Termine

ISA-Kneipe im Dezember zeigt: Bezahlt wird nicht

ISA-Kneipe im Dezember zeigt: Bezahlt wird nicht

Samstag, 03.12.2022, 20 Uhr – Stadteilladen Schwarze Katze – Untere Seitenstr. 1, Nürnberg

1974 ist in Italien die Krise all­ge­gen­wärtig: Die Inflation liegt bei 20%, es herrscht Arbeitslosigkeit, die Preise wachsen ins unbezahlbare.  Da finden Frauen aus Ar­bei­ter­In­nen­fa­mi­li­en ihre eigene Form der Krisenbewältigung: Sie plündern ei­nen Supermarkt. Die Polizei verfolgt sie in ihre Viertel…  Ein turbulentes und groteskes Spiel nimmt seinen Lauf.

Eine Politkömödie von Dario Fo als Video (franz., OmU). Sharepic herunterladen

(mehr …)

drucken | 14. November 2022 | Initiative solidarischer ArbeiterInnen

Radio Revolution im November 2022

Radio Revolution im November 2022 mit: Einem Bericht über einen antifaschistischen historischen Stadtrundgang in Nürnberg, ein Interview mit dem Bündnis Nicht Lange Fackeln zum Gegenprotest in Wunsiedel und einem Interview mit dem Journalisten Jörg Kronauer zum Ukraine Krieg. Radio Revolution könnt ihr jeden 2. Mittwoch im Monat auf der 95,8Mhz bei Radio Z hören oder nachhören auf Mixcloud

drucken | 10. November 2022 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Antifa-Aktionskneipe im November

Antifa-Aktionskneipe im November

Krieg heißt auch Gewalt gegen Frauen!

Antifa-Aktionskneipe im November | 18.11.2022 | 19:00 Uhr offenes Antifatreffen | 20:00 Uhr Vortrag

Kommt zur Antifa-Aktionkneipe. Diesmal im Zeichen des Tages gegen Gewalt an Frauen, dem 25.November. Im Vortrag um 20:00 Uhr werden wir uns mit Ursachen von sexueller Gewalt an Frauen im Rahmen kriegerischer Auseinandersetzungen beschäftigen und diskutieren, was wir dem entgegnen können. Außerdem bieten wir die Möglichkeit unseren gemeinsamen Ausdruck für die Demo am 25.11. zu gestalten.

Wie der Ausdruck aussehen soll und weitere Punkte werden wir ab 19:00 Uhr am offenen Antifatreffen besprechen. Wie immer gibt es am Kneipenabend etwas zu essen und die Möglichkeit uns kennen zu lernen. Desweiteren könnt Ihr euch an der Kneipe schon Tickets für unsere Jahresendzeitfeier in der Dezemberkneipe am 16.12. sichern. Es wird ein Menü geben, sowie kulturelle Beiträge und vieles mehr.

Infos über die Antifa-Aktionskneipe (mehr …)

drucken | 8. November 2022 | organisierte autonomie (OA)

Vortrag: Revolution im IRAN? – 15.11.22- 19:30 Uhr im Stadtteiladen Schwarze Katze

Vortrag: Revolution im IRAN? – 15.11.22- 19:30 Uhr im Stadtteiladen Schwarze Katze

Eine Veranstaltung mit linken Kräften aus dem Iran

  • Übersicht der Repressions- und Unterdrückungsgeschichte in der Islamischen Republik Iran. Welche Macht- und finanziellen Interessen stehen dahinter?
  • Zusammenfassung der Widerstandsgeschichte seit 1979 im Iran.
  • Warum dauert der Widerstand noch an? Die Rolle Kurdistans.
  • Welche Oppositionen gibt es gegen die „Islamische Republik Iran“ ?
  • Welche Rolle spielen die linken Kräfte?
  • Perspektive des Widerstands.

