0% – Keine Stimme den Nazis

Fr. 18.4.08, Metroproletan Archiv, Eberhardshofstr. 11 HH, 20 UhrKein Bock auf Nazis

Zur Landtagswahl am 28. September 2008 plant die bayerische NPD, flächendeckend im ganzen Lan anzutreten. “Mit Schwung in den Westen??? nannte NPD-Parteichef Udo Voigt diese Strategie auf einer Pressekonferenz bereits im Herbst 2006. Der Naziaufmarsch am 1.Mai ist dabei ein Baustein. Robert Andreasch stellt die Strategie der NPD für die Landtagswahl vor und informiert über Aufbau, Strukturen, Personal, Ideologie, Stärken und Schwächen der bayerischen NPD.

Robert Andreasch arbeitet als freier Journalist mit dem Schwerpunkt extreme Rechte in Bayern und Baden-Württemberg, u. a. für zahlreiche TV- und Radiomagazine. Er ist außerdem Mitarbeiter der antifaschistischen Informations-, Dokumentations- und Archivstelle (a.i.d.a.-Archiv e.V.) in München.

Veranstalter: Antifaschistisches Aktionsbündnis & organisierte autonomie

drucken | 16. April 2008 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Antifa-Demo gegen staatliche Duldung von Nationalsozialisten und ihren Aufmärschen

400 AntifaschistInnen stellten klar: Es reicht schon lange

12. April - Vordemo 1. Mai 2008 - Bild 1Rund 400 AntifaschistInnen demonstrierten am Samstag, den 12. April in Nürnberg gegen die staatliche und städtische Duldung von Naziaufmärschen. Besonders richtete sich die von der organisierten autonomie (OA) vorbereitete und einem breiten Bündnis getragene Demonstration gegen den Plan der politisch Verantwortlichen, am 1. Mai erneut einen Naziaufmarsch der faschistischen NPD in Nürnberg zu dulden und gegen antifaschistischen Protest durchzusetzen. Die Demonstration, zu der auch zahlreiche AntifaschistInnen aus ganz Bayern angereist waren, zog zunächst lautstark vor den Sitz der Nürnberger Verkehrsaktiengesellschaft, die immer wieder Sonderzüge für Nazis bereit stellt, damit diese – ungestört von antifaschistischem Protest – zu ihren Aufmärschen gebracht werden können. Weiter ging es dann zur Polizeiwache am Jakobsplatz, wo die Initiative „Stoppt die Anti-Antifa“ in einem Redebeitrag über das skandalöse Verhalten der Nürnberger Polizei berichtete. Die Nürnberger Polizei hatte in einem Ermittlungsverfahren gegen AntifaschistInnen auf von Neonazis illegal erstelltes Material zurückgegriffen, das von den Faschisten zum Zweck der Beleidigung und Einschüchterung von NazigegnerInnen im Internet veröffentlicht wurde. (mehr …)

drucken | 13. April 2008 | organisierte autonomie (OA)

19.04. AJA-Cafe: „Nazis machen auf sozial“

*19.04.2008, 18:00h, Schwarze Katze, Mittlere Kanalstr.19

“Nazis machen auf sozial???
Immer häufiger reden Nazis von sozialer Gerechtigkeit und stellen sich als Systemfeinde dar, so will die NPD am 1.Mai unter dem Motto “Sozial geht nur national??? in Nürnberg aufmarschieren.In einem kurzen Referat wird auf die Bedeutung der sozialen Frage bei den Nazis eingegangen und die Ideologie der Faschisten erklärt.

drucken | 10. April 2008 | redside

Kontrollierte Städte – Ausgrenzung und Sicherheitspolitik im >Unternehmen Stadt<

Vortrag und Diskussion mit Volker Eick

Freitag, 11. April, 20.00 Uhr, Gemeindehaus am Bohlenplatz (Erlangen)

Die Stadt für alle hat ausgedient: Privatisierung von städtischer Infrastruktur und öffentlichem Raum, Videoüberwachung und der Einsatz von Securitys prägen die heutigen Großstädte. Stadtpolitik ist zur Standortpolitik geworden, was zählt ist die wirtschaftliche Attraktivität. Innenstädte werden zu Zonen organisierter Sicherheit. Sauberkeit, Ordnung und Sicherheit – einher gehen Kontrollen und die Ausgrenzung von „störenden“ Gruppen wie Wohnungslosen, MigrantInnen und Jugendlichen.

