„Nürnberg brennt! Wir tanzen!“ – Nachtanzdemonstration

Fr, 20.06.2014 | 19 Uhr | Nürnberg, Annapark

In einer Stadt, in der uns kein Raum gegeben wird, um uns zusammen mit anderen selbst zu verwirklichen und aktiv am Stadtleben teilzunehmen, müssen die Strukturen und Mechanismen, die diese Kackscheiße jeden Tag stützen und weiter fördern, brennen, damit wir Raum zum Träumen und Tanzen haben!!!

aus dem Kurzaufruf des Bündnisses:
Das P31 ist nun zwar ge­ra­de dabei seine Pfor­ten zu öff­nen, und die­sen Um­stand gilt es auch ge­büh­rend zu fei­ern! Den­noch wol­len wir uns damit nicht zu­frie­den geben.
Es gibt noch viel zu tun, um eine so­li­da­ri­sche Ge­sell­schaft jen­seits von Ka­pi­ta­lis­mus und Kon­kur­renz zu er­kämp­fen.
Die Stadt ge­hört uns allen und des­halb möch­ten wir mit euch zu­sam­men auf die Stra­ße gehen und zei­gen, dass wir nicht ein­ver­stan­den sind, mit einer Stadt, in der alles nur nach der Ver­wert­bar­keit or­ga­ni­siert wird und in der Men­schen, die sich diese Art von Stadt nicht leis­ten kön­nen oder wol­len, kei­nen Platz haben. Wir wol­len keine voll­kom­men durch struk­tu­rier­te und kom­mer­zia­li­sier­te Stadt, son­dern eine Stadt, die sich selbst­or­ga­ni­siert und noch Platz für Träu­me hat.

Frei­heit ent­steht als kämp­fen­de Be­we­gung…

Für eine selbst­or­ga­ni­sier­te Ge­sell­schaft von unten!
Für mehr Frei­räu­me in Nürn­berg und über­all!

kompletter Aufruf als Download

drucken | 22. Mai 2014 | antifaschistische initiative [das schweigen durchbrechen]

Terminkalender

Freitag, 27.05.2022

Proloskneipe im Mai: Kriegspolitik und antiimperialistische Praxis. Vortrag und Diskussion.

In der Prolos-Kneipe am Freitag, den 27.05. erwartet euch eine Veranstaltung der Sozialrevolutionären Aktion Regensburg: “Krieg dem Krieg! Was heißt das für uns? Der Einmarsch der russischen Armee in die Ukraine hat die Linke auch in Deutschland vor eine Reihe von Problemen gestellt. Teilweise neue Probleme, teilweise alte, die jetzt sichtbar geworden sind. Viele sind gefangen in der Logik der Staaten und sehen den Krieg rein als Konflikt zwischen Russland und der Ukraine oder der NATO. Wir meinen, dass auch dieser Krieg, wie andere vor ihm, ein Teil und ein Produkt des globalen Systems ist, das wir Imperialismus nennen und dessen hauptsächliche Konfliktlinie die zwischen unten und oben ist. In unserem Vortrag wollen wir Impulse für ein modernes Imperialismusverständnis geben, eine kurze Betrachtung von historischer und aktueller Kriegspolitik vorstellen und eine Diskussion über konkrete, anknüpfbare anttimperialistische Praxis und Friedenspolitik eröffnen.” Außerdem gibt es natürlich wieder leckeres Essen! Wir freuen uns auf euch. Freitag, 27.05.2022, ab 19.00Uhr Stadtteilladen Schwarze Katze, untere Seitenstrasse 1, NBG
Samstag, 28.05.2022

Gegen Rüstungswahn auf die Straße!

100 Milliarden für die Bundeswehr, während Krankenhäuser schließen müssen, Infrastruktur verfällt und Gefangenen aus Kostengründen FFP2 Masken vorenthalten werden? Nicht mit uns! Erfreulicherweise hat sich das auch ein Bündnis in Erlangen gedacht und ruft für diesen Samstag zur Demonstration auf. Samstag, 14:30 Uhr Hungenottenplatz Erlangen Zugtreffpunkt Fürth & Nürnberg wird noch bekannt gegeben. Im folgenden der Aufruf des Bündnis:
100 Milliarden für Soziales, Pflege, Bildung und Klima
Mit 100 Milliarden Euro könnte man so einiges anstellen. Zum Beispiel: - 100-mal die FAU sanieren. - Den Sanierungsstau an deutschen Schulen und Krankenhäusern beseitigen. - 2500 Windräder bauen. - Den deutschen ÖPNV ausbauen und vier Jahre lang kostenlos anbieten. - Allen Menschen auf der Welt die Corona-Impfungen zugänglich machen. Statt über solche sinnvollen Ausgaben wird im Bundestag ein 100 Milliarden Euro Sondervermögen für die Bundeswehr diskutiert. Während Bildung, Pflege und Soziales seit Jahren kaputt gespart werden, soll nun im Eiltempo ein beispielloses Milliardenpaket für die deutsche Aufrüstung locker gemacht werden, nur um die Aufrüstungsspirale und damit die Gefahr eines großen Krieges weiter hochzuschrauben.
Vollständig zu finden unter: derappell.de
Organisiert durch: ver.di Jugend Mittelfranken, Junge Linke Erlangen, wir, DKP Erlangen, GEW Erlangen, und weitere Organisationen