Wann:

15.11.2022, Ab 19:00 Uhr geöffnet, Vortragsbeginn 19:30 Uhr

Wo:

Stadtteiladen Schwarze Katze, Untere Seiten Str. 1, Nürnberg

drucken | 7. November 2022 | organisierte autonomie (OA)

Freiheit für Mumia Abu Jamal

Freiheit für Mumia Abu Jamal

Im Fall Mumia Abu Jamal, gibt es Neuigkeiten. Mumia hatte nach 4 Jahren endlich seine Anhörung vor Gericht zur Wiederaufnahme seiner Revision. 2018 sind 6 Kartons mit Beweismitteln aufgetaucht, die belegen, dass die Hauptbelastungszeugen gekauft bzw. unter Druck gesetzt wurden eine Verurteilung zu ermöglichen. Dennoch wurden diese Beiden der insgesamt drei Revisionsgründe abgelehnt. Über den Dritten, Rassismus bei der Auswahl der Jury Mitglieder, wird am 16.12.2022 verhandelt.

Daher ist es umso wichtiger, sich weiterhin mit dem Fall auseinanderzusetzen. Hierfür wird es am Samstag auf der Literaturmesse Gelegenheit geben. Die Mumiagruppe Nürnberg veranstaltet eine Lesung zum neuen Buch „Aus dem Herzen der Bestie“ mit bisher unveröffentlichten Texten von Mumia.

Sa., 5.11.2022 um 14 Uhr
Kulturwerkstatt Auf AEG

Treffpunkt am MumiaStand

drucken | 3. November 2022 | Rote Hilfe - OG Nürnberg

Sichert euch euer Last-Minute Bus-Ticket nach Wunsiedel! Letzte Chance für spätentschlossene Antifas

Die Genoss*innen von der Antifa Würzburg organisieren auch eine Busanreise zur Antifa-Demo in Wunsiedel. Der Bus hält in Nürnberg und nimmt auch hier Leute mit. Also für Alle die am 12.11. von Nürnberg nach Wunsiedel mit dem Bus fahren wollen gibt es noch eine letzte Chance auf Tickets.

Die Tickets kosten Regulär 20€ Solipreis 25€ und ihr könnt sie bei folgenden Gelegenheiten Kaufen:

Freitag 4. November ab 19Uhr in der Schwarzen Katze

Samstag und Sonntag 5./6. November am Infostand des Antifa-Aktionsbündnis Nürnberg auf der Linken Literaturmesse

Montag 7. November 19-22Uhr in der Volksküche in der Schwarzen Katze

Donnerstag 10. November 19-20Uhr in der Antifa Anlaufstelle in der Schwarzen Katze

drucken | 3. November 2022 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Heraus zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25.11. um 17:30 Uhr am Weißen Turm

Folgenden Aufruf des 8. März Bündnis Nürnberg wollen wir mit euch teilen:

Heraus zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Der 25. November ist der Tag, an dem wir auf der ganzen Welt gegen patriarchale Gewalt, Ausbeutung und Unterdrückung auf die Straße gehen. Und diese Gewalt hat viele Gesichter! Wir wenden uns gemeinsam und solidarisch gegen die offensichtliche Fratze der Gewalt: Femizide, Missbrauch, zwanghafte Kleiderordnungen, prügelnde (Ex-) Partner und Vergewaltigungen, die wir in die Öffentlichkeit tragen, weil systematische Gewalt niemals „privat“ sein kann.

Wir wenden uns gegen die Auswüchse des imperialistischen Kapitalismus, der Frauen mit Krieg, Flucht und Lagern bedroht. Wir blicken hoffnungsvoll auf die feministische Revolution im Iran, die sich mutig der sexistischen Gewalt durch einen diktatorischen Staat entgegenstellt!

Vor Ort kämpfen wir für höhere Einkommen und somit für ökonomische Unabhängigkeit als Basis für ein Leben ohne Gewalt. (mehr …)

drucken | 1. November 2022 | redside

+++ SAVE THE DATE! +++

+++ SAVE THE DATE! +++
Folgende Terminankündigung hat uns erreicht und wir geben sie gerne an euch weiter:
Gegen Krieg und Krise:

Raus auf die Straße am 17.12.2022!
Haltet euch den Termin frei, damit wir im Dezember einen starken, widerständigen Auftritt mit allen linken und fortschrittlichen Kräften auf die Straße bringen!

