Termine

Dienstag, 26.10.2021

Veranstaltung: Die Reichen sollen für die Krise zahlen!

Multimedialer Vortrag | Di., 26.10.2021 | 19:00 Uhr | Stadtteilladen Schwarze Katze | Untere Seitenstr. 1 Die weltweite Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei, dafür aber die Bundestagswahl. Die liberalen Parteien handeln noch aus, wer den neuen Exekutivausschuss des deutschen Kapitals (die Bundesregierung) bilden darf. Was dagegen schon fast fest steht ist, wer für die Krise aufkommen soll: Die Folgen der durch die Pandemie verstärkten Überproduktionskrise werden - wie immer - die Lohnabhängigen zu spüren bekommen. Angesichts dessen, dass die reichsten der Reichen während und durch die Pandemie ihre Profite in historischem Ausmaß steigern konnten, kommt aktuell oft die Frage auf, warum denn nicht mal ausnahmsweise diese Reichen auch dafür aufkommen sollten. Aus unserer Perspektive, also der der Lohnabhängigen, wollen wir uns im Rahmen eines Vortrages damit beschäftigen, wie wir unsere Argumente schärfen und ganz praktisch die Reichen "zur Kasse bitten". Freut Euch auf einen multimedialen Vortrag und wetzt die Argumente für eine anschließende Diskussion.
Freitag, 05.11.2021

26. Linke Literaturmesse mit Verkaufsmesse und Buchvorstellungen

Freitag, den 05.11. bis Sonntag, den 07.11.21 || Kulturwerkstatt auf AEG, Fürther Str. 244d, Nürnberg || 26. Linke Literaturmesse Buchvorstellungen - Lesungen - Verkaufsmesse - Kinderprogramm Der Eintritt ist frei. Programm: www.linke-literaturmesse.org oder hier als PDF www.facebook.com/linkeliteraturmesse Öffnungszeiten: Freitag: 19.00 - 22.00 Uhr Samstag: 10.00 - 22.00 Uhr Sonntag: 10.00 - 15.00 Uhr veranstaltet von: Metroproletan, Archiv & Bibliothek und Gostenhofer Literatur- und Kulturverein
Samstag, 06.11.2021

26. Linke Literaturmesse mit Verkaufsmesse und Buchvorstellungen

Freitag, den 05.11. bis Sonntag, den 07.11.21 || Kulturwerkstatt auf AEG, Fürther Str. 244d, Nürnberg || 26. Linke Literaturmesse Buchvorstellungen - Lesungen - Verkaufsmesse - Kinderprogramm Der Eintritt ist frei. Programm: www.linke-literaturmesse.org oder hier als PDF www.facebook.com/linkeliteraturmesse Öffnungszeiten: Freitag: 19.00 - 22.00 Uhr Samstag: 10.00 - 22.00 Uhr Sonntag: 10.00 - 15.00 Uhr veranstaltet von: Metroproletan, Archiv & Bibliothek und Gostenhofer Literatur- und Kulturverein
Sonntag, 07.11.2021

26. Linke Literaturmesse mit Verkaufsmesse und Buchvorstellungen

Freitag, den 05.11. bis Sonntag, den 07.11.21 || Kulturwerkstatt auf AEG, Fürther Str. 244d, Nürnberg || 26. Linke Literaturmesse Buchvorstellungen - Lesungen - Verkaufsmesse - Kinderprogramm Der Eintritt ist frei. Programm: www.linke-literaturmesse.org oder hier als PDF www.facebook.com/linkeliteraturmesse Öffnungszeiten: Freitag: 19.00 - 22.00 Uhr Samstag: 10.00 - 22.00 Uhr Sonntag: 10.00 - 15.00 Uhr veranstaltet von: Metroproletan, Archiv & Bibliothek und Gostenhofer Literatur- und Kulturverein

Antifa-Jugendcamp

„Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel.“

Vom 30. August bis 02.September 2007 findet im Landkreis Wolfratshausen ein bayernweites antifaschistisches Jugendcamp statt.

