“Wie ein Mulltuch über meinen Augen” Mumia Abu-Jamals visuelle Einschränkung ist drastisch fortgeschritten

Was können wir angesichts von Nachrichten, dass Mumia zu erblinden droht, machen. Inzwischen sind weitere Details bekannt geworden. Es ist nicht so, dass er überhaupt keine Hilfe gegen seine Augenleiden bekäme. Selbst ein von der privaten Gefängnismedizinischen Firma Correct Care Solutions beauftragter Augenarzt empfiehlt die notwendigen und möglichen Operationen, die jedoch von Dr. Courtney P Rodgers, dem zuständigen Leiter nicht terminiert werden. Über seine Gründe liesse sich nur spekulieren, was wir an dieser Stelle unterlassen. (mehr …)

drucken | 20. Juni 2019 | Rote Hilfe - OG Nürnberg

29.Juni.19 – Hoffest des Metroproletan – Archiv & Bibliothek

Am 29.06.2019 ab 16.00 Uhr findet im Archiv & Bibliothek Metroproletan, Eberhardshofstr. 11, Nürnberg-Gostenhof ein Hoffest mit musikalischer Unterhaltung, Lesungen und DIY-Grillen statt

Das Archiv & Bibliothek Metroproletan veranstaltet ein Hoffest. Es findet am 29.06.2019 ab 16.00 Uhr im Hinterhof des Archiv & Bibliothek Metroproletan, Eberhardshofstr. 11 in Nürnberg-Gostenhof statt. Für musikalische Unterhaltung sorgt Endlich schlechte Akustik. Außerdem finden Lesungen statt. Getränke, Kuchen und Salate können gegen Spende erworben werden. Zum DIY-Grillen steht ein Grill bereit, das Grillgut dafür muss bei Bedarf selber mitgebracht werden.

Seit 1990 werden im Metroproletan Bücher und Zeitschriften aus den Bereichen linke Theorie, Geschichte der Arbeiterbewegung, Internationalismus, Antifaschismus, Feminismus, soziale Bewegungen, uvm. gesammelt. Viele der inzwischen fast 7000 Bücher und Zeitschriften können ausgeliehen werden. Interesse? Das Metroproletan hat immer Donnerstags von 19 bis 22 Uhr geöffnet. Du findest es in der Eberhardshofstr. 11 in Nürnberg-Gostenhof.

 

drucken | 20. Juni 2019 | Metroproletan

Im 4. Anlauf wird es ernst: am 5. Juli vorerst letzter M 31-Prozess

+++ Am 5. Juli 2019 sollen im Zusammenhang mit dem 31. Mai 2017 wieder zwei Menschen vor Gericht stehen +++ Treffpunkt für solidarische Unterstützung ist 8:45 Uhr vor dem Amtsgericht

Der Prozess wurde bereits drei mal verschoben. Die ersten beiden Male, weil der Verteidigung nicht das gesamte Videomaterial zur Verfügung gestellt wurde. Später war eine Anwältin leider erkrankt. Für den Ersatztermin, der für den 5. Juli angesetzt ist, rufen wir euch weiter zur solidarischen Prozessbegleitung auf!

We will never Stop! Gegen Kriminalisierung und Repression! Abschiebungen blockieren!

Am 31. Mai 2017 blockierten über 300 Schüler*innen und andere Aktivist*innen in Nürnberg die Abschiebung des Berufsschülers Asif N. nach Afghanistan. Am Tag, an dem Asif abgeschoben werden sollte, tötete eine Bombe in der Hauptstadt Kabul hunderte Menschen. Die Aktivist*innen versuchten in Nürnberg das Leben des Berufsschülers zu schützen und mussten sich von Polizist*innen brutal verprügeln lassen. Die Bilder der Polizeigewalt gingen um die Welt. Das Entsetzen und die Empörung über das gewalttätige Vorgehen der Polizei bestimmten die öffentliche Reaktion in den ersten Tagen nach den Vorfällen. (mehr …)

drucken | 20. Juni 2019 | Rote Hilfe - OG Nürnberg

22.Juni Stadtteilclub Reclaim Gostenhof auf dem P31 Straßenfest

22.Juni || 14:00 – 22:00 Uhr || Projekt 31 || An den Rampen 31 ||

Der Stadtteilclub Reclaim Gostenhof findet am 22.Juni nicht wie gewohnt statt sondern wir sind mit einem Stand und einem Vortrag auf dem „5 Jahre Selbstverwaltung – P31 Straßenfest“ vertreten. Ihr seit aller herzlich eingeladen vorbei zu schauen und mit uns einen schönen Tag zu verbringen. Das Tagesprogramm findet ihr hier.