Aber auch davor werden wir natürlich nicht ruhig sein, sondern die Zeit zum Mobilisieren nutzen. Achtet auf Aktionsankündigungen auf www.redside.tk, macht eigene Aktionen gegen Krise, Massenverarmung und Aufrüstung und bringt euch im Krisenbündnis ein!

Krisenbündnis Nürnberg -gemeinsam kämpfen! Ihre Krise nicht auf unserem Rücken!

drucken | 25. Oktober 2022 | redside

Nächster Stadtteilclub Reclaim Gostenhof am Samstag den 22.10. um 19:00 Uhr

Nächster Stadtteilclub Reclaim Gostenhof am Samstag den 22.10. um 19:00 Uhr

Am nächsten Samstag ist es wieder soweit. Wir laden euch herzlich zu unserem offenen Treffen des Stadtteilclubs Reclaim Gostenhof ab 19:00 Uhr in die Schwarze Katze ein. Für Essen und kalte Getränke ist wie immer gesorgt. Lasst uns gemeinsam besprechen wie wir unsere Interessen in den Stadtteil tragen können. Unter anderem wollen wir Kundgebung gegen die steigenden Preise vom 3.10. am Jamnitzer Platz in Gostenhof nachbesprechen. Wie immer könnt ihr auch gerne eigene Themen einbringen. Wir freuen uns auf euch.

drucken | 17. Oktober 2022 | organisierte autonomie (OA)

UKRAINE-KRIEG. Kampf um eine neue Weltordnung und die Gefahr eines Weltkrieges.

UKRAINE-KRIEG.  Kampf um eine neue Weltordnung und die Gefahr eines Weltkrieges.

Vortrag und Diskussion mit Jörg Kronauer

Do. 3. November 22, 19:30 Uhr
Nachbarschaftshaus Gostenhof
Adam-Klein-Str. 6, Nürnberg, Großer Saal

Jörg Kronauer ist Publizist und Autor, schreibt unter Anderem für junge Welt und Konkret und ist Redakteur von German Foreign Policy. Er beschäftigt sich schwerpunktmäßig seit vielen Jahren mit internationaler Politik und speziell mit der Ukraine, Russland und China.

Eine „Zeitenwende“: So hat Bundeskanzler Olaf Scholz den Ukraine-Krieg eingestuft. Er sei eine „unprovozierte brutale Aggression Russlands gegen sein Nachbarland“, mit der Russland eine „fast 80jährige Zeit des Friedens in Europa“ beendet habe. Jörg Kronauer setzt dieser Erzählung eine politische Analyse entgegen, die die Vorgeschichte und die Interessen der Kriegsparteien benennt.

Als russische Truppen am 24. Februar in die Ukraine einmarschierten, kam der Angriff für Viele unerwartet, aber nicht aus heiterem Himmel. Die Spannungen, die ihm vorausgingen, waren das Resultat eines jahrzehntelangen Machtkampfs zwischen dem Westen und Russland. Dieser Machtkampf spitzt sich seit dem Beginn des Ukraine-Krieges weiter zu. Die Ukraine wird, wie Afghanistan in den 1980er Jahren, zum Schauplatz eines Stellvertreterkriegs. Die westlichen Mächte bemühen sich, Russland militärisch und wirtschaftlich so massiv wie möglich zu schwächen. Annalena Baerbock möchte sogar „Russland ruinieren“.

Während die westlichen Mächte auch im Ukraine-Krieg versuchen, ihre Dominanz zu behaupten werden weitreichende weltweite Kräfteverschiebungen sichtbar. Der Kampf um eine neue Weltordnung ist in vollem Gange.