Ziel des Camps ist es, dass Jugendliche der verschidedenen antifaschistischen Spektren sich besser kennenlernen, weitere MitstreiterInnen für ein antifaschistisches Engagement gewonnen und Kontakte zweischen den antifaschistischen Kräften geknüpft werden. Zur Teilnahme und Unterstützung sind alle Jugendgruppen und Einzelpersonen aus dem gewerkschaftlichen, linken, autonomen, bürgerlichen und kirchlichen Spektrum, die antifaschistische aktiv sind/werden wollen, herzlich eingeladen. Wir wollen Erfahrungen austauschen, Wissen vermitteln, Grundsätze und Standpunkte diskutieren, sowie Ansätze gemeinsamer Aktivitäten erarbeiten. Mit dem Projekt Antifa-Jugendcamp Bayern wollen wir auch einen Beitrag zur Vernetzung und Koordination für breite antifaschistische Aktivitäten gegen das Auftreten der NPD anlässlich der Kommunal- und Ladtagswahlen 2008 leiseten.

weitere Informationen findet ihr hier

drucken | 18. Juni 2007 | redside

Wider den stetigen Rechtsruck der Homobewegung

gibt es eine linke Alternative ?

 

Montag, 9.Juli 2007, 19:30Uhr, Georg-Simon-Ohm-Fachschule

Keßlerplatz 12, 90489 Nürnberg, Raum A 202

 

Vortrag und Diskussionsveranstaltung mit Markus Bernhard 

Zunehmend übernehmen die selbsternannten Wortführer der etablierten Homobewegung – die allesamt maßgeblich aus den Reihen des „Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland“ (LSVD) stammen – rechte Positionen, üben sich in der Stimmungsmache gegen MigrantInnen und erteilen einer multikulturellen Gesellschaft eine Absage. Unterstützung finden die mehr als zweifelhaften Forderungen des LSVD dabei viel zu oft auch politischen Linken, die offenbar noch immer die Überzeugung pfelgt, dass es sich bei Lesben und Schwulen per se um einen fortschrittlichen Personenkreis handele. Dies, obwohl Homosexuelle auch heutzutage wieder in den Reihen neofaschistischer Partein und „Kameradschaften“ zu finden sind und sich selbst die extreme Rechte über den politischen Umgang mit Homusexuellen uneins ist.

Grund genug, einmal einen genaueren Blick auf das Wirken mancher Homo-Funktionäre zu werfen und über vorhandene Möglichkeiten einer politischen Neuorintierung linker Lesben, Schuler und Transgender zu diskutieren.

 

Verantstalter: get connected nürnberg, SchwuLesBi’sches Referat an der Georg-Simon-Ohm-FH, Junge Welt Leserinitiative

drucken | 18. Juni 2007 | redside

1:0 für die Bewegung – Get the spirit of Rostock

Wir sind Teil derjenigen, die vom 2. – 8. Juni in und um Rostock und rund um den Zaun von Heiligendamm ihre Ablehnung und Null-Toleranz mit der Politik der G8-Staaten in den unterschiedlichsten Aktionsformen zum Ausdruck brachten. Wir sind Teil derjenigen, die trotz massiver Repression, Stimmungsmache und Hetze uns nicht davon abbringen ließen, ihr Recht auf Demonstrations- und Versammlungsfreiheit während der gesamten Tage durchzusetzen. Wir sind Teil derjenigen, die sich als eine globale Bewegung begreifen, seit Seattle und Genua nicht zur Ruhe kommen und auch nach Rostock nicht still zu kriegen sind. Wir sind Teil derjenigen, die sich mit dem Ist-Zustand dieser Welt – nämlich permanenter Ausbeutung und Unterdrückung nicht länger zufrieden geben wollen.

(mehr …)

drucken | 15. Juni 2007 | radikale Linke

Sommer, Sonne, Nazifest? NICHT MIT UNS!

Aktionstag gegen das NPD Sommerfest

16.06.2007 Nazis die Idylle nehmen

10.00 Uhr Kundgebung – Dorfplatz Schmidgaden
11.30 Uhr Antifaschistische Demo – Ab Dorfplatz Schmidgaden

Zwischen Schwandorf und Schmidgaden werden Shuttelbusse eingesetzt!

