Suchergebnisse für "antifa-aktionskneipe"

Antifa-Aktionskneipe April

| 15. April | 17:30 Uhr | Stadtteilladen Schwarze Katze |

2013-05-18_fahrraddemo-e13652793286262

Am 23. April wird es eine Fahrraddemo gegen die rechte Aufmarschserie in Nürnberg geben. Bei der Demonstration sollen VAG, Polizei und Stadt Nürnberg in die Verantwortung genommen werden weil sie die faschistischen Aufmärsche in Nürnberg ermöglichen.

Die Antifa-Kneipe am 15. April wird sich deshalb mit den Inhalten der Demonstration und mit der Vorbereitung für die Demonstration beschäftigen. Es wird einen kurzen inhaltlichen Input geben und wir wollen gemeinsam mit euch Schilder und Dekoration für unsere Fahrräder basteln. Es wird auch eine kleine Fahrradwerkstatt für kleinere Reparaturen geben, damit ihr eure Räder in Schuss bringen könnt.

 

 

drucken | 13. April 2016 | organisierte autonomie (OA)

Antifa-Aktionskneipe im März

Kommt zur Antifa-Aktionskneipe der organisierten autonomie (OA). Vorbereitend zur Aktion „Der VAG die braune Scheisse vor die Türe schmeissen!“, gibt es nähere Infos und Basteln für die Kundgebung am Dienstag, den 22.03.

Freitag, den 18.03. um 17.30Uhr im Stadtteilladen Schwarze Katze (untere Seitenstrasse 1)

(mehr …)

drucken | 15. März 2016 | organisierte autonomie (OA)

Keine Sonder-U-Bahnen für Nazis und RassistInnen!

Der VAG die braune Scheisse vor die Türe schmeissen!

Kommt zur Kundgebung am Plärrer mit anschliessendem Spaziergang zum VAG-Sitz in der südlichen Fürther Straße.
Wir wollen zeigen was wir von der Dienstleistungsmentalität der Verkehrsbetriebe gegenüber Rechten, Nazis und RassistInnen halten und ihnen nach einer kurzen Kundgebung die rechte Scheisse zurückbringen, deren Verbreitung sie das letzte Jahr beinahe wöchentlich zu verantworten haben.
Infos zur Aktion und Basteln in der Antifa-Aktionskneipe am 18.3. um 17.30 Uhr in der Schwarzen Katze. Untere Seitenstrasse1 Nürnberg
Kundgebung gegen die VAG mit Bestuhlung 22.3. um 17.00 Uhr Plärrer / Ecke Rothenburgerstrasse Nürnberg

(mehr …)

drucken | 15. März 2016 | organisierte autonomie (OA)

Wenn in Nürnberg Nazis aufmarschieren, dann…

… weil es ihnen von Stadt und VAG ermöglicht wird.

Kommt zur Antifa-Aktionskneipe im Februar!

Am 1.Mai – internationaler Kampftag der ArbeiterInnenklasse – wollen die Nazis der Partei „Die Rechte“ in Nürnberg aufmarschieren. Anlaufpunkt für AntifaschistInnen wird die revolutionäre 1.Mai Demo sein.

In der Aktionskneipe am 19.02. wollen wir mit euch Aktionen planen die den Druck auf Stadt und VAG erhöhen ihre Zusammenarbeit mit Nazis und RassistInnen zu unterlassen. Ab 17.30Uhr im Stadtteilladen Schwarze Katze (untere Seitenstrasse1).

Wie viele Jahre zuvor… (mehr …)

drucken | 3. Februar 2016 | organisierte autonomie (OA)

Antifa-Aktionskneipe im Januar

Gegen Rassismus und Sexismus! Pegida halt’s Maul!

Lassen wir nicht zu das der Staat und Reaktionäre wie Pegida das Thema Sexismus dazu missbrauchen ihren Rassismus zu legitimieren.                                            „Sexisten und AntifeministInnen sowie VertreterInnen von Staat und Kapital haben auf einmal die Frauenfrage für sich entdeckt. Verrückte Welt…“  

Wir wollen mit euch, in der Schwarzen Katze am 15.01.16 um 17.30Uhr, über Positionen aus der Presse und Veröffentlichungen politischer Gruppierungen diskutieren. Was können wir – aus linksradikaler, feministischer Sicht – der Hetze von Nazis, CDU, SPD, Pegida und anderen entgegensetzen?

Am 16.Januar will Pegida wieder in Nürnberg aufmarschieren. In der Aktionskneipe werden wir, am Anschluss an die Diskussion, mit euch Schilder und Transparente malen um am Tag darauf klar zu machen das wir es nicht zulassen, dass Pegida, Geflüchtete und Frauen gegeneinander ausgepielt werden!

