Antifa ist notwendig – nicht kriminell! Prozesstermin am 16.05.2019

Und schon wieder steht ein nürnberger Antifaschist vor Gericht. Dieses mal wird dem Genossen eine gefährliche Körperverletzung vorgeworfen, stattfinden soll das ganze Spektakel am 16.05.2019 um 9:00 Uhr im Sitzungssaal 41 des Amtsgerichts Nürnberg. Kundgebung findet um 8:00 Uhr vor dem Gericht statt! Kommt zahlreich!

Zu Grunde liegt dem ganzen eine antifaschistische Demonstration gegen den AfD Parteitag in Nürnberg letztes Jahr.

Im Zuge dieser Demonstration fingen die Cops an die Demo zu provozieren und schließlich auf die Demoteilnehmer*innen einzuprügeln, wobei sie mehrere von ihnen verletzten. Wie es üblich ist stellten die Bullen im Nachgang Strafanzeigen gegen die Demonstrant*innen um ihr Handeln zu legitimieren.

Das Antifaschismus in der aktuellen Zeit notwendiger denn je ist, muss an dieser Stelle vermutlich nicht weiter erläutert werden. Auf welcher Seite die Polizei bei der aktuell voranschreitenden reaktionären Offensive steht, beweist sie einem täglich. Tag für Tag kommt ein sogenannter „Einzelfall“ nach dem anderen ans Licht. Von rassistischen Polizeikontrollen, unermüdlichen Verfolgungswahn gegen Linke, faschistischen Strukturen innerhalb der Polizei bis hin zu in ihren Zellen verbrannten Geflüchteten. Mit Einzelfällen hat das alles überhaupt nichts zu tun.  Die Polizei macht das was sie schon immer gemacht hat. Sie marschiert mit solange der Wind nur stark genug nach rechts bläst. Diese Polizei die durch erweiterte Befugnisse ganz klar zu den Profiteur*innen der reaktionären Offensive gehört, wird niemals auf unserer Seite im Kampf gegen Unterdrückung und Ausbeutung stehen. Sie hat und wird immer  auf uns einschlagen, auf uns zielen und uns wegsperren. In diesem Sinne:

Keine Freunde! Keine Helfer! Kommt zum Prozess und zeigt eure Solidarität!

 

drucken | 6. Mai 2019 | Revolutionär organisierte Jugendaktion