Abschied von der Illusion

Mi., 04.11.2009 | 20.00 Uhr | Stadtteilzentrum Desi

Warum die Politik die Krise nicht lösen kann und es einer neuen Perspektive sozialer Emanzipation bedarf
mit Norbert Trenkle

Angesichts der Wucht des Krisenprozesses scheint die Politik ein Comeback zu feiern. Verzweifelte Hoffnungen werden in sie gesetzt. Was der entfesselte Markt angerichtet hat, soll der Staat wieder richten. Doch das ist pure Illusion.
Die staatliche Krisenverwaltung beschränkt sich auf die Rettung der „systemrelevanten Funktionen“ und läuft ansonsten darauf hinaus, die soziale und regionale Zerklüftung der Gesellschaft zu organisieren. Eine neue Perspektive gesellschaftlicher Emanzipation lässt sich nur in der konsequenten Frontstellung gegen diese Abwrackpolitik formulieren.

Eine Veranstaltung des Fördervereins krisis unterstützt vom Sozialforum Nürnberg und Gruppe 180° Göttingen
Der Eintritt ist frei

drucken | 12. Oktober 2009 | redside