Filed under: Antirassismus

AAB-Solitresen im Februar

AAB-Solitresen im Februar

Freitag, 3. Februar 2023 ab 19 Uhr
Stadtteilladen Schwarze Katze
Untere Seitenstr. 1
Nürnberg

Die Welt gerät aus den Fugen. Ein Atomkrieg liegt in der Luft. Was liegt da näher als ein paar Bier beim AAB-Solitresen zu schütten. Wasser, Limo, Apfelschorle gehen auch zur Not. Aber nicht vergessen, danach dann auf zur Anti-Kriegs-Demo in München, zum Ostermarsch, zum Generalstreik, zur Revolution. Weg mit dem Scheißsystem.

Kommt vorbei!

Der Solitresen des Antifaschistischen Aktionsbündnisses findet an jedem ersten Freitag im Monat statt. Jedes Getränk kostet als Solibeitrag einen Euro mehr als normal. Der Erlös wird für antifaschistische Anti-Repressionsarbeit verwendet.

drucken | 30. Januar 2023 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Freiheit für Mumia Abu Jamal

Freiheit für Mumia Abu Jamal

Im Fall Mumia Abu Jamal, gibt es Neuigkeiten. Mumia hatte nach 4 Jahren endlich seine Anhörung vor Gericht zur Wiederaufnahme seiner Revision. 2018 sind 6 Kartons mit Beweismitteln aufgetaucht, die belegen, dass die Hauptbelastungszeugen gekauft bzw. unter Druck gesetzt wurden eine Verurteilung zu ermöglichen. Dennoch wurden diese Beiden der insgesamt drei Revisionsgründe abgelehnt. Über den Dritten, Rassismus bei der Auswahl der Jury Mitglieder, wird am 16.12.2022 verhandelt.

Daher ist es umso wichtiger, sich weiterhin mit dem Fall auseinanderzusetzen. Hierfür wird es am Samstag auf der Literaturmesse Gelegenheit geben. Die Mumiagruppe Nürnberg veranstaltet eine Lesung zum neuen Buch „Aus dem Herzen der Bestie“ mit bisher unveröffentlichten Texten von Mumia.

Sa., 5.11.2022 um 14 Uhr
Kulturwerkstatt Auf AEG

Treffpunkt am MumiaStand

drucken | 3. November 2022 | Rote Hilfe - OG Nürnberg

Sichert euch euer Last-Minute Bus-Ticket nach Wunsiedel! Letzte Chance für spätentschlossene Antifas

Die Genoss*innen von der Antifa Würzburg organisieren auch eine Busanreise zur Antifa-Demo in Wunsiedel. Der Bus hält in Nürnberg und nimmt auch hier Leute mit. Also für Alle die am 12.11. von Nürnberg nach Wunsiedel mit dem Bus fahren wollen gibt es noch eine letzte Chance auf Tickets.

Die Tickets kosten Regulär 20€ Solipreis 25€ und ihr könnt sie bei folgenden Gelegenheiten Kaufen:

Freitag 4. November ab 19Uhr in der Schwarzen Katze

Samstag und Sonntag 5./6. November am Infostand des Antifa-Aktionsbündnis Nürnberg auf der Linken Literaturmesse

Montag 7. November 19-22Uhr in der Volksküche in der Schwarzen Katze

Donnerstag 10. November 19-20Uhr in der Antifa Anlaufstelle in der Schwarzen Katze

drucken | 3. November 2022 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Mobilisierungsveranstaltungen zu Wunsiedel 2022

14.10.2022 – 19:00Uhr – Fürth – Infoladen Benario – Nürnberger Straße 82
25.10.2022 – 19:00Uhr – Nürnberg – Stadtteilladen Schwarze Katze – Untere Seitenstraße 1

Mobi-Veranstaltungen zur Antifa-Demo in Wunsiedel mit dem Bündnis Nicht Lange Fackeln. Vortrag über die Geschichte der Naziaufmärsche und des Gegenprotests in Wunsiedel sowie alle wichtigen Infos zur Antifa-Demo bekommt ihr bei den Mobilisierungsveranstaltungen. Hier gibts auch Bustickets nach Wunsiedel!

drucken | 12. Oktober 2022 | organisierte autonomie (OA)

27. Linke Literaturmesse: 04.11 – 06.11.2022

Freitag, den 04.11. bis Sonntag, den 06.11.21 || Kulturwerkstatt auf AEG, Fürther Str. 244d, Nürnberg || 27. Linke Literaturmesse

Buchvorstellungen – Lesungen – Verkaufsmesse

Der Eintritt ist frei.

