Demonstration gegen Kriminalisierung von Geflüchteten am 18. und zu Asifs Prozessauftakt am 19. Dezember

Kommt zu Demonstration am 18.12 einen Tag vor Asifs Prozess und setzen wir gemeinsam ein Zeichen gegen die Kriminalisierung von Geflüchteten. 18:30 Uhr vor dem Heimatminsiterium Nürnberg (Lorenzerplatz)

Am 31. Mai 2017 blockierten 300 AktivistInnen die Abschiebung des jungen Afghanen Asif aus seiner Berufsschule heraus. Die Polizei und das Innenministerium statuierten ein Exempel: Mit massiver Gewalt gingen sie gegen die Protestierenden vor, das Innenministerium initiierte eine Kriminalisierungskampagne, das Nürnberger Amtsgericht überzieht nach wie vor etliche DemonstrantInnen mit massiven Anklagen und Strafen. Nun erhielt Asif die Ablehnung seines Asylantrages. Obwohl er der verfolgten Volksgruppe der Hazara angehört, obwohl seine Stadt in Schutt und Asche liegt, obwohl die Taliban mittlerweile die Hälfte des Staatsgebietes kontrollieren und ständig neue Anschläge gemeldet werden. (mehr …)

drucken | 13. Dezember 2018 | Rote Hilfe - OG Nürnberg

Keine rechte Hetze in den Kneipen am Wochenende!

Die Mobilisierung für die Antifa-Stadtteildemo durch Gostenhof läuft. Für das kommende Wochenende haben mehrere Kneipen und ein Café Soliaktionen angekündigt. Im ganzen Viertel haben Läden Plakate aufhängen lassen.

Am 14.12. und/oder 15.12. bietet sich die einmalige Gelegenheit im Dorfschulzen, der Großen Freiheit, dem Mops von Gostenhof, dem Schanzenbräu oder dem Willich unsere Demo zu unterstützen. Das Brozzi wird mehrere Tage einen Soli-Pfeffi anbieten und im Milch und Zucker soll es die Tage einen extra feinen Kuchen geben. Fragt einfach an den Theken nach den Soliaktionen. Die Einnahmen sind für die Refinanzierung der Demo und für die Arbeit der Antifa-Aktionskneipe.

 

drucken | 11. Dezember 2018 | organisierte autonomie (OA)

Jahresendzeitfeier 2018

Auch dieses Jahr veranstalten wir wieder zum Abschluss des Jahres eine Jahresendzeitfeier! Und zwar am 15.12.! Es wird leckeres Essen und warmen Glühwein geben. Wer beim Schrottwichteln mitmachen will, soll bitte ein verpacktes Geschenk mitbringen.
Neben einen Rückblick und einem kleinen Theaterstück können außerdem unbezahlbare Schätze ersteigert werden. Seid gespannt!

Ort: Schwarze Katze, Untere Seitenstraße 1
Zeit: Ab 19:00 Uhr Essen / Veranstaltungsbeginn 20:00 Uhr

Bringt alle Eure Freunde mit. Das wird klasse! ♥

drucken | 5. Dezember 2018 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Radio Revolution – Dezembersendung auf Mixcloud!

Radio Revolution – Dezembersendung auf Mixcloud!
Themenschwerpunkte der Dezembersendung ein Interview mit einer Aktivistin des AK Ohm gegen Rechts über das „Festival contre le Racisme“. Außerdem traf sich Radio Revolution mit einem Regensburger Akteur des Kommando Thurn und Taugtnix, um über den anstehenden Bauernaufstand zu sprechen. Wie immer gibt es auch Shortnews aus Antifa und Bewegung und diesmal ein kleines Gedicht! Jetzt auf Mixcloud für alle die live nicht am Radio waren.
„Radio Revolution – Nachrichten aus Antifa und Bewegung!“
Das neue Nachrichtenformat im Stoffwechsel beschäftigt sich mit aktuellen Geschehnissen aus der Region Mittelfranken und darüber hinaus. Protest gegen Nazis, Hintergrundberichte über linke Aktivitäten auf der Straße und vieles mehr. Jeden 2.Mittwoch im Monat ab 17:00 Uhr auf der 95,8 MHz, als Livestream in der Mediathek von Radio Z oder auf MixcloudDie nächste Sendung wird am 9.1.19 ausgestrahlt!

