organisierte autonomie

Vor Ort, in Nürnberg und über die Stadtgrenzen hinaus geht es uns darum den Widerstand heißt AngriffAufbau der eigenen Seite – der revolutionären Linken im kontinuierlichen Kampf gegen die herrschende Ordnung – voranzutreiben. Eine wichtige Zielsetzung und Perspektive bleibt hierbei die Gründung, bzw. Beteiligung, an einer bundesweiten revolutionären Organisation.
In Nürnberg wollen wir hierfür die Voraussetzungen schaffen, unsere Organisationsstrukturen gezielt auf- und ausbauen und eine gesellschaftliche Verankerung erkämpfen. Aus diesem Grund arbeiten wir einerseits am Aufbau unserer Struktur, an der Verkollektivierung von Analyse, Inhalt, Strategie und Taktik und versuchen andererseits die gesellschaftliche Verankerung revolutionärer Inhalte durch praktische Wir wollen alles - Alles für AlleTätigkeit voranzutreiben. Bei unseren Aktivitäten setzen wir auf inhaltliche und praktische Kontinuität, treten offen für unsere Ziele ein und versuchen eine möglichst große Öffentlichkeit zu ereichen. Wir setzen eigene inhaltliche und praktische Schwerpunkte, organisieren Kampagnen, beteiligen uns an Kämpfen und versuchen solche selbst loszutreten. Viele unserer Demos, Aktionen, Flugblattverteilungen etc. finden im ArbeiterInnen-Stadteil Gostenhof statt, in dem unsere Stadtteil- Gruppe seit Jahren aktiv ist.

Darüber hinaus beteiligen wir uns kontinuierlich an verschiedenen lokalen und regionalen Bündnissen, nehmen an bundesweiten und europäischen Initiativen Teil und intervenieren in den verschiedensten Teilbereichen und Bewegungen.

Aktuelle informationen hier

Aktuelle Kampangen:

Mehr über uns:

Wer wir sind und was wir wollen
Flugblätter zu verschiedenen Themen der letzen Jahre
Aus Betrieb und Gewerkschaft
Revolutionärer 1. Mai in Nürnberg

Kontakt

drucken | 27. Juli 2006 | organisierte autonomie (OA)

Terminkalender

Samstag, 09.05.2020

Verschoben auf den 09.05..: La Noche Roja im Mai: 2 ½ Jahre nach G20

LA NOCHE ROJA IM MAI - 2 ½ Jahre nach G20 -
Im Rahmen des G20 Gipfels 2017 kam es zu massenhaftem Protest gegen die zerstörerische Politik der herrschenden Klasse! Erwartungsgemäß reagierte diese sowohl während des Gipfels als auch danach mit massiver Repression. Davon sind Deutschlandweit Linke betroffen unter anderem auch in Nürnberg.
Unter anderem zum aktuellem Stand bezüglich der Rondenbarg Prozesse werden diesen Samstag im Rahmen der LA NOCHE ROJA ein Anwalt und ein betroffener Aktivist darüber berichten.
 
Wie immer gibt es leckeres veganes Essen und kühle Getränke.
Samstag, den 09.05.2020 ab 19:00 Uhr in der Schwarzen Katze(Untere Seitenstraße 1)