Programm: www.linke-literaturmesse.org

www.facebook.com/linkeliteraturmesse

Öffnungszeiten:
Freitag: 19.00 – 22.00 Uhr
Samstag: 10.00 – 22.00 Uhr
Sonntag: 10.00 – 15.00 Uhr
veranstaltet von: Metroproletan, Archiv & Bibliothek und Gostenhofer Literatur- und Kulturverein

drucken | 11. Oktober 2022 | Metroproletan

Antifa-Aktionstage ’22 – Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg!

Antifa-Aktionstage ‘22 – Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg!

14.10.22- 03.11.22 Nürnberg/Fürth

12.11.22 Busfahrt nach Wunsiedel dem Naziaufmarsch entgegentreten!

Die Wirtschaftskrise fängt an durchzuschlagen, wirksame Sozialprogramme? Fehlanzeige! Stattdessen wird mit Milliarden aufgerüstet. Die Ampel spricht von einer Zeitenwende und schwört die Nation zunehmend darauf ein, für Wirtschaft und Vaterland zu sparen. Die FaschistInnen hier versuchen die Situation für sich zu nutzen und ihr menschenverachtendes Programm als falsche Lösung für die Krise anzubieten. Für die Ukraine und Russland kämpfen Neonazis bereits nationalistisch verblendet an vorderster Front und ihre KameradInnen hierzulande wollen es ihnen gleichtun. Antifaschismus ist also notwendig angesichts dieser Situation.

Zeit also aktiv zu werden!

Mit den Antifa-Aktionstagen wollen wir euch einladen aktiv zu werden gegen Faschismus und Krieg. Wir wollen Wege zeigen und diskutieren wo Antifaschismus in den letzten Jahren erfolgreich war und mit euch diskutieren wie Antifaschismus erfolgreich sein kann. Wir wollen aufzeigen wo Faschismus und Militarismus in der deutschen Geschichte verankert sind und bis heute fortwirken und diskutieren wie sich der Ukraine Krieg aktuell auswirkt.

Als Höhepunkt der Aktionstage mobilisiert das Antifaschistische Aktionsbündnis zu einer Antifa-Demo nach Wunsiedel gegen den Aufmarsch der Neonazi Kleinstpartei der Dritte Weg. Die Neonazis wollen dort an die Tradition der Rudolf Heß Gedenkmärsche der 90er und 2000er Jahre Anknüpfen. Kommt mit uns nach Wunsiedel. Vermiesen wir den Neonazis ihren Gedenkmarsch!

Termine der Aktionswoche: (mehr …)

drucken | 10. Oktober 2022 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Auf nach Wunsiedel: Bustickets zur Nicht Lange Fackeln Demo

Am 12. November will die Neonazi Kleinstpartei „Der III. Weg“ wieder in Wunsiedel aufmarschieren. Das sogenannte Heldengedenken der Nazis ist eines ihrer zentralen Events und knüpft an das Nazi Gedenken der 1990er und 2000er Jahre an den Hitler Stellvertreter Rudolf Heß an. Auch dieses Jahr rufen AntifaschistInnen zum Gegenprotest auf. Unter dem Motto: „Nazis keine Ruhe Lassen – für einen konsequenten Antifaschismus“ ruft das bündnis Nicht Lange Fackeln zu einer Demonstration in Wunsiedel auf .

