Filed under: Arbeitskampf

Antifa-Aktionskneipe im Juli – Vortrag über Antifakämpfe europaweit

Antifa-Aktionskneipe 19.07.2019 – 19:00 Uhr Offenes Antifatreffen – Ab 20:00 Uhr Vortrag über Antifakämpfe europaweit

Diesen Monat steht die Antifa-Aktionskneipe im Rahmen der Internaionalen Woche der Solidarität .

Diesmal beschäftigen wir uns mit verschiedenen Antifakämpfen in Europa! Dabei werden wir fünf Länder betrachten und die darin entstandenen antifaschistischen und faschistischen Bewegungen, sowohl auf parlamentarischer, gesellschaftlicher und militanter Ebene.
Wie immer gibt es leckere Volxküche und kühle Getränke. Vor dem Vortrag gibt es von 19-20 Uhr, für alle die aktiv werden wollen gegen Rechts, das Offene Antifatreffen  und wie immer Leckere Volxküche und Kühle Getränke.

(mehr …)

drucken | 10. Juli 2019 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Woche der internationalen Solidarität 2019 (detailliertes Programm)

drucken | 10. Juli 2019 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

AAB-Solitresen im Juli: SPIELEABEND

Am 05.07. veranstalten wir im Rahen des AAB-Solitresen ab 19:00 Uhr einen Spieleabend in der Schwarzen Katze (Untere Seitenstrasse 1).
Kommt vorbei, bringt Eure Freunde und wenn Ihr wollt, Euer Lieblingsspiel mit. Natürlich wird es auch eine Auswahl an Spielen geben.

Wir freuen uns auf Euch.
Die Einnahmen des Abends gehen an das Antifaschistische Aktionsbündnis (AAB).

drucken | 3. Juli 2019 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Antirassistisches Fussballturnier 2019

Am 29.06.2019 ist es wieder so weit!
Unser alljährliches antirassistisches Fußballturnier findet statt! Auch dieses Jahr im Rahmen der „Woche der Internationalen Solidarität“.

Neben dem Fußballspielen gibt es ein nettes Beisammensein. Es gibt Fleisch vom Grill und für alle veganer lecker Sojassteaks und ein Salatbuffet. Für kühle Getränke ist auch gesorgt. Alles wird zu günstigen Preisen erhältlich sein.

(mehr …)

drucken | 12. Juni 2019 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

ISA Kneipe im Juli: Organisierung im gewerkschaftsfeindlichen Betrieb

ISA Kneipe im Juli: Organisierung im gewerkschaftsfeindlichen Betrieb

Am 6.Juli findet wieder unsere ISA Kneipe statt (Wie immer ab 19:00 Uhr Anlaufstelle gegen Arbeitsunrecht). Ab 20 Uhr widmen wir uns der Frage, wie man es denn am besten anfängt, im Betrieb für seine Interessen aktiv zu werden. Wie gründet man etwa einen Betriebsrat oder eine Betriebsgruppe? Mit welchen Widerständen muss dann gerechnet werden und wie baut man nach und nach Gegenmacht auf, ohne fertig gemacht zu werden? Mit diesen Fragen beschäftigen wir uns in der ISA Kneipe im Juli und hoffen auf einen regen Erfahrungsaustausch.

drucken | 4. Juni 2019 | Initiative solidarischer ArbeiterInnen

La Noche Roja im Mai

LA NOCHE ROJA
31.05.2019 // Ab 19:00 Uhr
Schwarze Katze – Untere Seitenstraße 1

Die Reaktionäre Offensive: Was es für den Klimaschutz bedeutet, wenn rechte Parteien und ihr Gedankengut in der Mitte der Gesellschaft ankommen.
Fridays for future: Die Jugend der Welt ist auf den Straßen. Entstehung und Perspektive einer Bewegung.
 
Kommt vorbei und diskutiert mit uns! Außerdem gibt es wie immer leckeres Essen.

drucken | 22. Mai 2019 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Luft zum Atmen – Filmvorführung, Gespräch und Diskussion

Luft zum Atmen – Filmvorführung, Gespräch und Diskussion

Am Samstag, 15. Juni veranstaltet die Initiative solidarische ArbeiterInnen (ISA) zusammen mit den SJD – Die Falken und dem Casablanca Filmtheater im Rahmen des Falkenkino im Casablanca eine Filmvorführung.

