Drei Nürnberger auf dem Weg ins Baskenland inhaftiert.

(Stand 24.8. 13 Uhr)

Am Mittwoch, den 21. August 2019 sind drei Menschen auf der Fahrt von Deutschland ins spanische Baskenland verschwunden. Der letzte Kontakt bestand nachmittags, als Sie sich in der Nähe von Bordeaux befanden. Im spanischen Teil des Baskenlands kamen sie allerdings nie an.

Wie sich am Freitag, den 23. August, herausstellte wurden die drei Personen von der Französischen Polizei festgenommen. Diverse Medien berichten heute, am Samstag den 24. August, dass die drei an einer Autobahn-Mautstelle in der Nähe von Biarritz verhaftet wurden, als sie sich auf den Weg zum Campingurlaub nach Spanien befanden. In der Nacht wurden sie per Schnellverfahren, wegen angeblich geplanter Gewalttaten, zu zwei bis drei Monaten Haft verurteilt wurden. Zudem wurden sie mit einem fünfjährigen Wiedereinreiseverbot belegt.

Bereits seit mehreren Wochen, wird in Biarritz wie schon beim G20-Gipfel in Hamburg, ein übertriebenes Bedrohungsszenario aufgezeigt. Das hat offensichtlich zum Ziel, Menschen von der Teilnahme an Protesten abzuschrecken. Es wurde zudem extra ein Gericht mit Containern ausgebaut um 24 Stunden Tag und Nacht Schnellverfahren durchführen zu können.

Wir als Rote Hilfe Regionalgruppe Nürnberg-Fürth-Erlangen fordern alle auf sich solidarisch mit den drei Festgenommenen zu zeigen.

Wir fordern zudem, von der französische Justiz, die sofortige Freilassung der drei Inhaftierten!

drucken | 24. August 2019 | Rote Hilfe - OG Nürnberg

Verhaftungswelle in der Türkei – Kundgebung an der LoKi

Verhaftungswelle in der Türkei – Kundgebung an der LoKi

Heute Nacht ist es im Südosten der Türkei zu einer Reihe Razzien und Festnahmen gekommen. In 29 Provinzen wurden 418 Aktivist*innen festgenommen, die kurdischen Bürgermeister von Van, Merdin und Amed, allesamt HDP, wurden ebenfalls verhaftet und die Rathäuser unter Zwangsverwaltung durch den Staat gestellt. Unter den Festgenommenen befinden sich zahlreiche Kreis- und Stadtratsabgeordnete der HDP. Der türkische Staat versucht hart gegen unsere Freunde und eine Demokratisierung der Verhältnisse vorzugehen.

Es liegt an uns, entschieden Nein! zu rufen und an der Seite unserer Freund*innen zu stehen, die jetzt gerade all unsere internationalistische Hilfe brauchen können.

 

18 Uhr Lorenzkirche

Weitersagen und bis gleich!

 

https://anfdeutsch.com/aktuelles/polizeiterror-gegen-hdp-mindestens-418-festnahmen-13327

https://de-de.facebook.com/FriedenInKurdistan/

drucken | 19. August 2019 | Gefangenen Gewerkschaft Soligruppe Nürnberg

Der Kampf der Rider

Der Kampf der Rider

Samstag, 07. September 2019, ab 20 Uhr:

Die Arbeitsbedingungen der Fahrradkuriere sind bekanntermaßen schlecht. Doch längst regt sich Widerstand bei den Ridern – weltweit und auch in Nürnberg.
Wir haben Nürnberger Rider und Gewerkschaftsaktive zu Gast, die uns von ihrem Kampf für die Gründung eines Betriebsrates bei foodora und die Fortschritte und Schwierigkeiten bei der Organisierung berichten.
Außerdem zeigen wir einen Kurzfilm von labournet.tv zum Thema.