Das Antifaschistische Aktionsbündnis Nürnberg unterstützt die Demonstration und hat einen Bus zur Anreise nach Wunsiedel organisiert. Die Tickets kosten 15-20€ und ihr könnt sie im Stadtteilladen Schwarze Katze (Montag 19-23Uhr, Donnerstag 19-20Uhr) in Nürnberg oder im Infoladen Benario (Mittwoch ab 19Uhr) kaufen. Sichert euch euer Ticket die Plätze sind begrenzt!

drucken | 3. Oktober 2022 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

AAB-Solitresen: „Rottet die Bestien aus“. Filmdoku am Freitag, 7. Oktober 22, 20 Uhr

AAB-Solitresen: „Rottet die Bestien aus“. Filmdoku am Freitag, 7. Oktober 22, 20 Uhr

Stadtteilladen Schwarze Katze
Untere Seitenstr. 1, Nürnberg
Geöffnet ab 19 Uhr, Film 20 Uhr

Die Gesellschaften der so genannten westlichen Welt mit ihren vorgeblich so zivilisierten christlich-abendländischen Werten basieren auf nackter Gewalt. Das zeigt eindrücklich dieser Dokumentarfilm des haitianischen Filmemachers Raoul Peck.
Er erzählt die Geschichte der Kolonisierung Afrikas und Amerikas aus der Perspektive der Versklavten, Vertriebenen, Gedemütigten, Ermordeten.
Wir zeigen aus der vierteiligen Reihe „Rottet die Bestien aus“ den Teil 1: Die verstörende Überheblichkeit der Ignoranz (57 min.).

Der Solitresen des Antifaschistischen Aktionsbündnisses findet an jedem ersten Freitag im Monat statt. Jedes Getränk kostet als Solibeitrag einen Euro mehr als normal. Der Erlös wird für antifaschistische Anti-Repressionsarbeit verwendet.

drucken | 2. Oktober 2022 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Radio Revolution Mai 2022

In der Mai Ausgabe von Radio Revolution ist geht es um Polizeigewalt in Deutschland. Speziell anhand von dem Mord letzte Woche in Mannheim. Außerdem haben wir ein paar Veranstaltungstipps für euch.
Wie immer auch die Shortnews aus Antifa und Bewegung.

Die nächste Sendung könnt Ihr wieder am 08.06.2022 im Stoffwechsel auf Radio Z 95,8Mhz hören. Radio Revolution läuft am 2. Mittwoch im Monat zwischen 17 und 18 Uhr. Vergangene Sendungen könnt ihr euch auf https://www.mixcloud.com/RadioRevolutionNBG/ anhören.

 

drucken | 13. Mai 2022 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Revolutionärer 1. Mai 2022: Über 2.500 demonstrieren gegen Krieg, Aufrüstung und für die soziale Revolution!

Mehr als 2.500 Menschen beteiligten sich an der diesjährigen revolutionären 1. Mai Demonstration. Die Auftaktkundgebung startete um 11:30 in der Bauerngasse Ecke Gostenhofer Hauptstraße. Viele der über 30 Gruppen des 1. Mai Bündnis hielten am Auftakt reden.

Inhaltliches Hauptthema in diesem Jahr war klar der Krieg in der Ukraine. Hier wurde sich in verschiedenen Beiträgen für eine klare Absage an imperialistische Aggression seitens Russlands aber auch gegen Waffenlieferungen und eine Befeuerung des Konflikts durch NATO-Staaten stark gemacht. Diese inhaltlich klar antimilitaristische Stoßrichtung wurde auch durch verschiedene Schilder sowie das Hochtransparent im Frontblock mit dem Schriftzug „No War but Classwar“ untermalt. Auch die Sprechchöre der Demonstration grenzten sich klar ab, sowohl von Putin als auch der NATO. Parolen wie „Klasse gegen Klasse, Krieg dem Krieg – Kampf dem Kapital bis der Frieden siegt“ oder auch „Hoch die Internationale Solidarität“ machten deutlich, dass man in diesem, sowie allen anderen Kriegen, keine Konfliktpartei unterstützt, sondern solidarisch mit der internationalen Arbeiter*innenklasse ist und gemeinsam für ein Ende aller Kriege kämpft.

