Filed under: weitere Veranstaltungen

Vortrag: Streik – offene ISA-Kneipe im Januar

Vortrag: Streik – offene ISA-Kneipe im Januar

Ohne Streik bewegt sich nichts. Das ist eine historische Erfahrung der ArbeiterInnenbewegung. In Deutschland wird im internationalen Vergleich heute relativ wenig gestreikt. Das Aushandeln höherer Löhne und besserer Arbeitsbedingungen ist hierzulande institutionalisiert wie kaum anderswo.

Dabei wurde die Gewerkschaftsbewegung Deutschlands geprägt von der Erfahrung der Unterdrückung und den harten Kämpfen der ArbeiterInnen um ihre Rechte und ihre Existenz.

Wir blicken zurück in diese Geschichte: Von den Gesellenaufständen des 18. Jahrhunderts bis zum Novemberabkommen von 1918. Ein Vortrag über einige wichtige Etappen in der Geschichte der ArbeiterInnenbewegung.

Samstag, 05. Januar 2019, 20 Uhr

Schwarze Katze, Untere Seitenstraße 1, Nbg Gostenhof

Ab 19 Uhr offene Anlaufstelle gegen Arbeitsunrecht

drucken | 18. Dezember 2018 | Initiative solidarischer ArbeiterInnen

Jahresendzeitfeier 2018

Auch dieses Jahr veranstalten wir wieder zum Abschluss des Jahres eine Jahresendzeitfeier! Und zwar am 15.12.! Es wird leckeres Essen und warmen Glühwein geben. Wer beim Schrottwichteln mitmachen will, soll bitte ein verpacktes Geschenk mitbringen.
Neben einen Rückblick und einem kleinen Theaterstück können außerdem unbezahlbare Schätze ersteigert werden. Seid gespannt!

Ort: Schwarze Katze, Untere Seitenstraße 1
Zeit: Ab 19:00 Uhr Essen / Veranstaltungsbeginn 20:00 Uhr

Bringt alle Eure Freunde mit. Das wird klasse! ♥

drucken | 5. Dezember 2018 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

ISA-Kneipe im November: Lip oder die Macht der Fantasie

Samstag 10.11.2018, 20 Uhr offene ISA-Kneipe:

Auch dieses mal widmen wir unsere Kneipe dem Thema Streik und wollen mit euch gemeinsam den Film „Lip oder die Macht der Fantasie“ ansehen. Die Doku erzählt mitreißend von einem Arbeitskampf in Besançon.

Nachdem 1973 Pläne über den Verkauf der Uhrenfabrik und damit einhergehenden Entlassungen bekannt werden, nehmen die ArbeiterInnen das Schicksal in die eigenen Hände. Sie besetzen die Fabrik und übernehmen die Uhrenproduktion. Zwei Jahre lang wagen sie eine soziales Experiment und entwickeln Konzepte für ein selbstbestimmtes und gleichberechtigtes Arbeiten.

Eine Geschichte von Selbstermächtigung und dem Konkret-werden einer Utopie.

Wir laden euch ein, gemeinsam einen gemütlichen Abend zu verbringen und wollen gerne mit euch ins Gespräch kommen über Streiks, Erfolge, Niederlagen und Perspektiven in Arbeitskämpfen.

Schwarze Katze
Untere Seitenstraße 1

drucken | 4. November 2018 | Initiative solidarischer ArbeiterInnen

23.Linke Literaturmesse


02.11 bis 04.11.18 || Achtung neuer Veranstaltungsort: Kulturwerkstatt auf AEG, Fürtherstr. 244d || Nürnberg || Eintritt frei

Programm

Drei Tage lang präsentieren über 30 linke Verlage ihr aktuelles Programm. Über 50 Buchvorstellungen und Lesungen mit AutorInnen und kulturelles Rahmenprogramm.
In diesem Jahr mit Veranstaltungen zu Novemverrevolution, 68er-Bewegung, 200 Jahre Marx und vielen weiteren aktuellen Themen.