Ein Ende des Krieges durch Diplomatie und Verhandlungen wird ausgeschlossen. Ein Sieg-Frieden der Ukraine ist das propagierte Ziel. Die Gefahr einer Eskalation bis hin zum nuklearen Inferno wird dabei anscheinend wie selbstverständlich in Kauf genommen.

 

Die Veranstaltung ist Teil derdes Antifaschistischen Aktionsbündnisses (AAB).

drucken | 15. Oktober 2022 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Historischer Stadtrundgang: Gegen Faschismus und Krieg!

01.11.2022 – 14:00Uhr – Nürnberg – Opernhaus
Gegen Faschismus und Krieg: Historischer Stadtrundgang
Veranstaltet von : organisierte autonomie

Wir wollen mit Euch einen kleinen Stadtrundgang durch Nürnberg unternehmen. An einigen Stationen wollen wir nachvollziehen, was den aggressiven deutschen Nationalismus begründet hat, der zwei Weltkriege entfachte und das größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte verübte: die planmäßige, industrielle Ermordung von Millionen Menschen, mit dem Ziel alle Jüdinnen und Juden zu vernichten. Angesichts zunehmend geschichtsrevisionistischer Äußerungen, wollen wir an die von Deutschen verübten Verbrechen, aber auch an den Widerstand dagegen erinnern. Der deutsche Nationalismus wurde besiegt, aber nicht vernichtet. Wie können wir mithelfen, dass er nie wieder aufersteht?

drucken | 15. Oktober 2022 | organisierte autonomie (OA)

Mobilisierungsveranstaltungen zu Wunsiedel 2022

14.10.2022 – 19:00Uhr – Fürth – Infoladen Benario – Nürnberger Straße 82
25.10.2022 – 19:00Uhr – Nürnberg – Stadtteilladen Schwarze Katze – Untere Seitenstraße 1

Mobi-Veranstaltungen zur Antifa-Demo in Wunsiedel mit dem Bündnis Nicht Lange Fackeln. Vortrag über die Geschichte der Naziaufmärsche und des Gegenprotests in Wunsiedel sowie alle wichtigen Infos zur Antifa-Demo bekommt ihr bei den Mobilisierungsveranstaltungen. Hier gibts auch Bustickets nach Wunsiedel!

drucken | 12. Oktober 2022 | organisierte autonomie (OA)

Bericht der Infokundgebung am 03.Oktober

Am 03. Oktober hatten wir unsere kleine Infokundgebung am Jamnitzer Platz.
In den Redebeiträgen wurde ein klarer Widerspruch zur Krisenpolitik der Ampel-Regierung formuliert, welche die Kriesenlasten auf die Lohnabhängigen abwältzt. Zudem wurde deutlich gemacht, dass die derzeitige Krise ihren Ursprung in der neoliberalen Politik der freien Marktwirtschaft hat. Außerdem nutzten wir die Kundgebung um mit unserer Fahnen Aktion zu beginnen.
Vielen Dank auch an alle, die Lebensmittelspenden mitgebracht hatten!
Wenn auch du dich dagegen wehren möchtest, dass die Krise auf unseren Rücken abgeladen wird, komm gerne jeden 4. Samstag um 19 Uhr in die Schwarze Katze zum Stadtteilclub Reclaim Gostenhof!
Preise runter! Einkommen rauf!
weitere Bilder:

(mehr …)

drucken | 12. Oktober 2022 | organisierte autonomie (OA)

Antifa-Aktionskneipe im Oktober

Antifa-Aktionskneipe im Oktober

21.10.22 Schwarze Katze (untere Seitenstrasse 1 NBG) | 20:00 Uhr Infoveranstaltung | 19:00 Uhr offenes Antifatreffen

22.10.22 Osthalle Hauptbahnhof Nürnberg | 8:00Uhr Zugtreffpunkt | 11:00Uhr Demonstration Schwäbisch Gmünd, Oberer Marktplatz