Abgesehen vom Frontblock zeigten außerdem ein Kinder- und Jugendblock der Falken, ein feministisch-antimilitaristischer Block, sowie ein Block linker kurdischer und türkischer Gruppen die Vielfalt der linken Bewegung in Nürnberg.

Die Bullen versuchten derweil die Demonstration zu behindern, wo sie nur konnten. Der Zug wurde wiederholt gestoppt, mit der Begründung die Seitentransparente wären zu nah zusammen. Trotz alledem ließ es sich der Frontblock nicht nehmen, die kämpferische Stimmung wiederholt durch Rauchtöpfe zu untermalen, außerdem wurde mit einem Hochtransparent auf die politischen Gefangenen unserer Bewegung (wie Jan, Lina, Jo und Dy) aufmerksam gemacht. Anders als in den Jahren zuvor, begleiteten die Cops die Demonstration auch bis ins Viertel Gostenhof.

Trotzdem erreichte man das internationalistische Straßenfest dann ohne Bullenbegleitung. Die Demonstrationsteilnehmer*innen konnten sich am Fest direkt mit allem was das Herz begehrt versorgen. Außerdem wird im Verlauf des Abends auch für politisches und kulturelles Programm gesorgt. So treten auf dem Straßenfest die lokalen Musikgruppen Endlich Schlechte Akustik, Hypaaktiv+, Bibi Blockwart und Extra Ordinär auf. Außerdem werden auf dem Fest noch bis in den Abend etliche Infostände, politische Ausstellungen und Kinderbetreuung angeboten.

Bildergalerie: (mehr …)

drucken | 1. Mai 2022 | organisierte autonomie (OA)

Als Klasse kämpfen! Heraus zum revolutionären 1. Mai 2022!

Demonstration || 1.Mai || 11:30 Uhr || Bauerngasse Ecke Gostenhofer Hauptstraße || Straßenfest || 14:30 Uhr || Müllnerstraße || Nürnberg

Eine Katastrophe jagt die nächste: Eine Pandemie, die nicht sinnvoll bekämpft wird; die Klimakatastrophe, welche unsere Existenz bedroht und nun Krieg in der Ukraine. Die Antwort darauf von Kapital und Politik ist ein knallhartes weiter so. Die bürgerlichen Regierungen sind nicht fähig, die Probleme der Welt zu bekämpfen. Nur eins ist klar: Die Profite der Konzerne sprudelten in den letzten Jahren immer weiter. So zeigt sich, was im allgemeinen Bewusstsein oft ins Hintertreffen gerät. Die Krise des Kapitalismus schreitet voran. Krise folgt auf Krise folgt auf Krise. Armut ist in Deutschland ein immer stärkeres Problem und der Lebensstandard sinkt immer weiter, da die Löhne im Schnitt gleich bleiben oder die Reallöhne durch die steigende Inflation faktisch sinken. Die imperialistische Konkurrenz zwischen China, USA, Russland und der EU sorgt für Krieg und Fluchtbewegungen. Irrationalismus und Faschismus gewinnen immer mehr an Einfluss und präsentieren sich als falsche Alternativen. Die von Menschen verursachte globale Klimakatastrophe ist längst im Alltag angekommen und die bereits spürbaren Auswirkungen lassen ahnen, was noch droht, sollte nicht entsprechend gehandelt werden. Die Lage verschärft sich für die Menschheit.

Ursache ist der Kapitalismus, ein Wirtschaftssystem, das die Gesellschaft teilt in die Wenigen, die Fabriken, Land und anderes Kapital besitzen und den übergroßen Teil derer, die nichts besitzen als ihre Arbeitskraft, die sie verkaufen müssen.

