25.Mai: Stadtteilclub reclaim Gostenhof zu Thema: Enteignen – verkollektivieren – vergesellschaften!?

Samstag 25.Mai’19 || ab 19:00 Uhr || im Stadtteil-Laden Schwarze Katze || Untere Seitenstr. 1 am Jamnitzerplatz

19 bis 20 Uhr: offenes Treffen und offene Anlaufstelle der Initiative Mietenwahnsinn stoppen || Veranstaltungsbeginn: 20:15 Uhr.

Seit einigen Monaten wird bundesweit in den Medien so wie in großen Teilen der Bevölkerung über die Enteignung von Unternehmen diskutiert um den immer größer werdenden sozialen Widersprüchen im Kapitalismus Herr zu werden. Ob im Rahmen der Berliner Kampagne „Deutsche Wohnen & Co enteignen“, die es sich zum Ziel gesetzt hat ein Volksbegehren zur Enteignung von Immobilienkonzernen durchzusetzen oder PolitikerInnen, die Wahlkampf betreiben: die „Heilige Kuh“ Privateigentum wird wieder zunehmend in Frage gestellt. Anlass genug für uns um im kommenden Stadtteilclub der Geschichte, den Formen und aktuellen Perspektiven von Enteignung nachzugehen und ihre Bedeutung, wie auch Möglichkeiten für unseren Alltag zu diskutieren.

drucken | 15. Mai 2019 | organisierte autonomie (OA)

Papierflieger greifen BAMF an — Update

— Prozesstermin von Seiten des Gerichts aus bisher unbekannten Gründen abgesagt —

Wir versammeln uns trotzdem zur solidarischen Mal- und Bastelaktion, denn Gründe dafür gibt’s genug!

In Zeiten der immer schärferen Gesetzgebung gegen Geflüchtete, immer mehr Repression gegen linke und fortschrittliche Bewegungen und Einschüchterungsversuche gegen AnmelderInnen von Kundgebungen und Demonstrationen sehen wir nicht ein still zu sein.

Wir wollen uns am Freitag den 17.05.19 um 8:00 Uhr vor dem Amtsgerichts Nürnberg versammeln, um kreativ für „unser“ Grundrecht auf Versammlungsfreiheit zu demonstrieren.

In diesem Sinne.. Hoch die internationale Solidarität…

Kein Mensch ist illegal!

Wir veröffentlichen hier die Pressemitteilung von women in exile zum Papierflieger-Prozess.

(mehr …)

drucken | 15. Mai 2019 | redside

Skandalöser Prozess gegen Mietaktivistin wird am 22. Mai um 08:30 Uhr fortgesetzt! Kundgebung und solidarische Prozessbegleitung ab 07:45 Uhr vor dem Amtsgericht Nürnberg

Skandalöser Prozess gegen Mietaktivistin wird am 22. Mai um 08:30 Uhr fortgesetzt! Kundgebung und solidarische Prozessbegleitung ab 07:45 Uhr vor dem Amtsgericht Nürnberg

Am 02. Mai wurde eine Mietaktivistin vor Gericht gezerrt. Ihr wird vorgeworfen, bei der Demonstration am 14. Juli 2018 unter dem Motto „Auf die Straße gegen Sozialabbau und Mietenwahnsinn! Mieten runter – Einkommen rauf! Kapitalismus abschaffen!“ öffentlich zu Straftaten aufgerufen zu haben. Konkret soll sie ein solidarisches Grußwort verlesen haben, das der Demonstration von AktivistInnen zugespielt wurde, die an jenem Tag unter dem Namen „Sektionbesteztwas“ mehrere Häuser in Nürnberg symbolisch besetzt hatten. Im Anschluss an das Verlesen soll sie selbst einen Aufruf zur Besetzung von Leerstand hinzugefügt haben – so die Anklage, die sich einzig und allein auf die Zeugenaussage eines Nürnberger Staatsschutzpolizisten beruft. Pikant, dass dieser einzige Zeuge auch noch der leitende Ermittler ist. Wenn es nach ihm geht, würde er wohl auch noch gleich den Richter spielen wollen. (mehr …)

drucken | 14. Mai 2019 | organisierte autonomie (OA)

Papierflugzeuge greifen BAMF an!

