Fürther Neonazi nach Übergriff verurteilt

Der FNS-Neo­na­zi­ka­der Kai-An­dre­as Zim­mer­mann (Fürth) hat am
21.?3.?2010 zu­sam­men mit den FNS-Ak­ti­vis­ten An­dre­as B. (Fürth), An­dre­as R. (Nürnberg) und Sven S. (Fürth) eine Grup­pe von An­ti­fa­schis­ten in der Für­ther In­nen­stadt be­lei­digt, ver­folgt und ge­jagt.
Im Zuge der Aus­ein­an­der­set­zung wurde ein 19-?jäh­ri­ger An­ti­fa­schist am Boden lie­gend von den Neo­na­zis mit Trit­ten und Schlä­gen mal­trä­tiert. Zim­mer­mann wurde nun zu 13 Mo­na­ten Haft ohne Be­wäh­rung ver­ur­teilt.

Das a.i.d.a.-Ar­chiv hat einen ausführlichen Ar­ti­kel zum Pro­zess ver­öffent­licht
.

drucken | 1. Juli 2012 | Antifaschistische Linke Fuerth