichterstattung auf anfnews.com

Daher seid solidarisch und besucht Mirzas Prozess oder schreibt ihm:

Mirza Bilen

Stadelheimerstraße 12

81549 München

drucken | 20. Juli 2022 | Rote Hilfe - OG Nürnberg

Gostenhofer Stadtteil Picknick

Jamnitzerplatz || 22.07.22 || ab 16:00 Uhr || Gostenhofer Stadtteil Picknick – zusammenkommen und gemeinsam essen

Essen gibt es gratis. Es kann aber gerne Leckeres beigesteuert werden! GEschirr und Decke am besten selbst mitnehmen.

drucken | 18. Juli 2022 | organisierte autonomie (OA)

Aktion gegen Kriegsprofiteur Diehl

Aktion gegen Kriegsprofiteur Diehl

Kundgebung | Hauptsitz Diehl Stephanstr./Pfründnerstr. | 19:30 Uhr |  27.7.2022

Am 27.07 findet eine Kundgebung der Antifa-Aktionskneipe vor dem Hauptsitz von Diehl in der Stephanstraße statt – Nähe der S-Bahn Haltestelle Dürrenhof. Der Diehlkonzern profitierte von Weltkriegen und hat 1997 von der „Stadt der Menschenrechte“ Nürnberg die Ehrenbürgerschaft verliehen bekommen – Trotz Beteiligung am Holocaust. Diehl beschäftigte Kriegsgefangene und ZwangsarbeiterInnen. Wer nicht mehr leistete, kam ins KZ nach Auschwitz. Und auch heute macht die Rüstungssparte – Diehl Defence – satte Umsätze mit dem Geschäft mit dem Tod. Unter anderem besteht auch in Nürnberg eine Koperation mit Rheinmetall. Gerade in der aktuellen Situation hoch brisant.

Also kommt vorbei und setzt mit uns ein Zeichen gegen Waffenhersteller in unserer Stadt! (Außerdem, Demonstration vom Friedensforum: Fr., den 22.07.22 durch die Nürnberger Innenstadt. Beginn: 16.00 Uhr vor der Lorenzkirche)

 

Krieg dem Krieg! Keine Kriegsprofiteure in unserer Stadt!

drucken | 17. Juli 2022 | organisierte autonomie (OA)

Radio Revolution im Juli 2022

In der Juli Ausgabe von Radio Revolution hört ihr einen Beitrag zu einer Veranstaltung von Rash Bogota. Die Genos*innen von Rash Bogota sprachen über die politische Lage in Kolumbien vor der Wahl, die Proteste in den Vergangenen Jahren und die Situation im Land seit der Demobilisierung der FARC Guerilla. Außerdem gibt es ein Interview mit der nürnberger Antifa Initiative das Schweigen Durchbrechen zu antifaschistischer Gedenkpolitik und den Gedenkkundgebungen für die Opfer des NSU und des Attentats auf die Disco Twenty Five in Nürnberg. Außerdem gibt es wie jeden Monat die Shortnews aus Antifa und Bewegung.

Die nächste Sendung könnt Ihr wieder am 10.08.2022 im Stoffwechsel auf Radio Z 95,8Mhz hören. Radio Revolution läuft am 2. Mittwoch im Monat zwischen 17 und 18 Uhr. Vergangene Sendungen könnt ihr euch auf https://www.mixcloud.com/RadioRevolutionNBG/ anhören.

drucken | 14. Juli 2022 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Hoffest am 23.07 ab 16 Uhr in der spenglerstr 13/13a Nürnberg Gostenhof.

Zu anderen Sprachen gehts hier


Gegen Mieterhöhungen & überteuerte Modernisierungsmaßnahmen von Vonovia, Dawonia & anderen Imobilienhaien. Mieterinnen aus gostenhof & ganz Nürnberg schließen sich zusammen und wehren sich gegen Mieterhöhungen!
Wir brauchen unser Geld zum Leben und nicht zum Wohnen!
An wen richtet sich das Hoffest: Ihr habt eine Mieterhöhung bekommen, die ihr nicht nachvollziehen oder bezahlen könnt?
Bei euch soll teuer modernisiert werden?
Energetische Sanierungen stehen an?
Ihr seid einfach nur wütend und frustriert vom Vorgehen eures Vermieters, eurer Vermieterin und
braucht ein offenes Ohr?
Es gibt Möglichkeiten gegen profitorientierte Vermieter*Innen vorzugehen!
Kommt vorbei, informiert euch und lernt euch gegenseitig in lockerer Atmosphäre kennen!