Untere Seitenstraße 1
Nürnberg / Gostenhof

drucken | 20. August 2019 | Initiative solidarischer ArbeiterInnen

KZ-Internierung und Zwangsarbeit in Mittelfranken ´44-´45

Gedenkfahrt der Antifa-Aktionskneipe nach Hersbruck und Happurg am 28. September 2019

Ab 1942 wurden im faschistischen Deutschland massenhaft ZwangsarbeiterInnen eingesetzt um benötigte unterirdische Flächen zur Rüstungsproduktion zu schaffen. Aus diesem Grund errichtete das von Albert Speer geführte Reichsministerium für Rüstung und Kriegsproduktion Konzentrationslager um jüdische Menschen und politische Gefangene an den Standorten zu internieren. So entstand im Mai 1944 das Außenlager des KZ Floßenbürg im mittelfränkischen Hersbruck. In diesem Lager waren bis April 1945 circa 9500 Menschen interniert und gezwungen im nahegelegen Happurg eine unterirdische Produktionsanlage zu errichten. Über 2600 Menschen verloren durch die Zwangsarbeit ihr Leben, weitere 2000 Menschen starben an Krankheiten und durch die Todesmärsche, die ab 1945 stattgefunden haben. (mehr …)

drucken | 18. August 2019 | organisierte autonomie (OA)

Radio Revolution im August 2019

In der August Sendung von Radio Revolution gibt es neben einem Beitrag über den Mord an Walter Lübke ein Interview mit dem Bündnis ‚“Freiheit für ATIK“. Dazu gibt es wie immer Shortnews aus Antifa und Bewegung und gute Musik auf die Ohren.

Radio Revolution läuft am 2. Mittwoch im Monat auf Radio Z 95,8Mhz zwischen 17-18 Uhr

Vergangene Sendungen könnt ihr euch auf https://www.mixcloud.com/RadioRevolutionNBG/ anhören.

drucken | 17. August 2019 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Repression im Zusammenhang mit dem revolutionären 1.Mai 2019

Da war wohl die revolutionäre 1.Mai-Demo 2019 zu laut, zu groß, zu kämpferisch..anders lässt sich auch nicht erklären, warum nun wegen Nichtigkeiten mehrere Ordnungswidrigkeiten im Zusammenhang mit dem Demonstrationsgeschehen – von einem Staatsschutzbeamten höchstpersönlich unterzeichnet – verschickt werden.

Wir bitten alle Betroffene (sofern noch nicht passiert): Kommt zur Anlaufstelle der Roten Hilfe. Jeden 2ten und 4ten Donnerstag im Monat, ab 19.00 Uhr im Stadtteilladen Schwarze Katze, Untere Seitenstraße 1, Nürnberg-Gostenhof.

Wir sammeln alle Fälle und stehen euch mit Rat und Tat zur Seite.

drucken | 13. August 2019 | Rote Hilfe - OG Nürnberg

Antifa-Aktionskneipe im August – Kneipenquiz!

Antifa-Aktionskneipe im August – Kneipenquiz!

Für den 12.10.19 mobilisiert das Antifaschistische Aktionsbündnis (AAB) zu der Demonstration: „Rechte Netzwerke bekämpfen- ob im Staat oder auf der Straße! – Für eine linke Offensive! in Nürnberg. Um auf die Demo einzustimmen, werden wir an der kommenden Antifakneipe mit einem Kneipenquiz euer Wissen über die reaktionäre Offensive abfragen! Ihr müsst Zitate zuordnen und wahnwitzige Geschichten als wahr oder falsch beurteilen. Ernst ist die Thematik, Bierernst wird der Abend jedoch nicht und auch die Klugscheißer unter euch werden auf ihre Kosten kommen. Davor findet wie immer das offenen Antifatreffen statt zudem immer wieder gerne neue Gesichter eingeladen sind!

Antifa-Aktionskneipe 16.08.2019 – 19:00 Uhr Offenes Antifatreffen – Ab 20:00 Uhr Kneipenquiz. (mehr …)

drucken | 12. August 2019 | organisierte autonomie (OA)

La Noche ROJA

https://www.redside.tk/wp-content/uploads/spiele.jpg

Am Samstag, den 17.08. findet wieder die Samstagsöffnung der ROJA statt. Ab 19:00 Uhr in der Schwarzen Katze(Untere Seitenstraße 1) wild gezockt.
Neben kühlen Getränken wird es auch was warmes zu essen geben!

Kommt vorbei, bringt Eure Freunde und wenn Ihr wollt, Euer Lieblingsspiel mit. Natürlich wird es auch eine Auswahl an Spielen geben.

Wir freuen uns auf Euch:)

 

drucken | 12. August 2019 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Stadtteilclub Reclaim Gostenhof im August – Gostenhof – ein solidarisches Viertel! Gegen Wutbürger-Hetze und Polizebelagerung. Wir lassen uns nicht vertreiben!

24.August || ab 19:00 Uhr || Stadtteil-Laden Schwarze Katze || Untere Seitenstr. 1 || 90429 Nürnberg

19 bis 20 Uhr: Anlaufstelle und offenes Treffen der Initiative Mietenwahnsinn stoppen
Veranstaltungsbeginn: 20:15 Uhr.