drucken | 13. Dezember 2018 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

#unsergoho – Scheiß auf #meingoho! Nein zur Kulturhauptstadtbewerbung!

#unsergoho – Scheiß auf #meingoho! Nein zur Kulturhauptstadtbewerbung!

#unsergoho ist eine Antwort auf das #meingoho-Projekt von Nürnberger Nachrichten und nordbayern.de. Das “Szeneviertel” wird mit #meingoho für den neoliberalen Städtewettbewerb lukrativ medial aufbereitet und soll als hipper und Diversität bietender Standort vermarktet werden, um Investoren, Touristen und Schaulustige zu locken. Für uns, die wir schon lange hier wohnen und für viele, die erst vor kurzem hierher kamen, ist dies eine Gefahr. Schon jetzt steigen Mieten rasant, Polizeikontrollen nehmen zu und das Viertel soll, durch die Gentrifizierung aufgehübscht, in neuem Glanz erstrahlen. In Städten wie Berlin, Hamburg und Barcelona können wir sehen, welche sozialen Verheerungen eine auf Tourismus und kurzlebige Investitionen angelegte Sadt- und Wohnungspolitik anrichtet.

Stumpfe Konsumfeste und Mainstream-Kultur-Events sprießen wie Pilze aus dem Boden und neu Zugezogene mit dicken Geldbeuteln wollen jetzt bestimmen wer hier Platz hat und wer nicht und zögern nicht den Menschen hier ihren Willen aufzuzwängen. Immer mehr müssen an den Stadtrand ziehen und die Innenstädte werden zu Mini-Disneylands für die Touristenströme, während unsere Wohnungen zu Airbnb Touristenabsteigen werden. Es entstehen Städte und Wohnraum, in denen es nicht mehr ums Leben und Wohnen geht, sondern um Profit. (mehr …)

drucken | 12. Dezember 2018 | Prolos

Schafft Rote Hilfe – Solidarität darf nicht kriminalisiert werden!

Schafft Rote Hilfe – Solidarität darf nicht kriminalisiert werden!

Auch als organisierte autonomie (oa) stellen wir uns hinter die folgende…

„Gemeinsame Solidaritätserklärung von Gruppen und Initiativen aus Nürnberg – Fürth – Erlangen.

Pressemeldungen zufolge plant das Bundesinnenministerium ein Verbot des strömungsübergreifenden linken Solidaritätsvereins „Rote Hilfe e.V.“. Mit Verweis auf angeblichen „Extremismus“ soll diesem demnach die politische Arbeit untersagt werden.

Wir stellen hierzu fest: Die Arbeit der Roten Hilfe e.V. ist legitim. (mehr …)

drucken | 11. Dezember 2018 | organisierte autonomie (OA)

Union Busting Kanzlei Schreiner und Partner erneut aus Hotel vertrieben

Union Busting Kanzlei Schreiner und Partner erneut aus Hotel vertrieben

Der Geschäftsführer des Hotels Bayerischer Hof in Erlangen, Erwin Steinkogler, teilte mit, dass ab sofort keine „Praxis-Seminare“ der Kanzlei Schreiner und Partner in seinem Hotel mehr stattfinden werden. Wie kam es dazu?