drucken | 14. Juli 2022 | organisierte autonomie (OA)

Der Spenglerhof kämpft erneut gegen den Immobilienkonzern Vonovia – diesmal gegen „Modernisierungsmaßnahmen“

Der Spenglerhof kämpft erneut gegen den Immobilienkonzern Vonovia – diesmal gegen „Modernisierungsmaßnahmen“

Der Stadtteilclub Gostenhof ruft gemeinsam mit den betroffenen MieterInnen zum Hoffest am 23. Juli ab 16 Uhr in der Spenglerstraße 13/13a in Nürnberg Gostenhof auf. Hier die Pressemitteilung der Hausgemeinschaft:

Mieter*innen des Spenglerhofs in Gostenhof wehren sich erneut gegen Mieterhöhungen der Vonovia
 
Die Mieter*innen der Spenglerstraße 13 und 13a im Nürnberger Stadtteil Gostenhof wollen eine weitere Mieterhöhung des Immobilienkonzerns Vonovia nicht einfach hinnehmen. In Zeiten von Inflation und Teuerungen haben sie sich zusammengeschlossen, um die Erhöhung zu verhindern. Am Samstag, den 23. Juli lädt die Hausgemeinschaft ab 16 Uhr alle interessierten Mieter*innen zu sich ein, um bei einem gemeinsamen Fest über ihre Situation und ihre zahlreichen bereits gewonnenen Kämpfe gegen den Immobilienmogul zu informieren. Ab 17 Uhr stehen Gunther Geiler, Geschäftsführer vom DMB Nürnberg und Umgebung e.V. und einige Mieter*innen für Pressevertreter*innen zum Interview bereit. 

(mehr …)

drucken | 12. Juli 2022 | organisierte autonomie (OA)

Solidarität mit dem Linken Zentrum Oberhausen!

Solidarität mit dem Linken Zentrum Oberhausen!

Solidarität mit dem Linken Zentrum Oberhausen!

In der Nacht vom 04. auf den 05. Juli 2022 explodierte ein Sprengsatz vor dem Linken Zentrum in Oberhausen. Yusuf Karcelik von der Linken Liste Oberhausen geht von einem rechten Anschlag aus. Grund für diese Annahme sind wiederholt faschistische Aufkleber am Linken Zentrum, sowie vereinzelte Drohbriefe in der Vergangenheit (siehe Linke Liste OB).

Wir, die organisierte autonomie (oa),  erklären uns solidarisch mit den Betroffenen des Anschlags und stehen hinter allen Betroffenen von faschistischer Gewalt! Der Anschlag in Oberhausen steht in einer Reihe von rechtem Terror, der seit Gründung der BRD eine traurige Kontinuität hat. Die rechte Anschlagsserie in Berlin Neukölln, Die Attentate des NSU oder das Nordkreuz-Netzwerk sind nur einige Beispiele. (mehr …)

drucken | 8. Juli 2022 | organisierte autonomie (OA)

Antifa-Aktionskneipe im Juli

Antifa-Aktionskneipe im Juli

Freitag 15.7.2022 | 19 Uhr Offenes Antifatreffen | 20 Uhr Basteln, Malen, Bier | Stadtteilladen Schwarze Katze, untere Seitenstrasse 1 NBG

Erfreut haben wir festgestellt, dass des öfteren antimilitaristische Plakate in der Nürnberger und Fürther Öffentlichkeit aufgetaucht sind. Ein Thema, dass wir aktuell bearbeiten, und dass unsere Arbeit noch ein wenig begleiten wird (Antifakneipe im Mai und Juni).Daran knüpfen wir an und werden beim kommenden offenen Antifatreffen zwei Aktionen gegen einen lokalen Kriegsprofiteur und Ehrenbürger planen. In der Kneipe basteln wir das zugehörige Material und tauschen uns aus. Für Essen ist wie immer gesorgt.