Volker Eick ist Politikwissenschaftler aus Berlin und wird in seinem multimedialen Vortrag den institutionellen und sozialen Prozessen in den Städten des 21. Jahrhunderts nachgehen. Vorgestellt werden auch >urbane< Kampagnen, die diese Entwicklungen mit Parodie und Aufklärung aufs Korn nehmen.

Eine Veranstaltung des Vereins zur Förderung alternativer Medien e.V. –

drucken | 10. April 2008 | redside

BEAT.EM.DOWN Volume 5

Antifascist Rock Action Worldwide

Samstag, 03. Mai 2008 | 18.00 Uhr | (Ex)KOMM, Königstraße 93

Zum fünften Mal wird nun mit dem „BEAT.EM.DOWN Anti-Fascist Rock Action Worldwide“ Festival ein Statement gegen Rassismus und Faschismus gesetzt.

Es spielen:
RAWSIDE, The Shocks, THE PEACOCKS, Society Parasites, MÖNSTER, CREEKS, Freibeuter AG, Obtrusne

weitere Infos unter beatemdown.de

drucken | 8. April 2008 | redside

§129 – Jetzt zählt die Einstellung

Samstag, 12.04 | 20.00 Uhr | Metroproletan Archiv, Eberhardshofstr. 11 HH

Einstellung jetztEnde Juli 2007 wurden sieben Personen in Berlin von der Generalbundesanwaltschaft beschuldigt, Mitglieder einer ‘terroristischen’ Vereinigung, der ‘militanten gruppe’ (mg), zu sein (nach § 129a Strafgesetzbuch). Vier von ihnen – Axel, Oliver, Florian und Andrej – wurden verhaftet. Sie saßen mehrere Monate bzw. Wochen in Untersuchungshaft im Knast Berlin-Moabit. Im Oktober hob der Bundesgerichtshof (BGH) den Haftbefehl gegen Andrej auf, Ende November hatten auch die Haftbeschwerden von Axel, Oliver und Florian Erfolg und sie wurden gegen die Zahlung einer Kaution freigelassen. Noch in diesem Jahr soll der Prozess vor dem Berliner Oberlandesgericht beginnen.

Bei der Veranstaltung wird einer der Betroffenen und UnterstützerInnen vom Berliner “Bündnis für die Einstellung des § 129a-Verfahrens??? über den aktuellen Stand der Verfahren und die juristischen Konstrukte berichten. Darüber hinaus kann auch gemeinsam diskutiert werden: Das Leben mit der Totalüberwachung, Strategien gegen die §§129/a/b, Antimilitarismus, die Soli-Arbeit des Bündnisses und seine Öffentlichkeitsarbeit.

Weitere Veranstaltungen im Rahmen des revolutionären 1. Mai:

0% – Keine Stimme den Nazis (18.04.08)
1968/2008 – Das Leben ändern, die Welt verändern! (21.04.08)

drucken | 8. April 2008 | organisierte autonomie (OA)

Gazte Topagunea 2008

Vom 21.-24.3.2008 fand das „Gazte Topagunea“ (Jugendtreffpunkt) statt.

Gazte Topagunea 08Zu diesem Jugendfestival der baskischen Linken waren rund 15.000 Jugendliche ins Dorf Lezo nahe Donostia/San Sebastían gekommen. Trotz Kälte, Regen und Hagel, die am ersten Abend Hunderte Zelte einbrechen ließen, fanden Konzerte (unter anderen von der italienischen Ska-Band Banda Basotti), Diskussionen, Workshops und Kundgebungen statt. Auf der Veranstalltung zum Thema Antiglobalisierungsbewegung, G8 und dem Gipfelprotesten in Heilligendam/Rostock sprachen ein Vertreter der Antifaschistischen Linke Berlin (ALB) und der Organisierte Autonomie (OA).
(mehr …)

drucken | 5. April 2008 | organisierte autonomie (OA)

kampfansage – red tunes against white noise

Sa. 12.04 | 23.00 Uhr | Desi

Party [skapunk, rebel music, punk, whatever]

drucken | 5. April 2008 | redside

Mobilisierungskonzi für den 1.Mai

30. April | Kunstverein im Z-Bau | Frankenstraße 200, Nürnberg 

mit camarada kalashnikov, adjudgement und azrael (hc-punk)
Veranstalter: panne ev und block action music

drucken | 30. März 2008 | redside

Finanzkrise – Hintergründe, Entwicklung, linke Antworten

Mit Conrad Schuhler, Vorsitzender des Instituts für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung (ISW) München.