Papierflugzeuge greifen BAMF an!

Aufruf zur solidarischen Prozessbegleitung,

Freitag 17.05.2019 , 8.00 Uhr

Amtsgericht Nürnberg

Am 17.05.2019 steht eine Versammlungsleiterin vor Gericht, weil sie geflüchteten Frauen und Kindern nicht untersagte, ihre politischen Forderungen mittels Papierfliegern an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Nürnberg zu richten.

(mehr …)

drucken | 10. Mai 2019 | redside

Antifa-Aktionskneipe im Mai: Vortrag Was ist Antifa?

Antifa-Aktionskneipe am 17.05.2019 – ab 19:00Uhr offenes Antifatreffen – ab 20:00 Uhr Kurzvortrag Was ist Antifa? – Stadtteilladen Schwarze Katze – Untere Seitenstraße 1.

Nach unserem Antifa-Stadtrundgang und unserer Beteiligung am revolutionären 1.Mai strebt die Antifa-Aktionskneipe nach neuen Taten. Deshalb kommt Alle zum offenen Antifatreffen ab 19Uhr und plant fleißig mit!

Danach gibt es im Anschluss  ab 20Uhr einen kurzen Vortrag „Was ist Antifa?“: Gegründet wurde die antifaschistische Aktion 1932 als Sammlungsbewegung gegen den aufziehenden Faschismus in Deutschland. Trotz den Bemühungen der historischen Antifa konnte die Machtübertragung an die Nsdap nicht verhindert werden. Aber nach dem 2. Weltkrieg nahmen dann verschiedene Linke Gruppen den Kampf gegen den wiedererstarkenden Faschismus in der BRD auf. Heute ist angesichts der reaktionären Offensive des Staatsapparats und den Wahlerfolgen faschistischer Parteien in ganz Europa antifaschistische Politik wichtiger denn je. Im Vortrag geht es um die Geschichte, Theorie und Praxis der Antifaschistischen Bewegung in Deutschland.

Was macht die Antifa Aktionskneipe?

(mehr …)

drucken | 10. Mai 2019 | organisierte autonomie (OA)

Zugtreffpunkt Demo gegen Abschiebehaft Eichstätt

Zugtreffpunkt Demo gegen Abschiebehaft Eichstätt

Zugtreffpunkt für Demonstration in Eichstätt

13:15 – 13:30 Uhr

Hbf Nürnberg Osthalle

Abfahrt 13:39 Uhr Gleis 5

Achtung: Geänderte Uhrzeit!

drucken | 8. Mai 2019 | Gefangenen Gewerkschaft Soligruppe Nürnberg

Antifa ist notwendig – nicht kriminell! Prozesstermin am 16.05.2019

Und schon wieder steht ein nürnberger Antifaschist vor Gericht. Dieses mal wird dem Genossen eine gefährliche Körperverletzung vorgeworfen, stattfinden soll das ganze Spektakel am 16.05.2019 um 9:00 Uhr im Sitzungssaal 41 des Amtsgerichts Nürnberg. Kundgebung findet um 8:00 Uhr vor dem Gericht statt! Kommt zahlreich!

Zu Grunde liegt dem ganzen eine antifaschistische Demonstration gegen den AfD Parteitag in Nürnberg letztes Jahr.

Im Zuge dieser Demonstration fingen die Cops an die Demo zu provozieren und schließlich auf die Demoteilnehmer*innen einzuprügeln, wobei sie mehrere von ihnen verletzten. Wie es üblich ist stellten die Bullen im Nachgang Strafanzeigen gegen die Demonstrant*innen um ihr Handeln zu legitimieren.

(mehr …)

drucken | 6. Mai 2019 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

100 Jahre Abschiebehaft Kampagne

100 Jahre Abschiebehaft Kampagne

Alle Veranstaltungen zu 100 Jahre Abschiebehaft auf einem Blick: (mehr …)

drucken | 6. Mai 2019 | Gefangenen Gewerkschaft Soligruppe Nürnberg

No Deportation – Abschiebelager schließen!