Und das sind wir, die Arbeiter*innenklasse, die ausgeschlossen ist vom Reichtum, den wir Tag für Tag produzieren. Wir sind ausgeschlossen von den Entscheidungen darüber, was produziert wird und was mit dem Reichtum passiert. (mehr …)

drucken | 4. April 2022 | organisierte autonomie (OA)

Krieg in der Ukraine – was macht die radikale Linke? Diskussionsveranstaltung

Krieg in der Ukraine – was macht die radikale Linke? Diskussionsveranstaltung

Freitag, 4. März 2022. AAB-Solitresen mit veganem Essen. Programmänderung aus aktuellem Anlass

Stadtteilladen Schwarze Katze | Untere Seitenstr. 1 | Nürnberg | Essen ab 19 Uhr – Diskussion 20 Uhr.

Der Krieg in der Ukraine beschäftigt jeden politisch denkenden Menschen. Deshalb ändern wir kurzfristig unser Programm. Der Film „Tötet die Bestien“ von Raoul Peck wird nachgeholt.

Seit dem westlichen Putsch in der Ukraine 2014 werden dort Nazi-Kollaborateure und antisemitische Massenmörder vom Staat offiziell als Helden verehrt. Linke und russischsprachige Menschen werden terrorisiert. Im Donbass führt das ukrainische Militär seit 8 Jahren Krieg gegen die eigene Bevölkerung mit über 15.000 Toten, ohne dass die westliche Öffentlichkeit davon Notiz nimmt. Passend dazu haben die ukrainischen Nationalisten das Ziel, NATO- und EU-Mitglied zu werden, in die Verfassung geschrieben. Russland bezeichnet seit Jahren eine NATO-Mitgliedschaft der Ukraine als „rote Linie“.

Jetzt hat Putin die Lage eskaliert und möchte den Konflikt militärisch lösen. Dadurch ist die Gefahr eines Atomkrieges so real wie zuletzt in der Kuba-Krise 1962. Die Leitmedien in diesem Land verbreiten zu 100% Kriegspropaganda. Kritische Stimmen sind komplett marginalisiert.

Wie kann sich eine radikale Linke einen rationalen, analytischen Blick auf das Geschehen bewahren. Wie kann sie sich positionieren ohne eine pro NATO-Position einzunehmen und ohne dem Fehlschluss zu unterliegen, der Feind meines Feindes ist mein Freund.
Wir möchten mit allen interessierten antikapitalistischen und antiimperialistischen Linken diskutieren und uns überlegen, was wir in dieser Situation tun können.

drucken | 26. Februar 2022 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Raus zum Tag der politischen Gefangenen!

Raus zum Tag der politischen Gefangenen!

Samstag, 19.03.2022

Kundgebung 15:00 Uhr

Jakobsplatz

Freiheit für alle politischen Gefangenen!

Freiheit für Jan! (mehr …)

drucken | 18. Februar 2022 | Rote Hilfe - OG Nürnberg

Antifa-Aktionskneipe im Februar

2 Jahre Anschläge von Hanau

14.2. Infostand | 18.2. Vortrag | 19.2. Demo

Am 19.2. 2020 ermordete ein Rechter in Hanau neun Menschen. Kommenden Samstag jährt sich der Anschlag ein zweites Mal, und aus diesem Anlass veranstaltet das Jugendbündnis eine Demonstration, der wir uns gemeinsam anschließen wollen. Haltet Ausschau nach dem Hochtranspi der Antifa-Aktionskneipe und lauft mit uns. (Wer an diesem Tag nach München gegen die SIKO fährt, kann danach sich vor Ort noch Protesten bzgl. Hanau anschließen) | 19.2.2022 | 15 Uhr Aufseßplatz |
In der Kneipe halten wir einen Vortrag über die Parallelen zu anderen faschistischen Terroranschlägen und dem staatlichen „Versagen“, rechte Gewalt zu bekämpfen. | 18.2.2022 | 20 Uhr Schwarze Katze (untere Seitenstr. 1, NBG) |
Um auf die Demo zu mobilisieren veranstalten wir diesen Montag einen Infostand. Kommt vorbei und mit uns ins Gespräch! | 14.2. 17:30 Uhr Strassenbahnhaltestelle Aufseßplatz |

Vor der Antifa-Aktionskneipe am 18.2. findet wie immer das offenen Antifatreffen um 19 Uhr statt. Kommt vorbei!