Infos über die Antifa-Aktionskneipe (mehr …)

drucken | 8. Juli 2022 | organisierte autonomie (OA)

Nürnberg: Kampagne gegen steigende Energiepreise „N-Ergie und Co zur Kasse bitten“

Im folgenden wollen wir den Artikel der sozialistischen Wochenzeitung UZ der DKP dokumentieren:

Mieten, Lebensmittel, Strom, Gas – alles wird teurer. Gleichzeitig stagnieren die Einkommen. Wie und ob die Preissteigerungen gestemmt werden können, ist nicht Teil der öffentlichen Debatte. Der bürgerliche Staat bietet bisher lediglich kosmetische Korrekturen in Form von Einmalzahlungen.

Die „organisierte autonomie“ und der Stadtteilclub „reclaim Gostenhof“ haben daher im Nürnberger Stadtteil Gostenhof eine Kampagne gestartet. Unter dem Motto „N-Ergie und Co zur Kasse bitten“ wurde thematisiert, dass der lokale Grundversorger und andere Energiekonzerne das Risiko kapitalistischen Wirtschaftens selbst tragen sollen. Die Mehrheit der Bevölkerung kann nicht schon wieder für potentielle Verluste aufkommen, während die Gewinne privatisiert werden. (mehr …)

drucken | 6. Juli 2022 | organisierte autonomie (OA)

Auswertung der Kampagne „N Ergie & Co zur Kasse bitten!“ in Gostenhof

Kurz nachdem es zur Preisexplosion bei den Energiekosten Ende letzten Jahres kam, wurde durch die organisierte autonomie und den Stadtteilclub Reclaim Gostenhof, anfang Januar diesen Jahres die Kampagne ‚N Ergie & Co zur Kasse bitten!‘ ins Leben gerufen. Ziel der Kampagne war es, einen Einblick in die Stimmung im Stadtteil, bezüglich der gestiegenen Energiepreise, zu bekommen der lokale Energieversorger hatte schon im letzten Jahr zwei mal die Preise erhöht und ein erstes Zeichen des Protests dagegen sichtbar zu machen.
Bis Ende März zogen die AktivistInnen der Kampagne durch den Stadtteil Gostenhof, organisierten Infostände und führten Gespräche mit den NachbarInnen an Haustüren, in Kneipen und auf der Straße. Dabei konnten unsere AktivistInnen über 300 Protestfotos im Viertel sammeln. Auf den Fotos haben die Menschen aus Gostenhof klare Forderungen an die Nürnberger Stadtspitze und die lokalen Energiekonzerne in die Kamera gehalten: „Keine Nachzahlungen! Keine Sperrungen! Energiepreise runter!“ war auf den Schildern, die auf den Bildern gehalten wurden, zu lesen.
Zudem haben unsere AktivistInnen über 300 Menschen in Gostenhof, mittels eines kleinen Fragebogens, zu den drastisch gestiegenen Energiepreisen befragt. Die TeilnehmerInnen der Befragung waren dabei nicht deckungsgleich mit denen, die sich an der Fotoprotestaktion beteiligt haben. Über die Hälfte der Befragten waren bereits zu diesem Zeitpunkt von den Preissteigerungen betroffen, über die Hälfte beschäftigte die Sorge, sich die derzeitigen Preiserhöhungen nicht ohne Abstriche in anderen Lebensbereichen leisten zu können. (mehr …)

drucken | 3. Juli 2022 | organisierte autonomie (OA)

Do., 07. Juli: Der Ukraine-Krieg – Ursachen und die Rolle der BRD

Do., 07. Juli: Der Ukraine-Krieg – Ursachen und die Rolle der BRD

Veranstaltung der Interventionistischen Linken Nürnberg mit Vortrag und Diskussion am Do., 07. Juli, 18:30, Nachbarschaftshaus Gostenhof.

Als Gast: Jürgen Wagner von der Informationsstelle Militarisierung in Tübingen.

Was sind die Interessen der Akteure und insbesondere der BRD in diesem Konflikt, welche Rolle spielen die verschiedenen Kräfte darin,  und wie ließe sich dieser und andere Kriege stoppen? 

(mehr …)

drucken | 3. Juli 2022 | Initiative solidarischer ArbeiterInnen

Wir haben gesiegt!

Wir haben gesiegt!

Im folgenden dokumentieren wir den Aufruf des Solikreises Jamnitzer zur Demo am 9.07.2022 um 15:00 Uhr vor der JVA Bayreuth um die Freilassung von Jan zu feiern aber auch um die Haftbedingungen der in Bayreuth Inhaftierten zu thematisieren. Von Nürnberg aus gibt es am Tag einen Zugtreffpunkt um 13:12 Uhr an der Osthalle des Nürnberger Hauptbahnhofs für eine gemeinsame Anreise.

