Stadtteilladen Schwarze Katze ist bis zum 19.April geschlossen

Auf bitte des Ladens veröffentlichen wir folgende Information:

Durch die Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales vom 16.03.2020 ergeht ein u.a. Versammlungs- und Veranstaltungsverbot in Bayern bis zum 19.April.2020. Hier von betroffenen sind auch Tagungs- und Veranstaltungsräume sowie Vereinsräume. Der Stadtteilladen Schwarze Katze bleibt bis zum 19.April geschlossen.

Stimmen von Nutzerinnen und Nutzern aus der Schwarzen Katze dazu:

„Während wir alle schön brav weiter zur Arbeit rennen sollen, dürfen wir uns aber gleichzeitig nicht mehr im Verein treffen um z.B. die Nachbarschaftshilfe zu planen??? Da sieht man mal wieder, wo die Prioritäten in der kapitalistischen Gesellschaft gesetzt werden…“

„Der Landtag oder irgendwelche Ausschüsse können problemlos zusammenkommen um die Arbeitszeitregelung einfach mal schnell zu verändern, VerkäuferInnen bis 22 Uhr und sogar Sonntags schuften zu lassen und Menschen, die sich gegen diesen ganzen Mist wehren wollen, sich austauschen wollen, dürfen sich nun nicht mal mehr treffen? WTF!“

„Man muss sich das mal überlegen: Das Versammlungsrecht, das Vereinsrecht, die Arbeitszeitregelung, die Unversehrtheit der Wohnung… Alles wird mit einem Federstrich einfach außer Kraft gesetzt. Wer sagt uns, dass das alles wieder ohne Probleme eingeführt wird? Das werden wir uns wieder erkämpfen müssen!“

„Konzernen wird mit grenzenlosen Krediten und Milliardenschweren Hilfspaketen unter die Arme gegriffen. Aber was ist mit der Kellnerin, der Alleinerziehenden, dem Tafelgänger? Ich bin froh, in einem Stadtteil mit solidarischen Strukturen zu leben. Denn von denjenigen, die diese Krise nutzen um unsere Rechte einzuschränken und uns gleichzeitig doch weiter schuften lassen, kann man nichts erwarten. Da müssen wir schon selber ran!“

„Wir sollten aufhorchen wenn unsere Rechte abgeschafft werden, wir sollten aufhorchen wenn die bürgerliche Politik uns erzählt, dass Isolation und Vereinzelung solidarisches Handeln sei. Nein, wir finden immer Wege uns zusammenzuschließen. Gemeinsam und solidarisch sein und handeln – nicht nur während Corona“

drucken | 16. März 2020 | redside

Terminkalender

Samstag, 09.05.2020

Verschoben auf den 09.05..: La Noche Roja im Mai: 2 ½ Jahre nach G20

LA NOCHE ROJA IM MAI - 2 ½ Jahre nach G20 -
Im Rahmen des G20 Gipfels 2017 kam es zu massenhaftem Protest gegen die zerstörerische Politik der herrschenden Klasse! Erwartungsgemäß reagierte diese sowohl während des Gipfels als auch danach mit massiver Repression. Davon sind Deutschlandweit Linke betroffen unter anderem auch in Nürnberg.
Unter anderem zum aktuellem Stand bezüglich der Rondenbarg Prozesse werden diesen Samstag im Rahmen der LA NOCHE ROJA ein Anwalt und ein betroffener Aktivist darüber berichten.
 
Wie immer gibt es leckeres veganes Essen und kühle Getränke.
Samstag, den 09.05.2020 ab 19:00 Uhr in der Schwarzen Katze(Untere Seitenstraße 1)