Am 11.12.2018 protestierten nun bereits zum 11. mal kritische GewerkschafterInnen gegen die so genannten Praxis-Seminare der Union-Busting-Kanzlei Schreiner und Partner. Es war die 2. Kundgebung vor dem Hotel Bayerischer Hof in Erlangen. Gut 30 TeilnehmerInnen waren dem Aufruf der Initiative solidarischer ArbeiterInnen (ISA) gefolgt. Unterstützung erhielt sie diesmal neben der Linkspartei und der GEW auch von der Grünen Liste Erlangen.

Ein Seminartitel der Kanzlei Schreiner heißt „Die Kündigung ’störender‘ Arbeitnehmer“. In Anlehnung daran hat sich die ISA das Motto gegeben: „Wir kommen, um zu stören … immer wieder … versprochen!“ Ein Sprecher der Initiative konkretisiert das Ziel der Aufklärungsarbeit: „Die dreckigen Kündigungs-Methoden, die in den Schreiner-Seminaren gelehrt werden, sind Ausdruck eines immer verschärfter geführten Klassenkampfes von oben. Arbeitnehmer sollen flexibel, gesund, billig und willig sein. Wer Forderungen stellt, wird bekämpft. Es wird Zeit, dass dieser immer weiter um sich greifenden gesellschaftlichen Entwicklung Widerstand von unten entgegengesetzt wird. Wir werden der Kanzlei Schreiner und Partner im Raum Nürnberg das schmutzige Handwerk legen.“

Bis jetzt waren die Kampagnen der ISA ausgesprochen erfolgreich. Hotelmitarbeiter, Gäste und Passanten wurden bereits in 5 Hotels in Nürnberg und Fürth über die Machenschaften von Schreiner und Partner aufgeklärt. Überall mussten die Union Buster schließlich gehen. Jetzt sind sie also nach Erlangen ins Hotel Bayerischer Hof ausgewichen. Wie sich gezeigt hat, nicht für lange. Wir danken dem Geschäftsführer des Hotels Bayerischer Hof für seine (wenn auch etwas verspätete) Einsicht und freuen uns bereits auf die nächste Kündigung, die die Kanzlei ereilen wird.

drucken | 11. Dezember 2018 | Initiative solidarischer ArbeiterInnen

Zweite Kundgebung gegen Schreiner&Partner in Erlangen!

Zweite Kundgebung gegen Schreiner&Partner in Erlangen!

Kundgebung gegen Schreiner&Partner am Dienstag, 11.12.2018, 12.00 Uhr

direkt am Hotel Bayerischer Hof, Schuhstraße 31, Erlangen

Treffpunkt Nürnberg: 11 Uhr, Stadtteilladen Schwarze Katze, Untere Seitenstraße 1

Unser Protest richtet sich gegen die Anwaltskanzlei Schreiner & Partner, die dort eines ihrer Praxisseminare unter dem Titel „Die Kündigung und der Umgang mit „Low Performern“ abhalten wollen. (mehr …)

drucken | 4. Dezember 2018 | Initiative solidarischer ArbeiterInnen

22. Dezember Demonstration: Keine rechte Hetze in unserem Viertel! Gemeinsam, entschlossen, solidarisch gegen Faschismus!

Keine rechte Hetze in unserem Viertel! – Gemeinsam, entschlossen, solidarisch gegen Faschismus!

