Neues vom Solikreis

Neues vom Solikreis

Es ist soweit, Jan ist eingefahren. Ab sofort sitzt er in der JVA Nürnberg seine Haftstrafe ab. Da nun viele Dinge zu klären sind und sicherlich Fragen bestehen, wollten wir Euch hier die wichtigsten Neuigkeiten mitteilen. Für Hintergrundinfos steht Euch der Blog des Solikreises zur Verfügung: https://jamnitzer.noblogs.org/

 

Infos zu Knastkundgebungen, Aktion oder Veranstaltungen werdet Ihr sowohl hier als auch dort finden.

Wir wollten Euch schon einmal das Wichtigste zum Briefe schreiben beantworten.

Schreibt Ihm regelmäßig. Gelegenheiten dazu gibt es genug.

Bald wird es in jedem linkem Laden Postkarten, Stifte, Briefpapier & Reader zum ‚Wie Schreibe ich eigentlich Gefangenen Post‘ geben.

Die Briefe und Postkarten könnt Ihr direkt vor Ort in die Sammelboxen werfen. Alternativ könnt Ihr sie auch in den rote Hilfe Briefkasten im Archiv schmeißen.

Ebenso könnt Ihr, wenn Ihr seinen Nachnamen kennt einfach direkt an Ihn schreiben oder auch in den weißen Briefkasten an der JVA einschmeißen, Mannertstraße 6.
Wollt Ihr eine Antwort auf Eurem Brief, aber Euren Namen gegenüber der JVA nicht angeben, ist das kein Problem. Ihr könnt die Post gerne über die Ortsgruppe laufen lassen.

Denkt nur daran: Auch wir brauchen einen Namen oder etwas zur Identifikation. Schreibt Jan, dass er dieses Kennzeichen auf dem Umschlag schreiben soll und gebt uns Bescheid. Sonst liegen am Ende unzustellbare Antwortschreiben bei uns.

Die Offizielle Postadresse für den Mailverkehr ist:
rote Hilfe Ortsgruppe Nürnberg z.H Jan
Eberhardshofstraße 11
90429 Nürnberg

Wichtig: Das Briefe schreiben soll nicht am Geld scheitern. Außerdem kümmern sich die Solistrukturen um die Zustellung. Die Post in den Läden & Briefkasten muss daher nicht frankiert sein.

Gerne dürft Ihr aber dennoch dem Solikreis Geld für die Post geben oder in Euren Brief an Jan, 3 Briefmarken a 80 Cent beilegen. Er kann dann nicht nur unabhängig von den Briefmarken der Solistrukturen Briefe schreiben, er kann auch anderen Gefangenen mit wenig Kohle aushelfen oder die Marken gegen anderes eintauschen.

Seht bitte von eigenmächtigen Paket-, Buch- oder Zeitschriftensendungen ab und fragt vorher beim Solikreis nach. Deren Anzahl ist nämlich meist limitiert. Adresse: solikreis-jamnitzer[at]riseup.net

Bücher und Zeitschriften können stattdessen als Kopien Seitenweise als Brief reingeschickt werden. Besonders dann sinnvoll, wenn Ihr Euch nicht sicher seid, ob der Text in Buch / Zeitschriftenform reingeht, was schneller passiert als man glaubt.
Auf allen Sendungen sollte ein Absender stehen, ebenso ein Eigentumsvorbehalt, damit die Sendung im Zweifel zurück statt auf Kammer kommt.

Wer noch nicht weiß, wie er Jan schreiben soll, hier schon einmal ein kleiner Reader:
https://www.abc-berlin.net/wp-content/uploads/2019/11/BriefeFAQ-2.pdf

So das wars fürs erste. Lassen wir Jan wissen, dass wir Ihn nicht vergessen werden!

 

drucken | 16. September 2021 | Rote Hilfe - OG Nürnberg

Terminkalender

Samstag, 23.10.2021

Stadtteilclub Reclaim am 23. Oktober: Deutsche Wohnen und Co enteignen!