Wer die Anlaufstelle der Initiative Mietenwahnsinn stoppen besuchen will, kann dies einfach am unserem Infostand tun.

drucken | 18. Juni 2019 | organisierte autonomie (OA)

Bericht vom zweiten Prozesstag gegen eine Mietaktivistin

Am Mittwoch, den 22. Mai fand der zweite Prozesstag gegen eine Mietaktivistin statt. Zur Erinnerung: sie wurde wegen des öffentlichen Aufrufs zu Straftaten angeklagt. Am selben Tag einer Demonstration gegen Mietenwahnsinn und Sozialabbau wurden damals mehrere Häuser in Nürnberg scheinbesetzt. Die AktivistInnen hatten der Abschlusskundgebung der Demo ein solidarisches Grußwort zukommen lassen. Ursprünglich wurde der Mietaktivistin vorgeworfen, sie habe im Anschluss an das Verlesens dieses Grußwortes selbst zu Besetzungen aufgerufen.

Bereits beim ersten Prozesstag hatte der leitende Ermittler und einzige akten-bekannte Zeuge – ein Staatsschutzpolizist – schon ausgesagt, sie habe doch nur gelesen. Allerdings stand der kämpferische Ton der Rednerin dann plötzlich im Mittelpunkt des Interesses von Richterin und Staatsanwaltschaft.

Auch der zweite Prozesstag begann mit fast beispielloser Lächerlichkeit. (mehr …)

drucken | 17. Juni 2019 | organisierte autonomie (OA)

Antirassistisches Fussballturnier 2019

Am 29.06.2019 ist es wieder so weit!
Unser alljährliches antirassistisches Fußballturnier findet statt! Auch dieses Jahr im Rahmen der „Woche der Internationalen Solidarität“.

Neben dem Fußballspielen gibt es ein nettes Beisammensein. Es gibt Fleisch vom Grill und für alle veganer lecker Sojassteaks und ein Salatbuffet. Für kühle Getränke ist auch gesorgt. Alles wird zu günstigen Preisen erhältlich sein.

(mehr …)

drucken | 12. Juni 2019 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

Veranstaltung: Oberpfalz entnazifizieren! Aktuelle Nazistrukturen in der Oberpfalz: Die „Prollcrew Schwandorf“ und ihr Umfeld.

Veranstaltung: Oberpfalz entnazifizieren! Aktuelle Nazistrukturen in der Oberpfalz: Die „Prollcrew Schwandorf“ und ihr Umfeld.

Antifaschismus in die Offensive! In Handarbeit, auch als Landarbeit – und warum wir dabei nicht auf den Staat zu zählen brauchen. Eine Veranstaltung der Sozialrevolutionären Aktion Regensburg, mit einem Beitrag des Antifaschistischen Aktionsbündnisses Nürnberg; Plus Mobilisierung zur Demonstration „Oberpfalz entnazifizieren! Antifaschismus in die Offensive!“ am 27. Juli in Schwandorf.

Eine Veranstaltung. Drei Termine in München, Nürnberg und Regensburg

Im ersten Teil der Veranstaltung beleuchtet das Antifaschistische Aktionsbündnis Nürnberg, welche Interessen der Staat hatte und hat, alte und neue Faschisten zu schützen. Unter dem Titel „Das NSU-Netzwerk – Staat und Nazis Hand in Hand – Fakten und Hintergründe“ geht es dabei um das Netzwerk von Nazis, das die Morde des NSU möglich gemacht hat, um die Ermittlungsbehörden, die Geheimdienste, um V-Leute, um Nazis aus der Nachbarschaft und um gesellschaftliche Zusammenhänge und den aktuellen Rechtsterror. Das Aktionsbündnis zeigt außerdem eine Ausstellung, die auf 9 Infotafeln den Nationalsozialistischen Untergrund und seine Hintergründe thematisiert.

Im zweiten Teil zeigt die Sozialrevolutionäre Aktion Regensburg, wie sich in der Oberpfälzer Provinz seit Jahren ein faschistisches Basis-Netzwerk weitgehend ungestört ausbreitet. Die „Prollcrew Schwandorf“ ist dabei ideologisch und strategisch teilweise in der Kontinuität der Aktivitäten des mittlerweile verbotenen „Freien Netz Süd“ zu sehen. (mehr …)

drucken | 12. Juni 2019 | Prolos

22.06.2019. 19 Uhr. Gewerkschaftshaus. Oury Jalloh. Mord in Zelle Nr. 5. Vortrag von Gabriele Heinecke

22.06.2019. 19 Uhr. Gewerkschaftshaus. Oury Jalloh. Mord in Zelle Nr. 5. Vortrag von Gabriele Heinecke

Samstag, 22.06.2019, 19 Uhr im Gewerkschaftshaus, Kornmarkt 5-7, 7. Stock, Nürnberg

Der Asylbewerber Oury Jalloh verbrennt im Jahr 2005 an Händen und Füßen gefesselt in einer Dessauer Polizeizelle. Die offizielle Version lautet: Selbstmord. Alle Gutachten ergeben eindeutig: Oury Jalloh kann sich nicht selbst angezündet haben. Polizei, Justiz und Politiker versuchen seit 14 Jahren einen Mord zu vertuschen – mutmaßlich begangen von Polizisten.