Wir bitten euch im Vorfeld einen Schnelltest zu machen. Wenn ihr euch vor Ort testen wollt, kommt bitte rechtzeitig.

Infos über die Antifa-Aktionskneipe (mehr …)

drucken | 13. Februar 2022 | organisierte autonomie (OA)

Fürth bleibt solidarisch – Demonstration am 18.02.2022

Fürth bleibt solidarisch
Impfstoff patentfrei statt Verschwörungsmythen!
Demonstration am 18. Februar 2022, 17.00 Uhr, Fürther Freiheit
Treffpunkt in Nürnberg: 16:15 Uhr / Schwarze Katze (Untere Seitenstraße 1)

(mehr …)

drucken | 10. Februar 2022 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Radio Revolution im Februar

In der Februar Ausgabe von Radio Revolution ist einiges geboten! Es gibt einen Beitrag der Migrantifa Nürnberg zu Hanau, was sich am 19.02. zweijährig jährt. Außerdem einen Nachbericht zur LLL-Demo und Konferenz in Berlin und ein Interview zum Thema Querdenken mit dem Journalist*innen Kollektiv „Kollektive Communique
Wie immer auch die Shortnews aus Antifa und Bewegung.

Die nächste Sendung könnt Ihr wieder am 09.03.2021 im Stoffwechsel auf Radio Z 95,8Mhz hören. Radio Revolution läuft am 2. Mittwoch im Monat zwischen 17 und 18 Uhr. Vergangene Sendungen könnt ihr euch auf https://www.mixcloud.com/RadioRevolutionNBG/ anhören.

 

 

 

 

 

drucken | 10. Februar 2022 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Gemeinsam gegen die SIKO in München! (NEUE UHRZEIT)

Demo gegen die Münchner Sicherheitskonferenz!
Kommt in den antikapitalistischen Block!

!!!NEUE UHRZEIT!!! Zugtreffpunkt für Nürnberg:
19.02.2022 | 09:00 Uhr | Osthalle Nbg Hbf
Antikapitalistischer Block:
13:00 Uhr | Karlsplatz, München

 

(mehr …)

drucken | 24. Januar 2022 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Antifaschistische Gegendemonstration am 19.12. um 13 Uhr

Rechten Hetzern entgegentreten – Für eine antikapitalistische Perspektive auf Krise und Pandemie

  • Am 19. Dezember auf die Straße – Treten wir gemeinsam der AfD entgegen 
  • Gegen reaktionäre Hetze, nie wieder Faschismus heißt nie wieder AfD 
  • Gegen rechte Verschwörungsmythen und gegen autoritäre staatliche Pandemie-Bekämpfungsmaßnahmen – für eine solidarische, antikapitalistische Alternative 
  • Gegen Privateigentum, egal ob Impfstoff oder Fabrik – für eine kollektivierte Wirtschaft 
  • Auftakt unserer antifaschistischen Demonstration: 13 Uhr Nürnberg Plärrer, Ecke Gostenhofer Hauptstraße, von dort laufen wir gemeinsam zur Kundgebung von Bündnis Nazistopp  – Änderungen sind möglich – achtet auf aktuelle Ankündigungen!

Schulterschlussversuch zwischen AfD und „Corona-Rebellen“

Am 19. Dezember will die extrem rechte Alternative für Deutschland (AfD) in Nürnberg demonstrieren. Unter Facebook-Postings die „Einigkeit – Recht – Freiheit – Keine Spaltun2G Kein Impfzwang“ verkünden, mobilisieren die Rechten für 14 Uhr nach Nürnberg. Die Ironie, dass eine Partei, die bekannt dafür ist gesellschaftliche Spaltungslinien wie Mann/Frau oder auch Deutsch/Nicht-Deutsch zu befeuern, sich nun gegen „Spaltun2G“ stark macht, ist kaum zu übertreffen.