22. Dezember – 14:00 Uhr – Jamnitzer Platz – Nürnberg

Seit 2015 wird Nürnberg von einer Serie rechter Aufmärsche heimgesucht. Rechte Gruppen angefangen von Pegida über die AfD bis hin zu Neonazis wollen ihre menschenverachtende Gesinnung auf die Straße tragen. Neuester Ausdruck dieser Entwicklung sind die Auftritte der sogenannten „Schutzzone“ einer Möchtegern-Bürgerwehr der NPD. Diese Neonazis patroullieren in roten Warnwesten durch Nürnberg und behaupten, auf den Straßen Nürnbergs für Sicherheit zu sorgen. Obwohl sich die NPD dabei als bieder und gesetzestreu darstellt, sollte die Gefahr, die von dieser Art Aktion ausgeht, nicht unterschätzt werden. Die Vorstellung der NPD von „Sicherheit“ richtet sich gegen alles und alle, die nicht in ihr rechtes Weltbild passen. Auch wenn die Versuche, für „Sicherheit“ zu sorgen, noch eher unbeholfen wirken, kann das Auftreten der Nazis, zur systematischen Einschüchterung von MigrantInnen, politisch Andersdenkenden und allen, die nicht ins Weltbild der NPD passen, führen. Damit das nicht zur Normalität wird, wollen wir dem rechtzeitig Einhalt gebieten. Wir müssen dafür sorgen, dass rechte Hetze in unserer Stadt keinen Platz findet. (mehr …)

drucken | 3. Dezember 2018 | organisierte autonomie (OA)

++No Deportation Nowhere++04.12.++19:00 Uhr++HBF Nürnberg

++No Deportation Nowhere++04.12.++19:00 Uhr++HBF Nürnberg

Für den 04.12. plant die BRD den nächsten Abschiebeflug nach Afghanistan. Die Situation in dem Land ist hinlänglich bekannt – in so fern…

Kommt mit uns raus auf die Straße – gegen die rassistische Asylpraxis der BRD – gegen Abschiebungen, egal wohin – gegen die Poliik, die Hunger Not Krieg und Vertreibung überhaupt erst schafft – gegen kapitalistische Ausbeutung und Unterdrückung, gegen imperialistischen Krieg!

Stattdessen für freie Migrationsmöglichkeiten, für das Recht zu kommen zu gehen und zu bleiben, für Bewegungsfreiheit, für das Recht zu arbeiten, sich zu bilden und menschenwürdig zu leben! Kein Mensch ist illegal!

Demonstration No Deportation Nowhere – keine Abschiebungen Nirgendwohin!

Dienstag 04.12. — 19:00

Nürnberg — Hauptbahnhof

come – fight – stay – together! 

Und zur kurzfristigen Vorbereitung:

offenes internationalistisches Brunch und Treffen „come-fight-stay-together“

Sonntag 02.12., 13:00 Uhr, schwarze Katze, untere Seitenstraße in Nürnberg Gostenhof

Auf dem Treffen wird es unter anderem auch um die Demo am Dienstag gehen, wenn ihr mitorganisieren, was beitragen oder sonstiges möchtet: kommt vorbei!

 

 

drucken | 1. Dezember 2018 | redside

Einladung zu Betroffenentreffen

Schluss mit der Kriminalisierung der Solidarität mit Rojava

So 02.12. \\ 13 Uhr \\ Medya Volkshaus (Fortshofstraße 36)

Es gibt neue Vorladungen, die ersten Prozesse sind in München verhandelt worden, Strafbefehle sind angekommen, genug Grund sich wieder zu treffen.
Kommt zum Betroffenentreffen, vernetzen und organisieren wir uns gemeinsam gegen die Repression. Der Staat will uns vereinzeln, darum rücken wir näher zusammen.

Wenn du Post wegen des Zeigens oder Teilens von YPG/YGJ Fahnen bekommen hast, komm zum Betroffenentreffen. Du bist nicht allein.

drucken | 28. November 2018 | Rote Hilfe - OG Nürnberg

Aufruf zur solidarischen Prozessbegleitung

Prozess || 07. Dezember 2018 || Solitreffpunkt 8:15 Uhr || Amtsgericht Nürnberg

Prozess fällt aus!!!

Wir halten euch auf dem Laufenden!

 

Hoch die internationale Solidarität

drucken | 28. November 2018 | Rote Hilfe - OG Nürnberg

Was war los

14.12.1917
Filmpropaganda: Zur besseren "politischen und milit?rishcen Beeinflussung des Volkes" lasst Ludendorf die Ufa gr?nden.

Terminkalender

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31EC