Laut Presseberichten kann die NPD aus rechtlichen Gründen die vorhergesehne Wiese in Schmidgaden voraussichtlich nicht als Veranstaltungsort für den Bayerntag 2007 nutzen.
Sollte das Verbot bestehen bleiben, dient der Bahnhofsvorplatz Schwandorf als Treffpunkt für AntifaschistInnen, um mit unseren Shuttlebus den Ausweichort der NPD im Landkreis Schwandorf anzufahren. Treffpunkt wäre in diesem Fall ab 10 Uhr.

Nähre Infos folgen auf: nobayerntag.blogsport.de 

drucken | 13. Juni 2007 | redside

Radio Z Sommerfest

Samstag, 16.06.2007 von 14-05 Uhr in der DESI
Brückenstrasse 23, 90429 Nürnberg

Und wieder ist es soweit! Radio Z lädt ein zum Füße hochlegen, mitmachen und chillen. Musik unterschiedlichster Spielarten, über Performance und Kino bis hin zu Installation, Interaktion und Kommunikation! So verschieden wie die Menschen, die sich hier zusammenfinden ist das, was sie hier suchen und erleben.

weiter Infos unter: www.radio-z.net

drucken | 13. Juni 2007 | redside

Die empresas recuperadas

eine argentinische Geschichte der ArbeiterInnenbewegung

Buchvorstellung und Erfahrungsbericht aus 5 Jahren Kampf und Selbstbestimmung.


Fr. 29.06.07 | 20:00 Uhr, Stadtteilladen Schwarze Katze


Die empreas recuperdas empresas recuperadas y gestionadas por sus trabajadores – damit werden in Argentinien Betriebe bezeichnet, die von ihren Arbeitern übernommen worden sind und von diesen in Form einer Kooperative selbstverwaltet ganz ohne Chefs weitergeführt wurden. Ein Phänomen, das eng mit den Wirren um die wirtschaftliche und gesellschaftliche Krise in Argentinien verbunden ist. Diese Betriebe wurden zum Symbol einer neuen, nicht vom Profitdenken regierten Gesellschaft sowohl in Argentinien als auch im Rest der Welt.
(mehr …)

drucken | 11. Juni 2007 | organisierte autonomie (OA)

Unity Means Power – Defend Köpi!

Kommt darum am 16. Juni nach Berlin zur internationalen Demo.
Auftaktkundgebung ist am Adenauerplatz um 14:00 Uhr.

Gegen die G8-Repression! * Köpi bleibt Risikokapital! * Linke Politik verteidigen!

weitere Infos findet Ihr auch unter: koepi.squat.net

(mehr …)

drucken | 11. Juni 2007 | redside

Hardcore. Punk. Concert

Konzert mit:

  • DENY EVERYTHING (No-Frills Straight Forward Hardcore – Köln)
  • ANNOTATION (The Ibbtown Problem Kids! 80ies HC-Punk Galore!)
  • THE DIMENSIONS (Punk-Rock / Ibbenbueren Lifetime meets The Clash!)

Fr. 29.06.07 | Kunstverein, Nürnberg

mehr dazu hier

drucken | 11. Juni 2007 | redside

Today The Scene Sunday Matinee

mit

EMPTY VISION (Passionate Hardcore – Hannover)

WATCH OUT! (Groovemachine – Stuttgart)

USK-CREW (Beatz mit Message – Goho)

Sonntag 17.06.07 im MUZ-Club, Fürtherstraße 63, Gostenhof

drucken | 11. Juni 2007 | redside

UZ-Pressefest

Sommer * Sonne * Sozialismus

gegen Imperialismus, Faschismus & Krieg

 

22. bis 24. Juni in Dortmund, Revierpark Wischlingen

 

Dieses Jahr geht es rund: Erst in Heiligendamm die G8 ordentlich dissen und danach zur G8 After Show Party, zum UZ-Pressefest nach Dortmund! Vom 22. Juni bis 24. Juni steigt im Revierpark Wischlingen das Fest der Solidarität.

mehr dazu unter: www.sdaj-online.de 

drucken | 11. Juni 2007 | redside

Jugendhaus Sommerfest

Das Jugendhaus Erlagen feiert Sommerfest

Wann? Fr. 15.06.07  ab 17:00 Uhr
Wo?   E-Werk Kellerbühne & grillen im Garten, Erlangen

dazu spielen:

  • USK (hip hop)
  • STOJAN (progressive)
  • HIGH SOCIETY (positive punk)
  • KKKAISERKRONE (slime-cover-band)
  • ROBERT RAUSCH (protest-pop)
  • MOLOTOV ROCKTAILZ (hardcore-punk)

drucken | 30. Mai 2007 | redside

get connected

Stay queer – get connected

Get connected ist eine Gruppe von politischen Lesben, Schwulen und Bisexullen, die sich zusammen geschlossen haben, um gemeinsam ihre Kritik und die Forderungen in einer Gesellschaft zu formulieren in der “anders??? sein nach wie vor nicht akzeptiert wird. Wir wollen über die Rolle von Party-Homos hinaus und uns von Klischees und Unterdrückung befreien, die uns über gestülpt werden.

Wir wollen echte Gleichberechtigung und keine lauen Kompromisse mehr bei unseren Rechten und Freiheiten. Dabei wollen wir Alternativen aufzeigen und Grenzen überschreiten.

Wenn ihr Interesse habt, kommt zu unseren Treffen:Jeden ersten Montag im Monat um 20.30 Uhr im Willich (Vollprechtstraße 3)

drucken | 30. Mai 2007 | redside

Lokaler Aktionstag gegen die Politik der G8

lokale Anti-G8 DemoAm 26.05.2007 beteiligten sich über 500 Menschen an dem Protesten im Rahmen des lokalen Aktionstages gegen die Politik der G8-Staaten in Nürnberg. Dazu aufgerufen hat das vom Sozialforum Nürnberg initiierte lokale Anti-G8-Bündnis an dem sich mehrere Gruppen und Organisationen aus Nürnberg, Fürth und Erlangen beteiligen.
Durch zahlreiche Infostände, Redebeiträge, Ausstellungen, einen Bühnenprogramm und vielen mehr wurde über die Politik der G8 und die Kritik an ihnen informiert.
Die darauf folgenden Demonstration mit ihren etwa 500 TeilnehmerInnen verlief ebenso erfolgreich wie der restliche Aktionstag trotz des eher regnerischen Wetters und das von der Stadt Nürnberg an den Haaren herbeigezogenen Konstrukts mit Hilfe dessen sie einen Protest vor Niederlassungen des in internationaler Kritik stehenden Pharmakonzerns Novartis verhinderte.

Weitere Berichte sowie die Pressemitteilung des Bündnisses findet ihr hier.

drucken | 28. Mai 2007 | redside

Mov(i)e against g8

Vom 6.-8. Juni 2007 findet in Heiligendamm an der Ostseeküste der G8 Gipfel statt. Kurz vor der Abfahrt nach Heiligendamm informiert die radikale Linke (rL) im Rahmen der Filmreihe Mov(i)e against g8 nochmal über alles wissenswerte zu Camps, Aktionen, Fahrmöglichkeiten und so weiter. Gezeigt werden darüber hinaus Filme und Filmchen rund um die Widerstandsaktionen vergangener Gipfel. Das ganze findet am
Donnerstag den 24.05.
ab 21:00 Uhr in der
Desi, in der Brückenstraße 23 statt….

drucken | 23. Mai 2007 | radikale Linke

kurzer Prozess – HipHop gegen den Gipfel

Zum G8 Gipfel in Heiligendamm meldet sich in Nürnberg die HipHop Crew Kurzer Prozess mit dem Track „block g8“ mit satten Bässen und kämpferischen Lyrics mal wieder zu Wort. Um die letzte heiße Phase vor und die Aktionen während des Gipfels zu pushen und nochmal zu Kräften zu bringen, sorgt der Track auf jeden Fall für die richtige Stimmung, und natürlich gibts den hier auch zum Free Download:

Kurzer Prozess -- Block G8

saugt den Track, verbreitet ihn und sorgt nochmal für Stimmung…

drucken | 23. Mai 2007 | radikale Linke

Schluß mit dem Gebirgsjägertreffen in Mittenwald

Auch Pfingsten 2007 werden wir wieder dagegen protestieren, dass die Soldaten desMittenwald 2007 Vernichtungskrieges ihre Tradition ungestört an die Kameraden der Bundeswehr weitergeben können. Wir werden es nicht dulden, dass deutsche Soldaten zu „Opfern“ umgelogen werden sollen – weder in Mittenwald, noch in Bad Reichenhall, noch sonst wo. Das Militär hat keine Zukunft, es ist Garant einer Gegenwart, die jeder emanzipatorischen Politik entgegensteht.