Gezeigt wird der Film „Luft zum Atmen“ (70 Min.) Zu der Veranstaltung werden neben der Regisseurin auch ProtagonistInnen und ehemalige Opel-ArbeiterInnen zum Gespräch und zur Diskussion erscheinen.
(mehr …)

drucken | 21. Mai 2019 | Initiative solidarischer ArbeiterInnen

Gemeinsam in die revolutionäre Offensive – 3000 Menschen beteiligen sich am revolutionären 1. Mai in Nürnberg

Heute fand die revolutionäre 1. Mai Demonstration in Nürnberg mit über 3000 TeilnehmerInnen statt. Aufgerufen hatte das revolutionäre 1. Mai Bündnis, dass wie jedes Jahr von der organisierten autonomie (OA) initiiert wurde. Über 30 linke und linksradikale Gruppen beteiligten sich und riefen zur Demo auf.

Bereits vor dem offiziellen Auftakt um 11:30 Uhr füllte sich der Bauernplatz sichtlich, viele DemonstrantInnen brachten eigene Schilder und Fahnen mit auf die Demo. Damit die Leute auch ohne große Belästigungen der Polizei an der Demo teilnehmen konnten, waren auch dieses Jahr wieder die Doku-Teams vor Ort. So ließen es die Cops auch dieses Jahr bleiben flächendeckende Kontrollen durchzuführen. Allerdings wurden trotzdem einige GenossInnen die als spontandemonstration auf den Demoauftakt liefen kurzzeitig gekesselt und von der Polizei durchsucht. Pünktlich begann dann auch die Auftaktkundgebung, die Moderation begrüßte alle Beteiligten und es wurden Reden von verschiedensten Gruppen, Initiativen und Bündnissen gehalten. Immer wieder wurde die systematische Ausbeutung und Zerstörung von Mensch und Natur im globalen Kapitalismus angesprochen. Weiter wurde die um sich greifende reaktionäre Offensive mit ihren Gesetzesverschärfungen, ihrem antifeministischen Rollback und ihren rechten Akteuren thematisiert. Jedoch blieb man nicht bei der Beschreibung der Missstände, sondern forderte, dass man sich gemeinsam von unten organisiert und für ein besseres Morgen kämpft. (mehr …)

drucken | 1. Mai 2019 | organisierte autonomie (OA)

La Noche Roja am 20.04.2019

LA NOCHE ROJA
20.04.2019 // 19:00 Uhr
Schwarze Katze – Untere Seitenstraße 1

JUGEND IM WIDERSTAND
Vorstellung zu aktuellen Jugendkämpfen in Deutschland. Außerdem gibt es leckeres Essen!

drucken | 17. April 2019 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

27. April Podiumsdiskussion: „Gesetzesverschärfungen und rechte Bewegungen – Die reaktionäre Offensive: Analyse und Gegenstrategien“

27. April Podiumsdiskussion: „Gesetzesverschärfungen und rechte Bewegungen – Die reaktionäre Offensive: Analyse und Gegenstrategien“

+++ rechte Netzwerke in der Bundeswehr +++ Ermittlungen gegen eine KünstlerInnengruppe wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung +++ paramilitärische Polizeieinheiten in der Nachbarschaft +++ Polizeigesetze mit Paragraphen wie im Faschismus +++

Podiumsdiskussion: 27. April 2019 – 19:00Uhr – Großer Saal Nachbarschaftshaus Gostenhof.

Auf dem Podium werden sprechen und diskutieren: Mathes Breuer – Rechtsanwalt aus München.  Martin Kirsch – Informationsstelle Militarisierung Tübingen. Ein Vertreter der Organisierten Autonomie – weitere ReferentInnen angefragt.