(mehr …)

drucken | 10. Dezember 2021 | organisierte autonomie (OA)

Radio Revolution im Dezember 2021

In der Dezember Ausgabe von Radio Revolution hört ihr einen ausführlicheren Bericht zum Thomasbummel der Burschenschaften. Außerdem gibt es wie immer die Shortnews aus Antifa und Bewegung.

Die nächste Sendung könnt Ihr wieder am 12.01.2021 im Stoffwechsel auf Radio Z 95,8Mhz hören. Radio Revolution läuft am 2. Mittwoch im Monat zwischen 17 und 18 Uhr. Vergangene Sendungen könnt ihr euch auf https://www.mixcloud.com/RadioRevolutionNBG/ anhören.

drucken | 9. Dezember 2021 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Radio Revolution im November 2021

In der November Ausgabe von Radio Revolution hört ihr ein Interview zu den Protesten gegen den Naziaufmarsch in Wunsiedel am 13.11. mit dem Antifabündnis Nicht Lange Fackeln. Außerdem hört ihr ein Interview mit der Autorin des Buches „Strammstehen für die Demokratie“ das die Redaktion von Radio Revolution auf der Linken Literaturmesse Nürnberg geführt hat. Außerdem gibt es wie Immer die Shortnews aus Antifa und Bewegung.

Die nächste Sendung könnt Ihr wieder am 08.12.2021 im Stoffwechsel auf Radio Z 95,8Mhz hören. Radio Revolution läuft am 2. Mittwoch im Monat zwischen 17 und 18 Uhr. Vergangene Sendungen könnt ihr euch auf https://www.mixcloud.com/RadioRevolutionNBG/ anhören.

drucken | 12. November 2021 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

La Noche Roja im November

LA NOCHE ROJA
Aufgrund der aktuellen Lage gilt 3G+ und FFP2-Masken-Pflicht!
Außerdem bitten wir darum, dass trotz 3G+ alle Menschen vorab eigenverantworlich einen Schnelltest machen.

Wann: Samstag, 13.11. ab 19:00 Uhr / Votrag ab 20:00 Uhr
Wo: Schwarze Katze, Untere Seitenstraße 1
In unserer Novemberöffnung wird es einen Vortrag zum diesjährigen Genderkongress geben. Was ist der Genderkongress? Wer macht da mit? Warum sollte man etwas dagegen tun? Unter anderem wird es in dem Vortrag über diese Fragen gehen.
Außerdem wird es noch Infos zum 25.11., dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen geben.

 

Als Nebenprogramm könnt ihr auch wieder Textilien mit vorbreiteten Stencils bedrucken. Bringt dazu gerne eure eigenen Textilien mit. Eine kleine Auswahl an T-Shirt und lila Tüchern, Fahnen und Taschen wird es vor Ort geben.
Neben leckerem veganem Essen gibt es passend zur Jahreszeit auch noch Glüchwein und Kinderpunsch.

(mehr …)

drucken | 28. Oktober 2021 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Freiheit für Jo & Dy! Auf am 23.10 nach Stuttgart!

Anlässlich des hohen Urteils gegen Jo und Dy möchten wir solidarische Grüße nach Stuttgart schicken!
Den beiden Antifaschisten wird die Beteiligung an einer handgreiflichen Auseinandersetzung mit Faschisten vorgeworfen. Sie wurden nach einem Indizienprozess zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. 5 Jahre und 6 Monate, sowie 4 Jahre und 6 Monate – das ist das Ergebnis des sechsmonatigen Schauprozesses. Mehr Infos dazu findet ihr auf der Seite der Kampagne „Antifaschismus bleibt notwendig„.