No Deportation – Abschiebelager schließen!

Im Rahmen der 100 Jahre Abschiebehaft Kampagne findet morgen eine Demonstration in Bamberg statt.

 

Montag, 06.Mai

15 Uhr – 18 Uhr

Birkenalle

 

 

Es gibt eine gemeinsame Zuganreise aus Nürnberg

13:30 Uhr

Osthalle Hbf Nürnberg

Zusammen gegen das Lagersystem / Refugees welcome

drucken | 5. Mai 2019 | Gefangenen Gewerkschaft Soligruppe Nürnberg

Amad A. – Das war Mord! Soliabend 18.Mai

Samstag, 18.Mai || 18 Uhr Einlass || 19 Uhr Vortrag || 20 Uhr Konzert || Projekt 31 (An den Rampen 31)

Name ist Programm.
Ein Toter mitten in Deutschland.
Geflohen aus Syrien – Verbrannt im Knast.
Und wieder soll es kein Rassismus sein.

Wir laden euch ein, zusammen Licht ins Dunkle zu bringen.

Knastkomplott Vol.2
Zusammen mit tut das not (Punk)
Niqawa / Versteinerte Angelegenheiten / Trouble in Paradies (DJing)
Das Schweigen durchbrechen
Ebenfalls wieder Essen gegen Spende, Knastbrause & Punkrockkaraoke wie auch Soligetränke

Alle Einnahmen des Abends gehen an den Solikreis zur Aufklärung
Kein Vergeben – Kein Vergessen 
Soligruppe Nürnberg der Gefangenengewerkschaft / Bundesweite Organisation (GG/BO)

drucken | 5. Mai 2019 | Gefangenen Gewerkschaft Soligruppe Nürnberg

100 Jahre baierische Räterepublik – Veranstaltungsreihe, Termine Erlangen und Nürnberg

100 Jahre baierische Räterepublik – Veranstaltungsreihe, Termine Erlangen und Nürnberg

Alle Infos zur Veranstaltungsreihe und zur Ausstellung findet ihr unter: revolution-baiern.de

Führung durch die Ausstellung »100 Jahre Revolution und die Ereignisse in der Region«

Dienstag | 07. Mai | 18:30 Uhr | Stadtbibliothek Erlangen
mit der Kuratorin Ingrid Scherf aus München


(mehr …)

drucken | 4. Mai 2019 | Prolos

Prozess gegen Mietaktivistin wegen Zitat – Staatsschützer wird von Richterin gerügt, Prozess wird fortgeführt

Im Folgenden dokumentieren wir die Pressemitteilung der Initiative Mietenwahnsinn stoppen zum heutigen Prozess gegen eine Mietaktivistin.

Der Prozess, der heute gegen eine Mietaktivistin vor dem Amtsgericht stattfand, wurde vertagt nachdem der beim polizeilichen Staatsschutz beschäftigte Beamte völlig von seiner ursprünglichen Aussage abgewichen ist. Der Mietaktivistin wird von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, öffentlich zu Straftaten aufgerufen zu haben. Sie soll bei einer Demonstration gegen steigende Mieten im vergangenen Sommer ein Grußwort verlesen haben, in dem es um Scheinbesetzungen ging. Man warf ihr zu Prozessbeginn vor, selbst zu Besetzungen aufgerufen zu haben. Im heutigen Prozess kam der einzige Zeuge und zugleich leitende Ermittler – ein Polizeibeamter des Nürnberger Staatsschutzes – jedoch völlig von seiner ursprünglichen Aussage ab. Sie habe doch nur das Grußwort verlesen – allerdings (mehr …)

drucken | 2. Mai 2019 | organisierte autonomie (OA)

Was war los

27.05.1979
Die FSLN in Nicaragua ruft zu einem Generalstreik auf, der total befolgt wird.

Terminkalender

Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031EC