Kommt auf die Gegenkundgebung von Ver.di und Bündnis Nazistopp am Jakobsplatz um 13.30Uhr . Pegida will ab 14Uhr durch Nürnberg ziehen.

Was ist die Antifa-Aktionskneipe?  (mehr …)

drucken | 11. Januar 2016 | organisierte autonomie (OA)

Antifa-Aktionskneipe im Dezember

Was tun gegen Justiz und Bullen?

Kommt am 18.12 zur Antifa-Aktionskneipe der organisierten autonomie im Dezember. Wir geben euch im Stadtteilladen Schwarze Katze (untere Seitenstrasse 1, NBG), um 17.30 Uhr, eine Rückschau zum statt gefundenen „Pegida rasiert – Prozess“ und informieren euch über einen kommenden Schauprozess gegen die Anmelderin einer antifaschistischen Demonstration. Die Gegenkundgebung des Antifaschistischen Aktionsbündnisses im April hatte das Ziel einen Aufmarsch von „Nügida“ zu verhindern.

Danach macht die Aktionskneipe eine Klassenfahrt ins Projekt31. Ab 18.30 Uhr startet dort ein Vortrag der Roten Hilfe zum Thema „PEGIDA – Gegenprotest und Repression“.

Also kommt vorbei, denn: „Allein machen sie dich ein! Unsere Solidarität gegen ihre Repression!“

Was ist die Antifa-Aktionskneipe? (mehr …)

drucken | 14. Dezember 2015 | organisierte autonomie (OA)

Antifa-Aktionskneipe im November

Kommt zur Antifa-Aktionskneipe der organisierten autonomie (OA)!

  • Als warm up zur anstehenden Demo des Antifaschistischen Aktionsbündnis Nürnberg (AAB) basteln wir ab 19Uhr Schilder und alles was euch sonst so einfällt um den Ausdruck der Demo inhaltlich wie optisch aufzuwerten. Bringt Ideen und Material mit!
  • Davor, ab 17.30Uhr,  wollen wir uns weiter mit dem Thema: „Ich bin ja kein Nazi, aber…“ – beschäftigen.

Antifa-Aktionskneipe. Jeden 3.Freitag im Monat um 17.30Uhr. Stadtteilladen Schwarze Katze, untere Seitenstrasse1 Nürnberg.

Was ist die Aktionskneipe?

(mehr …)

drucken | 16. November 2015 | organisierte autonomie (OA)

Une vie de lutte – Der Kampf geht weiter

|| 16.10.2015 || 19:30 Uhr || Schwarze Katze || Untere Seitenstr. 1 || Filmpremiere in Nürnberg || Une vie de Lutte – Der Kampf geht weiter!

cropped-cropped-header2

Am Freitag, den 16.10.2015 zeigen wir im Anschluss an die Antifa-Aktionskneipe gemeinsam mit der organisierten Autonomie den Film “Une vie de lutte – Der Kampf geht weiter???.  (mehr …)

drucken | 13. Oktober 2015 | Revolutionär organisierte Jugendaktion

16.10. Antifa-Aktionskneipe (17.30h) + Film (19.30h)

hp2„Ich bin ja kein Nazi, aber…“
Rassistische Hetze in der Flüchtlingsdebatte und Gegenstrategien

17:30 Uhr Antifa-Aktionskneipe der organisierten autonomie im Stadtteilladen Schwarze Katze

In der Antifa-Aktionskneipe im Oktober wollen wir den „ich bin ja kein Nazi, aber…“ Sprüchen auf den Zahn fühlen. Außerdem wollen wir mit euch diskutieren wie man der rassistischen Hetze von Pegdia, Nazis und Co. im Alltag argumentativ entgegentreten kann.  (mehr …)

drucken | 12. Oktober 2015 | organisierte autonomie (OA)

Call for action! Auf die Straße gegen Rassismus, Faschismus und Krieg!

Einige Termine ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

drucken | 16. September 2015 | organisierte autonomie (OA)

Kommt zur Antifa-Aktionskneipe der OA im September

RassistInnen bekämpfen, Flüchtlinge unterstützen, Fluchtursachen stoppen!

hp2

Gegenproteste und Spendensammlung planen, Krieg und Elend bekämpfen.

Am 01.Oktober (Terminänderung) wollen die RassistInnen von Pegida wieder in Nürnberg auflaufen um ihre rassistische Hetze zu verbreiten. Während auf der anderen Seite unzählige Menschen praktische Solidarität mit Geflüchteten zeigen, wollen die VertreterInnen der herrschenden Klasse auf diese Stimmung aufzuspringen und versuchen uns nationalistische Kampagnen für „Willkommenskultur“ zu verkaufen, während sie Krieg und Elend in die ganze Welt exportieren…

Organize Ya!