Seit einiger Zeit sehen wir uns als antifaschistische Bewegung zunehmend mit harten Repressionsschlägen und Kriminalisierungsversuchen konfrontiert. Getroffen hat es Jo & Dy, gemeint sind wir als revolutionäre Linke. Dies werden wir nicht unbeantwortet lassen. Deshalb auf zur Demo nach Stuttgart! Am 23.10 auf die Straße gegen ihre Repression! Free all Antifas! 23.10, 12:00 Uhr, Osthalle NBG Hbf!

 

drucken | 18. Oktober 2021 | organisierte autonomie (OA)

26. Linke Literaturmesse mit Verkaufsmesse und Buchvorstellungen

Freitag, den 05.11. bis Sonntag, den 07.11.21 || Kulturwerkstatt auf AEG, Fürther Str. 244d, Nürnberg || 26. Linke Literaturmesse

Buchvorstellungen – Lesungen – Verkaufsmesse

Der Eintritt ist frei.

Programm: www.linke-literaturmesse.org oder hier als PDF

www.facebook.com/linkeliteraturmesse

Öffnungszeiten:
Freitag: 19.00 – 22.00 Uhr
Samstag: 10.00 – 22.00 Uhr
Sonntag: 10.00 – 15.00 Uhr
veranstaltet von: Metroproletan, Archiv & Bibliothek und Gostenhofer Literatur- und Kulturverein

drucken | 11. Oktober 2021 | Metroproletan

Freiheit für Jan / Demonstration in Bayreuth

Jans Verlegung

Nach einem langen Wochenende der Unsicherheit wissen wir es nun: Jan wurde Donnerstag, den 30.09., nach Bayreuth verlegt. Seine Angehörigen und seinen Anwalt zu informieren war dazu nicht notwendig. Seitdessen wurde seine Verlegung, inklusive Klarname, über den Lautsprecherwagen der Polizei bei einer Nürnberger Freiraum-Demo am 02.10. durchgesagt, um deren Motivation zu brechen: Die Ansage kam kurz bevor zum Knast gelaufen wurde, um Jan und seine Mitgefangenen zu grüßen. Justiz, Vollzug und Polizei arbeiten gemeinsam um die örtliche Solidaritätsarbeit und ihre Unterstützung für Jan zu schwächen. Doch wir lassen uns nicht zermürben von ihrem Kalkül.

 

Nürnberg goes Bayreuth

Den je härter die Zeiten sind, umso näher rücken wir zusammen. Verlegen sie Jan, ist das für uns nur ein Grund Reisegruppen zu bilden. Und Bayreuth hat auch nicht nur einen Knast, sondern auch solidarische Menschen vor Ort. Samstag, den 09.10. reisen wir gemeinschaftlich, sehen uns diesen Knast live an und beschallen seine Mauern. Den Solidarität überwindet ihre Vereinzelung. Trefft uns vor Ort.

Zugtreffpunkt 09.10. 13:12 Uhr Osthalle Nürnberg HBF

(mehr …)

drucken | 6. Oktober 2021 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

AAB Soli-Tresen am 1. Oktober 2021

Erinnerung an Esther Bejarano!

Am 10. Juli starb die Antifaschistin und Holocaustüberlebende Esther Bejarano. Sie war bis zuletzt eine große Kämpferin gegen Krieg und Faschismus!
Wir möchten im Rahmen des Soli-Tresens an ihr Leben erinnern und zeigen deshalb ausgewählte Film-Beiträge!

Für eine kämpferische, antifaschistische Erinnerungskultur!
Kneipe: ab 19:00 Uhr (Schwarze Katze, Untere Seitenstraße 1)
Film(e): ab 20:15 Uhr
… geöffnet bis mindestens 23:00 Uhr
Alle Getränke + 1€ Soli für Antifa-Arbeit!

drucken | 23. September 2021 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Vorherige Seite

Termine

Was war los

04.02.1990
?K?mpfende Einheiten? ver?ben Sprengstoffanschlag auf die Hauptveraltung der RWE, es folgen Anschl?ge der ?k?mpfenden Einheiten? auf die Deutsche Bank in Eschborn, auf die Siemens-Schule f?r Kommunikationsund Datentechnik in Bonn-Bad-Godesberg.