Zusammen mit der organisierten autonomie mobilisiert die AAK zu einer Demonstration nach Schwäbisch Gmünd gegen die sogenannten Lebensschützer. Diese veranstalten dort über das Wochenende vom 21.10. – 23.10. einen Kongress gegen den es antifaschistische Aktivitäten geben wird. Die christlich-fundamentalistische Vereinigung ist eng mit der gesamten Rechten von CDU bis AfD verbandelt und setzt sich unter Anderem gegen das Selbstbestimmungsrecht von Frauen ein. An der Antifa-Aktionskneipe ist ab 20:00 Uhr eine Genossin zugeschaltet, die uns mehr über die Lebensschützer, ihre Aktivitäten und Verbindungen erzählt, sowie uns die letzten Infos für die Gegenaktivitäten am 22.10. liefert.

Ihr wollt euch mehr beteiligen? Dann kommt schon um 19:00 Uhr zum offenen Antifatreffen und bringt euch ein! Natürlich gibt es in der Aktionskneipe wie immer lecker Essen gegen Spende. (mehr …)

drucken | 11. Oktober 2022 | organisierte autonomie (OA)

27. Linke Literaturmesse: 04.11 – 06.11.2022

Freitag, den 04.11. bis Sonntag, den 06.11.21 || Kulturwerkstatt auf AEG, Fürther Str. 244d, Nürnberg || 27. Linke Literaturmesse

Buchvorstellungen – Lesungen – Verkaufsmesse

Der Eintritt ist frei.

Programm: www.linke-literaturmesse.org

www.facebook.com/linkeliteraturmesse

Öffnungszeiten:
Freitag: 19.00 – 22.00 Uhr
Samstag: 10.00 – 22.00 Uhr
Sonntag: 10.00 – 15.00 Uhr
veranstaltet von: Metroproletan, Archiv & Bibliothek und Gostenhofer Literatur- und Kulturverein

drucken | 11. Oktober 2022 | Metroproletan

Bundeswehr: Kein normaler Arbeitgeber

Bundeswehr: Kein normaler Arbeitgeber

Um die Jobmesse in Nürnberg tauchten vergangenes Wochenende Plakate auf, die sich gegen die Bundeswehr als Arbeitgeber richteten. (Die Plakate als .pdf findet ihr unten) (mehr …)

drucken | 10. Oktober 2022 | organisierte autonomie (OA)

Antifa-Aktionstage ’22 – Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg!

Antifa-Aktionstage ‘22 – Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg!

14.10.22- 03.11.22 Nürnberg/Fürth

12.11.22 Busfahrt nach Wunsiedel dem Naziaufmarsch entgegentreten!

Die Wirtschaftskrise fängt an durchzuschlagen, wirksame Sozialprogramme? Fehlanzeige! Stattdessen wird mit Milliarden aufgerüstet. Die Ampel spricht von einer Zeitenwende und schwört die Nation zunehmend darauf ein, für Wirtschaft und Vaterland zu sparen. Die FaschistInnen hier versuchen die Situation für sich zu nutzen und ihr menschenverachtendes Programm als falsche Lösung für die Krise anzubieten. Für die Ukraine und Russland kämpfen Neonazis bereits nationalistisch verblendet an vorderster Front und ihre KameradInnen hierzulande wollen es ihnen gleichtun. Antifaschismus ist also notwendig angesichts dieser Situation.

Zeit also aktiv zu werden!

Mit den Antifa-Aktionstagen wollen wir euch einladen aktiv zu werden gegen Faschismus und Krieg. Wir wollen Wege zeigen und diskutieren wo Antifaschismus in den letzten Jahren erfolgreich war und mit euch diskutieren wie Antifaschismus erfolgreich sein kann. Wir wollen aufzeigen wo Faschismus und Militarismus in der deutschen Geschichte verankert sind und bis heute fortwirken und diskutieren wie sich der Ukraine Krieg aktuell auswirkt.