Messeöffnungszeiten:
Freitag: 19 bis 22 Uhr
Samstag: 10 bis 22 Uhr
Sonntag: 10 bis 15 Uhr

Infos unter:
www.Linke-Literaturmesse.org

 

drucken | 19. Oktober 2018 | Metroproletan

AAB Solitresen am 05.10.2018

Kommt am Freitag, den 05. Oktober um 19:00 in die Schwarze Katze (Untere Seitenstr. 1) zum AAB Solitresen!

Es wird dort die letzten Infos zu der Demonstration am 06.10. „Die Herrschaft des Unrechts beenden“ geben.
Am Samstag sehen wir uns dann hoffentlich alle um 14:00 Uhr am Aufsessplatz.

Wir freuen uns auf euch!

(mehr …)

drucken | 3. Oktober 2018 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Proloskneipe September – Durch die Räterepublik mit Oskar Maria Graf und Erich Mühsam

Proloskneipe September – Durch die Räterepublik mit Oskar Maria Graf und Erich Mühsam

Fr. 28. September – 19 Uhr – Stadtteilladen Schwarze Katze

17 Uhr Basteln für die Demonstration am 6.10

Einen Abend lang werden wir durch die Geschichte der bayerischen Revolution geführt. Wir begleiten die tapferen Revolutionäre und Revolutionärinnen zu den Schauplätzen und Ereignissen
jener Monate, in denen es in Bayern Hoffnung auf eine bessere Welt gab. Unser Ausflug wird begleitet von zwei Zeitzeugen und Akteuren jener Revolution; Oskar-Maria Graf und Erich Mühsam.

(mehr …)

drucken | 23. September 2018 | Prolos

La Noche ROJA am Samstag den 15.09.

Am Samstag ist es mal wieder so weit! Wie an jedem 3. Samstag im Monat findet auch am 15.09. die La Noche ROJA statt. Diesmal wird diese im Zeichen der Kampagne „Widerständiges Bayern“ stehen. Die Einnahmen des Abends kommen ebenfalls der Kampagne zugute. Es wird ein Dokufilm gezeigt, außerdem gibt es wie immer lecker Essen für eine kleine Spende. Kommt vorbei, ab 19:00 in der Schwarzen Katze Untere Seitenstraße 1, 90429 Nürnberg

drucken | 12. September 2018 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Offene ISA-Kneipe: Streik in der weißen Fabrik

Seit über zwei Monaten streiken Lohnabhängige an den Unikliniken Essen und Düsseldorf. Nachdem im Juli die KollegInnen in Düsseldorf in den unbefristeten Streik getreten waren, folgten Anfang August diesem Beispiel auch die KollegInnen in Essen, um mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen zu erkämpfen. Informationen und Hintergründe über den Kampf, die Organisierung der Basis und die Stimmung vor Ort.

Offene ISA-Kneipe: Samstag 01.09.2018, 20 Uhr, Stadtteilladen Schwarze Katze, Untere Seitenstraße 1, 90429 Nürnberg

Ab 19 Uhr: Anlaufstelle gegen Arbeitsunrecht

 

drucken | 18. August 2018 | Initiative solidarischer ArbeiterInnen

La Noche Roja am 21.07.

Diesen Samstag findet unsere La Noche Roja statt.
Ab 19:00 Uhr wird es in der Schwarzen Katze(Untere Seitenstraße 1) leckeres Essen geben.

drucken | 18. Juli 2018 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Aktiv werden gegen Union Busting! Solidarität mit Betriebsrat Markus!

2.06.2018, 20 Uhr, Offene Kneipe der ISA

Das Monheimer Unternehmen HAMA überzieht einen engagierten Betriebsrat mit Abmahnungen und Kündigungen. Er ist seit Januar „freigestellt“ und die Firma hält seither seinen Lohn zurück. Markus hat drei und demnächst vier Kinder, er ist seit 10 Jahren bei HAMA beschäftigt und seit 8 Jahren im Betriebsrat und seit fast 4 Jahren in der Behindertenvertretung aktiv. Der Betriebsrat lehnte seine Kündigung ab, nun ist die Sache vor dem Arbeitsgericht anhängig.