Ein Gespenst geht um… Die Mehrheit der BerlinerInnen hat sich am 26. September für die Enteignung großer Immobilienkonzerne entschieden. Die Kampagne “Deutsche Wohnen und Co enteignen” hat mit dem erfolgreichen Volksbegehren einen großen Erfolg erzielt und das Thema Vergesellschaftung endlich wieder auf die Tagesordnung gesetzt. Uns als AktivistInnen interessiert natürlich brennend, wie dieser große Schritt erreicht werden konnte und wie es nun weiter geht. Ist Berlin übertragbar? Wie wurde die Bewegung so stark? Wie geht man mit Widersprüchen in einer so breiten Bewegung um? Diese und viele andere Fragen diskutieren wir mit der Berliner Aktivistin und Journalistin Nina Scholz. Sie wird uns digital zugeschaltet sein und wir sind sehr gespannt, ihre Einschätzungen zu hören und von ihren Erfahrungen zu lernen. Auch wollen wir mit ihr und euch diskutieren, was wir von den Kämpfen aus Berlin lernen können und was sie für unsere Kämpfe vor Ort bedeuten können. Wann? Samstag, 23. Oktober ab 20:15 Uhr Wo? Stadtteilladen Schwarze Katze, Untere Seitenstraße 1/Gostenhof Wie immer wird es leckeres Essen ab 19 Uhr geben Offenes Treffen des Stadtteilclubs Reclaim Gostenhof ebenfalls ab 19 Uhr V.i.S.d.P. C. Haller, Adam-Klein-Straße 81, NBG
Dienstag, 26.10.2021

Veranstaltung: Die Reichen sollen für die Krise zahlen!

Multimedialer Vortrag | Di., 26.10.2021 | 19:00 Uhr | Stadtteilladen Schwarze Katze | Untere Seitenstr. 1 Die weltweite Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei, dafür aber die Bundestagswahl. Die liberalen Parteien handeln noch aus, wer den neuen Exekutivausschuss des deutschen Kapitals (die Bundesregierung) bilden darf. Was dagegen schon fast fest steht ist, wer für die Krise aufkommen soll: Die Folgen der durch die Pandemie verstärkten Überproduktionskrise werden - wie immer - die Lohnabhängigen zu spüren bekommen. Angesichts dessen, dass die reichsten der Reichen während und durch die Pandemie ihre Profite in historischem Ausmaß steigern konnten, kommt aktuell oft die Frage auf, warum denn nicht mal ausnahmsweise diese Reichen auch dafür aufkommen sollten. Aus unserer Perspektive, also der der Lohnabhängigen, wollen wir uns im Rahmen eines Vortrages damit beschäftigen, wie wir unsere Argumente schärfen und ganz praktisch die Reichen "zur Kasse bitten". Freut Euch auf einen multimedialen Vortrag und wetzt die Argumente für eine anschließende Diskussion.
Freitag, 05.11.2021

26. Linke Literaturmesse mit Verkaufsmesse und Buchvorstellungen

Freitag, den 05.11. bis Sonntag, den 07.11.21 || Kulturwerkstatt auf AEG, Fürther Str. 244d, Nürnberg || 26. Linke Literaturmesse Buchvorstellungen - Lesungen - Verkaufsmesse - Kinderprogramm Der Eintritt ist frei. Programm: www.linke-literaturmesse.org oder hier als PDF www.facebook.com/linkeliteraturmesse Öffnungszeiten: Freitag: 19.00 - 22.00 Uhr Samstag: 10.00 - 22.00 Uhr Sonntag: 10.00 - 15.00 Uhr veranstaltet von: Metroproletan, Archiv & Bibliothek und Gostenhofer Literatur- und Kulturverein
Samstag, 06.11.2021

26. Linke Literaturmesse mit Verkaufsmesse und Buchvorstellungen

Freitag, den 05.11. bis Sonntag, den 07.11.21 || Kulturwerkstatt auf AEG, Fürther Str. 244d, Nürnberg || 26. Linke Literaturmesse Buchvorstellungen - Lesungen - Verkaufsmesse - Kinderprogramm Der Eintritt ist frei. Programm: www.linke-literaturmesse.org oder hier als PDF www.facebook.com/linkeliteraturmesse Öffnungszeiten: Freitag: 19.00 - 22.00 Uhr Samstag: 10.00 - 22.00 Uhr Sonntag: 10.00 - 15.00 Uhr veranstaltet von: Metroproletan, Archiv & Bibliothek und Gostenhofer Literatur- und Kulturverein
Sonntag, 07.11.2021

26. Linke Literaturmesse mit Verkaufsmesse und Buchvorstellungen

Freitag, den 05.11. bis Sonntag, den 07.11.21 || Kulturwerkstatt auf AEG, Fürther Str. 244d, Nürnberg || 26. Linke Literaturmesse Buchvorstellungen - Lesungen - Verkaufsmesse - Kinderprogramm Der Eintritt ist frei. Programm: www.linke-literaturmesse.org oder hier als PDF www.facebook.com/linkeliteraturmesse Öffnungszeiten: Freitag: 19.00 - 22.00 Uhr Samstag: 10.00 - 22.00 Uhr Sonntag: 10.00 - 15.00 Uhr veranstaltet von: Metroproletan, Archiv & Bibliothek und Gostenhofer Literatur- und Kulturverein