 

Am 6 Mai wurde Jan aus der Haft entlassen. Monate lang hat der Solikreis Jamnitzerplatz alle Register gezogen und auf die Repressionsorgane dieses Staates Druck ausgeübt. Wir haben Kundgebungen, Demonstrationen, Infostände und Broschüren abgehalten und verfasst, die diesen dreisten und politisch motivierten Repressionsakt der BRD gegen uns linke Kräfte in seiner Absurdität entlarvten. (mehr …)

drucken | 27. Juni 2022 | redside

Filmvorführung „Der marktgerechte Mensch“. ISA-Kneipe am Samstag, 2. Juli 22

Samstag, 2. Juli 2022, 20 Uhr
Stadtteilladen Schwarze Katze, Untere Seitenstraße 1, Nürnberg

Von den Machern des Films ,Der marktgerechte Patient‘. Die Autoren zeigen die schöne neue Arbeitswelt des modernen Kapitalismus. Sie beobachten wie sich die Verschärfung des Wettbewerbs immer stärker auf den Einzelnen verlagert, was häufig zu Entsolidarisierung der Beschäftigten führt. Depression und Burnout machen Menschen, die an dieser Last und Unsicherheit zerbrechen, das Leben zur Hölle.

Doch dieser Wahnsinn ist nicht alternativlos. Der Film stellt Betriebe vor, die nach dem Prinzip des Gemeinwohls wirtschaften, Beschäftigte von Lieferdiensten, die einen Betriebsrat gründen und die Kraft der Solidarität von Menschen, die für einen Systemwandel eintreten. „Der marktgerechte Mensch“ ist ein Film, der den asozialen kapitalistischen Normalzustand hinterfragt, Mut machen will, sich einzumischen und zusammenzuschließen. Denn ein anderes Leben ist möglich.

Ab 19 Uhr: Kneipenöffnung und Anlaufstelle gegen Arbeitsunrecht.

drucken | 24. Juni 2022 | Initiative solidarischer ArbeiterInnen

Stadtteilclub reclaim Gostenhof am Samstag, den 25. Juni

Stadtteilclub reclaim Gostenhof am Samstag, den 25. Juni

Wer am Samstag nicht zu den Gipfelprotesten fährt, ist herzlich zum offenen Treffen des Stadtteilclubs reclaim Gostenhof ab 19 Uhr eingeladen. Wir bereiten zusammen ein Stadtteilpicknick vor und tauschen uns darüber aus, wie wir die Kämpfe von MieterInnen unterstützen können. Ab 20 Uhr wird es dann internationaler mit einem kurzen Input zur Stadtteilorganisierung in Rojava. Für leckeres Essen ist wie immer gesorgt. Wir freuen uns auf euch

drucken | 20. Juni 2022 | organisierte autonomie (OA)

Proloskneipe im Juni: Kim Il Lesung

Proloskneipe im Juni: Kim Il Lesung

Am 24. Juni öffnen wir unsere Pforten zum koreanischen Abend in der Proloskneipe. Korea reiht sich ein in die lange Liste der Länder, die der kriegerische US-Imperialismus in seinem antikommunistischen Wahn in Schutt und Asche gelegt hat. Gerade in diesen Zeiten, in denen der Weltkriegsgefahr zum Trotz abermals ein Land zum Spielball imperialistischer Interessen gemacht wird, scheint es notwendig, an die vielen Verbrechen dieses mörderischen Systems zu erinnern. In Korea ließen Millionen ZivilistInnen ihr Leben für die imperialistischen Interessen der USA und anderer Mächte – das gilt es in der Ukraine und überall sonst auf der Welt zu verhindern! Am Vorabend des Gipfeltreffens der sieben Verbrecherstaaten wollen wir dessen mahnen und außerdem einen (kritischen) Blick in die Staatsideologie Chuch’e anhand ausgewählter Schriften Kim Il-sungs werfen. Außerdem erwarten euch K-Pop, koreanische Delikatessen und fränkisches Bier.