Als Höhepunkt der Aktionstage mobilisiert das Antifaschistische Aktionsbündnis zu einer Antifa-Demo nach Wunsiedel gegen den Aufmarsch der Neonazi Kleinstpartei der Dritte Weg. Die Neonazis wollen dort an die Tradition der Rudolf Heß Gedenkmärsche der 90er und 2000er Jahre Anknüpfen. Kommt mit uns nach Wunsiedel. Vermiesen wir den Neonazis ihren Gedenkmarsch!

Termine der Aktionswoche: (mehr …)

drucken | 10. Oktober 2022 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Braunkohlekraftwerke? Blockieren!

Braunkohlekraftwerke? Blockieren!

Am 19.09.2022 wurden die Zufahrtswege des Braunkohlekraftwerks Jänschwalde in Brandenburg für 10 Stunden blockiert. Ein notwendige Aktion in Zeiten von Rekordtemperaturen, Klimakatastrophen & Artensterben weltweit. Doch wie so häufig, sahen das die Repressionsorgane anders und agierten im Sinne der Konzerne, die für den Profit unsere Lebensgrundlage vernichten.

So weit, so wenig überraschend. Überraschend war die Eskalationsstufe, die hier von seiten des Staates erklommen wurde.

Gewaltsame Räumung, 20 in Gewahrsamnahmen, an Folter grenzende Schikanen auf der Wache, 4 mal angeordnete U-Haft und schikanöse Meldeauflagen für die Entlassenen.

Das Ziel ist klar – die Klimabewegung einzuschüchtern und uns zu kriminalisieren. Doch da machen wir nicht mit – wir sind solidarisch mit Ava, Ralph, Carlo & allen anderen!

Lassen wir sie nicht allein. Schreibt den Gefangenen & informiert Euch zu den Geschehnissen! (mehr …)

drucken | 9. Oktober 2022 | Rote Hilfe - OG Nürnberg

Auf nach Wunsiedel: Bustickets zur Nicht Lange Fackeln Demo

Am 12. November will die Neonazi Kleinstpartei „Der III. Weg“ wieder in Wunsiedel aufmarschieren. Das sogenannte Heldengedenken der Nazis ist eines ihrer zentralen Events und knüpft an das Nazi Gedenken der 1990er und 2000er Jahre an den Hitler Stellvertreter Rudolf Heß an. Auch dieses Jahr rufen AntifaschistInnen zum Gegenprotest auf. Unter dem Motto: „Nazis keine Ruhe Lassen – für einen konsequenten Antifaschismus“ ruft das bündnis Nicht Lange Fackeln zu einer Demonstration in Wunsiedel auf .

Das Antifaschistische Aktionsbündnis Nürnberg unterstützt die Demonstration und hat einen Bus zur Anreise nach Wunsiedel organisiert. Die Tickets kosten 15-20€ und ihr könnt sie im Stadtteilladen Schwarze Katze (Montag 19-23Uhr, Donnerstag 19-20Uhr) in Nürnberg oder im Infoladen Benario (Mittwoch ab 19Uhr) kaufen. Sichert euch euer Ticket die Plätze sind begrenzt!

drucken | 3. Oktober 2022 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Am 22.10. auf nach Schwäbisch Gmünd: LebensschützerInnen den Tag versauen!

Keinen Schritt zurück: Für ein selbstbestimmtes Leben und Lieben!

Vom 21. bis 23. Oktober 2022 findet in Schwäbisch Gmünd der Bundeskongress der christlich-fundamentalistischen „Lebensschützer“ Bewegung unter dem Motto „Leben.Würde“ statt. Organisiert wird der Kongress vom Schönblick Schwäbisch Gmünd in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Lebensrecht (BVL) – dem Dachverband der sogenannten „Lebensschutz“-Organisationen in Deutschland und Hauptorganisator der jährlich stattfindenden „Märsche für Leben“. Weiterer Kooperationspartner des Kongresses ist unter anderem die AfD-nahe „Demo für alle“.

