Gegen Rüstungswahn auf die Straße!

Gegen Rüstungswahn auf die Straße!

100 Milliarden für die Bundeswehr, während Krankenhäuser schließen müssen, Infrastruktur verfällt und Gefangenen aus Kostengründen FFP2 Masken vorenthalten werden?

Nicht mit uns! Erfreulicherweise hat sich das auch ein Bündnis in Erlangen gedacht und ruft für diesen Samstag zur Demonstration auf.

Samstag, 14:30 Uhr Hungenottenplatz Erlangen

Zugtreffpunkt Fürth & Nürnberg wird noch bekannt gegeben.

Im folgenden der Aufruf des Bündnis:

100 Milliarden für Soziales, Pflege, Bildung und Klima

Mit 100 Milliarden Euro könnte man so einiges anstellen. Zum Beispiel:

– 100-mal die FAU sanieren.
– Den Sanierungsstau an deutschen Schulen und Krankenhäusern beseitigen.
– 2500 Windräder bauen.
– Den deutschen ÖPNV ausbauen und vier Jahre lang kostenlos anbieten.
– Allen Menschen auf der Welt die Corona-Impfungen zugänglich machen.

Statt über solche sinnvollen Ausgaben wird im Bundestag ein 100 Milliarden Euro Sondervermögen für die Bundeswehr diskutiert. Während Bildung, Pflege und Soziales seit Jahren kaputt gespart werden, soll nun im Eiltempo ein beispielloses Milliardenpaket für die deutsche Aufrüstung locker gemacht werden, nur um die Aufrüstungsspirale und damit die Gefahr eines großen Krieges weiter hochzuschrauben.

Vollständig zu finden unter: derappell.de
Organisiert durch: ver.di Jugend Mittelfranken, Junge Linke Erlangen, wir, DKP Erlangen, GEW Erlangen, und weitere Organisationen

drucken | 25. Mai 2022 | Gefangenen Gewerkschaft Soligruppe Nürnberg