50 Jahre Radikalenerlass

50 Jahre Radikalenerlass

Freitag, 28.01 17 Uhr

Erlangen Schlossplatz

50 Jahre Radikalenerlass. 50 Jahre Berufsverbote.

Weg mit dem Gesinnungsparagraphen. Bedingungslose Amnestie und Entschädigung für alle Betroffene.

Über 3,5 Millionen Gesinnungsprüfungen, 11.000 Berufsverbote & unzählige zerstörte Biographien sind die Folgen des „Extremistenbeschluss“ der Willy Brandt Regierung.

Das Unrecht hält bis heute an und feiert sogar seinen 50. Geburtstag. Bis zum heutigen Tage müssen alle, die im öffentlichen Dienst arbeiten wollen, eine Erklärung unterzeichnen, keiner „extremistischen Organisation“ anzugehören, jederzeit für die FDGO einzutreten und sich bereit erklären sich vom Inlandsgeheimdienst ausspähen zu lassen.

Wir sagen Schluss mit der Gesinnungsschnüffelei, politischer Treuepflicht & VS Schikane.
Daher kommt mit uns nach Erlangen:
Treffpunkt Rothenburger 16:00 Uhr
Treffpunkt Fürth 16:05 Uhr

Organisiert durch junge Linke Erlangen und GEW Studis Erlangen.

Aufruf und weitere Infos:

http://www.berufsverbote.de/

https://www.facebook.com/gewstudisnbg/

Weitere Infos zum „Extremistenbeschluss“ sind in der aktuellen Ausgabe der RHZ zu finden:

https://rote-hilfe.de/rote-hilfe-zeitung

drucken | 21. Januar 2022 | Rote Hilfe - OG Nürnberg