Bei den diesjährigen Betriebsratswahlen wurde er als Kandidat behindert. Dennoch die Liste, die er anführte als stärkste Kraft aus den Wahlen hervor. Bereits seit 2017 wurde er schikanös in seiner Arbeit eingeschränkt und mit Abmahnungen bombardiert. Schließlich erfolgte die Kündigung nach der ihm vorgeworfen wird, er habe sich illegal Informationen beschafft.

(mehr …)

drucken | 28. Mai 2018 | Initiative solidarischer ArbeiterInnen

Offener Stadtteilclub am 26.Mai – Auf die Straße gegen Sozialraub und Mietenwahnsinn! Einkommen rauf – Mieten runter! Kapitalismus abschaffen!

Sa. 26.Mai ’18 || 19 Uhr || im Stadtteil-Laden Schwarze Katze

19 bis 20 Uhr: offene Anlaufstelle der Initiative Mietenwahnsinn stoppen
Veranstaltungsbeginn: 20:15 Uhr.

Viele haben es schon mitbekommen: Am 14. Juli 2018 wollen wir – die organisierte autonomie und die Initiative Mietenwahnsinn stoppen – mit euch gemeinsam in Nürnberg unter dem Motto „Auf die Straße gegen Sozialraub und Mietenwahnsinn! Einkommen rauf – Mieten runter! Kapitalismus abschaffen!“ demonstrieren. Unser Stadtteilclub im Mai steht ganz im Zeichen dieser Demo. Wir wollen euch die Initiative vorstellen, erklären, was wir uns dabei gedacht haben und den Raum für Diskussion, Fragen, Kritik, Anregungen und vor allem aber auch Beteiligungmöglichkeiten öffnen. Im Anschluss an den inhaltlichen Teil wird es praktisch und wir basteln zusammen für einen Mobilisierung-Ausdruck in unserem Stadtteil.

Leckeres Essen gibt es wie immer und wir freuen uns auf euer zahlreiches Kommen!

drucken | 14. Mai 2018 | organisierte autonomie (OA)

Bilden, organisieren und kämpfen

Organizing als Handwerkszeug im Klassenkampf!

Offene Kneipe der ISA

Samstag, den 05.05.2018, 20 Uhr
Stadtteilladen Schwarze Katze, Untere Seitenstr. 1

Arbeitskämpfe werden von vielen heute als Ritual empfunden. Streiks werden von den Gewerkschaften und „von oben“ organisiert, häufig aber nur dort wo es sich „lohnt“, am liebsten wo schon viele Mitglied sind, und dort wo das Terrain einfach ist.

Nicht einfach ist das Terrain z.B. in den Sorge-Berufen: Krankenpflege, Kindererziehung, etc. Der Organisationsgrad ist nicht hoch. Streiken schwierig, da man die Vernachlässigung der Betreuten in die Schuhe geschoben bekommt.

Immer wieder erfolgreich waren in der Vergangenheit Kämpfe der Pflegekräfte an der Berliner Charité. Die KollegInnen dort haben an der Basis angesetzt, neue Wege gesucht und gefunden, und konnten so enormen Druck aufbauen und ihre Interessen vertreten.

Für diesmal haben wir uns einen Organizer eingeladen, der im Krankenhausbereich aktiv ist. Wie ist die konkrete Praxis des Organizings? Gibt es Erfahrungen , die wir in unseren Betrieben aufgreifen können? Was haben wir selbst erlebt in Arbeitskämpfen, mit Arbeitgebern, mit Gewerkschaften, mit den KollegInnen?

 

 

drucken | 30. April 2018 | organisierte autonomie (OA)

Vorherige Seite

Was war los

20.02.1975
R?umung des von 20 000 Menschen besetzten Baugel?ndes f?r das AKW in Wyhl. Massiver Polizeieinsatz, viele Verhaftungen und Strafverfahren.

Terminkalender

Februar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728EC