Kommt zur Antifa-Aktionskneipe am Freitag den 18.September. (mehr …)

drucken | 8. September 2015 | organisierte autonomie (OA)

Gegen die deutschen Kapitalinteressen

DEMO | 01.09. | 19.00h | Hallplatz | gegen die türkische Kriegspolitik
DEMO | 05.09. | Ingolstadt | Stop Wars – Refuges Welcome! | weitere Infos

Jedes Jahr gedenken unterschiedlichste Institutionen dem Überfall Nazideutschlands auf Polen, welcher den Beginn des zweiten Weltkrieges bedeutete. Dies war der Auftakt des größten Raubzuges der Zeitgeschichte. Neben dem Antisemitismus und dem völkischen Rassenwahn der Nazis standen die Großmachtsfantasien des deutschen Kapitals im Vordergrund des Krieges, der bald die Welt in Brand setzen sollte.

70 Jahre nach der Kapitulation Nazideutschlands sieht die weltpolitische Lage etwas anders aus. Dennoch lassen sich immer wieder Parallelen zu Vergangenem finden und herstellen.
(mehr …)

drucken | 31. August 2015 | organisierte autonomie (OA)

Fahrradtour und Demo gegen Pegida

Antifaschistische Aktion

Fahrradtour entlang der Pegidaroute als Mobilisierung für die Gegenproteste und eine Kurzdemo am 25.6. geplant.

Montag 22.6. ab 19.00 Uhr Basteltreffen für die Fahrradtour im Staddteilladen Schwarze Katze in der Untere Seitenstrasse 1.

Dienstag 23.6. um 18.00 Uhr Rathenauplatz Fahrradtour

Mittwoch 24.6. um 14.45 Uhr Mannertstrasse. Gegenveranstaltung zur Kundgebung der Partei „Die Rechte“ vor dem Amtsgericht

Donnerstag 25.6. um 18.30 Uhr Prinzregentenufer (U-Bahn-Station Whörder Wiese) Kurzdemo zum Rathenauplatz

Donnerstag 25.6. ab 19.00 Uhr Rathenauplatz Proteste gegen Pegida

(mehr …)

drucken | 20. Juni 2015 | organisierte autonomie (OA)

Antifa-Aktionskneipe -19. Juni – 17:30 Uhr – Schwarze Katze – Pegida eine Zwischenbilanz aus antifaschistischer Sicht

Seit nun mittlerweile neun Monaten gibt es Pegida. Auch wenn die größte rechte Mobilisierung seit Ende des zweiten Weltkriegs ihren Zenit überschritten zu haben scheint gehen immer noch wöchentlich RassistInnen und Reaktionäre auf die Straße. Für die sogenannte „Mitte der Gesellschaft“ scheint das Problem abgehakt zu sein und auch die antifaschistischen Gegenmobilisierungen verlieren an Fahrt. Gleichzeitig zeigen sich immer mehr die Folgen der rassistischen Massenevents. Die Fraktion der Pegida-Versteher beschließt Asylrechtsverschärfungen während die Zahlen von Brandanschlägen und Übergriffen in die Höhe schießen…

In unserem Vortrag wollen wir uns nochmal die Grundlage und Entstehung von Pegida anschauen, die Unterstützung durch Staat und Politk thematisieren aber auch die antifaschistischen Gegenaktivitäten revue passieren lassen und zusammen mit euch gesellschaftliche Folgen und antifaschistische Gegenkonzepte diskutieren.

Antifa-Aktionskneipe: 19. Juni – 17:30 Uhr –  Stadtteilladen Schwarze Katze – Untere Seitenstraße 1

drucken | 17. Juni 2015 | organisierte autonomie (OA)

Heraus zum revolutionären 1. Mai

DEMO | 1. Mai | 11.30 Uhr | Bauerngasse/Ecke Gostenhofer Haupstr., Nürnberg

1mai2015

Aufrufe:

Vorabendenddemo
30.04 | 19.00 Uhr | Kleine Freiheit, Fürth
Für eine Perspektive jenseits von Rassismus und Krieg! Kapitalismus abschaffen!

Revolutionäre 1. Mai Demo in Nürnberg
01.05. | 11.30 UhrBauerngasse/Ecke Gostenhofer Hauptstr.

internationalistisches Strassenfest
01.05. | ab 14.00 Uhr | Müllnerstr., Nürnberg
mit Bands, Infotischen, Kinderbetreuung, Essen und Trinken

Weitere Veranstaltungen
Fr. 17.04. | 17.30 Uhr | Stadtteilladen Schwarze Katze
Antifa Aktionskneipe – Basteln für den revolutionären 1. Mai

Fr. 17.04. | 19.00 Uhr | Infoladen Benario
“JAF-Kneipe??? und “La noche ROJA??? zum 1. Mai

Sa. 18.04. | 19.00 Uhr | Stadtteilladen Schwarze Katze
“JAF-Kneipe??? und “La noche ROJA??? zum 1. Mai

Di. 21.04. | 19.30 Uhr | Stadtteilladen Schwarze Katze
Soziale Lage in Europa – Vorabend der Revolution oder weiter in die Barbarei?