Mord verjährt nicht –Verurteilung der Kriegsverbrecher – Entschädigung aller NS-Opfer!
Bundeswehr – wegtreten!
Für die Entnazifizierung und Entmilitarisierung des Hohen Brendten!

Beteiligt euch zahlreich an der Demonstration durch Mittenwald am Sonntag, den 27. Mai 2007 ab 14:00 Uhr. Auftaktkundgebung ist am Fritz-Prößl-Platz (zentral beim Rathaus).

Den Aufruf sowie das gesamte Programm für das Wochenende findet ihr hier.

drucken | 21. Mai 2007 | redside

Gipfelstürmerinnen

Mo, 28.05, 20:30 Uhr, Stadteilladen Schwarze Katz

Film über den Widerstand zweier AktivistInnen gegen den Weltwirtschaftsgipfel in Köln 1999.

drucken | 20. Mai 2007 | redside

Tod eines Demonstranten

Mo, 28.05, 20:30 Uhr, Stadteilladen Schwarze Katz 

2001 wurde der Globalisierungsgegner Carlo Giuliani auf einer Demonstration gegen das G8-Treffen in Genua von der Polizei erschossen. In ihrem in Italien verbotenen Film versucht Francesca Comencini die genauen Umstaände aufzuklären

drucken | 20. Mai 2007 | redside

G8-Spenden-Soli-Party

Soliparty,  zusammen Finale gucken + tanzen + feiern!

Samstag, 26.05.2007 ab 20:00Uhr im Metroproletan

drucken | 20. Mai 2007 | redside

G8 und die Globalisierung von rechts

Das Antifaschistische Pressearchiv und Bildungszentrum Berlin klärt auf, was hinter der „Kapitalismuskritik“ der Neonazis steckt.

Samstag, 26.05.2007, (Ex)KOMM, K4

Veranstalter: [’solid] Nürnberg
unterstützt von: AJA, OA

drucken | 20. Mai 2007 | redside

Gemeinsam in Bewegung kommen! Auf nach Heiligendamm!

Informations- und Mobilisierungsveranstaltung zu Protest und Widerstand gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm

Veranstaltung am Freitag, 25.5.2007, 20:00 Uhr
im Bürgerzentrum Villa Leon, Nürnberg

Wenige Tage vor DEM politischen Großereignis in diesem Jahr – dem G8-Gipfel in Heiligendamm bei Rostock – gehen auch die Vorbereitungen für massenhaften Protest und Widerstand dagegen in die heiße Phase. Zehntausende Menschen aus zahlreichen Ländern werden rund um Heiligendamm erwartet, die gegen das Treffen der Regierungschefs der acht mächtigsten Industriestaaten der Welt und ihre Politik auf die Straße gehen. Mit einem umfangreichen 7-tägigen Protestprogramm will die globalisierungskritische Bewegung dem G8-Treffen einen spürbaren Widerstand entgegenhalten und globale Alternativen zur kapitalistischen Globalisierung aufzeigen. Die Veranstaltung will einen Ein- und Überblick in die Protestvorbereitung und ihren Aktivitäten geben und ganz konkret für einen widerständigen Ausfl ug nach Heiligendamm werben.

Welche Themen stehen beim G8-Gipfel auf der Tagesordnung und was hat die globale Protestbewegung an Alternativen? Wer organisiert eigentlich Protest und Widerstand? Welche Aktionen und Gegenveranstaltungen erwarten mich rund um Heiligendamm? Welche Infrastruktur für Übernachten/Essen/usw. gibt es dort? Wie komme ich von Nürnberg überhaupt an die Ostsee? Was macht das lokale Anti-G8-Bündnis in Nürnberg vor Ort? Wie könnten auch nach dem Gipfel Protest und Widerstand gegen neoliberale Kürzungsmaßnahmen in Nürnberg (und bundesweit) verfestigt und ausgeweitet werden?