Die »Lebensschutz«-Bewegung vertritt reaktionäre, christlich fundamentalistische Positionen und ein Weltbild, das gesellschaftliche Errungenschaften akut bedroht und zurückdrehen will. Sie stellen sich gegen das körperliche Selbstbestimmungsrecht von Frauen, gegen die Rechte von Homosexuellen und gegen die Anerkennung Von Lebens- und Familienformen, die von der althergebrachten Tradition (Vater, Mutter, Kind(er)) abweichen. Um es kurz zu machen: Unter dem Deckmantel eines vermeintlichen „Lebensschutzes“ und der Selbstinszenierung als Hüter von Leben und Moral stehen sie gleichzeitig für eine Politik welche all jenen Menschen ihre Lebensrechte abspricht welche sich nicht in traditionale Rollen und starre Gesellschaftsstrukturen einfügen wollen/können.

Doch dagegen regt sich Protest unter dem Motto „Keinen Schritt zurück: Für ein selbstbestimmtes Leben und Lieben“ ruft die Fraueninitative Schwäbisch Gmünd am 22.10. zu einer Gegendemonstration in Schwäbisch Gmünd auf. Diese startet um 11:00 Uhr am Oberen Marktplatz. Die organisierte autonomie ruft zusammen mit der Antifa-Aktionskneipe zu einem Zugtreffpunkt auf um gemeinsam nach Schwäbisch Gmünd zu fahren.

Mobi-Veranstaltung in der Antifa Aktionskneipe: 21.10.22 – 20:00Uhr – Schwarze Katze  Untere Seitenstraße 1

Zugtreffpunkt Nürnberg: Samstag 22.10.22 – 8:00Uhr – Osthalle Hauptbahnhof

Demonstration Schwäbisch Gmünd: 11:00Uhr – Oberer Marktplatz

drucken | 2. Oktober 2022 | organisierte autonomie (OA)

AAB-Solitresen: „Rottet die Bestien aus“. Filmdoku am Freitag, 7. Oktober 22, 20 Uhr

AAB-Solitresen: „Rottet die Bestien aus“. Filmdoku am Freitag, 7. Oktober 22, 20 Uhr

Stadtteilladen Schwarze Katze
Untere Seitenstr. 1, Nürnberg
Geöffnet ab 19 Uhr, Film 20 Uhr

Die Gesellschaften der so genannten westlichen Welt mit ihren vorgeblich so zivilisierten christlich-abendländischen Werten basieren auf nackter Gewalt. Das zeigt eindrücklich dieser Dokumentarfilm des haitianischen Filmemachers Raoul Peck.
Er erzählt die Geschichte der Kolonisierung Afrikas und Amerikas aus der Perspektive der Versklavten, Vertriebenen, Gedemütigten, Ermordeten.
Wir zeigen aus der vierteiligen Reihe „Rottet die Bestien aus“ den Teil 1: Die verstörende Überheblichkeit der Ignoranz (57 min.).

Der Solitresen des Antifaschistischen Aktionsbündnisses findet an jedem ersten Freitag im Monat statt. Jedes Getränk kostet als Solibeitrag einen Euro mehr als normal. Der Erlös wird für antifaschistische Anti-Repressionsarbeit verwendet.

drucken | 2. Oktober 2022 | Antifaschistisches Aktionsbündnis

Preise runter – Einkommen rauf! – Infokundgebung 03.Oktober – 15:00 Uhr Jamnitzer

Preise runter – Einkommen rauf! || Infokundgebung || 03.Oktober || 15:00 Uhr || Jamnitzer

+++ steigende Energiepreise +++ Inflation +++ Hohe Miete +++ Steigende Lebensmittelpreise +++ Niedrige löhne?! +++

Lasst uns protestieren, quatschen und austauschen! 03. Oktober, 15:00 Uhr am Jamnitzerplatz!

Wer Essen hat, das nicht gebraucht wird, bringt es mit, wer Essen braucht kommt vorbei und nimmt sich was. Raus aus der Vereinzelung, schließen wir uns zusammen! … denn „alleine bin ich machtlos“ dachten sich hunderttausende!

– Fällt bei Regen aus –

drucken | 29. September 2022 | organisierte autonomie (OA)

Auf die Straße gegen Krise und Krieg!