Fr. 24.04. | 19.00 Uhr | Stadtteilladen Schwarze Katze
PROLOSKNEIPE im April ganz im Zeichen des revolutionären 1. Mai

drucken | 10. April 2015 | organisierte autonomie (OA)

Antifa-Aktionskneipe: Nügida – Wer steckt dahinter, wie gehts weiter?

Vortrag: Wer war am 16.02. bei Nügida, wer sind die Köpfe, wie geht es weiter?

Diskussion: Pegida, Nügida etc. – was tun?

Antifa-Aktionskneipe | Freitag 20.Februar 2015 | 17:30 Uhr | Schwarze Katze | Untere-Seitenstraße 1|

flyer In der Aktionskneipe zeigen wir euch Bilder vom Rassistenaufmarsch am Montag und informieren euch darüber wer die Akteure von Nügida sind. Welchem politischen Spektrum sie zuzuordnen sind und woher sie kommen.

Ausserdem gibt es aktuelle Infos ob/wo Nügida am 23.März marschiert und was dagegen geplant ist.

Danach wollen wir mit euch im lockeren Rahmen darüber diskutieren was gegen Pegida, Nügida und wie sie alle heissen getan werden kann.

Was ist die Aktionskneipe? Der Staat unterstützt Naziterror. Bürger hetzen Hand in Hand mit Neonazis gegen (mehr …)

drucken | 16. Februar 2015 | organisierte autonomie (OA)

Antifa-Aktionskneipe: Pegida, Rassismus und Migrationspolitik

Vortrag: Pegida, Rassismus und Migrationspolitik

Antifa-Aktionskneipe | Freitag 16. Januar 2015 | 17:30 Uhr | Schwarze Katze | Untere-Seitenstraße 1|

KneipeDie Antifa-Aktionskneipe am 16. Januar wird sich Tagesaktuell um das Thema Pegida drehen. Im Vortrag werden die Pegida Demonstrationen, ihre gesellschaftlichen und politischen Grundlagen beleuchtet.

Wenn ihr gegen Nazis und Rassismus aktiv werden wollt kommt vorbei:Die Antifa-Aktionskneipe der organisierten autonomie findet jeden 3. Freitag im Monat ab 17:30 Uhr statt, in der Schwarzen Katze Untere-Seitenstraße 1

drucken | 13. Januar 2015 | organisierte autonomie (OA)

Anna und Arthur haltens Maul sind bei Facebook?!

Antifa-Aktionskneipe | 19.12.2014 | 17:30 Uhr
Schwarze Katze | Untere-Seitenstraße 1

telefonFacebook, Twitter und Co sind mittlerweile nicht mehr wegzudenken wenn es darum geht zu kommunizieren und soziale Kontakte zu pflegen. Auch immer mehr linke Gruppen nutzen diese „sozialen Netzwerke“ um politische Propaganda zu machen oder Aktionen zu koordinieren. Doch welche Gefahren bereiten die private oder kollektive Nutzung dieser Dienste? Welche Informationen gibt man Bullen, Nazis und Geheimdiensten freiwillig preis? Welche Alternativen gibt es zu kommerziellen Netzwerken? Diese und andere Fragen wollen wir mit euch im Rahmen der Antifa-Aktionskneipe am 19. Dezember diskutieren.

drucken | 12. Dezember 2014 | organisierte autonomie (OA)

Antifa-Aktionskneipe der organisierten autonomie am 16.Mai

Diesmal ganz im Rahmen des lokalen Blockupy Aktionstages! Wenn ihr von den Aktionen in der Innenstadt noch nicht genug habt oder erst später Zeit habt, kommt vorbei! Ausserdem werden wir euch auf den neuesten Stand der Proteste gegen die NPD-Umtriebe in Scheinfeld am 24.Mai bringen.

 

Was ist die Aktionskneipe:

flyer Der Staat unterstützt Naziterror. Bürger hetzen Hand in Hand mit Neonazis gegen Flüchtlinge. Jüdische Grabsteine werden mit faschistischen Symbolen beschmiert. Der Überwachungsstaat baut sich aus, soziale Spaltung wird vorangetrieben. Das Suchen nach Sündenböcken ist die Begleitmusik der Krise. Ausbeutung und Unterdrückung bestimmen unser alltägliches Leben mehr
denn je.

Zeit was zu ändern! Werdet aktiv! Kommt zu uns!

