„Klassen­be­wuss­te Frauenspersonen“ – Die proletarische Frauen- und Streikbewegung in Nürnberg

„Klassen­be­wuss­te Frauenspersonen“ – Die proletarische Frauen- und Streikbewegung in Nürnberg

Vortrag von Nadja Bennewitz, Sa, 07. März 2020, 20 Uhr, Stadtteilladen Schwarze Katze, Nbg. Gostenhof, Untere Seitenstr. 1

Die Streiklust hat die internationale Frauen­be­we­gung gepackt. Mil­li­o­nen Frauen folgten Aufrufen in Spanien, der Schweiz und an­ders­wo, unterstützt von Männern, die pa­tri­ar­chale Ver­hält­nis­se und Un­gleich­heit ebenso satt ha­ben. Auch in Deutsch­land ist das Wort Frau­en­streik in vieler Munde. Doch plagt so man­che(n) die Sorge, das Strei­ken für die po­li­ti­schen For­de­run­gen der Frauen könne am Ende verboten sein.

Die proletarische Frauenbewegung wäre allerdings nicht weit gekommen, hätte sie sich von Verboten aufhalten las­sen. In Deutschland war die Frau bis 1908 so recht­los, dass sie nicht einmal an politischen Ver­sam­mlun­gen teilnehmen durf­te. Strei­kende Frauen sahen sich Gen­darmen ge­gen­über, die mit Sä­beln und Schuss­waf­fen aus­ge­rüs­tet waren – und diese natürlich auch ein­setzten.

Die Historikerin Nadja Bennewitz hat die Ge­schich­ten der Nürnberger Ar­bei­ter­innen des 19. und 20. Jahr­hunderts recherchiert, die sich ih­ren Kampf um ein besseres Leben nicht verbieten ließen. Am Vor­abend ei­nes sicherlich re­bel­lischen Internationalen Kampf­tags der Frauen hö­ren wir ihren spannenden Vortrag im Rahmen der ISA-Kneipe.

Offene Kneipe der ISA ab 19 Uhr

drucken | 11. Februar 2020 | Initiative solidarischer ArbeiterInnen