ImobilienkriseIm Sommer 2007 platzt die Immobilienblase in den USA. In der bisher größten Spekulationspleite aller Zeiten „verbrennen“ innerhalb von zwei Wochen allein an den Börsen Vermögenswerte über 3,8 Billionen Dollar. Auslöser der Krise: der Zusammenbruch des Marktes mit so genannten zweitklassigen Hypotheken. Millionen von zahlungsunfähigen US-Familien werden ihre Häuser per Zwangsversteigerung genommen. Die Preise für Immobilien, in den letzten Jahren Hauptstütze von Konsum und Wachstum, stürzen ab. Nach spektakulären Milliardenverlusten bei Banken und Hedgefonds scheint eine Rezession in Amerika unaufhaltsam. Der Dollar als Weltwährung wankt und die Ausmaße der größten Finanzkrisen seit dem zweiten Weltkrieg sind nicht absehbar. Conrad Schhuler, Diplom Volkswirt und Vorsitzender des Instituts für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung (ISW) aus München, beschäftigt sich seit Jahren mit den weltwirtschaftlichen Zusammenhängen. In seinem Vortrag wird er auf die Hintergründe der Finanzkrise und deren aktuellen Entwicklung eingehen. Die Folgen für das Weltwirtschaftssystem werden analysiert und gemeinsam wollen wir über linke Antworten darauf diskutieren.

Veranstaltung:

Donnerstag 17.4.08 | 19:30 Uhr | Desi – Brückenstraße 23

drucken | 30. März 2008 | redside

Für eine Linke, die dazwischen geht

Zweite Offene Arbeitskonferenz der Interventionistischen Linken (iL) vom 25.- 27. April 2008 in Marburg

2. Offene Arbeitskonferenz der ILDie 2. Offene Arbeitskonferenz ist offen für alle Menschen und Gruppen, die neugierig auf die Interventionistische Linke sind und sich vorstellen können, an dem Prozess der Organisierung unserer Strömung teilzunehmen. Die Teilnahme verpflichtet zu nichts – außer zur Bereitschaft zur offenen und solidarischen Diskussion.

Programm + Aufruf.
Mehr Infos www.dazwischengehen.org & www.g8-2007.de

drucken | 30. März 2008 | redside

Fight back! – Antifaschistischen Selbstschutz organisieren

Demonstration am 29.03 – 11:00 Uhr am Gewerkschaftshaus Fürth

In Die OffensiveNachdem es in den letzten zwei Monaten wiederholt zu rechtsextremistischen Angriffen in Fürth kam, ruft das Fürther Bündnis gegen Rechts mit Unterstützung der Antifaschistischen Linken Fürth zu einer antifaschistische Demo am am 29. März auf.
Aufgrund von antifaschistischem Widerstand gelang es in der Vergangenheit die Neonazis der NPD in Fürth in die Isolation zu zwingen. Um aus dieser Schwächesituation heraus zu kommen versuchen die Nazis nun mit Gewalt aktive AntifaschistInnen einzuschüchtern und mundtot zu machen.

Zeigen wir den Nazis, dass wir uns nicht einschüchtern lassen. Beteiligt euch am 29.03. an der antifaschistischen Demonstration.

Solidarität mit den Opfern rechter Gewalt!
Antifaschistischen Selbstschutz organisieren!
Demonstration am 29.03 – 11:00 Uhr Fürther Freiheit vor dem Gewerkschaftshaus (U-Bahn HBF Fürth)

drucken | 28. März 2008 | redside

Was war los

20.02.1975
R?umung des von 20 000 Menschen besetzten Baugel?ndes f?r das AKW in Wyhl. Massiver Polizeieinsatz, viele Verhaftungen und Strafverfahren.

Terminkalender

Februar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728EC