Wenn Ihr gegen Nazis aktiv werden wollt und offen für linke autonome Politik und politische Aktionen seid, dann kommt jeden dritten Freitag im Monat in die Antifa-Aktionskneipe im Komm e.V. Denn wir, die organisierte autonomie (OA), wollen mit Euch zusammen spontane politische Aktionen machen, Workshops veranstalten, sowie über antifaschistische Politik und darüber hinaus diskutieren. Dafür brauchen wir Euch, eure Ideen und Tatkraft. Also kommt vorbei, werdet aktiv, lernt andere antifaschistisch interessierte Leute kennen!

Ort: Stadtteilladen Komm e.V. in der Unteren Seitenstrasse 1 in Gostenhof
(am Jamnitzerplatz)
Zeit: Jeden 3.Freitag im Monat. Immer ab 17.30 Uhr

drucken | 13. Mai 2014 | organisierte autonomie (OA)

Antifa-Aktionskneipe der organisierten autonomie am 18.April

Kommt vorbei! Diesmal natürlich ganz im Zeichen der Mobilisierung zum revolutionären 1.Mai!

Was ist die Aktionskneipe:

flyer Der Staat unterstützt Naziterror. Bürger hetzen Hand in Hand mit Neonazis gegen Flüchtlinge. Jüdische Grabsteine werden mit faschistischen Symbolen beschmiert. Der Überwachungsstaat baut sich aus, soziale Spaltung wird vorangetrieben. Das Suchen nach Sündenböcken ist die Begleitmusik der Krise. Ausbeutung und Unterdrückung bestimmen unser alltägliches Leben mehr
denn je. (mehr …)

drucken | 14. April 2014 | organisierte autonomie (OA)

Flugblätter zu verschiedenen Themen

Hier stellen wir einige unsere Flugblätter zu verschiedenen wichtigen Themen der letzten Jahre vor. Wir denken, dass hierdurch ein besseres Bild von der politischen Ausrichtung der organisierten autonomie machen könnt und einen besseren Überblick über unseren Diskussionsstand bekommt.

http://www.redside.tk/cms/2012/05/25/broschure-verbrechen-der-herrschenden-klasse/

Aktivitäten der organisierten autonomie

“Was ist los in der Ukraine????

Ukraine – Ein Spielball in der geostrategischen Machtarchitektur
Veranstaltung mit Jürgen Wagner, IMI Tübingen (Informationsstelle Militarisierung)
09.04.14 // 19.00 Uhr
Stadtteilladen Schwarze Katze, Untere Seitenstrasse 1, Nbg.

Ukraine am Abgrund – Eine politische Innenansicht
Veranstaltung mit Thomas Eipeldauer, freier Journalist Berlin
11.04.14 // 19.00 Uhr
Stadtteilladen Schwarze Katze, Untere Seitenstrasse 1, Nbg.

UkraineWas ist los in der Ukraine?

Im November 2013 verweigerte die pro-russische ukrainische Regierung unter Präsident Janukowitsch die Unterzeichnung des europäisch-ukrainischen Assoziationsabkommens. Die Folge waren Massenproteste auf den Straßen von Kiew. Doch wie schon während der „Orangenen Revolution“ waren diese keinen spontanen Erhebungen, sondern von langer Hand geplant. Mit Unterstützung des „Westens“, wie beispielsweise der CDU nahen Konrad-Adenauer-Stiftung wurde seit Jahren eine europafreundliche Opposition gegenüber den russisch-orientierten Machthabern gebildet, die sich allen Anschein nach durchgesetzt hat. Der gewählte Präsident Janukowitsch wurde abgesetzt. Eine neue Regierung, bestehend aus neoliberalen Konservativen und Faschisten, hat sich an die Macht geputscht. mehr lesen…

25. März 2014 organisierte autonomie Edit

Revolutionärer 1. Mai 2014

1mai2014revolutionäre 1. Mai Demo | 11.30h | Bauerngasse Ecke Gostenhofer Hauptstr.

In Nürnberg steht der 1. Mai in diesem Jahr unter dem Motto “Krise ist unser Alltag im Kapitalismus – Unser Alltag ist Widerstand“. Im Anschluss an die revolutionäre 1. Mai Demo findet ab 14.00 Uhr das Internationalistische Strassenfest der autonomen Gruppen in Gostenhof statt.

Aufruf (HTML oder  PDF>

03. April 2014 organisierte autonomie Edit

Antifa-Aktionskneipe der Organisierten Autonomie am 21.März

Da auch nach dem 8.März immer noch jeder Tag 8.März ist, leisten wir einen weiteren Beitrag zum Thema Frauenkampf in Form eines Filmes über die Rolle von Frauen im grieschischen Bürgerkrieg (Doku: “Among the rocks??? GeU 98min GR 2009 von Alida Dimitriou)! Kommt am 21. März pünktlich um 17.30 Uhr in den Komm e.V./Schwarze Katze da wir vor dem Film noch eine kleine öffentlichkeitswirksame Aktion geplant haben!