Es referieren und diskutieren: Werner Rätz, Koordinierungskreis von Attac, Mitorganisator der Proteste in Heiligendamm; Moe Hierlmeier, Sozialforum Nürnberg, Mitinitiator des lokalen Anti-G8-Bündnisses

Moderation: Bernd Moser, Radio Z

drucken | 20. Mai 2007 | redside

Proteste gegen den G8-Gipfel

  • 02. Juni 2007

Internationale Großdemonstration gegen den G8-Gipfel in Rostock. Mehr Infos findet ihr unter: www.heiligendamm2007.de oder www.g8-2007.de

  • 03. Juni 2007

Aktionstag Landwirtschaft. Mehr Infos unter: www.g8-landwirtschaft.de

  • 04. Juni 2007

Aktionstag Migrtion. Mehr Infos unter: www.nolager.de

  • 05. Juni 2007

Aktionstag gegen Krieg. Mehr Infos unter: www.g8andwar.de

  • 06. Juni 2007

Massenblockaden. Mehr Infos unter: www.block-g8.org

  • 07. Juni 2007

geplanter Sternmarsch und Demos. Infos unter: www.dissentnetwork.org

  • 08. Juni 2007

Schlusskundgebung 

drucken | 13. Mai 2007 | redside

Gegen den G8-Gipfel – Auf nach Heiligendamm!

Auf nach Heiligendamm+++ Kapitalismus tötet +++ G8 stoppen! +++ Patente abschaffen! +++ Gesundheit für alle! +++ Novartis angreifen! +++ Die herrschende Weltordnung stürzen! +++

Auf nach Heiligendamm!
Den antikapitalistischen Widerstand globalisieren!
Für die soziale Revolution!

Beteiligt euch am lokalen Aktionstag des Anti-G8-Bündnis Nürnberg/Fürth/Erlangen am Sonntag den 26. Mai 2007 ab 11:00 Uhr am Weißen Turm.

Kommt zur lokalen Anti-G8 dem um 14:00 Uhr am Weißen Turm.

Den Aufruf zur lokalen G8-Demo finde ihr hier als PDF

drucken | 13. Mai 2007 | organisierte autonomie (OA)

Solidarität mit den Züricher Gefangenen

Am 1. Mai gingen auch dieses Jahr Hunderttausende gegen Kapitalismus und für eine andere Welt auf die Straße. Auch in Zürich beteiligten sich mehrere Tausend Leute. Zum ersten Mal seit Jahren konnte die revolutionäre 1. Mai-Demonstration, die so genannte Nachdemo, dank der hohen Beteiligung wieder weitgehend ungestört stattfinden.

In Zürich wurden am 1. Mai insgesamt ca. 110 Leute in Haft genommen. Davon sitzen heute, entgegen der Angaben der Bullen, immer noch mindestens zehn im Knast. Die Bullen wollen Sieben von ihnen nun den Farbanschlag gegen die Bildungsdirektion anhängen. Sie versuchen den Angriff, der aus einer Bewegung gegen Zweiklassenbildung und Bildungsabbau kommt, einzelnen Leuten anzuhängen.

Die Autonome Jugendantifa unterstützt den Solidaritätsaufruf der Schweizer GenossInnen.

Solidarität ist eine Waffe!
Freiheit für die Gefangenen des 1. Mai 2007!
Freiheit für alle politischen Gefangenen!

Lest weiter auf www.revmob.ch

drucken | 11. Mai 2007 | antifaschistische initiative [das schweigen durchbrechen]

Bundesweite Razzien im Vorfeld des G8-Gipfels

In den frühen Morgenstunden des heutigen Tags kam des zu zahlreichen Razzien in der gesamten BRD. Ziel dieser Repressalien waren u.a. der Mehringhof, das Bethanien, der Provider SO 36 in Berlin, die Rote Flora in Hamburg sowie dutzende WGs und weitere Objekte in Berlin, Hamburg, Bremen, Brandenburg und Schleswig-Holstein.