Auf die Straße gegen Krise und Krieg!

Am 1. Oktober auf die Straße gegen Krise und Krieg. Auf zur Mahnwache des Aktionsbündnis gegen Krieg und Hochrüstung! Danach gemeinsam zur Demo von #nichtallein

Samstag | 1. Oktober | 11:30-12:30 | Lorenzkirche

 

Hier der Aufruf:

Wir verurteilen den Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine wie wir
jeden Angriffskrieg verurteilen und stehen an der Seite aller Opfer
dieses Krieges. Der bisherige Kriegsverlauf zeigt, immer mehr Waffen
verlängern nur das Leid und Sterben. Außerdem besteht die Gefahr,
dass sich durch Waffenlieferungen, Ausbildung ukrainischer
Soldaten im Westen und Bereitstellen von westlichen Geheimdienst-
informationen für das ukrainische Militär der Krieg immer mehr zu
einem Waffengang zwischen Russland und NATO entwickelt. (mehr …)

drucken | 29. September 2022 | Prolos

01.Oktober Kundgebung und Demonstration für bezahlbare Lebensmittel und Heizung

An diesem Samstag, den 1. Oktober veranstaltet „nicht allein! Initiative soziale Sicherheit“ eine Demonstration unter dem Motto „Für bezahlbare Lebensmittel und Heizung“. Angesicht der immer heftiger werdenden Inflation, der Abwälzung der Krisenkosten auf die Rücken der Lohnabhängigen (wie etwa durch die sogenannte „Energie-Umlage“) und den damit verbundenen Erhöhung unserer Lebenserhaltungskosten wollen wir uns dieser notwendigen Initiative anschließen und dabei betonen, dass die Krise keine Ausnahmeerscheinung im Kapitalismus, sondern eine zwangsläufige Erscheinung der kapitalistischen Wirtschaftsweise ist. Dementsprechend werden wir dort für eine Überwindung der Verhältnisse, die schon immer Krise, Ausbeutung und soziale Ungleichheit bedeutet haben einstehen und für eine Perspektive jenseits von Privateigentum und Profit werben. Kommt am Samstag den 01.Oktober gemeinsam mit uns auf die Straße. Zeigen wir gemeinsam, dass wir nicht bereit sind die Krisenkosten der Herrschenden zu tragen und dass wir für eine Zukunft ohne Lohnarbeit, Kapital und Krisen kämpfen! Wir treffen uns am Demoauftakt um 14 Uhr auf dem Nelson-Mandela-Platz!

drucken | 26. September 2022 | organisierte autonomie (OA)

„Keinen Cent mehr…!“ – Bericht

„Keinen Cent mehr…!“ – Bericht

Gut 200 Leute beteiligten sich vergangenen Samstag an der Demo „Keinen Cent mehr für Brot, Öl und Bier!“. Punks, Friedensbewegte, Kommunistinnen und Gewerkschafter: Der bunte Haufen zog – angeführt von einem zum Lautsprecherwagen umfunktionierten beschmückten Traktor mit Anhänger – kraftvoll und unter den staunenden Blicken der BummlerInnen quer durch die Innenstadt nach Gostenhof. In Redebeiträgen der SDAJ, der Prolos, der OA und der APPD wurde die existenzbedrohende, ungerechte Verteilung der Krisenfolgen, befeuert von der Kriegs- und Sanktionspolitik, die steigenden Preise im Allgemeinen und den steigenden Bierpreis im Besonderen verurteilt. Hier exklusiv eine Auswahl der schönsten Bilder: (mehr …)

drucken | 26. September 2022 | Prolos

Termine

Was war los

04.02.1990
?K?mpfende Einheiten? ver?ben Sprengstoffanschlag auf die Hauptveraltung der RWE, es folgen Anschl?ge der ?k?mpfenden Einheiten? auf die Deutsche Bank in Eschborn, auf die Siemens-Schule f?r Kommunikationsund Datentechnik in Bonn-Bad-Godesberg.