Was ist die Aktionskneipe:

flyerDer Staat unterstützt Naziterror. Bürger hetzen Hand in Hand mit Neonazis gegen Flüchtlinge. Jüdische Grabsteine werden mit faschistischen Symbolen beschmiert. Der Überwachungsstaat baut sich aus, soziale Spaltung wird vorangetrieben. Das Suchen nach Sündenböcken ist die Begleitmusik der Krise. Ausbeutung und Unterdrückung bestimmen unser alltägliches Leben mehr
denn je. mehr lesen…

17. März 2014 organisierte autonomie Edit

Schöne heile Welt

schoene-heile-weltputzen, wickeln, lieben, lohnarbeiten

Diskussionsveranstaltung zum Frauenkampftag
mit Prof. Dr. Ingrid Artus

Dienstag | 4.März | 20:00 Uhr
Komm e.V. | Untere Seitenstr. 1 | Nürnberg

Veranstalterin: organisierte autonomie (OA)
mehr lesen…

16. Februar 2014 organisierte autonomie Edit

Heraus zum internationalen Frauenkampftag!

drucken | 30. Juli 2006 | organisierte autonomie (OA)

Termine

Freitag, 18.06.2021

Solidarität International!

Heute wurde in Izmir (Westtürkei) ein HDP Büro angegriffen und in Brand gesteckt. Der Attentäter kämpfte nicht nur in Syrien für die Türkei sondern hat auch Kontakte zum Türkischen Militär / Geheimdienst. Während des Angriff nahm er eine anwesende Frau als Geisel. Als die Polizei antraf, exekutierte er sie. Anschließend wurde er freundschaftlich & friedlich von der Polizei abtransportiert.

Aufgrund dieses faschistischen Femizid gehen wir morgen auf die Straße: 18 Uhr Hallplatz

https://anfdeutsch.com/aktuelles/bewaffneter-anschlag-auf-hdp-zentrale-in-izmir-ein-toter-26804

Weitersagen und vorbeikommen.  

Unabhängig davon lädt das Medya Volkshaus (MVH) für diesen Sonntag, 20.06.2021 ab 14 Uhr zum Grillen in seinen Räumlichkeiten ein. Nach den kürzlich erfolgten Razzien gegen die kurdische Freiheitsbewegung soll ein Zeichen der gemeinsamen Solidarität gesetzt werden.

Wir sagen daher: Alle Zusammen Gegen Repression & Faschismus.

   
Samstag, 19.06.2021

Kundgebung wegen faschistischem Tötungsversuch in Freiburg

Kundgebung | Willy Brandt Platz Nürnberg (AfD Büro) | 19.06.2021 | 17:00 Uhr Am 12. Juni 2021 ereignete sich in Freiburg eine bewaffnete Attacke auf Antifaschisten, sowie hinzukommende PassantInnen durch einen Freiburger AfD-Politiker. Deshalb rufen wir dazu auf, zur Kundgebung vor das Büro der Nürnberger AfD zu kommen. Dieser Fall ist keine Ausnahme, sondern ein weiterer Rechter zog Konsequenzen aus der Hetze, welche tagtäglich von der AfD und anderen Rechtsradikalen verbreitet wird. Motiviert von ausbleibender Verfolgung durch Polizei und Justiz. Am Nachmittag des 12.6. erkannten zwei junge Antifaschisten den Freiburger AfDler Robert H., welcher sich in der Vergangenheit des Öfteren an „Querdenker“-Veranstaltungen beteiligte, und beschimpften diesen als Faschisten. H. griff daraufhin die Beiden mit Pfeffergel an. Nach dieser Attacke wollten die Antifas flüchten, H. setzte ihnen jedoch nach. Ein vorbeifahrender Unbeteiligter 61-jähriger hielt an, um erste Hilfe zu leisten und den Rechten davon abzuhalten die Jugendlichen weiter zu verfolgen. Der AfD-Mann zog daraufhin ein Messer, stach auf den couragierten Mann ein und griff seine Beifahrerin ebenfalls mit Pfeffergel an. Entgegen den ersten Befürchtungen waren die Verletzungen des Ersthelfers nicht lebensgefährlich. Nachdem er in einer Klinik versorgt worden war, konnte er diese wieder verlassen. Der Faschist kam wieder auf freien Fuß und bedrohte zusammen mit einem weiteren Rechten ZeugInnen und PassantInnen am Tatort. Die Polizei und einzelne Medien versuchen den Tötungsversuch im Nachhinein zu entpolitisieren. AntifaschistInnen sind im Gegensatz zur Polizei aktiv geworden und haben H. umgehend in seiner Nachbarschaft von geouted Artikel der Autonomen Antifa Freiburg zum Vorfall und zum Umgang der Polizei damit. Kommt zur Kundgebung. Setzen wir ein Zeichen gegen rechte Gewalt und für antifaschistischen Selbstschutz!  
Samstag, 19.06.2021