Gabriele Heinecke ist Rechtsanwältin der Familie Jalloh in Deutschland. Sie erläutert in ihrem Vortrag zunächst den Fall. Anschließend möchten wir die Vorgänge gemeinsam in einer Diskussion in die aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklung einordnen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Kampagne „Gemeinsam gegen die reaktionäre Offensive“ des Antifaschistischen Aktionsbündnis Nürnberg (AAB) statt.

 

drucken | 11. Juni 2019 | Pension Ost

Ein Nachruf auf Harold Wilson

Am 18. Mai 2019 starb unser Weggefährte Harold Wilson.

Harold Wilson war Gefangener des Bundesstaates Pennsylvania, verurteilt für einen dreifachen Mord, den er nicht begangen hatte. Über 13 Jahre verbrachte er gemeinsam mit Mumia Abu-Jamal in den Todestrakten der Gefängnisse SCI Huntington und SCI Greene.

Gemeinsam wehrten sie sich mit Rechtsrecherchen und Gerichtseingaben gegen die Haftbedingungen und gegen ihre Verurteilung. In dieser Zeit entstand Mumias bekanntes Buch „Jailhouse Lawyers * Knastanwälte. Strefgefangene im Kampf gegen die Vereinigten Staaten von Amerika“. (mehr …)

drucken | 10. Juni 2019 | Rote Hilfe - OG Nürnberg

Gefangenensolivapca – 18.06

Gefangenensolivapca – 18.06

Wie jeden Monat findet auch im Juni die Anlaufstelle der Gefangenengewerkschaft mit veganem Essen für alle im Projekt31 statt.

Dienstag, 18.06.2019 ab 19:00 Uhr, für alle Freunde des Projekt31 oder der GG/BO wie auch für Strafentlassene und Angehörige.

Diesmal geht es thematisch um den Knastfilm „Zelle 211“.

(mehr …)

drucken | 5. Juni 2019 | Gefangenen Gewerkschaft Soligruppe Nürnberg

ISA Kneipe im Juli: Organisierung im gewerkschaftsfeindlichen Betrieb

ISA Kneipe im Juli: Organisierung im gewerkschaftsfeindlichen Betrieb

Am 6.Juli findet wieder unsere ISA Kneipe statt (Wie immer ab 19:00 Uhr Anlaufstelle gegen Arbeitsunrecht). Ab 20 Uhr widmen wir uns der Frage, wie man es denn am besten anfängt, im Betrieb für seine Interessen aktiv zu werden. Wie gründet man etwa einen Betriebsrat oder eine Betriebsgruppe? Mit welchen Widerständen muss dann gerechnet werden und wie baut man nach und nach Gegenmacht auf, ohne fertig gemacht zu werden? Mit diesen Fragen beschäftigen wir uns in der ISA Kneipe im Juli und hoffen auf einen regen Erfahrungsaustausch.

drucken | 4. Juni 2019 | Initiative solidarischer ArbeiterInnen

Antifa-Aktionskneipe im Juni – Vortrag über Nazisstrukturen in der Region

Antifa-Aktionskneipe im Juni – Vortrag über Nazisstrukturen in der Region

Antifa-Aktionskneipe 21.06.2019 – 19:00Uhr – 20:00Uhr Offenes Antifatreffen – Ab 20:00Uhr Vortrag über Nazistrukturen in der Region

In der Antifa-Kneipe im Juni beschäftigen wir uns mit den Nazi-Strukturen in der Region. Im Vortrag werden unter Anderem die Fragen geklärt welche Neonaziorganisationen gibt es hier? Was ist ihre Strategie? Wer sind die Führenden Köpfe? und Welche antifaschistischen Aktionen waren in der Vergangenheit erfolgreich gegen die FaschistInnen? Vor dem Vortrag gibt es von 19-20Uhr, für alle die Aktiv werden wollen gegen Rechts, das Offene Antifatreffen  und wie immer Leckere Volxküche und Kühle Getränke.

Was macht die Antifa Aktionskneipe? (mehr …)

drucken | 4. Juni 2019 | organisierte autonomie (OA)

Was war los

23.07.1974
Die griechische Milit?rjunta ist am Ende.

Terminkalender

Juli 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031EC