Anlass dieser Einschüchterungs- und Diffamierungsversuche der G8-GegnerInnen sind Ermittlungen der Bundesanwaltschaft wegen „Bildung einer Terroristischen / Kriminellen Vereinigung“, nach Paragraph 129a StGB. Dabei geht es um 12 Anschläge gegen verschiedene Einrichtungen in Berlin, Brandenburg und Hamburg.

Weitere Infos: Indymedia | PM der ALB | PM von AVANTI | PM der Roten Hilfe

drucken | 9. Mai 2007 | redside

Termine

Dienstag, 26.10.2021

Veranstaltung: Die Reichen sollen für die Krise zahlen!

Multimedialer Vortrag | Di., 26.10.2021 | 19:00 Uhr | Stadtteilladen Schwarze Katze | Untere Seitenstr. 1 Die weltweite Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei, dafür aber die Bundestagswahl. Die liberalen Parteien handeln noch aus, wer den neuen Exekutivausschuss des deutschen Kapitals (die Bundesregierung) bilden darf. Was dagegen schon fast fest steht ist, wer für die Krise aufkommen soll: Die Folgen der durch die Pandemie verstärkten Überproduktionskrise werden - wie immer - die Lohnabhängigen zu spüren bekommen. Angesichts dessen, dass die reichsten der Reichen während und durch die Pandemie ihre Profite in historischem Ausmaß steigern konnten, kommt aktuell oft die Frage auf, warum denn nicht mal ausnahmsweise diese Reichen auch dafür aufkommen sollten. Aus unserer Perspektive, also der der Lohnabhängigen, wollen wir uns im Rahmen eines Vortrages damit beschäftigen, wie wir unsere Argumente schärfen und ganz praktisch die Reichen "zur Kasse bitten". Freut Euch auf einen multimedialen Vortrag und wetzt die Argumente für eine anschließende Diskussion.
Freitag, 05.11.2021

26. Linke Literaturmesse mit Verkaufsmesse und Buchvorstellungen

Freitag, den 05.11. bis Sonntag, den 07.11.21 || Kulturwerkstatt auf AEG, Fürther Str. 244d, Nürnberg || 26. Linke Literaturmesse Buchvorstellungen - Lesungen - Verkaufsmesse - Kinderprogramm Der Eintritt ist frei. Programm: www.linke-literaturmesse.org oder hier als PDF www.facebook.com/linkeliteraturmesse Öffnungszeiten: Freitag: 19.00 - 22.00 Uhr Samstag: 10.00 - 22.00 Uhr Sonntag: 10.00 - 15.00 Uhr veranstaltet von: Metroproletan, Archiv & Bibliothek und Gostenhofer Literatur- und Kulturverein
Samstag, 06.11.2021

26. Linke Literaturmesse mit Verkaufsmesse und Buchvorstellungen

Freitag, den 05.11. bis Sonntag, den 07.11.21 || Kulturwerkstatt auf AEG, Fürther Str. 244d, Nürnberg || 26. Linke Literaturmesse Buchvorstellungen - Lesungen - Verkaufsmesse - Kinderprogramm Der Eintritt ist frei. Programm: www.linke-literaturmesse.org oder hier als PDF www.facebook.com/linkeliteraturmesse Öffnungszeiten: Freitag: 19.00 - 22.00 Uhr Samstag: 10.00 - 22.00 Uhr Sonntag: 10.00 - 15.00 Uhr veranstaltet von: Metroproletan, Archiv & Bibliothek und Gostenhofer Literatur- und Kulturverein
Sonntag, 07.11.2021

26. Linke Literaturmesse mit Verkaufsmesse und Buchvorstellungen

Freitag, den 05.11. bis Sonntag, den 07.11.21 || Kulturwerkstatt auf AEG, Fürther Str. 244d, Nürnberg || 26. Linke Literaturmesse Buchvorstellungen - Lesungen - Verkaufsmesse - Kinderprogramm Der Eintritt ist frei. Programm: www.linke-literaturmesse.org oder hier als PDF www.facebook.com/linkeliteraturmesse Öffnungszeiten: Freitag: 19.00 - 22.00 Uhr Samstag: 10.00 - 22.00 Uhr Sonntag: 10.00 - 15.00 Uhr veranstaltet von: Metroproletan, Archiv & Bibliothek und Gostenhofer Literatur- und Kulturverein

Was war los