Öffnet den Bolzplatz in der Austraße jetzt sofort! Kundgebung am Samstag, den 19. Juni ab 13 Uhr

Wir brauchen unsere Plätze, Parks und Freiflächen jetzt mehr denn je! Kinder und Jugendliche aus ArbeiterInnenvierteln haben so und so schon weniger Raum zur Verfügung als die aus den Reichenvierteln. Wenn die Stadt Nürnberg uns aber auch noch während einer Pandemie diese wenigen Plätze zu sperrt und wegnimmt, zeigen die Verantwortlichen von SPD und CSU ganz offen, wie egal ihnen unsere Interessen und Bedürfnisse sind! Das lassen wir uns nicht gefallen! Wir machen Druck, schließen uns zusammen und zeigen den Verantwortlichen gemeinsam die rote Karte! An die Adresse der Stadt: Öffnet den Platz sofort – wir können auch ohne Weichboden kicken – renoviert ihn im Winter schnell (zur Erklärung, Herr Vogel: das bedeutet NICHT zwei Jahre!), schafft schattige Plätze für ZuschauerInnen und kippt endlich das unsinnige Verbot, das Leuten über 18 Jahren das Spielen auf dem Platz verbietet! Wann? Kommt am Samstag, den 19.06. ab 13 Uhr zum Bolzplatz in der Austraße! Was? Kundgebung, Wassereis, Torwandschießen und Raum für eure Forderungen! Es freuen sich auf euch der Stadtteilclub Reclaim Gostenhof und die organisierte autonomie
Samstag, 19.06.2021

Kundgebung wegen faschistischem Tötungsversuch in Freiburg

Kundgebung | Willy Brandt Platz Nürnberg (AfD Büro) | 19.06.2021 | 17:00 Uhr Am 12. Juni 2021 ereignete sich in Freiburg eine bewaffnete Attacke auf Antifaschisten, sowie hinzukommende PassantInnen durch einen Freiburger AfD-Politiker. Deshalb rufen wir dazu auf, zur Kundgebung vor das Büro der Nürnberger AfD zu kommen. Dieser Fall ist keine Ausnahme, sondern ein weiterer Rechter zog Konsequenzen aus der Hetze, welche tagtäglich von der AfD und anderen Rechtsradikalen verbreitet wird. Motiviert von ausbleibender Verfolgung durch Polizei und Justiz. Am Nachmittag des 12.6. erkannten zwei junge Antifaschisten den Freiburger AfDler Robert H., welcher sich in der Vergangenheit des Öfteren an „Querdenker“-Veranstaltungen beteiligte, und beschimpften diesen als Faschisten. H. griff daraufhin die Beiden mit Pfeffergel an. Nach dieser Attacke wollten die Antifas flüchten, H. setzte ihnen jedoch nach. Ein vorbeifahrender Unbeteiligter 61-jähriger hielt an, um erste Hilfe zu leisten und den Rechten davon abzuhalten die Jugendlichen weiter zu verfolgen. Der AfD-Mann zog daraufhin ein Messer, stach auf den couragierten Mann ein und griff seine Beifahrerin ebenfalls mit Pfeffergel an. Entgegen den ersten Befürchtungen waren die Verletzungen des Ersthelfers nicht lebensgefährlich. Nachdem er in einer Klinik versorgt worden war, konnte er diese wieder verlassen. Der Faschist kam wieder auf freien Fuß und bedrohte zusammen mit einem weiteren Rechten ZeugInnen und PassantInnen am Tatort. Die Polizei und einzelne Medien versuchen den Tötungsversuch im Nachhinein zu entpolitisieren. AntifaschistInnen sind im Gegensatz zur Polizei aktiv geworden und haben H. umgehend in seiner Nachbarschaft von geouted Artikel der Autonomen Antifa Freiburg zum Vorfall und zum Umgang der Polizei damit. Kommt zur Kundgebung. Setzen wir ein Zeichen gegen rechte Gewalt und für antifaschistischen Selbstschutz!  
Sonntag, 20.06.2021

Solidarität International!

Heute wurde in Izmir (Westtürkei) ein HDP Büro angegriffen und in Brand gesteckt. Der Attentäter kämpfte nicht nur in Syrien für die Türkei sondern hat auch Kontakte zum Türkischen Militär / Geheimdienst. Während des Angriff nahm er eine anwesende Frau als Geisel. Als die Polizei antraf, exekutierte er sie. Anschließend wurde er freundschaftlich & friedlich von der Polizei abtransportiert.

Aufgrund dieses faschistischen Femizid gehen wir morgen auf die Straße: 18 Uhr Hallplatz

https://anfdeutsch.com/aktuelles/bewaffneter-anschlag-auf-hdp-zentrale-in-izmir-ein-toter-26804

Weitersagen und vorbeikommen.  