Seit mehreren Jahren zieht sich eine reaktionäre Offensive durch Deutschland. Angefangen bei den Privatisierungen der 1990er Jahre, über den Sozialabbau in Folge von Hartz IV Anfang der 2000er Jahre. Diesem Sozialraub folgt nun in den letzten Jahren der Abbau demokratischer Rechte. Wie etwa mit dem bayrischen Integrationsgesetz, das bspw. MigrantInnen unter Generalverdacht stellt nicht Teil der Gesellschaft zu sein. Parallel dazu erfolgt die systematische Abschaffung von Rechten Geflüchteter, hin zu Polizeigesetzen, die dieser rechtliche Möglichkeiten an die Hand geben, die an die Zeit des Faschismus erinnern.

(mehr …)

drucken | 12. April 2019 | organisierte autonomie (OA)

1. Mai 2019 – Gemeinsam in die revolutionäre Offensive!

 

Gemeinsam in die revolutionäre Offensive! Solidarisch und organisiert – hier und überall! ++ Produktionsmittel vergesellschaften! ++ Schluss mit Sexismus und Patriarchat! ++ Wohnraum vergesellschaften! ++ Kapitalismus abschaffen! ++ Imperialistische Kriege stoppen! ++ Die Vereinzelung durchbrechen! ++ Basiskämpfe organisieren und Gegenmacht aufbauen! ++ Gleiche Rechte für Alle! ++ Alle Grenzen auf – kein Mensch ist illegal! ++ Soziale Revolution weltweit! ++

Hetze gegen Geflüchtete und MigrantInnen, rassistische Aufmärsche „besorgter BürgerInnen“ und immer neue repressive Gesetzesvorhaben – seit mehr als drei Jahren läuft in der BRD, verstärkt durch alle Medien, diese Dauerschleife. Nahezu alle im Bundestag vertretenen Parteien beteiligen sich daran und befeuern die öffentliche Hysterie. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht irgendein/e „VolksvertreterIn“ davor warnt, dass die „BürgerInnen“ das „Vertrauen in den Rechtsstaat“ verlieren könnten und dass Deutschland „sich verändert“ hätte. Gemeint ist dabei nicht die zunehmende Verarmung breiter Bevölkerungsteile, unsichere Beschäftigungsverhältnisse oder steigende Mieten und Lebenshaltungskosten. Bedient werden statt dessen Ängste und Vorurteile gegenüber MigrantInnen und armen Menschen, bis hin zu rassistischer Hetze und dem Behaupten von falschen Zusammenhängen, wie z.B., dass der Wohnungsmangel durch Zuwanderung verursacht wäre. (mehr …)

drucken | 7. April 2019 | organisierte autonomie (OA)

„Diese verdammte Küche…“ – und nicht nur das!

„Diese verdammte Küche…“ – und nicht nur das!

Arbeiten und Wirken der Architektin Margarete Schütte-Lihotzky – eine Antwort auf die Doppelbelastung von Frauen in Lohnarbeit und Haushalt?

Vortrag am Freitag, 29.03.2019 // ab 19.00 Uhr // Vortragsbeginn 20.00 Uhr // Stadtteilladen Schwarze Katze // Untere Seitenstraße 1 // Nürnberg

Margarete Schütte-Lihotzy (1897-2000) war Architektin, Widerstandskämpferin und Kommunistin. Ihr gesamtes Berufsleben widmete Schütte-Lihotzy der Frage nach dem sozialen Bauen. Schon früh nahm sie das Elend der vom Wohlstand Ausgegrenzten wahr und entwickelte in der Folge gerade in Auseinandersetzung mit dieser Frage ihr gesamtes Lebenswerk. Besonders die Doppelbelastung von Frauen in Lohnarbeit und Haushalt beeinflusste immer wieder ihre Entwürfe. (mehr …)

drucken | 19. März 2019 | organisierte autonomie (OA)

Vorherige Seite

Was war los

17.07.1943
Aufstand im Ghetoo Bialystok.

17.07.1979
Nicaragua: Der Somoza-Clan geht nach Miami. Daf?r fallen Heerscharen von Linkstouriosen in das vom Imperialismus gebeutelte Land ein.

Terminkalender

Juli 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031EC