Wir möchten auch den August Stadtteilclub als Plattform für alle PlatznutzerInnen anbieten. Wir wollen uns austauschen, diskutieren, chillen und zusammen überlegen, wie wir weiterhin gemeinsam für unsere Interessen als PlatznutzerInnen eintreten können. Wie können wir auch weiterhin gut aufeinander aufpassen? Wie können wir Bußgeldforderungen solidarisch unterstützen? Was können unsere nächsten Schritte bei dem geplanten Umbau des Jamnitzers sein? Natürlich wird auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Wir freuen uns auf spannende Diskussionen und praktische Anregungen.

drucken | 12. August 2019 | organisierte autonomie (OA)

Erfolgreiches Picknick am Jamnitzerplatz – unter Polizeiaufsicht

Das Video soll eine kurze Impression von den Verhältnissen am Jamnitzerplatz bieten. Mit einem Protestpicknick wurde sich mal wieder erfolgreich der öffentliche Raum zurückerobert. Während Erwachsene und Kinder friedlich zusammen sitzen, marschiert die Polizei in voller Kampfmontur auf. Definitiv eine Machtdemonstration, bei der es jedoch blieb, da sich die Einsatzleitung durchaus ihres angekratztem Image im Viertel bewusst ist. (mehr …)

drucken | 12. August 2019 | organisierte autonomie (OA)

Ein Sommer am Jamnitzer Platz: Wutbürger-Hetze, Polizeibelagerung aber noch mehr Solidarität

Alles begann mit einer weiteren schikanösen Polizeikontrolle. Ein paar wohl-bekannte Wutbürger hatten wegen angeblicher Ruhestörung die Polizei gerufen – da war es noch nicht einmal 23 Uhr; jeder Biergarten war noch lauter zu dieser Zeit. Die herbeigerufene Ordnungsmacht wollte Ausweise, die Betroffenen spielten das Spiel aber nicht mit und bald sahen sich die Cops einer zu großen Zahl an sich solidarisierenden Menschen gegenüber. Sie traten den Rückzug an. Das wäre es auch gewesen wenn da nicht eine handvoll Wutbürger wäre, denen es schon längst nicht mehr ausreicht, dass ihnen die Stadt Nürnberg bereits einen eigenen Runden Tisch mit sämtlichen städtischen Behörden eingerichtet hat um ihr Missfallen über den lebendigen Jamnitzer Platz und seine NutzerInnen regelmäßig zu pudern. Nein, nun muss es der Knüppel der Staatsgewalt sein, den Haase und andere Eigentümer in Kolonialherrenmanier endlich sehen möchten. (mehr …)

drucken | 6. August 2019 | organisierte autonomie (OA)

Kein Abschiebeflughafen in Nürnberg! Keine Abschiebung nirgendwohin!

Kein Abschiebeflughafen in Nürnberg! Keine Abschiebung nirgendwohin!

— Samstag 10.08.2019 — 10:30 Uhr —

— Flughafen Nürnberg —

— Aktionen im und vor dem Flughafen —

OB Maly erklärt Nürnberg zum sicheren Hafen und stimmt Einrichtung eines Abschiebehotspots zu — Flughafen erklärt auf Anfrage des Landesamtes für Deportationen den Standort prinzipiell für geeignet — AktivistInnen kündigen Widerstand an

Die Ferienzeit läuft, viele EuropäerInnen genießen ihre Reisefreiheit und fliegen in die Sonne. Und wundern sich vielleicht, warum auf dem Flug ein Mensch von zwei Polizisten begleitet wird – und gar nicht so richtig glücklich aussieht. Könnte am Ziel der Reise liegen – und dass der Fluggast gar nicht mitfliegen will. Und wenn das Bild von den Menschen, die mit Polizeibegleitung im Urlaubsflieger sitzen immer seltener wird, dann könnte es daran liegen, dass mehr und mehr komplett gecharterte Flugzeuge zur Abschiebung genutzt werden. Aus dem Augen – aus dem Sinn – und später dann von nichts gewusst…? Na dann – guten Flug und schöne Ferien..

(mehr …)

drucken | 5. August 2019 | organisierte autonomie (OA)

Was war los

24.08.2002
Anl?sslich des 10. Jahrestages der Pogrome in Rostock-Lichtenhagen rufen antifaschistische Gruppen zur Demonstration auf.

Terminkalender

August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031