Unabhängig davon lädt das Medya Volkshaus (MVH) für diesen Sonntag, 20.06.2021 ab 14 Uhr zum Grillen in seinen Räumlichkeiten ein. Nach den kürzlich erfolgten Razzien gegen die kurdische Freiheitsbewegung soll ein Zeichen der gemeinsamen Solidarität gesetzt werden.

Wir sagen daher: Alle Zusammen Gegen Repression & Faschismus.

   
Mittwoch, 14.07.2021

Radio Revolution im Juni 2021

Die Juniausgabe ist online! https://www.mixcloud.com/RadioRevolutionNBG/sendung-radio-revolution-juni-2021/ Im Herbst 2019 berichtete Radio Revolution bereits von einer Wanderung der Antifa-Aktionskneipe zum KZ-Außenlager in Hersbruck und den Doggerstollen. Das Wetter wird endlich besser und bietet sich daher an, einen Ausflug in die Hersbrucker Schweiz mit Geschichte über Vernichtung und brutaler Ausbeutung zu verbinden. Am 9.Juni 2005 wurde İsmail Yaşar in der Scharrerstraße vom NSU ermordet. Anlässlich dieser traurigen Jährung gibt es eine Wiederholung des Beitrags über die Kontinuität rechten Terrors in Mittelfranken. Darüber hinaus könnt ihr die Shortnews und passende Musik hören! Die nächste Sendung könnt Ihr wieder am 14. Juli im Stoffwechsel auf Radio Z 95,8Mhz hören. Radio Revolution läuft am 2. Mittwoch im Monat zwischen 17 und 18 Uhr. Vergangene Sendungen könnt ihr euch auf https://www.mixcloud.com/RadioRevolutionNBG/ anhören.
Montag, 02.08.2021

Personalausweis neu beantragen, jetzt!

Ab dem 02.08.2021 werden verpflichtend beim Beantragen eines Personalausweises Abdrücke beider Zeigefinger auf dem Chip des Ausweises gespeichert. Diese werden vorerst noch nicht zentral gespeichert. Dennoch bedeutet dies, dass ab August der Zugriff auf den Personalausweis genügt, um an unsere Fingerabdrücke zu gelangen. Es ist nicht auszuschließen, dass bereits vorher Fingerabdruckdaten von Aktiven an Überwachungsbehörden weitergegeben werden. Wir alle hinterlassen überall und dauernd Fingerabdrücke. Man kann sich leicht vorstellen, wie der Staat dies zur Begründung für weitere Ermittlungen heranziehen wird und auch welche Überwachungsmöglichkeiten sich hieraus ergeben. In der Vergangenheit hat sich mit jedem neuen Datensammelparagraphen gezeigt, dass überall, wo der Staat Daten erhebt, diese Daten Begehrlichkeiten von Überwachungsbehörden wecken. Selbst wenn der direkte Zugriff von Polizei und Geheimdiensten vorerst ausgeschlossen ist, wird erfahrungsgemäß einige Jahre später die Gesetzeslage so verschärft, dass Behörden Zugriff auf diese Daten erhalten und sie aktiv nutzen können. Deshalb: Lasst euch schnellst möglich einen Termin beim zuständigen Amt geben! Wenn ihr vor August einen neuen Personalausweis beantragt, könnt ihr der Pflicht für einige Jahre entgehen. Bei den Einwohnermeldeämtern muss sich aktuell auf Wartezeiten für einen Termin von 2-3 Monaten eingestellt werden. Es bleibt also keine Zeit zu verlieren! Lasst uns dem Staat nicht unsere Daten schenken! Die Geschichte wiederholt sich: Biometrische Ausweisfotos, die anfangs auch nur zur Authentifikation der Ausweise dienen sollten, werden mittlerweile bei gesichtserkennenden Kameras eingesetzt! Berichtet euren Genoss*innen und Freund*innen davon! Bleibt hartnäckig, bis sie sich um eine Neubeantragung kümmern! Gebt dem Staat keine Gelegenheiten, unsere Strukturen auszuspähen und zu kriminalisieren!    

Was war los

18.06.1975
Andreas Baader verliest vor Gericht eine Erkl?rung der Stammheimer Gefangenen betreffend Isolationshaft und Folter. Anlass ist der Antrag der Verteidiger auf Anh?rung medizinischer Sachverst?ndiger und - damit zusammenh?ngend - Einstellung des Verfahrens wegen Verhandlungsunf?higkeit der Angeklagten infolge der Isolationshaft. Inhalt der Erkl?rung, deren Verlesung durch das Gericht 17-mal unterbrochen wird: Folter - kein revolution?rer Kampfbegriff; Aufkl?rung ?ber Folter ist letztlich gegen die Gefangenen gerichtet, wenn sie nicht mit der Propaganda des bewaffneten Kampfes verbunden wird.