Freitag | 24. Juni | 19 Uhr | Schwarze Katze | Untere Seitenstraße 1

drucken | 13. Juni 2022 | Prolos

Aktionstag gegen Krieg

Aktionstag gegen Krieg

Am gestrigen Samstag, den 11.06., beteiligten wir uns in Kooperation mit der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ) Nürnberg und über 10 weiteren Städten am Aktionstag der Kampagne „Offensive gegen Abrüstung“. Um der um sich greifenden Kriegspropaganda etwas entgegenzusetzen, verschönerten wir das Stadtbild mit Anti-Kriegs-Transparenten. Für mehr Informationen zum Aktionstag und zur Kampagne: hauptfeind.de (mehr …)

drucken | 12. Juni 2022 | Prolos

Antifa-Aktionskneipe im Juni

Antifa-Aktionskneipe im Juni

Gegen Aufrüstung und Militarisierung!

Freitag 17.6.2022 | 19 Uhr Offenes Antifatreffen | 20 Uhr Vortrag | Stadtteilladen Schwarze Katze, untere Seitenstrasse 1 NBG

Der Bundestag hat 100.000.000.000 € sogenanntes Sondervermögen für die Bundeswehr beschlossen. Unser Vortrag beleuchtet, wie darüber hinaus die „normale“ Aufrüstungspolitik aussieht, aber auch wohin aus Deutschland Waffen verkauft werden. Wichtig ist uns dabei der lokale Bezug: Welche Waffenhersteller haben ihren Sitz in der Umgebung und wie könnten wir ihnen begegnen?

Also kommt vorbei! Danach besteht die Möglichkeit bei leckerem Essen gemeinsam zusammen zu sitzen, zu diskutieren und sich kennen zu lernen.

Infos über die Antifa-Aktionskneipe

Youtube | Instagram | antifaak161 (äääät) riseup.net

Was macht die Antifa Aktionskneipe?

drucken | 10. Juni 2022 | organisierte autonomie (OA)

Radio Revolution Juni 2022

Mit einem Beitrag zu Geschichtsrevisionismus und Verantwortung aus der deutschen Geschichte, einem Beitrag zu den Protesten gegen den G7 Gipfel in Elmau und wie jeden Monat Shortnews aus Antifa und Bewegung. Hört Rein!

Die nächste Sendung könnt Ihr wieder am 13.07.2022 im Stoffwechsel auf Radio Z 95,8Mhz hören. Radio Revolution läuft am 2. Mittwoch im Monat zwischen 17 und 18 Uhr. Vergangene Sendungen könnt ihr euch auf https://www.mixcloud.com

drucken | 9. Juni 2022 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Zugtreffpunkt zur Demo in München gegen den G7 Gipfel am 25. Juni

Vom 25.-28. Juni 2022 ist es mal wieder soweit: die G7 – treffen sich – diesmal wieder in Elmau. Natürlich wird das Ganze auch in diesem Jahr nicht ohne Protest über die Bühne gehen. Am Samstag, den 25.6. wird es eine Demo in München geben, zu der wir euch einladen, mit uns gemeinsam hinzufahren.

Treffpunkt ist Samstag, der 25.6. um 08:30 Uhr an der Osthalle Hbf Nürnberg.

Auch in den Tagen danach wird es Demos und Kundgebungen in Garmisch-Patenkirchen und natürlich in Elmau selbst geben. Alle Termine rund um den Gipfel findet ihr hier:

https://www.stop-g7-elmau.info/termine/

 

drucken | 6. Juni 2022 | organisierte autonomie (OA)

Termine

Dienstag, 30.08.2022

Aufruf zur solidarischen Prozessbegleitung

Mirza wurde am 07.05.2022 in Nürnberg verhaftet. Seitdem wird er aufgrund §§ 129a/b StGB gerichtlich verfolgt. Kontinuierliche Prozessbeobachtung wird abgestrebt, es ist aber schwierig zu allen Prozesstagen nach München zu fahren. Kurdischen Genoss:innen wird dazu oft wegen anderer laufender Verfahren von Anwält:innen abgeraten. Infos/Termine gibt es bei uns oder dem Medya Volkshaus. regelmäßige Berichterstattung auf anfnews.com Daher seid solidarisch und besucht Mirzas Prozess oder schreibt ihm: Mirza Bilen Stadelheimerstraße 12 81549 München

Was war los

13.08.1980
Aktion der Roten Zora gegen Rechtsanwalt Wagner, K?ln wegen seiner Beteiligung an Spekulationsgesch?ften